Gibts hier Porschefahrer? Erfahrungsberichte ...

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Auf Langstrecken geht das auch! Zumal deiner ja eher mit einem 535i konkurriert und der schafft das locker, mein 535i GT hat einen Langzeitschnitt von 10,6L aktuell.

    Von der Leistung natürlich her. Aber ich bin halt von der Bauform V8 und dem technischen Fortschritt ausgegangen, dass man so nen x50i bei gleicher Fahrweise eigentlich gleich (sind ja auch fetter geworden die Karren) oder vielleicht sogar sparsamer bewegen kann.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

  • Hallo,


    meinen 750Li-Vorgänger mit 367 PS (E66) konnte ich auch noch wesentlich sparsamer fahren. Bei dem konnte man viel mit dem Gaspedal machen.


    Allerdings soll der neue 750Li-Facelift mit 450PS jetzt auch wieder sparsamer sein. Sollte ich den Anfang nächsten Jahres haben, werde ich berichten.


    Viele Grüße
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806

  • Ich bin gerade dabei, zu überlegen, ob ich den 5er in einen 7er tausche. Der 750i - hat der so erheblich mehr Dampf als zB der 740d, dass der Mehrverbrauch sich lohnt ? Was ist mit dem Activehybrid - taugt der ? Ich suche eine durchzugsstarke Reiselimousine für lange Strecken.


    Oder hast du einen Fahrer und deshalb das L ?


    PS - den 991 fahre ich bei viel Verkehr, defensiv, mit 8,7 bis 9,3 Liter. Bei freier Strecke mit 13,5 - 14,2; darüber eigentlich nicht...

  • Kann nur 550i mit 535d vergleichen, da ist der Dampf im Alltag ähnlich, der Diesel aber deutlich sparsamer. Würde den Diesel nehmen, vielleicht auch den 750d?


    Wenn 7er dann aber die Langversion! War vom F02 730ld und 760li schon sehr angetan, vor allem wenn man ein paar Kreuze beim Individualprogramm macht... :)

  • Es gibt gut ausgestattete Vorstandsfahrzeuge.
    Was haltet Ihr vom Audi A8 als Pendant ?


  • Der 991S ist der bessere GT3, wenn man ihn mit dem 997er vergleicht! Ich habe den 991S fast eine Woche gehabt. Bis auf den Verbrauch, war ich begeistert. Mein GT3 MKII konnte nur beim Sound obenrum stark punkten, sonst nicht. Selbst die Beschleunigung war sehr gut. Mit einem MKI müsste er fast auf einer Höhe liegen.


    Und wenn du den Sound ansprichst.... Ich wüsste jetzt nicht, was ich dem Mezger, bis die Auspuffklappen aufgehen, abgewinnen kann. Das Teil hört sich an wie ein Sack Nüsse. Porsche kann nur über den Auspuff Sound generieren.


    Der 991 ist aber leider im Grenzbereich dem 997 weit überlegen. Selbst ohne PSM ist das Teil spielend fahrbar. Vom 997 kann man das nicht behaupten. Deshalb gebe ich meinen nach nun 3 Jahren bald endlich ab. Mir fällt es schwer, aber immer nur, wenn ich länger nicht auf der Rennstrecke war. Beim Besuch der Rennstrecke öffnet mir der Wagen die Augen und zeigt sein wahres, überbewertetes ich.

  • Ich bin gerade dabei, zu überlegen, ob ich den 5er in einen 7er tausche. Der 750i - hat der so erheblich mehr Dampf als zB der 740d, dass der Mehrverbrauch sich lohnt ? Was ist mit dem Activehybrid - taugt der ? Ich suche eine durchzugsstarke Reiselimousine für lange Strecken.


    Oder hast du einen Fahrer und deshalb das L ?


    PS - den 991 fahre ich bei viel Verkehr, defensiv, mit 8,7 bis 9,3 Liter. Bei freier Strecke mit 13,5 - 14,2; darüber eigentlich nicht...



    Hallo,


    zum Vergleich 740i/750i kann ich nichts sagen.


    Ich fahren den Langen fast immer alleine. Ich liebe diese Größe im Innenraum.


