Umstieg...auf´s Fahrrad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Also für mich sieht das aus wie ein Rad aus der Reichskanzlei. Aber gut, über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten.


    Die Komponenten sind wohl viel/alles Eigenentwicklungen. Da wird kein normaler Radladen, sofern nicht Vanmoof Partner o.ä., Hand anlegen. Akku nicht entnehmbar, also muss am Abstellplatz eine Steckdose sein. Nabenmotor, naja. Ich würde da eher auf ein klassisches eBike anderer Marken mit Mittelmotor setzen.


    Bezüglich elektrisch oder non-elektrisch musst Du halt schauen, was Du damit vor hast. Ich z.B. hätte nie den Bodensee mit einem non-elektrischen Rad umrundet.

  • Mal noch zur Bekleidung: Was macht ihr mit Euren Ohren? Ich hab jetzt - bzw. ansich schon lange - ein ganz ganz dünnes Stirnband, aber selbst das ist mir zu warm mittlerweile morgens. Aber ohne frierts mir die Ohren ab bzw. hab ich extrem nervige Windgeräusche (vom Helm evtl.?)

    Sehe zwar den einen oder anderen ohne Ohrenschutz und Handschuhe, aber irgendwie ist mir das noch zu frisch. Dafür ist die Radjacke fast schon zu warm... dammich… Ich brauch ein E-Bike glaub... :hehe:

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Das Stirnband ist wirklich sehr dünn, eine Mütze kann kaum weniger sein.

    Wirklich Schwitzen im Bereich unterhalb des Kopfes ist nicht das Problem, wird halt warm.

    Schneller am Hinweg ist gern gesehen, geht stetig bergan, man kommt selten an die 25 km/h ran. Am Heimweg entgegengesetzt ist das - sofern nicht ampelig - eher der Schnitt. Mich nervt vorallem der Hinweg. Ob ich daheim dann schwitzig ankomme ist ja egal. In die Arbeit soll wie bisher möglichst trocken sein.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ich bin ein Fan der Schlauchtücher (Buff, ...). Die sind wirklich dünn und man kann sie unter dem Helm über den Kopf ziehen und auch damit die Ohren bedecken.

  • Das Stirnband ist wirklich sehr dünn, eine Mütze kann kaum weniger sein.

    Lass Dich mal medizinisch durchchecken - ein dünnes Stirnband ist zu warm aber an den Ohren frierst Du ohne trotzdem! ;) :hehe:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ist eines von e.s. das ist echt top. Dünn, warm, aber nicht zu warm. Trägt auch mit Helm absolut nicht auf. Bloß bei den aktuellen Temperaturen auf dem Rad doof. Das Modell von mir gibt's nicht mehr, der Nachfolger könnte evtl. das sein, wobei das arg warm klingt: e.s. FIBERTWIN® thermo stretch Stirnband | engelbert strauss


    Die Schlauchtücher sind schon wieder zu warm oder decken dann wenn langgezogen die ganze Rübe ab. Doof irgendwie das Ganze. Wie mit den Handschuhen, mir ohne für die Strecke zu kalt, mit ist eigentlich zu warm. Ich hab auch irgendwie kein Bock auf 28 Paar Handschuhe und 35 Kopfbedeckungen je nach Witterung.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Ja sicher... 8|


    Ich schwimm doch nicht durch den Ärmelkanal. War nur so ne Frage, was die Biker hier so machen. Ganz ohne ist mir einfach zu kalt bei 4-7 Grad. Aber nach paar km zu warm trotz des dünnen Stirnbandes. Runterziehen ist dann aber auch nicht wirklich Option.

    Lieber ein bißchen verrückt als total doof... :p

  • Also wenn's mich auf der Platte oder an den Ohrwascheln friert, ziehe ich die gleiche dünne Mütze auf, die ich auch zum Joggen nehme. Ich friere aber auch deutlich schneller als ich schwitze. :whistling:

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Mal noch zur Bekleidung: Was macht ihr mit Euren Ohren? Ich hab jetzt - bzw. ansich schon lange - ein ganz ganz dünnes Stirnband, aber selbst das ist mir zu warm mittlerweile morgens. Aber ohne frierts mir die Ohren ab bzw. hab ich extrem nervige Windgeräusche (vom Helm evtl.?)

    Sehe zwar den einen oder anderen ohne Ohrenschutz und Handschuhe, aber irgendwie ist mir das noch zu frisch. Dafür ist die Radjacke fast schon zu warm... dammich… Ich brauch ein E-Bike glaub... :hehe:

    immer und überall zur jeder Zeit ein Halstuch, was ich hoch über die Ohren ziehe


    egal ob Winter (da noch Sturmmaske) oder Sommer wegen Staub und Dreck.... Ohren sind leider empfindlich

  • Ohne dass ich jetzt der Riesen Fahrrad-Spezialist wäre, fallen mir ein paar Dinge auf.

    1. Das Dingens hat einen Hinterradnabenmotor. Ich denke, das muss man speziell bei einem MTB mögen, bei dem einem mit reichlich Drehmoment eh schon manchmal das Vorderrad im Gelände hochgeht.

    2. Die Shimano Komponenten sind die günstigsten, die die haben, was bei dem Preis des Radls sicher auch kein Wunder ist. Die Schaltung kenne ich aber eigentlich überhaupt nicht an MTBs, eher noch an Tourenrädern o.ä. Ich fürchte hier gilt wieder: you get what you pay for.

    3. E-MTBs sind nie Leichgewichte, das Ding ist mit 32 kg allerdings bleischwer.


    Ist natürlich auch immer die Frage, was man wie oft damit vorhat. Für mich wär's wohl nix.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Ein einfaches Cube Acid hat bessere Komponenten (vor allem Motor/Akku) und kostet nur wenig mehr.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Mit dem 48V Heckmotor lässt du jedes X.000 € Bosch-Mittelmotor-Bike locker hinter dir - selbst getestet.
    Hab das erste Bike wegen des günstigen Preises zum Testen gekauft, war begeistert und hab noch zwei bestellt.
    Würde nicht mehr mit einem Mittelmotor tauschen wollen.

    Haben die das Fahrgefühl Problem Gelöst? Früher war es halt mit dem Mittelmotor am natürlichsten, da die Kurbel direkt den Druck gemessen hat und unterstützt hat. Zudem ist das Rad halt etwas handlicher und nicht hinten schwer, vorne leicht.


    Dieses Jahr wird es wohl keine Schnappers geben bei den E-Bike was? :crazy:

    Schlechte Saison aktuell. Aber das ist jedes Jahr so. Wir haben im September die Ebikes für meine Eltern gekauft, das waren Schnapper. Die werden im Herbst auch wieder kommen. Im Sommer davor gab es auch nichts.

    Ich bin jetzt das Rad endlich mal etwas mehr gefahren...Cube Cross Hybrid Race mit etwas Aufrüstung bei den Reifen. Genial.

  • Wenn du mit „Problem“ meinst, dass da ein Drehzahlsensor anstelle eines Drehmomentsensors ist, dann wurde das nicht gelöst. Find ich aber super. Möchte keinen Drehmomentsensor haben. Fährt sich super angenehm das Radl. Das Gewicht des Motors hinten sehe ich ungefähr so, wie das Schiebedach beim Auto; den super Sportfahrer wird das Gewicht auf dem Dach womöglich stören, ich merk davon nix. 😜


    Man muss halt auch die Vorteile des HM sehen. Kein Getriebe, keine Geräusche, kein Widerstand, wenn er ohne Akku läuft, Entlastung von Kette und Ritzel. In den Alpen bei Schritttempo mag der MM Vorteile haben, weil er die Übersetzung nutzen kann, in den Alpen fahr ich aber nicht. Ich hab den Eindruck, es ist wie VHS vs. Super 2000. Das besserer System setzt sich nicht immer zwingend durch. Und wenn jeder einen MM hat, muss das ja toll sein und ich kauf das auch.