Umstieg...auf´s Fahrrad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Habe bei meinem Focus auch nach der ersten Fahrt den Sattel runtergeschmissen und einen Terry draufmachen lassen. Komisch, da wird meistens gespart, aber da sitzt man doch die ganze Zeit drauf, das muss einfach passen.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Der serienmäßige Sattel ist durchaus hochwertig, aber passt halt nicht zu meinem Hintern. Ich hab meinen Sitzknochenabstand gemessen und dann einen passenden Sattel ausgewählt - witzigerweise kostet der Terry sogar weniger als der Cube Sequence+, der drauf war.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Komisch, da wird meistens gespart, aber da sitzt man doch die ganze Zeit drauf, das muss einfach passen.

    Der Seriensattel soll halt - für den Hersteller - möglichst günstig sein und es ist eh nicht jeder Orsch gleich. Hab mir am Vorgänger nach Bobbes-Vermessung mit so einem Nagelbrett auch einen anderen gekauft weil mir nach kurzer Zeit der Hintern weh tat. Der neue vom KTM ist da deutlich besser, aber auch den tausche ich sobald das alte Rad aus der Reparatur zurück ist. Meine Frau wollte den von ihrem KTM garnicht, die hat jetzt den alten Standardsattel drauf und der neue ist am alten Rad. Dabei ist optisch von Länge und Breite nicht mal viel Unterschied zu erkenne. Hab auch schon gemeint, dann muss man halt mal einen besseren Sattel noch nachkaufen.


    Die einen wollen es eher bequem, die einen haben Sattel, da gibt vermutlich ein String mehr Sitzfläche ab. :rolleyes: Die Hersteller machen halt einen Allerweltsattel für den Durchschnittshintern auf die Räder je nach Fahrradart und was grad im Lager ist und gut ist. Vielen passt er ja oder sie fahren eh so wenig dass es keine Rolle spielt.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ja, wobei das Thema Sattel schon viel besser geworden ist. Wenn ich denke was da vor 10 Jahren auf den Rädern war...

    Aktuell hatte ich ein Cube Rennrad mit Originalsattel, der war perfekt. An meinem MTB habe ich einen Specialized original Sattel gekauft, die haben sogar dieses Breitensystem und der ging über Ebay für 15 Euro her...im Vergleich zu mind. 100Euro für nen SQ Lab.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich fahre gerade meinen ersten Alpencross mit dem SQlab Sattel und bin noch nie so gut zurecht gekommen. Wenn man bedenkt, dass ich ja nochmal rund 8kg schwerer bin, wegen des Rucksacks, was zusätzlich aufs Gestell drückt (benutze das Modell 611 Active). Bin seit 13 Tagen unterwegs und steige jeden Tag mit Freude auf. Also (für mich) mal keine Werbe-Voodoo. ^^

  • Ich finde beim Sattel muss man auch noch berücksichtigen, fahre ich mit gepolsterten Radlerhosen oder mit normalen Hosen


    Ich hatte bisher immer sehr harte Satteln auf allen Fahrrädern und jetzt bei dem Ebike einen weichen, da ich dies nie mit Fahrradhosen fahren werden.


    Mein originaler ist überraschenderweise verdamt gut. Irgend so ein Softgel Sattel mit Mischung zwischen Sportlich und Komfort.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Wie machen das eigentlich die Dachträger-Nutzer? Immer alles schön abbauen einzeln? Ich überlege, ob ich das nicht einmal alles sauber ausrichte und dann den Träger im Ganzen vom Dach mache, müsste doch gehen, oder? Sind 4 Radträger und Grund-Träger und ja, das geht grad so aus vom Gewicht her. Natürlich ohne Akkus und sonstigem leicht abnehmbaren Zeugs wie Korb und Schlösser.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wie machen das eigentlich die Dachträger-Nutzer? Immer alles schön abbauen einzeln? Ich überlege, ob ich das nicht einmal alles sauber ausrichte und dann den Träger im Ganzen vom Dach mache, müsste doch gehen, oder? Sind 4 Radträger und Grund-Träger und ja, das geht grad so aus vom Gewicht her. Natürlich ohne Akkus und sonstigem leicht abnehmbaren Zeugs wie Korb und Schlösser.

