Umstieg...auf´s Fahrrad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn der Nutzer nicht so viel schaltet würde es ja ausreichen weniger Gänge zu haben, und damit Platz für stabileres Material :idee:

    So isses. Nun sag aber mal den Herstellern und den Kunden, dass ihnen 3 Gänge reichen sollen. Keiner will diesen Rückschritt.


    Außerdem kann es ja mal sein, dass nun, speziell beim E-Bike, der Akku schlapp macht. Und da wird man die niedrigen Gänge dann schon brauchen. :teufel:

  • Und die Kette mal geschmiert? Bringt Wunder

    Aber das Öl aus dem letzten Niederlande-Urlaub nehm ich nicht mehr sondern eher was auf Silikon-Basis dann ist das nicht so fettig, aber dann nicht wasserfest

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Also meint ihr, dass ich zu wenig / falsch geschaltet habe?

    Ich hatte das Problem (in abgemilderter Form) ja bereits nach 100km oder so. Nur da hat man es im Service abgetan als "normal". Das hört sich so ungesund an, das kann doch nicht normal sein. Man fühlt ja regelrecht, wie das Material leidet......

    Viele Grüße
    Oliver

  • Jetzt hört doch auf...450km und Effekt von Anfang an...da ist nichts defekt, das gehört eingestellt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Jetzt hört doch auf...450km und Effekt von Anfang an...da ist nichts defekt, das gehört eingestellt.


    Das wäre ja echt zum kotzen! Da fährt man extra zum Service, weist auf den Umstand hin und kriegt dann gesagt, alles normal......


    Evtl. zahle ich lieber die paar Euro und lasse es vor Ort machen, wenn es nur ne Einstellungssache ist als wenn ich jetzt wieder mit der S Bahn durch die Gegend gondele.......

    Viele Grüße
    Oliver

  • Früher waren es 9, dann 10, nun sind es 11 oder 12 und 13 gibt es auch schon.

    Ich mag mich als Kind erinnern als es von 5 auf 6 ging.

    Mein erstes eigenes MTB hatte 8 Gänge hinten.


    Wenn der Nutzer nicht so viel schaltet würde es ja ausreichen weniger Gänge zu haben, und damit Platz für stabileres Material :idee:

    Ist eines der Verschleissprobleme der Ebike, wenig treten und eher mehr Motoreinsatz, das setzt zu, dann noch dass schalten unter Last.

    Also meint ihr, dass ich zu wenig / falsch geschaltet habe?

    zuwenig ist für jemand der nicht vom Biobike her kommt wahrscheinlich ;)

    hast du eine Kadenzanzeige?


    falsch geschaltet, würde es so sagen, du hörst es sehr gut, wenn der Motor noch last aufs System gibt, während des Schaltvorgangs. So ist dann einfach der Verschleiss höher ;)

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Was ich bei nicht nicht verstehe... du solltest paar Mitarbeiter mehr haben und auch paar Kunden die gewerblich aktiv sind.

    Da ist echt keiner bei der dir da entweder gegen kleines Trinkgeld helfen kann oder dir einen vernünftigen Kontakt vermittelt?

    Jetzt wo alles knapp ist, kannst du ja mit guter Ware zahlen. ^^


    Klappere mal die Radläden in Marktnähe ab. Google-Bewertung als Richtschnur. Kannst doch gleich ne Partnerschaft für Diensträder anstoßen und gleich noch damit MA binden.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Mein erstes Fahrrad hatte überhaupt keine Gänge ^^

    Erst das Rad welches ich von meinem Konfirmationsgeld gekauft habe hatte eine 3-Gang Torpedo Naben-Schaltung von Sachs.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ob die jetzt erhältlichen 8-fach Komponenten wirklich qualitativ besser als die aktuellen 12-fach sind, könnte ein Irrtum sein. ^^

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Ob die jetzt erhältlichen 8-fach Komponenten wirklich qualitativ besser als die aktuellen 12-fach sind, könnte ein Irrtum sein. ^^

    Das stimmt, hättest aber eindeutig mehr Möglichkeiten dies stabiler zu bauen

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • zuwenig ist für jemand der nicht vom Biobike her kommt wahrscheinlich ;)

    hast du eine Kadenzanzeige?

    Sagt mir nichts.



    falsch geschaltet, würde es so sagen, du hörst es sehr gut, wenn der Motor noch last aufs System gibt, während des Schaltvorgangs. So ist dann einfach der Verschleiss höher ;)

    Wie soll man das denn richtig machen? Wenn man nicht in die Pedale tritt, wird der Schaltvorgang ja nicht ausgeführt.




    Was ich bei nicht nicht verstehe... du solltest paar Mitarbeiter mehr haben und auch paar Kunden die gewerblich aktiv sind.

    Radhändler zu finden ist doch nicht das Problem. Eher die laufende Gewährleistung und hinterher sagt dann der Händler, da war ein anderer dran, Pech gehabt.


    Allerdings habe ich zur Arbeit das selbe Problem mit dem Transport...... aber die Frage stellt sich gar nicht. Ich habe hier vor Ort zwei Fahrradwerkstätten. Die muss ich zwar bezahlen, habe dann aber auch keinen Aufwand mit dem Transport etc. -schiebe das Rad rüber und fertig.

    Nur die höchsten beiden Gänge machen die Probleme. Im vorletzten Gang klackert es beim Fahren und nur im letzten Gang knackt echt....... Im drittletzten Gang fährt das Rad wie ein Uhrwerk. Eben nochmal getestet.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Sagt mir nichts.

    Ist die Trittfrequenz. Welchen Motor mit welchen Display hast du?

    Radhändler zu finden ist doch nicht das Problem. Eher die laufende Gewährleistung und hinterher sagt dann der Händler, da war ein anderer dran, Pech gehabt.

    Einstellung hat nichts mit Gewährleistung zu tun. Umbauten können Gewährleistung für den Bereich des Umbaus einschränken.

    Als Händler solltest du aer solche Sachen auch aufm Schirm haben.

    Allerdings habe ich zur Arbeit das selbe Problem mit dem Transport

    Ich denke es fährt noch aber knackt nur ab und an.


    Oder halt hier

    Service – Kölner Fahrradambulanz

    Schaltung einstellen bis 18€ + Anfahrt

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Sagt mir nichts.

    Zinn hats bereits geantwortet

    Wie soll man das denn richtig machen? Wenn man nicht in die Pedale tritt, wird der Schaltvorgang ja nicht ausgeführt.

    geschieht aber beim herunterschalten am Berg sehr schnell, wenn du zu kurz entlastest und der Motor noch drückt.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Wie soll man das denn richtig machen? Wenn man nicht in die Pedale tritt, wird der Schaltvorgang ja nicht ausgeführt.

    Edit:

    Ein aktuelles Schaltwerk* funktioniert sehr gut auch unter Last. Macht dann aber eben Geräusche und verschleißt Kette und Ritzel.

    Dann sollte aber das Knacken ja mit dem Schaltvorgang einher gehen.

    Bei 450km ist aber eben unwahrscheinlich das die Kette und Ritzel schon geschrottet sind. Das schaffst du nur wenn die zusätzlich völlig verdreckt sind.


    Eventuell das Schaltauge verbogen?

    Schau mal hier

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Schaltröllchen des Schaltwerkes sollen immer mit dem Ritzel eine Linie bilden

    falsch:


    *da stand Umwerfer. Das ist natürlich Käse weil der unter Last eher nicht funktioniert.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

    Einmal editiert, zuletzt von zinn2003 ()

  • Da Oliver scheinbar über keine besonders gut Werkstatt verfügt und selbst nicht Hand anlegen möchte/kann o.ä., sind alle unsere Tipps daher schwierig für ihn umzusetzen. :m:

  • Meine Erfahrung hierzu:

    E-Bike (CUBE Stereo Hybrid 140 TM)

    SRAM Eagle GX ...


    Auch bei mir war es von Anfang an so, dass bei den 2 kleinsten Ritzeln immer wieder ein Zahn übersprungen wurde, wenn ich fester tritt ... (beim zügigen Anfahren...)

    Hatte ich bei der Erstinspektion bei 450km bemängelt.... "Kette schon verschlissen", "Schaltung neu eingestellt" - war die Antwort.... (Das Problem bestand ab Kilometer 1 .... Fachkräfte....)

    Nach Abholung noch schlimmer als vorher ....


    Selbst Hand angelegt: Original SRAM Chain-Gap-Lehre besorgt und damit eingestellt..... Deutlich besser - aber noch nicht weg....



    Entweder taugt das SRAM Eagle Zeug´s nichts - zumindest nicht, wenn der Motor hilft ... oder irgendeine Einstellung stimmt immer noch nicht?


    Ich habe jetzt nochmals etwas enger gestellt ( Umschlingung erhöht) - aber noch nicht wirklich getestet....


    Auf die "Fachwerkstatt" kann ich verzichten ... die hatten es geschafft, den Carbon-Rahmen bei der Erstinspektion zu killen, indem sie wohl die Motorschrauben mit einem zu großem Drehmoment nachgezogen haben... (Was sie natürlich bestritten - das wäre von Cube schon falsch ausgeliefert worden.... ;) )

    Ausserdem ist das ´ne Handelskette mit entsprechender Auslastung der Werkstatt .... da kann wohl kein richtig ausgebildeter Handwerker "mit Liebe" dran schrauben...

  • Auch bei mir war es von Anfang an so, dass bei den 2 kleinsten Ritzeln immer wieder ein Zahn übersprungen wurde, wenn ich fester tritt ... (beim zügigen Anfahren...)

    Hier liegt doch eher der Fehler beim Nutzer. Anfahren in den beiden Gängen? Da kann gar nicht die Kettenspannung aufgebaut werden um ein Springen zu verhindern.

    Auch bei E-Bike ist die Schaltung zum Benutzen da.

    Die Trittfrequenz sollte beim Radfahren generell Richtung 80 oder besser noch höher gehen.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Also bei meinem alten Bio Bikes Specialized Stumpjumper ... ist das völlig egal, in welchem Gang ich da voll reintrete (da hilft halt auch kein Motor...)

    Natürlich "macht man das nicht" ..... ich kann mir das auch meist verkneifen - entweder wird vorher geschaltet - oder eben "normal" angefahren....


    Trittfrequenz von 80 ???? Da käme ich mir mit meinen langen Beinen aber sehr "komisch" vor .... Auf gerader Strecke liegt meine Kadenz eher bei 53 - 63 ..... Im Wald, wenn´s steil wird irgendwo bei 70 ...


    Zitat


    Da kann gar nicht die Kettenspannung aufgebaut werden um ein Springen zu verhindern.

    Den Satz verstehe ich nicht...

  • Trittfrequenz von 80 ???? Da käme ich mir mit meinen langen Beinen aber sehr "komisch" vor .... Auf gerader Strecke liegt meine Kadenz eher bei 53 - 63 ..... Im Wald, wenn´s steil wird irgendwo bei 70 ...

    Ich hab auch recht lange Haxen und fahre eher 90

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.