    Das Außendesign, vor allem von der Seite betrachtet, finde ich viel stimmiger als beim Kurzen. Dann gefallen mir die dezenten Chromleisten längs über das Dach. Die hat mittlerweile der kurze 760i auch, glaube ich. Vielleicht ist das mit den Chromleisten ähnlich gelagert wie das "Habenwollen" bei der Heck-Lichtleiste beim Carrera 2/4S. ;)



    Viele Grüße
    Klaus Ernst

    Erdöl ist eine unangenehme Absonderung der Erde, eine klebrige Flüssigkeit, die stinkt und in keiner Weise verwendet werden kann.
    Akademie der Wissenschaften, Sankt Petersburg 1806

  • Von der Leistung natürlich her. Aber ich bin halt von der Bauform V8 und dem technischen Fortschritt ausgegangen, dass man so nen x50i bei gleicher Fahrweise eigentlich gleich (sind ja auch fetter geworden die Karren) oder vielleicht sogar sparsamer bewegen kann.


    Ich hatte 540i E34, 540i E39 und 550i E61. Mit keinem Generationswechsel konnte ich einen Spareffekt feststellen. Ich würde sagen, E34 und E39 haben etwa das gleiche verbraucht (12-12,5). Der E61 1-1,5l mehr.


    Gruß
    Stefan

  • Noch dazu lügen die Hersteller heute schamlos. Kein Verbrauch stimmt, ist alles zu gering angegeben.


    Mein 525d (F11) ist ja nicht gerade explosiv, geht gerade so. Aber 8,4 Liter über die gesamten 120.000 anstatt 6,X ?
    8,4 hat mein erster BMW 2002ti schon verbraucht, anno dunnemals 1984. Seither sind die Kisten nur schwerer geworden. Ok, und sicherer.


    Ernst - danke !

    Einmal editiert, zuletzt von caramanza ()


  • Bis 200 kann ein 335i ganz gut mithalten, frustrierend.


    Das ist doch normal.
    Was soll man auch machen, wenn alle Wagen ständig mehr Leistung bekommen?
    Mittlerweile fällt der Unterschied halt erst in Bereichen auf, die nicht mehr ständig auf Autobahnen gefahren werden können.


    Zitat


    Verglichen zu den allerersten 991 vor 2J hat sich wenig getan, ist einfach ne tolle Playstation, aber der letzte Kick fehlt auf Dauer, nach zwei, drei Tagen.


    Das Problem liegt vielleicht daran, dass Du einen Kick wie bei einem Zweitwagen erwartest?
    Aber so ein 991 ist doch ein Erstwagen, mit dem man auch gut im Stau, oder im Parkhaus unterwegs sein soll.
    Für einen Erstwagen finde ich die Entwicklung gut, aber bei einem Zweitwagen, den man mal am Wochenende rausholt, würde ich auch was puristischeres erwarten.
    Dafür hast Du den GT3, aber wenn Du dauerhaft mit dem GT3 unterwegs wärst, wärst Du vielleicht auch froh, wenn er etwas mehr in Richtung 991 gehen würde?


    Zitat


    Teilweise wirkt der Wagen wie ein Schiff, komisch dass das noch nie einer bemerkt hat...


    Vielleicht weiß das noch keiner.
    Du warst ja auch der Erste, der festgestellt hat, dass Porsche miese Bremsen hat. :crazy: ;)


    Zitat


    Der größte Nachteil ist, dass richtiger Schub erst ab 6000 u/min da ist, sehr ähnlich zum GT3.


    Kann das sein, dass Du Dich vielleicht von anderen Einflüssen (Akustik...) ablenken lässt?
    Schaue ich mir die Papierform an...


    ... so sollte der 991S ab 4.000 einen Extraschub liefern, aber ab 6.500 schon stärker abbauen.


    Zitat


    Was auch noch auffällt: obwohl es ein Allerweltsauto ist, einem schlägt keine Sympathiewelle entgegen... vielleicht weil er so komisch aussieht?


    Denke das liegt daran, dass man die Grundform zu sehr kennt.
    Bin verwundert, wie gut die extremeren Formen ankommen, obwohl man meinen könnte, die Leute motzen eher über die "Protzkarren".
    Aber so selten wie die meisten leute Ferrari, R8 etc. sehen, dürfen die wohl einfach etwas extrovertierter sein und werden trotzdem gut aufgenommen.


    Zitat


    schon der 2S ist so voll Elektronik, dass man kaum noch weiss, was real ist...


    Ja, die Synthetik ist natürlich der Feind des Charakters, aber bei einem Erstwagen finde ich es gut, wenn man ihn an verschiedene Situationen anpassen an. Sei es das Fahrwerk, der Auspuff, die Schaltgeschwindigkeit, oder auch das Gaspedal, oder Lenkung.
    Aber wie oben schon gesagt, denke ich, dass die Verbesserung als Erstwagen einer Verschlechterung als Zweitwagen nach sich zieht.


    Noch dazu lügen die Hersteller heute schamlos. Kein Verbrauch stimmt, ist alles zu gering angegeben.


    Die damaligen Angaben (Stadt/90/120) sagten auch nicht viel aus, aber wenigstens waren die Werte zu vergleichen.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.


  • Die damaligen Angaben (Stadt/90/120) sagten auch nicht viel aus, aber wenigstens waren die Werte zu vergleichen.


    Sind sie doch heute auch..

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Vielleicht weiß das noch keiner.
    Du warst ja auch der Erste, der festgestellt hat, dass Porsche miese Bremsen hat. :crazy: ;)



    Ja, ja, spam2000, ääähh, scam2000 ist ja auch der Einzige hier der wirklich fahren kann... :rolleyes:

  • Sind sie doch heute auch..


    Wenn früher ein Auto bei 120 km/h 20% mehr verbraucht hat, konnte man sich ausrechnen, was einen bei 180 erwartet.


    Wenn heute ein Wagen mit 3L Verbrauch angegeben ist, könnte es sich auch um einen Supersportwagen mit knapp 900 PS und vollen Batterien handeln.

    Seit Juni 2021 ist Flashbeagle CO2-neutral.

    Er verstarb selbstbestimmt und ohne Schmerzen an den Folgen einer Krebserkrankung, die mit Leber- und Lungenmetastasen unheilbar geworden war.

    Flashbeagle hinterlässt einen BMW und zwei Fahrräder.

  • Da hier die komplette Allrad-Kompetenz vertreten ist, mal eine schnelle Allrad-Off-Topic-Frage:



    Danke & Gruß

    E46318i

  • Noch ein paar Anmerkungen zum 991s PDK, falls das jemanden interessiert. Ist aber alles nicht kompatibel mit der Marketing-Abteilung, sorry:D
    Start Stop:
    Reagiert intelligenter als der Durchschnitt der Systeme, wartet morgens länger mit dem ersten ausmachen und nach schnellen Autobahnfahrten scheinen auch die elektrischen Ölpumpen zum Kühlen nicht auszureichen, daher geht der Motor nicht aus, was auch schön angezeigt wird (gelbes Symbol)…beim Stop and Go geht er in gut 50% der Fälle aus, länger als 2min aber nie, dann ist die Batterie wohl am Ende, da fast immer ein riesen Getöse vom Gebläse kommt... insgesamt scheint das motorfreundlicher zu sein als gewohnt, es bringt allerdings dann in der Praxis kaum Ersparnis. Das Getöse beim An- und Ausmachen ist auch Geschmackssache. Die Reaktion beim Anmachen ist auch keine Bestmarke. Fürs Ampelrennen sollte er an sein.


    Öl:
    Wird erstaunlich langsam warm, erst bei KM 11 hat man 80 Grad, das geht beim GT3 deutlich schneller, der mit seinen 11Litern sicher deutlich mehr Öl zu erwärmen hat, allerdings weiss man ja nie genau, wo da gemessen wird. Beim Mezger Block steht dann die Temperatur bei 95 Grad wie festgemeiselt, während der Carrera sich deutlich mehr Temperatur gönnt, sobald man flott unterwegs ist.


    Power und Handling im Vergleich zum GT3:
    Abwechselnd gefahren wirkt der GT3 gerade aus nicht stärker und kann sich erst bei weit über 250km/h absetzen, allerdings ist der GT3 im Innenraum deutlich leiser, kann man zunächst kaum glauben. Das Getöse der Klappe beim 991 ist zwar Geschmackssache, aber tatsächlich lauter... auch außen kam der 991 mir laut vor (Tunnel). Wem der Klang gefällt, der wird gut bedient. Ein Freund, der jetzt einen ordert, wird ohne Klappe bestellen.
    Der GT3 wirkt deutlich nervöser, aber immer wie ein Kart-ähnlicher Sportwagen, der immer den gleichen Charakter hat. Der 991 wandelt sich je nach Tastenstellung und wirkt wie geschrieben sehr unangenehm schiffsmäßig bei Stadttempo.


    Bremsen vom GT3 wirken besser, warum der 991 keine gelochten hat, ist mir nicht ganz klar... ich musste einmal aus 300 runter auf 80, das ging top, aber im GT3 fühlt man sich besser dabei... er wirkt dann insbesondere leichter.