    Geht ohne Probleme. Habe ich schon ein paar Mal mir der Dachbox gemacht, wenn sie nur kurz abgemacht werden sollte.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Wie machen das eigentlich die Dachträger-Nutzer? Immer alles schön abbauen einzeln? Ich überlege, ob ich das nicht einmal alles sauber ausrichte und dann den Träger im Ganzen vom Dach mache, müsste doch gehen, oder? Sind 4 Radträger und Grund-Träger und ja, das geht grad so aus vom Gewicht her. Natürlich ohne Akkus und sonstigem leicht abnehmbaren Zeugs wie Korb und Schlösser.

    Wir nehmen den Träger immer im Ganzen ab und stellen ihn hochkant in der Garage ab. Dann auch im Ganzen wieder drauf bauen. Die Abstände der Fahrradhalter (verrutschen manchmal leicht beim Abbauen) haben wir auf dem Träger als auch auf der Dachreling mit einem kleinen Streifen Tesa markiert.

  • Wir nehmen den Träger immer im Ganzen ab und stellen ihn hochkant in der Garage ab. Dann auch im Ganzen wieder drauf bauen. Die Abstände der Fahrradhalter (verrutschen manchmal leicht beim Abbauen) haben wir auf dem Träger als auch auf der Dachreling mit einem kleinen Streifen Tesa markiert.

    Ja, ich glaub, das ist wohl das sinnvollste wenn man den Platz hat. Ist schon ein arges Gefrickel das auszurichten.


    Nächste Frage: Neuer Helm? Der alte ist jetzt 6 Jahre alt und ich find die Ersatz-Inlays nicht mehr. Was tragt ihr denn so auf der Rübe?

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Giro Aeon, an sich ein Rennradhelm, gibts auch schon ewig, kostet Liste irgendwas um die 250 Euro, im Angebot aber regelmäßig unter 150 Euro zu kriegen.


    Vorteil: Sehr leicht, um die 210g.

  • ja, hab heute mal bissle rumprobiert, aber mir war eh schon so warm, da hab ich das nicht vertiefen wollen. Letztlich muss man ja auch probieren dann, aber vielleicht hat ja einer trotzdem nen Tipp.


    Leicht und luftig, aber natürlich auch was aushalten. Meine Rübe ist wertvoll, nech :hehe:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Giro Montaro Mips, habe ich mir aufgrund der guten Testberichte gekauft, lässt sich gut an den Kopfumfang mittels Drehrad anpassen und er geht hinten noch ein Stück weiter runter als die Rennradhelme.


    Vorgestellt: Giro Montaro Mips Helm | Prime Mountainbiking


    Helm GIRO MONTARO MIPS Schwarz - Probikeshop


    Habe ihn aber nicht in dem Blau, meiner ist schwarz.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    3 Mal editiert, zuletzt von Otti ()

  • Ja, ich glaub, das ist wohl das sinnvollste wenn man den Platz hat. Ist schon ein arges Gefrickel das auszurichten.


    Nächste Frage: Neuer Helm? Der alte ist jetzt 6 Jahre alt und ich find die Ersatz-Inlays nicht mehr. Was tragt ihr denn so auf der Rübe?

    Ja, ich würde spätestens nach ca. 5 Jahren wechseln bzw. ich Handhabe das so.

    Materialermüdung, Schlag abbekommen...

  • Ich hätte auch gern mehr Luft um die Rübe. Aber irgendwie schauen mir die Giro zum Beispiel irgendwie "zerbrechlich" aus mit den vielen Stegen.


    Netz haben doch fast alle drin? Wobei se da auch zulassen können. Wer schon mal versucht hat durch ein Fliegengitter zu lüften oder mal einen Ventilator dagegen pusten lässt, der weiß dass da eh fast nix durchgeht.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Zitat

    ch hätte auch gern mehr Luft um die Rübe. Aber irgendwie schauen mir die Giro zum Beispiel irgendwie "zerbrechlich" aus mit den vielen Stegen.


    Wobei etwas Deformationsmöglichkeiten ja auch gut sind, da beim Verformen Energie abgebaut wird.

  • Lokale Firmen unterstützen...Alpina ;)


    Beim Skifahren habe ich wegen Skitouren auf nen sehr leichten Giro gesetzt. Aber ehrlich gesagt ist der Vorteil sobald er auf dem Kopf ist nicht spürbar...

    Ich schaue immer bei Amazon oder Bike Discount ob es nen Alpina im Angebot gibt und kaufe den...bei ner reinen Preisentscheidung muss ich nciht über Farbe oder Design nachdenken.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: