Umstieg...auf´s Fahrrad

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Inzwischen fahre ich mit meinem E-MTB ins Büro. Ist schon witzig, mit dem Auto sind es 23 km, dafür brauche ich rund 25 min. Mit dem Fahrrad fast nur durch Wald und über Felder sind es zwischen 15 und 16 km. Dafür habe ich heute morgen 35 min gebraucht. Hätte ich nie gedacht, dass das nahezu zeitgleich geht (mit etwas Training schaffe ich es noch in unter ner halben Stunde ;) ). Selbst zurück mit rund 500 Höhenmeter brauche ich nur 45 min.


    Ich habe zwar nur 6km und ein S-Pedelec.
    Ich bin +/- gleich schnell.


    Letzte Woche und heute Pause, ab morgen gehts wieder mit dem Bike

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Übrigens, ich bin am Anfang nach Navigations-App gefahren (Komoot, die ganz gut funktioniert). Dazu habe eine Halterung gebraucht, um das Telefon am Lenker fest zu bekommen. Da hat sich dieses eigentlich primitive Ding bewährt:


    https://getfinn.com/de/


    Hält bombenfest. Nur bei dicken Lenkern könnte ich mir vorstellen, dass es etwas eng wird. Meiner ist leicht konisch und aussen dünn genug. Hält vielleicht kein Fahrradleben lang, aber bei dem Preis kann man auch ab und zu notwendigen Ersatz verschmerzen.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Teste ich mal aus, meine Plastikhalterung am Rennrad treibt mich in den Wahnsinn. Gerade an unbekannten Orten macht Komoot eine kurzfristige Tour schon leichter.

  • Finn ist für gelegentliche Nutzung okay, aber das QUadlock hält zum Beispiel bombenfest, kein Vergleich! Für längere Strecken ist die Akkulaufzeit vom SMartphone aber das Problem, dann ist ein richtiges Navi schon besser. Ich hab den Wahoo Elemnt Bolt, der funzt auch mit Komoot prima. :top:

  • Ich nutze lieber Komoot als Garmin.


    Reicht für meine Zwecke auch völlig. Zum Akku sparen kann man im Prinzip auch das Display ausschalten, die Sprachansagen tun's idR auch (und viel sehen tue ich in der Sonne und ohne Brille auf dem Display eh nicht :cool:). Das einzige was mich an der App nervt, sind diese ständigen Aufforderungen irgendwas zu posten, zu teilen, zu bewerten usw.
    Ich will doch einfach nur wissen wo ich abbiegen muss.

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Ich wollte eben die Zeit nutzen, wo meine Tochter zum Reiten ist und eine Runde Rennrad fahren.
    Als ich das Fahrrad ins Auto laden wollte, habe ich sehen, dass unser Schuppen heute Nacht aufgebrochen wurde (eingezäuntes Einfamilienhaus und verschlossener Schuppen)
    Mein Radon Rennrad ist weg.


    Um die Sache zu vervollständigen, die Versicherung hat bezahlt. Das Rad habe ich nie wieder entdeckt.
    Ich habe mir jetzt als Ersatz wieder ein Radon Rennrad gekauft, diesmal ein Spire 8.0.
    Ich bin zufrieden damit.

  • Hi,


    Ich gebe es offen zu Fahrräder sind mir jetzt nicht wirklich wichtig.
    Mein jetziges Fahrrad ist ein Fully vom Baumarkt und wurde 1999 noch für 299 DM gekauft.


    Da jetzt Beide Kinder gut Fahrradfahren und wir Ausflüge machen wollen, würde ich auch gerne mal ein neues Fahrrad kaufen.


    Ich habe mir jetzt ein Cube rausgesucht:


    https://www.lucky-bike.de/Fahr…ube%20aim%20sl%20allroad&


    Die 700€ sind meine Schmerzgrenze und ich wollte mal Nachfragen, ob das für das Profil „ Familienausflug“ passt und ich eine gute Basis habe, mal mehr auszuprobieren?


    Pflicht ist Gepäckträger, STVO Zulassung.
    Danke für Eure Meinung.


    Ciao Mike

  • Guck doch mal bei EBay-Kleinanzeigen in deiner Nähe nach gebrauchten Rädern, für das Geld bekommt man da schon hochwertigere Fahrräder mit vor allem besseren Komponenten.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Vielleicht gibt es hier ja einen Tip:
    An meinem 25 Jahren alten Marin habe ich noch den Originalsattel. Allerdings löst sich das Leder. Wo kann ich den Sattel fachgerecht reparieren / neu beziehen lassen?
    Klar gibt es günstig neue Sättel. Aber es ist halt der Originalsattel und es würde mir reuen, den einfach wegzuwerfen. Von daher würde ich das Geld lieber in eine fachgerechte Reparatur investieren.


