"Ich gucke keine deutschen Filme" - - Warum muß ich das immer wieder mal hören ?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich bin ein großer Fan von deutschen Filmem, daher möchte ich die Liste noch ein wenig erweitern:


    - Die Fetten Jahre sind vorbei
    - Nichts bereuen
    - Kammerflimmern
    - F i c k e n d e Fische
    - Der rote Kakadu
    - Verschwende Deine Jugend


    Vielleicht fällt mir noch mehr ein, dann werde ich die Liste noch ergänzen...


    Gruss


    Pascal

    Der Versuchung sollte man nachgeben, man weiß nie, ob sie wiederkommt. (Oscar Wilde)

  • Ich gucke Filme, um unterhalten zu werden. Ob der Film nun aus Deutschland kommt, oder nciht, ist mir dabei ziemlich egal.


    Gute deutsche Filme für meinen geschmack:
    Knocking on Heaven's Door,
    Der bewegte Mann,
    Jenseits der Stille,
    Nach 5 im Urwald,
    Das Boot,
    Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit



    Und auch die Mehrteiler von Dieter Wedel ! :top:

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • In der Liste fehlen noch die Komödien :


    - Werner der Film (Teil 1)
    - Otto der Film (Teil 1)


    dann noch


    - die unendliche Geschichte
    - Enemy Mine – Geliebter Feind
    - Männerpension
    - Der Eisbär
    - Jetzt oder nie – Zeit ist Geld
    - Late Show (sehr gute Leistung von Harald Schmidt)
    - Schtonk!
    - Rossini

  • Oh nein, alles aber bitte kein Daniel Brühl!


    Pascal2000: "Die Fetten Jahre sind vorbei" - das meinst du doch nicht ernst, oder?
    Geschätze 3 Std. langweilen wie sie da die 3 Jahre auf der Berghütte verbringen :flop: :flop: :flop:


    Lammbock fand ich auch gut :top:

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Ein sehr guter deutscher Film ist imho auch "Herr Lehmann". Mal ein etwas anderer Film.
    "Knocking on Heaven`s door" und "Bang Boom Bang" sind auch :top: .
    Der beste deutsche Film ist für mich "Das Boot".
    Ich habe letztens im Kino VC Venus gesehen und mich gegen MI3 entschieden und ich habe es nicht bereut, da ich nicht auf Hollywood mainstream action stehe.

  • Das Problem ist, dass wir keine gescheiten Schauspieler haben. Ich nehme denen ihre Schauspielkunst nie ab, das wirkt immer so gekünstelt. Deutsche Filme sind zudem meist Komödien und da ich Komödien eigentlich überhaupt nicht mag haben deutsche Filme bei mir sowieso schon schlechte Karten und einen gescheiten Thriller oder Horror Film habe ich aus Deutschland auch noch nicht gesehen und jetzt kommt mir hier keiner mit Anatomie, das ist auch nur ein B oder C Film mit D Schauspielern:D. Ne so schlimm jetzt auch nicht aber es fehlt einfach an Schauspielgrößen.
    Einen deutschen Actionfilm möchte ich mir garnicht vorstellen. Das ist dann Alarm für Cobra 11 in Spielfilmlänge mit 3ern von e36-e90weil mal wieder gespart werden musste. :rolleyes:


    Gebt den Produzenten mal ein paar Millionen in die Hand, vielleicht klappt es ja dann mal mit einem gescheiten Film. Und nicht immer diese Low Budget "Kacke".



    Youngdriver

  • Die wirklich guten Regisseure/Schauspieler wandern dann immer gleich in die Staaten aus. Da ist das Budget einfach besser.

    Das Leben geht manchmal seltsame Wege.....

  • youngdriver
    Das dürfte das Problem sein. Wenn man diesem Genre sowieso nichts abgewinnen kann ist das ja klar.


    Action aus Deutschland ist sowieso meistens totaler Käse.
    Wenn ich schon bei Cobra 11 sehe wie ein e46 plötzlich zum E36 wird.......


    Oder wenn er in der einen Szene keine Spiegel hat und dann plötzlich doch welche ..... kann ja sein, daß der Semir auf M - Spiegel umrüsten wollte. :D


    Aber ich sehe ja auch gerne Filme wie Notting Hill , Tatsächlich Liebe etc.

  • Hier mal eine Liste vom deutschen Bernd Eichinger in Filmen in den er Produzent bzw. Co/Regisseur war :


    # 1981 Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo (Produzent)
    # 1983 Die unendliche Geschichte (Produzent)
    # 1986 Der Name der Rose (Produzent)
    # 1989 Letzte Ausfahrt Brooklyn (Produzent)
    # 1991 Salz auf unserer Haut (Produzent)
    # 1993 Das Geisterhaus (Produzent)
    # 1994 Der bewegte Mann (Produzent)
    # 1996 Fräulein Smillas Gespür für Schnee (Produzent)
    # 1996 Das Mädchen Rosemarie (Produzent und Regie)
    # 1996 Charleys Tante (Produzent)
    # 1996 Es geschah am hellichten Tag (Produzent)
    # 1996 Die Halbstarken (Produzent)
    # 1999 Der große Bagarozy (Produzent und Regie)
    # 2001 Die Nebel von Avalon (Produzent)
    # 2002 Resident Evil (Produzent)
    # 2004 Der Untergang (Produzent und Drehbuch)
    # 2004 Resident Evil: Apokalypse (Produzent)
    # 2005 Fantastic Four (Produzent)
    # 2006 Elementarteilchen (Produzent)



    "Die weiße Massai" ist auch ein deutscher Film aus dem Jahr 2005, der künstlerisch sehr wertvoll ist...auch wenn es nicht jedermanns Genre ist.

  • Also viele deutsche Filme hab ich auch nicht gesehen, schließe mich grob den "Kritikern" vor mir an ;)


    Meine Top-3:
    - "Der Untergang" (hat mich ziemlich berührt, auch schon öfters gesehen)
    - "Das Experiment"
    - "Das Boot" (hab ich 2 DVD's von, 1x Director's Cut und 1x Fernsehfassung, die geht noch länger ;) )


    "Schule" fand ich auch nicht schlecht, der ist mir mal zufällig untergekommen und wie hieß der Film mit der neugegründeten, ausschließlich schwulen Fußballmannschaft die dann gegen ne Hetero-Truppe gewinnt? Der war auch nett :top:


    Tja, das war's schon.


    Flop-3:
    - "Lola rennt", ich glaub ich hab noch nie in meinem Leben einen schlechteren Film gesehen...
    - "Der bewegte Mann"
    - "Das Superweib" :flop:

  • ich seh normal auch keine dt. Filme.
    Imho sind die für mich immer etwas zu "ernst, lehrreich", anspruchsvoll, künstlerisch......


    Es gibt Ausnahmen:
    Lammbock, Siegfried (DER war lustig), Der bewegte Mann, Feuer_Eis_Dosenbier, dann der Film mit den Jungs im Mädcheninternat (Axel macht da auch mit glaub ich).
    EnemyMine zählt nicht, ist aber ein sauguter Film, einer der besten und anspruchsvollsten SciFi die jemals gedreht wurden imho.
    Bully fand ich noch nicht mal den ersten film soooooo lustig, traumschiff surprise hab ich mir noch nicht mal angeguckt.



    Dt. Serien guck ich erst recht nicht. ich hab glaub ich mal cobra11 oder diese autobahnpolizei gesehen , reingezappt, kollege guckt das: schiecce niochmal, was da abgeht. so gehts in D. definitiv nicht zur Sache. oder der clown oder so, verdammt schlecht imho.

    cu, HAN Oli
    _____

  • Zitat

    Original geschrieben von SirBecks
    Pascal2000: "Die Fetten Jahre sind vorbei" - das meinst du doch nicht ernst, oder?


    Ich find den Film auch gelungen. Nicht DAS Event, aber sehenswert.

    Ich kann auch ohne Alkohol Spass haben!
    Aber sicher ist sicher. ;)

  • Ich fand den Film "Sass" super. Ist ein Gangsterfilm mit Ben Becker und Jürgen Vogel, der in den 30er Jahren spielt.
    Dann noch zwei gute Filme die nicht aus Deutschland, aber dafür deutschsprachig sind:
    "Achtung, Fertig, Charlie" und "Basta - Rotwein oder Totsein". :top:


    Ansonsten bin ich auch so einer, der sich keine deutschen Filme ansieht. Meiner Meinung nach taugen die meisten Schaupsieler nichts und die Filme bieten keine spannende Handlung oder das gewisse Extra, was Amifilme bieten.


    Dazu zählen auch die Drehorte. Filme wie "Das geheime Fenster" (mit Johnny Depp), könnte man einfach nicht in Deutschland drehen, dafür ist die Gegend hier zu öde.

  • Zitat

    Original geschrieben von Maverick75
    - "Das Experiment"


    :top:


    Ein bedrückender Film! Und näher an der Realität als Mensch es zugeben will!

    Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht die Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten und Aufgaben zu vergeben, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupèry)

  • zu erwähnen wären auch klassiker wie der schuh des manitu den hat irgendwie noch keiner genannt
    und natürlich die winnetou teile :top:

  • Nett anzusehen und mit grotesker Story ist auch "Das Gelbe vom Ei".


    Ansonsten wurden die Highlights schon genannt.

  • Zitat

    Original geschrieben von Markus_AL0190
    Die deutschen Edgar Wallace Verfilmungen mit Heinz Drache und Fuchsberger habe ich auch immer gerne gesehen. Hans Albers + Rühmann waren auch klasse und haben noch heute ihren eigenen Charme.


    Nun das waren aber auch wirklich gute Schauspieler, die teilweise in USA-Produktionen auch mitgewirkt haben. Was man von den derzeitigen nicht behaupten kann :rolleyes: ...außer Franka Potente. Kann das aber nicht beurteilen - hab noch nichts mit ihr gesehen.


    Wenn man sich nur mal alte Serien aus den 70ern / bis Mitte 80er anschaut, z.B. Polizeiinspektion .... mit einem der Webber-Brüder und der Uschi :D ...das war eine wirklich charmante Serie - ungekünstelt, nett anzusehn und kaum Studioflair.


    Filme gabs ja damals kaum - die waren schon immer mies :D Denke nur an Gottschalk&Krüger.... :D

    Das Leben geht manchmal seltsame Wege.....