Ich hab's getan: Meinen ersten Diesel-Bimmer gekauft!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Wie Du darauf kommst, dass man bei einem Straßen-PKW die Dämpfer nicht auf die Federung abstimmen muss, ist mir jedoch schleierhaft. Jeder Hersteller stimmt Fahrwerke sorgfältig ab, dabei nutzen fast alle die Nürburgring Nordschleife, da diese alle Schwächen eines Fahrwerks aufdeckt.


    BMW hat beim 3er 7 verschiedene Federn, die je nach Gewicht mit dem gleichen Dämpfer kombiniert werden. Die Testfahrten auf dem Nürburgring sind dazu da um halt wie du sagst Schwächen aufzudecken und Bauteilbewegungen zu messen. Beim Dämpfer wird maximal der beste Kompromiss gesucht. Und zwar nicht spezifisch, sondern global über die Modellreihe. Das ist aber in der Regel eh schon aus dem Gewicht und den Federhärten vorgegeben.


    Ich bezweifle hingegen, dass alle Anbieter von 3rd Tier genauso verfahren, ganz einfach aufgrund von Aufwand und Kosten.


    Da fällt ja sogar die Unterscheidung der Feder weg.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • BMW hat beim 3er 7 verschiedene Federn, die je nach Gewicht mit dem gleichen Dämpfer kombiniert werden. Die Testfahrten auf dem Nürburgring sind dazu da um halt wie du sagst Schwächen aufzudecken und Bauteilbewegungen zu messen. Beim Dämpfer wird maximal der beste Kompromiss gesucht. Und zwar nicht spezifisch, sondern global über die Modellreihe. Das ist aber in der Regel eh schon aus dem Gewicht und den Federhärten vorgegeben.



    Da fällt ja sogar die Unterscheidung der Feder weg.



    Und wahrscheinlich ist das der Grund, weshalb uns die OEM Fahrwerksteile von BMW überteuert vorkommen. Muß halt alles bezahlt werden. Die Bilstein B4 Dämpfer haben wir im e36 meines Sohnes eingebaut. Nach 5 Jahren und ca. 90 000 km sahen die noch sehr gut aus und haben auch noch sehr gut funktioniert.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • SACHS Dämpfer hatte ich einst im EIBACH Pro-Kit Komplettfahrwerk. Die hielten knapp 90 TKm und tropften dann TÜV-relevant an der HA.



    Sachs ist Erstausrüster bei BMW, die Dinger halten wirklich lange. Wenn ich sie nicht freiwillig rausgeschmissen hätte, würden sie an der VA wahrscheinlich noch immer drin sein. An der HA haben meine jedoch auch angefangen Öl zu verlieren. War bei 160.000 km circa. Aber an der HA sind sie schnell gewechselt, da ist der E46 wirklich schrauberfreundlich.

  • Da fällt ja sogar die Unterscheidung der Feder weg.

    Je nach Anbieter unterscheiden die schon ihre Federn hinsichtlich 4- und schwerere 6-Zylinder und/oder Touring. Aber das jede Konfiguration Dämpfer/Feder für jeden Herstellertyp sorgfältig abgestimmt wird (so wie es uns das Marketing teilweise glauben machen will) halte ich für ein Märchen.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Gegen den Trend investiere ich nochmal in meinen "Stinkediesel". Gestern kamen die 4 KONI STR.T Stoßdämpfer via GLS an. Der Außenkarton (von H&R, die in Deutschland den Vertrieb für KONI durchführen) war relativ unversehrt, die 4 innenliegenden Kartonagen der Dämpfer sind jedoch eingerissen, insbesondere auf Höhe der Dämpferaufnahme (Vorderachse). Soweit, so schlecht.


    Irritiert hat mich jedoch vor allem, dass der eine Dämpfer für die VA in einem schwarzen KONI Karton, der andere in einem roten KONI Karton verpackt ist. Erst dachte ich, sie hätten 2 verschiedene Dämpfer eingepackt, aber die Nummern auf dem Label sind korrekt. Der Unterschied kommt durch das aufgedruckte Herstellungsdatum: Dazwischen liegen 10 Monate: Der eine ist aus 08/2018 und der andere aus 10/2017. Frage: Ist das relevant :confused:?


