Umstieg...auf´s Fahrrad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    Einen Platten hatten wir auch schon... Am A... der Welt... Von Scharnitz 15km zum Isarursprung hoch, 5 km vor oben bei meiner Frau pfffttttt. Argh... Was tun? Nix dabei natürlich. Also ich wieder runter, sie schon mal zurückschieben lassen, bringt ja nix in die andere Richtung falls eine Reparatur nicht gelingt.


    In den Zeiten zu denen ich noch mit dem Rad gefahren bin ist mir das auch mehrfach passiert, trotz angeblich pannensicherer Reifen... Ein Kollege hatte mir zum Glück ein paar Tage vor dem ersten Platten ein Pannenspray empfohlen, was ich sogar dabei hatte. Das hat mir dann mehrfach geholfen noch 5-10km nach Hause zu kommen, nur ein mal war die Flanke des Reifens so kaputt, dass das Spray auch keine Chance mehr hatte...


    Zitat

    Mal ne Frage an die Ganzjahresfahrer: Macht Ihr im Winter eigentlich andere Reifen drauf, evt. sogar Spikes? Wenn ja nur vorne oder beide?


    Der besagte Kollege, hardcore Radfahrer bei jedem Wetter, schwört darauf...

  • Wie läufts bei euch so dieses Jahr mit dem Radln in die Arbeit.

    Ich habe trotz Corona, HomeOffice und noch ein paar anderen Sachen schon jetzt mehr Radltage und -Kilometer in Büro als irgendwann zuvor. :cool:

    Gerade jetzt ist die Stimmung im Wald echt toll, wenn überall das bunte Laub rumliegt


    Also ich habe jeden Tag ins Büro und zurück mit dem Rad genutzt. Insgesamt habe ich dieses Jahr ca. 1.500 km runtergefahren (eBike). Wir wollen am Wochenende und Montag noch zwei Touren machen - bei uns ist bis 18 Grad angesagt :zf:

  • Ich finds echt klasse, dass das hier auch so viele durchziehen. Ich bin bei etwas über 3,1kkm und knapp 90 mal. Die Hundert mach ich dieses Jahr auf jeden Fall voll.

    Und das, wie gesagt, trotz vieler Homeoffice-Tage wegen Corona.

    Aber heute bin ich auhc mitm Auto gefahren, war mir dann doch ZU krasses Sauwetter

    Vier gewinnt....

  • 12tkm hab ich mit dem Auto schon seit Jahren nicht mehr gehabt... Krass... :top:


    Viele Touren nehme ich an?

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • REnnrad tät mich schon jucken, aber irgendwie ist das wegen der Strecke nicht wirklich was für die Arbeit und familientauglich ist die Fortbewegung ja auch nicht unbedingt. Preislich gehen die Einsteiger ja auch in Ordnung. Also dafür dass NIX dran ist. :idee:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ich liebe mein Rennrad. Gabs gebraucht für 400 EUR. Würd ich jederzeit wieder so machen. Fahre damit immer bei gutem Wetter ins Büro (Laptop und frische Klamotten sind im Rucksack).

    Vier gewinnt....

  • Ne, Familientauglich nicht wirklich. Aber meine Frau und Kinder erlauben mir schon ab und zu Freigang. Fahre aber auch viel mit der Familie. Dann aber eher MTB oder Crosser. Zur Arbeit gibts nicht besseres und schnelleres für mich, aber natürlich auch nur bei passendem Wetter. Bei Regen nutze ich dann auch lieber den Crosser mit Schutzblechen.

  • Ich bin zwar ständig meine Strecke am Optimieren was insbesondere Randstein"absenkungen" :rolleyes: betrifft, aber so wirklich rennradtauglich ist die nicht. Morgens vielleicht noch um halb sechs wenn man die Regeln mangels Verkehr etwas großzügiger auslegen kann, aber nachmittags/abends hat mir das kein Wert.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Der Herr sprach "Es werde Licht....", doch er fand das richt´ge nicht...


    Obwohl das Licht nicht schlecht ist, wär heller besser. Und aufm Wunschzettel wär noch Platz. Gibt´s aktuelle Empfehlungen?


    -------

    Neulich hat mich so ein Chipper aber sowas von aufgeschwanzt... Krass... ca. 28 rum gemütlich gefahren, schöne lange Gerade, wusch an mir vorbei und mir Strecke abgenommen irre. Schätze der war knapp unter 50 sonst hätte er nie den Vorsprung rausfahren können. Ohne Helm, teilweise freihändig. Da langst Dir an Kopf... ;kpatsch:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Der Herr sprach "Es werde Licht....", doch er fand das richt´ge nicht...

    Fürs Elektrische?

    Kauf mit Fernlicht und mach den zusätzlich! oben an den Lenker.

    M99 MINI PRO-25 (E-Bike-Scheinwerfer 25 km/h) – Supernova Lights


    IQ-XM - Bumm?

    MINI 2 PRO - Supernova Lights


    Kommen soll von Bumm noch der Lumotec IQ-XM. Keine Ahnung wann der lieferbar sein wird.


    Noch teurer geht auch....

    Lupine Lighting Systems - E-Bike Beleuchtung • SL X • SL X (25km / h))

  • So sehr ich jedem Radfahrer ein gutes Licht gönne damit der auch was sieht und nicht mehr nur durch ne trübe Funzel wie vor 50 Jahren halbwegs gesehen wird, so muss ich doch was feststellen:

    Diese ganzen Lampen werden von einem "Laien" selbst an den Lenker geschraubt und das meist nicht mal verdrehsicher.

    Und selbst wenn bei den oben verlinkten Lampen von einer Hell-Dunkel-Grenze die Rede ist, so gilt das doch nur, wenn der SW korrekt mit leichter Neigung nach unten montiert ist.

    Da der gesamte untere Bereich ausgeleuchtet wird merkt man sicher auch nicht allzusehr, ob die Beleuchtungsgrenze vor dem Rad leicht nach unten oder nach oben weist und wenn man sieht, mit wie viel Lux die Dinger dann leuchten, haben die eine derbe Blendwirkung - die von manchen Radlern auch genau als solche genutzt wird.


    Wie soll das verhindert werden?

    Ich hab definitiv bei mir im Wohngebiet in ner engen Straße schon stehenbleiben müssen weil ich definitiv ausser dem Lichtpunkt des entgegenkommenden Radlers nix mehr gesehen hab.


    Auch so was kann gefährlich werden - für beide Seiten.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Diese ganzen Lampen werden von einem "Laien" selbst an den Lenker geschraubt und das meist nicht mal verdrehsicher.

    Deswegen empfehle ich Fernlicht.

    Da kommt man weniger auf die Idee den Scheinwerfer zu hoch einzustellen.


    Du brauchst aber im Dunkeln richtiges Licht. Radwege werden selten oder nicht gekehrt / geräumt. Große Äste oder große Steine sind bei Laub kaum zu erkennen.

  • Gegen gutes Licht sag ich ja nix, wie ich schrieb aber gegen falsch eingestellte Scheinwerfer und dabei isses IMHO völlig egal ob der Fernlicht hat, oder nicht, weilman für ne richtige Einstellung eigentlich ne Kontrolle braucht und der SW danach fixiert werden müsste.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Die meisten leuchten eigentlich meiner Erfahrung nach brav dahin wo sie sollen oder zumindest nicht höher, eher oft viel zu niedrig. 2m vor dem Rad macht wenig Sinn. Die Rate dürfte bei den 2-jährlich HU-geprüften Fahrzeugen nicht viel besser sein schätze ich. Dazu kommt aufgrund der aktuellen Lage dass viel mehr neue Räder unterwegs sind, bei denen noch alles stimmt und auch mehr Leute ihr Licht anmachen oder eines haben.


    So schwer ist das beim Rad ja nicht wirklich. Und halbwegs vernünftige Leuchten verstellen sich auch selten von alleine. Mir geht es um bessere Ausleuchtung so bis ca. 10m und gut ist. Ich fahr jetzt nicht soo die Strecken wo ich einen Flakscheinwerfer brauchen würde. Momentan ist der verbaut: MYC E - Bumm?

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee: