Danke E36 - TÜV bestanden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung

  • Jaja, und der TÜV Prüfer hatte auch Krümmerrisse und Krümmer vom poster FZG. mussten auch schon mehrfach geschweisst werden...
    Aber ist ja nicht wichtig, einfach alles ignorieren
    Mache im motortalk schon länger:flop:

  • Also ich weiß ja nicht, wo bei Euch beiden das Problem liegt, aber die Problematik mit den Krümmern/Kats beim M52TU ist eigentlich in allen BMW-Foren, die sich mit dem Motor beschäftigen bekannt. Kostprobe (mit viel Laberei)


    Wenn ich meine Erfahrungen zusammenzähle (328Ci E46, Z3 und die drei kaputten Krümmer, die ich jetzt im Keller liegen habe - 1 Gebrauchtteil war nämlich auch undicht) ergibt sich folgende Statistik: 4 waren/sind OK, 3 defekt, davon einer zwei Mal. Ergibt eine (nicht repräsentative) Ausfallquote von 50% (übrigends habe ich defekte Teile von zwei BMW-Zulieferern, also nicht einfach ein Montagsteil).


    Das Thema mit der KGE ist auch nicht unbekannt. Und z.B. auch die Sache mit den VANOS-Dichtringen (die betrifft aber so ziemlich alle Motoren bis einschließlich M54). Es muss ja nicht bedeuten, daß die Fehler bei jedem auftreten (und nicht jeder bemerkt sie). Aber eine gewisse Häufung gibt's auf jeden Fall. Das ist ja auch normal bei jedem Auto. Nur: je komplexer das Auto, desto mehr solcher Problemstellen werden auch auftauchen.

  • Ach.....das.....


    Naja....Serienfehler.....Überschreitung der vorausberechneten und reinkonstruierten Lebensdauer....


    Könnt ihr euch aussuchen....


    Nichts hält ewig.Dann muß man immer fleißig neue Autos kaufen und häufig wechseln.Dann braucht man sich über sowas auch keinen Kopp machen und Diskussionen vom Zaun brechen,die man ja eh ned möcht....



    Greetz


    Cap

  • Hallo,


    habe mich vergangenen Freitag ähnlich gefreut wie der TE:
    Mein 1998er M3 Cabrio mit 179.000km kam ohne (erhebliche) Mängel durch.
    Vor allem: nach zwei Jahren (und 6000km) nicht mal ein Scheinwerfer verstellt, kein Birnchen kaputt, nichts. Natürlich prüfe ich sowas vorher. Es stand nichts an. Trotzdem war ich etwas nervös.
    BTW: Vom alljährlichen TÜV-Report halte ich überhaupt nichts. Die Mängelfreiheit eines Modells hat nichts mit der Konstruktion/Qualität desselben zu tun, sondern mit der Aufmerksamkeit/Pflege durch den Fahrer und dem entsprechend zugute kommenden Service.


    Einziger geringfügiger Mangel war: Motor ölfeucht (auf deutsch: er schwitzt).
    Das ist mir bekannt. Da muss ich vermutlich das Ventil am Block mal wechseln.
    Plakette gab's trotzdem.


    Grüße,

  • Gleiche Geschichte wie 2012, E39 aus der Garage gefahren und HU machen lassen.
    Irgendwas was repariert seit 4 Jahren, nö?
    Naja, bin z.B. in den letzten beiden Jahren auch nur knappe 700km gefahren...lol



    Ding Dong, 2016 kein Problem, ohne was zu machen oder zu tauschen.

    Nun 2018 der Schock!
    Bremsschlauch hinten links porös,
    Seitenblinkerbirnchen links hat kaum noch orangene Farbe!

    Skandal!

    :D
  • Alle 2 Jahre wieder, wieder ohne Mängel. Ausser Satz neuer Reifen nix reingesteckt, so zum Tüv gefahren.

    Nur der Hinweis, dass der Staubschutz (?) der Koppelstangen vorne re/li mal erneuert werden sollten.


    Bis in 2 Jahren...

  • Wohl eher der Staubschutz von der Kolbenstange vom Stoßdämpfer. Material kostet nix. Leider muss dafür das Federbein komplett zerlegt und wieder zusammen gebaut werden.

    Grüße Chris

  • Die Pendelstützen haben aber auch meist ne Gummikappe, kann schon sein das die kaputt geht

    _____________________________
    Gruß Rico