Danke E36 - TÜV bestanden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wie siehts denn mit euren Kupplungen aus? Auch noch die ersten? Damit rechne ich ja auch schon lange, aber da passiert auch nichts :top: Ebenso bei den Dämpfern. Alles trocken. Ich bin insgesamt schon sehr erstaunt über die Qualität, wobei die Langstrecke sicher dazu beiträgt.


    Kann auch nur sagen: Unterm Strich mit Abstand bestes Auto von allen bisher.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Kupplung? Ich habe ja Automatik.


    Aber Qualität von Lack, Verarbeitung, Langlebigkeit, auch Verschleißteilen ist echt super. Habe jetzt schon drei E36 besessen und habe mir 2011 mit Absicht wieder einen gekauft. Ich mag sie einfach, optisch wie auch von der Qualitätsanmutung.


    Ich glaube nicht daß ein F30 nach 15 Jahren so aussieht wie mein Touring :rolleyes:


    Mein mittleres Rädchen ist übrigens top in Ordnung und meine Klima kühlt wie Sau als ich sie nach dem Kauf 2011 warten ließ. :D

    Gruß Jürgen

  • Kupplung habe ich noch die erste drin (196tkm). Wundert mich eigentlich, denn schon so bei 80tkm rum dachte ich hin und wieder, dass die bald fällig ist.
    Hatten zu meinen wilderen Zeiten auch schon so einige Ampelsprints mitmachen müssen, von daher wundert micht das doppelt.
    Allerdings rasselt das Ausrücklager ein klein wenig und schaden könnte ein Austausch sicher nicht.
    Aber wenn, dann eher in Verbindung mit einem 6-Gang Getriebe in einem Rutsch.


    Stoßdämpfer sind eh nicht mehr original und auch die von KW schonmal ausgetauscht (vorne Patronen, hinten gegen Koni gelb) worden.

  • Habe gestern auch eine neue Plakette bekommen.


    Einen Monat zu früh, aber ich war eh gerade in der Werkstatt, als der Prüfer kam.


    Km-Stand: 201000
    Ein geringer Mangel: Servobehälter undicht


    So muß das nach 13 Jahren :top:

  • So, mein 328i Cabrio hat soeben die HU ohne Mängel bestanden. Kilometerstand 148tkm, knapp 18 Jahre alt :top:

    Vier gewinnt....

  • Hallo,Klasse!


    Irgendwie bezweifle ich, daß das mit heutigen Autos geht...


    Grüße,


    Warum? Mein E90 ist Baujahr 2005 und da hab ich außer zum normalen Service und Scheibenklar nachfüllen die Motorhaube kaum auf gemacht...
    Einmal Bremsen vorne runter, zwei kleine Kulanzgeschichten am Anfang und ansonsten alle zwei Jahre HU und gut. Ich finde die Haltbarkeit bisher excellent.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Warum? Mein E90 ist Baujahr 2005 und da hab ich außer zum normalen Service und Scheibenklar nachfüllen die Motorhaube kaum auf gemacht...
    Einmal Bremsen vorne runter, zwei kleine Kulanzgeschichten am Anfang und ansonsten alle zwei Jahre HU und gut. Ich finde die Haltbarkeit bisher excellent.



    Ist eigentlich auch mein Eindruck. Vor allem wenn ich mir schon das ein oder andere mal einen E90 oder auch E60s der ersten Generation angeschaut habe, fällt mir auf, dass die Innenräume oft noch sehr gut aussehen (trotz der vielen Prügel auf die Materialanmutung). Das steht natürlich nicht für die Haltbarkeit der Technik - aber dennoch erwähnenswert. Ist allerdings nur ein subjektiver Eindruck. :top:

  • Hallo,

    So, mein 328i Cabrio hat soeben die HU ohne Mängel bestanden. Kilometerstand 148tkm, knapp 18 Jahre alt :top:


    Hallo,Klasse!


    Irgendwie bezweifle ich, daß das mit heutigen Autos geht...


    Grüße,


    Warum? Mein E90 ist Baujahr 2005 und da hab ich außer zum normalen Service und Scheibenklar nachfüllen die Motorhaube kaum auf gemacht...
    Einmal Bremsen vorne runter, zwei kleine Kulanzgeschichten am Anfang und ansonsten alle zwei Jahre HU und gut. Ich finde die Haltbarkeit bisher excellent.

    Klingt schon mal gut.
    Schauen wir in weiteren 9 Jahren nochmal!


    Grüße,

  • Gleiche Geschichte wie 2012, E39 aus der Garage gefahren und HU machen lassen.
    Irgendwas was repariert seit 4 Jahren, nö?
    Naja, bin z.B. in den letzten beiden Jahren auch nur knappe 700km gefahren...lol



  • Super! :top: :top:

    Vier gewinnt....

  • Joesy
    Er war alt und aus Litauen und ins Originalrohr eingeschweißt und undicht an der Kleckerschweißnaht.....also sauber wurde DA nicht gearbeitet....


    Und bei der letzten AU war das alles noch ein bischen schlechter von den Werten.....diesmal mit wehenden Fahnen durchgekommen,nachdem der Kat heiß war. :D



    Greetz


    Cap

  • Hallo,Klasse!

    Irgendwie bezweifle ich, daß das mit heutigen Autos geht...

    Grüße,


    Ich weiss nicht was du mit heutigen Autos meinst, aber mein 16jähriger E46 ist auch ohne Mängel durch den TÜV gekommen. Hiess doch auch schon vor 10 Jahren Rostlaube -naja nicht von allen.

  • Ich denke er bezieht sich da hauptsächlich auf die elektronischen Helferlein....


    Egal wie groß oder klein die aktuellen Automodelle sind,inzwischen steckt viel Elektronik drin,die bei Defekt teuer werden kann (Beispiel Seat Leon --> LED-SW.....das wird in 10 Jahren bei Defekt RICHTIG Asche kosten....).


    Da wird sich in der Zukunft sicherlich ein Markt für Reparaturdienste entwickeln....evtl. wird es irgendwann sogar Steuergeräte geben,die universell einsetz. und programmierbar sind,um diverse Geräte im Auto zu ersetzen,wenn defekt.


    Ist aktuell jedenfalls ne Marktlücke.



    Greetz


    Cap

  • Ich weiss nicht was du mit heutigen Autos meinst, aber mein 16jähriger E46 ist auch ohne Mängel durch den TÜV gekommen.


    Ich schon, und aufgrund der E46-Technik in meinem Z3 hat der TÜV bei mir gerade mit 2000€ zu Buche geschlagen - während die Teile, die vom E36 stammen top sind ;). Ich führe jetzt nicht die ganze Geschichte auf, aber:


    - Der M52-Motor aus dem E36 hat einen Kat, da wo er hingehört (unterm Auto), eine Lambdasonde, zwei 0815-Krümmer - hält eigentlich ewig und wenn nicht, ein überschaubarer Aufwand
    - Der M52TU (E46 und eben mein Z3) hat zwei Kats, im Edelstahlkrümmer eingeschweißt und 4 Lambdasonden. Und diese Krümmer reißen sehr oft (bei mir beide). Einer davon wurde beim Vorbesitzer auch schon mal geschweißt (hat wohl nicht viel gebracht, jetzt ist er woanders gerissen). Der Ausbau (bei dem auch oft die Lambdasonden draufgehen) dauert mal locker 6h, ein einzelner Krümmer kostet 650€. Das hab ich in der Werkstatt machen lassen (1 neuer Krümmer, ein gebrauchter).


    Und warum hat's der TÜV-Prüfer gemerkt? Weil er einen E39 fährt und Anfang des Jahres den selben Ärger hatte. Auffällige Geräusche oder gar sichtbare Risse gabs nämlich keine…


    Dazu kam dann noch die Kurbelgehäuseentlüftung (Teile ca. 150€, und 4 Stunden Schrauberei meinerseits). Soweit ich weiß, beim M52 (ohne TU) auch noch kein Problem - bei M52TU/M54 ein Standardproblem mit enorm hohem Fummel-Nerv-Potential bei der Reparatur.


    Aber an dem einfachen Beispiel sieht man schon, wie von einer Modellgeneration zur nächsten die Komplexität ansteigen kann (z.B. 1 Lambdasonde zu 4 Stück). Klar, aufgrund von Abgasnormen war die Änderung wohl notwendig - aber das hilft dem Kunden nix. Genausowenig dem Kunden mit einem noch neueren Modell, der noch NOX-Sensor, Speicherkat, Injektoren, Zündspulen usw. wechseln lassen muss, um die Plakette zu bekommen.

  • Ja stimmt, ist eine Sonde pro Krümmer, nicht eine insgesamt. Trotzdem sind es beim Nachfolger doppelt so viele, die kaputt gehen können. Und das Schlimme ist: Der merkt das im Gegensatz zum alten Motor auch noch von selbst :D. Bei meiner Krümmerwechsel-Aktion war jedenfalls eine von den vieren nicht zu lösen und musste ersetzt werden (obwohl technisch i.O.).


    Die Sache ist halt die, daß ein 15jähriger F30 (inflationsbereinigt usw.) ungefähr gleich viel wert sein wird wie ein 15jähriger E36 zu seiner Zeit. Aber er hat sehr viel mehr Zeug an Bord, was teuren Ärger machen kann. Und dann kommt der Zeitpunkt des wirtschaftlichen Totalschadens u.U. viel früher als bisher.


    Zu Deinem Kommentar mit frei programmierbaren Steuergeräten: Es gibt ja schon Firmen, die defekte Steuergeräte reparieren (Nachlöten usw.). Sonst gäbs noch viel mehr Verdruß (hat der Vorbesitzer von meinem Z3 noch reparieren lassen: ABS-Steuergerät Reparatur ca. 200€, neues Steuergerät: 1250€ :crazy:). Für Universal-Steuergeräte müssten die Fahrzeughersteller erst mal das OK zum Auslesen und "Kopieren" der Original-Software geben. Und da glaubt ja wohl niemand dran...

  • Fahre fast 40 Jahre BMW und ist immer wieder interessant zu lesen was alles angeblich Serienfehler sind. In der Familie und im Bekanntenkreis sind auch genug E46, einziger wiederkehrender Mangel sind die QL samt Halter. Meine Fzg. siehe Profil.Fremdfahrzeuge aus den 60ern hab ich weggelassen, wer kennt noch 12m.;)

    Einmal editiert, zuletzt von holsteiner ()