    Im Internet habe ich eine Adresse gefunden, aber der ist in Ruhestand gegangen...


    Vielen Dank im Voraus!

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Vielen Dank für den Tip - PM ist raus! :top:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Guck doch mal bei EBay-Kleinanzeigen in deiner Nähe nach gebrauchten Rädern, für das Geld bekommt man da schon hochwertigere Fahrräder mit vor allem besseren Komponenten.



    Da bin ich halt absoluter Leihe, woran soll ich den dann ein hochwertiges Rad erkennen?


    Welches würdest du mir den Empfehlen, bei meinem Suchprofil, wenn das Budget keine Rolle spielen würde?


    Danke Mike

  • Hallo Mike
    Da du ja nach einem Rad mit Gepäckträger und Beleuchtung schaust würde ich mich bei den Inseraten umgucken die Treckingräder anbieten.


    Wenn du bereits deine Rahmengröße weißt kannst du nach den beliebten Herstellern suchen, Giant, Stevens, Kalkhoff, Scott, Cube um nur einige zu nennen. Dann nach der Schaltung, den Bremsen und der Kassette gucken, Shimano XT ist das Optimale, danach kommt SLX, drunter würde ich nicht gehen was die Qualität der Komponenten betrifft.


    Hier ist eine interessante Seite wo du erst mal lesen kannst was ein gutes Treckingrad können muss: https://www.sport-und-abenteue…est-uebersicht-vergleich/


    An deiner Stelle würde ich mal in ein großes Fahrradgeschäft gehen und mir die verschiedenen Räder mal anschauen, da besonders die hochwertigeren Räder mit einer guten Ausstattung. Wenn du deinen Favoriten gefunden hast würde ich bei EBay Kleinanzeigen nach diesem Hersteller suchen, für eine Ersparnis von vielen hundert Euro kann man auch ein paar Kilometer fahren.


    Habe gerade erst wieder zwei Geräte auf diesem Weg sehr günstig gekauft. Eine Professionelle Kehrmaschine und ein Profi-Bauheizlüfter, beide Geräte so gut wie neu, habe gegenüber dem Neupreis insgesamt ca. 800 Euro gespart. Man muss halt vorher etwas Zeit bei der Recherche investieren, aber ohne Fleiß kein Preis :)


    Das wäre zum Beispiel so ein gebrauchtes Rad mit XT Schaltung, Neupreis 1200,- Euro, für 349,- Euro zu haben, 12,2 kg ist schon ein sehr leichtes Rad.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…-gang/1155387814-217-4648


    Viele Grüße
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Otti ()

  • Ich will die Euphorie nicht konterkarieren, aber beim Thema "Gebraucht-Fahrrad" und Eigentums-Nachweis sollte man imo hellwach sein! Auch 2019 kann man an gestohlenen Sachen kein Eigentum erwerben, soll heißen, wenn es blöd ausgeht, steht man mit leeren Händen da.


    Zu den aufgezählten Marken würde ich noch RALEIGH erwähnen, kommt aus dem selben deutschen Stall wie KALKHOFF, besitzt jedoch eine edlere Ausstattung. Wenn Du Dein Budget bis ca. EUR 900 ausweitest, bekommst Du da imo sehr vernünftiges Material.


    Auch eine Überlegung wert: Je nobler das Rad, desto reizvoller wird es für (Teile-)Diebe. Mittlerweile kursieren im Web ernsthaft gemeinte Tipps wie man sein hochwertiges Rad auf Grotte pimpt :rolleyes:.


    Bezüglich passender Rahmengröße empfehle ich Dir dringend den Besuch eines Fachgeschäftes. Die Messung der Schrittlänge bringt es nach meinen jüngsten Erfahrungen nicht!

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Jepp, ich würde das auch mit nem gebrauchten Rad vom Händler probieren. Mein Rennrad war auch so eines. Man kann das Rad gut probefahren und sieht so, obs passt. Preislich ebenfalls interessant, man bekommt halt nicht das super tolle letzte Modell, aber ich denke, das ist Dir genauso egal wie mir ;)

    Vier gewinnt....

  • hat hier jemand mit der Bandscheibe im oberen Bereich Probleme (so Wirbel 3,4,5)


    da ist ja die Radhaltung nicht ganz optimal


    hat jemand Erfahrungen mit Lenkern die vorne besonders hoch sind etc? Damit man gerade und nicht so gebeugt sitzt...


    (also nicht fürs Rennrad, das ist eh tabu sondern für nen Tourenrad...);)