    Der Onlinehändler klingt seriös, würde die Ware ohne Problem zurück nehmen. Er schickt die Pakete von H&R direkt an seine Kunden. Die Umverpackungen gingen durch den miserablen Versender GLS regelmäßig zu Bruch. So könne er mir keine Neulieferung anbieten, da die nächste Lieferung genauso aussehen würde.


    Dass die Dämpfer Schaden genommen haben, denke ich eher nicht. Mich fuchst eher der lange Zeitraum zwischen der Herstellung. Die Dämpfer für die HA sind übrigens beide am gleichen Tag in 2018 gefertigt.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Dass die Dämpfer Schaden genommen haben, denke ich eher nicht.



    Ich denke mal, das Stoßdämpfer ganz andere Belastungen wegstecken können, als einen ruppigen Transport mit GLS / DPD usw. usf. :crazy: :D

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."
    Meine aktuelle Userpage zum F40 120d xD: hier mal klicken...

  • Und ich denke das Dämpfer eher dazu gemacht sind lediglich vertikale Kräfte aufzunehmen.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Damit bist auf der Nordschleife 0,03 Sekunden langsamer 😉!


    Im Ernst: Ich hätte keine Bedenken, die Dämpfer zu verbauen.

    Einmal editiert, zuletzt von SiebenR ()

  • Nach einer Internetecherche lasse ich die Dämpfer zurückgehen. Einbau und Vermessung sind zu kosten- und zeitintensiv für Experimente.


    Der Wagen wird auf seine alten Tage bis auf seltene Ausnahmen keine Rennstrecke mehr sehen, zumindest nicht von innen.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Den neuen Satz KONI-Dämpfer habe ich nun über die KONI-Webseite von deren Vertriebspartner TTS Tuning erhalten. Dort waren sie nur unwesentlich teurer, die Ware jedoch vernünftig verpackt.


    Bei den Domlagern habe ich zugunsten LEMFÖRDER mit EUR 94,80 rundum rund EUR 35 mehr investiert als für MEYLE. Die hinteren Lager (mit Dichtung) habe ich in M3 E46-Ausführung bestellt (die sollen bei allen E46 passen). Bei MEYLE sind die Domlager für die HA auch in verstärkter HD-Ausführung erhältlich.


    Der Hydrolager-Reparatursatz für die VA kommt von FEBI BILSTEIN und kostet EUR 21,90.


    Ebenso kommt der Satz Pendelstütze/Koppelstange für die HA von FEBI BILSTEIN zu EUR 36,90.


    Die Kleinteile für den Fahrwerkwechsel sind am zeitintensivsten. Über Leebmann24 ordere ich die Federunterlagen für oben und unten rundum sowie die selbstsichernden Bundmuttern und Sechskantmuttern rundum. Das ganze Geraffel addiert sich auf EUR 72 (inkl. 5% Foren-Rabatt).


    Beim Staubschutzsatz inkl. Anschlagpuffer für VA und HA jeweils EUR 18,90 von SACHS habe ich erst etwas gezögert. Eventuell kann man die alten noch verwenden. Aber da sich der Anbau kostenintensiv gestaltet, werde ich die sicherheitshalber doch mal neu kommen lassen. Laut meiner Webrecherche verlängert das Zeug nicht nur die Haltbarkeit der Dämpfer, sondern sei auch TÜH-relevant. Die Dinger von SACHS sind etwas kürzer für Sportfahrwerke inkl. M-Fahrwerk.


    -----------------


    Unlängst habe ich mir den rechten Außenspiegel kaputt gefahren, dessen Stellmotor funktioniert nicht mehr. Da muss ich mal schauen, wo ich den preiswert herbekomme.

    formerly known as Fastisfast2fast

    Einmal editiert, zuletzt von Frank ()

  • Tue dir einen Gefallen und schicke die Hydrolager von FEBI Bilstein wieder zurück. Diese haben bei keinem [FONT=&quot]–[/FONT] mir bekannten [FONT=&quot]–[/FONT] E46 länger als 20tkm gehalten.
    Lemförder ist auch bei den Hydrolagern zu empfehlen.

    Grüße Chris

  • Danke für den Hinweis :top:! Die Bestellung ist noch nicht final raus, weil ich noch Infos von Leebmann24 benötige.


    Und was ist von den FEBI BILSTEIN Pendelstützen zu halten? Am besten nehme ich da auch einen anderen Hersteller. Ich habe mittlerweile auch kein gutes Gefühl mehr bei allem wo BILSTEIN draufsteht :mad:.


    Zwischenzeitlich habe ich gelernt, dass die Domlager von SACHS von LEMFÖRDER kommen. Da lassen sich ein paar Euros sparen mit SACHS-Karton.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Sachs und Lemförder gehören beide zu ZF. Da ist also das gleiche drin in der Schachtel ;)


    Bilstein (die mit den Dämpfern) und Febi (Ferdinand Bilstein) gehören dagegen nicht zusammen. Die ersteren sind bei ThyssenKrupp. So Zeug wie Pendelstützen kann man bei Febi schon kaufen, Hydrolager würde ich immer Lemförder nehmen.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Als Waschstraßen-Muffel sind es jetzt doch die RIAL X10 in "racing schwarz" geworden. Die Dinger messen 8x18 Zoll ET43 und sind seidenmatt. Montiert sind MICHELIN CrossClimate Plus Ganzjahresreifen, zu deren Fahrverhalten ich noch nichts sagen kann.


    Fahrwerk wurde ein EIBACH ProKit mit KONI STR.T Dämpfern. Die einstellbaren H&R Sportstabis blieben. Alles in allem mit Vermessung, Domlagern (HA verstärkt vom M346), Staubschutzkappen, Federunterlagen plus Querlenker Reparatursatz VA, Koppelstangen Stabi HA, Auspuffschelle + Verbindungsrohr schweißen, Sicherheitsmuttern und Nabenabdeckungen sind nun nochmal rund EUR 2k in den Wagen geflossen. Kleinteile habe ich allesamt von LEMFÖRDER, SACHS oder BMW (über LEEBMANN24) besorgt. Die Fahrleistung liegt nun bei knapp 232 TKm, bis dato mit der ersten Kupplung.




    Beim Reifenhändler im Hintergrund handelt es sich NICHT um die von mir beauftragte Firma.



    Das Öffnen der Bilder über aload.de kann zu Werbeeinblendungen führen.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Danke :top:!
    Derzeit kommt es nicht mehr auf die letzte Zehntel an :D. Meine Rechnung lautet überdies: Ein neuer GJR wird nicht viel weniger performant sein als ein 8 Jahre alter Sommerreifen. Und da meine jährliche Kilometerleistung sich von ca. 35 auf unter 10 TKm verringert hat, wurden die Reifen bei mir immer älter. Zudem erspare ich mir die mittlerweile lästig langen Vorlaufzeiten zum Räderwechseln und habe mehr Platz im Keller.



    Der Wagen bekommt übrigens noch eine passende schwarze Niere (glänzend) verpasst und ist dann stringent komplett schwarz.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • :top:



    Sieht gut aus. Zufrieden mit den KONI´s? Ich habe das ProKit auch schon zu liegen, schwanke noch wegen der Dämpfer zwischen SACHS Advance, Serie oder M 3.




    Welche Reifendimension fährst Du auf diesen Felgen?



    Der Versuch meine DOTZ zu verkaufen war ein Fiasko, letztlich habe ich sie behalten und kann mir vorstellen, sie zum aufarbeiten wegzugeben.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski


  • Besten Dank :top:. Zum Fahrwerk kann ich noch nichts schreiben, ich bin bislang nur durch die City geeiert. Vom Härtegrad scheint mir die aktuelle Konstellation ungefähr auf dem Niveau des zuvor verbauten BILSTEIN B14 PSS zu liegen. Das war jedoch ein Gewindefahrwerk. Optisch kam der Wagen mit leerem Kofferraum übrigens noch etwas harmonischer ins Lot, d.h. vorne einen Tick tiefer und hinten einen Tick höher. Zum Fahrverhalten schreibe ich gerne demnächst etwas, wenn ich es beurteilen kann.


    Die Reifen besitzen die Dimension 225/40R18 auf 8 Zoll rundum, sieht von hinten etwas schmächtiger aus als die 245/40R17 auf 8,5 Zoll zuvor.


    Original Dämpfer, egal ob Serie oder M, sind preislich zu ambitioniert.


    DOTZ musste ich googeln. Zwei der vier RIAL X10 haben für meinen Geschmack zu viele Wuchtgewichte abbekommen. Das spricht entweder gegen die Qualität der Felgen oder gegen die Qualität der MICHELIN Reifen. Ich tippe auf die Felgen...


    irvine99
    Danke :top:
    Irgendwie konnte ich den Wagen wegen der paar Lappalien nicht in Rente schicken.

    formerly known as Fastisfast2fast