    Das war auch der erste 991, bei dem man durchs gleichzeitige Ziehen der Paddels den Leerlauft drin hat und dann beim Einkuppeln in den Drift geht, sehr gut. Hatte ich nur zum GT3 gelesen und mal aus Spaß probiert: geht jetzt auch im 991 Carrera. Eventuell hatten das die Teile aber schon immer, hatte es nur nie probiert.


    PDK:
    Wirklich so ne Sache...was schade ist, ist dass das PDK in vielem einen Wandler nachahmt. Dieser Effekt überrascht mich immer wieder: man hat eine bestimmte Pedalstellung im 7. Gang und schaltet dann sukzessive runter, Gang für Gang. Dann fährt der Wagen im niedrigeren Gang mit höherer Drehzahl weiter und die Gaspedalstellung muss nicht verändert werden, um das Tempo in etwa zu halten. Ein wirkliches Getriebe, würde dann deutlich abbremsen, wenn man nicht das Gaspedal durchdrückt. Das nervt aber bei allen Automaten. Auch das Surfen mit Auskuppeln ergibt ein ganz neues Fahrgefühlt ohne Motorbremse und das Einkuppeln klappt zwar nett, aber man merkt es und ich mag das gar nicht, wenn man rollt ohne Widerstand.
    All das verfälscht das Autofahren, wie man es kennt deutlich. Im BMW im Alltag ok, aber nicht im Sportwagen.


    Außen: Bin kein Cabrio Fan, aber den 991 würde ich ggf als solches nehmen, - nicht als 4er und/oder 3,4L. Das Cabrio sieht – zumindest in schwarz - besser aus und nicht so riesig wie das Coupe, das von hinten mit seinen Schlitzlichtern nicht wirklich toll aussieht. Von vorn sieht er halt aus wie ein Frosch, aber nicht aus allen Perspektiven. Noch eins: Die Knöpfeflut im Inneren der aufsteigenden Mittelkonsole ist so verschachtelt schlecht angebracht, das man sich fragt, ob Porsche da 10 oder 20 Jahre hinter BMW ist. Unfassbar schlecht gemacht. Klar, irgendwann hat man auch den Quatsch im Kopf.


    Fazit: Als Firmenwagen würde ich ihn nehmen, wenn er jeden morgen vollgetankt da stände, aber niemals würde ich privat hierfür so viel Geld ausgeben. Da kann es nur einer der Mezger werden, habe derzeit einen Bekannten der den GT3 nehmen würde, dann könnte ich auf GT2 gehen, allerdings zögere ich noch... der Power der Sauger ist halt nicht beeindruckend... auch wenn der Rest pefekt ist, den Schub der GT2 vergisst man nie und bei Porsche.de hat der reinste Run auf die Teile eingesetzt... wird mal ein sehr rarer Porsche. Vom GT2 997 sind weniger als vom Carrera GT gebaut worden, die Amis haben das wohl auch schon entdeckt. Bin mir aber nicht sicher, ob man das Risiko mit dem Turbo eingehen sollte, ich suche ja was für die Ewigkeit und da ist natürlich ein Sauger sicherer.


  • Die Haldexkupplung erlaubt die vollständig elektronisch gesteuerte Kraftverteilung zwischen den Achsen. Allerdings ist dabei die motornahe Achse (beim Golf also die Vorderachse) immer im Eingriff.
    Mittels der Haldexkupplung kann dann bis zu 50% der Kraft an die Hinterachse verteilt werden.
    Die Steuerung der Kraftverteilung erfolgt dabei nicht passiv durch Drehzahlunterschiede, sondern kann über die Elektronik aktiv bestimmt werden. Es wäre also möglich, einen "Heckschleudermodus" zu integrieren, die der beim Golf leichteren Hinterachse die gleiche Kraft zuteil wie die Vorderachse.

    Welches Allradsystem das Beste ist, kann man ganz einfach beantworten: das des Unimog, denn der hat als einziger Portalachsen und voll sperrbare Differentiale. Nur so macht Allrad wirklich Sinn.

    Bei den Pkw's muß man die Randbedingungen betrachten. Ein BMW hat eine ausgeglichen Gewichtsverteilung und nutzt den Allrad auch bei trockener Straße zur Traktionsverbesserung.
    Ein 911 hingegen hat auch als Hecktriebler schon Traktion satt. Dort wird der Allrad weniger als Traktionshilfe eingesetzt, sondern mehr als zusätzliche Stellgröße um die Fahreigenschaften zu beeinflussen.

    Das Allradsystem des Porsche wäre also vermutlich im BMW deplatziert und umgekehrt.

    Einmal editiert, zuletzt von Der Jens ()