Diesel-Rußpartikelfilter für E46

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Habe dieses Forum seit geraumer Zeit gelesen und finde es toll. Nun habe ich mich angemeldet, bin also der "Neue".
    Habe natürlich auch ein Problem: Diesel-Rußpartikelfilter.
    BMW hat im vorigen Jahr angekündigt, daß auch die Modell-Reihe E46 bis Bj. 02/2005 mit Dieselrußpartikelfilter nachgerüstet werden kann. Jede Nachfrage beim "Freundlichen" kommt aber immer zum Ergebnis: für den 330d ist keine Nachrüstung aus technischen Gründen vorgesehen. Mein Auto wird also von BMW im Wiederverkaufswert gedrückt.
    Kennt einer von Euch eine Nachrüstmöglichkeit auf einen Dieselrußpartikelfilter (Himmel was für ein Wort :kpatsch: ) auf dem "freien" Markt? Mir geht es nicht um eine evtl. Steuerbefreiung, ich möchte nur nicht durch "aktive" Politiker evtl. daran gehindert werden, weiterhin mein Auto zu nutzen und der Wiederverkaufswert spielt natürlich auch eine Rolle.
    Das mußte ich ich hier einfach mal los werden. :mad:

    Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  • Genau dieselbe Frage stelle ich mir in letzter Zeit auch immer öfter und ich wollte in Kürze auch einen Thread in dieser Frage eröffnen !!! Danke, daß Du mir zuvorgekommen bist.


    Beim Kauf meines Fahrzeuges im Juli 2004 ging ich davon aus, daß es "irgendwann" einen Nachrüst-Partikelfilter geben wird.


    Vor wenigen Monaten habe ich ein Gerücht aufgeschnappt, daß BMW in einfach Worten ausgedrückt, es aufgegeben hat, einen DPF für die alten (also 446-) 3-Liter-Diesel-Modelle zu entwickeln.


    TwinTec war ja auch am entwickeln und auf Anfrage vor ca. 1 Jahr war die Auskunft, daß die Nachrüst-Palette ständig erweitert wird. Zwischenzeitlich tut sich da in Sachen BMW-3-Liter-Diesel auch nichts mehr (warum sollen die auch die Kohlen für BMW aus dem Feuer holen).


    Mal ganz offen: Wenn ich das gewußt hätte, was ich heute weiß, dann hätte ich den 320Cd gekauft. Ich bin einfach nur sauer!


    Aber vielleicht kommt ja doch noch etwas !?!?!?!?!?!?!?!?

  • Ich schliesse mich hiermit an!


    Ich finde es eine RIESENSAUEREI! dass BMW es anscheinend nicht für nötig erachtet so einen Nachrüst-Filter zu entwickeln und der Kundschaft anzubieten!


    Was mache ich mit meinem gut 83'000CHF teueren 330d wenn ich den mal verkaufen will? So wie's aussieht werden bei uns in der CH in Bälde Fahrverbote bei Überschreitung der Feinstaub-Grenzwerte kommen.


    Dann wird so eine Diesel-Kiste OHNE RPF so gut wie unverkäuflich sein. Oder nur zu einem Preis der einem die Tränen in die Augen treiben wird.


    Mann bin ich sauer auf die arroganten Typen in München! Wenn ich dann noch den Bremsenthread zu den 330-er Bremsproblemen verfolge und mir die Reaktionen von BMW durchlese kommt mir das grosse Kotzen!


    Für mich ist nun nach 15 Jahren und 9 BMW's die Schmerzgrenze erreicht. Ich lass mich doch nicht ********** von so einem "Premium-Hersteller"!


    Dass man offensichtlich die ganzen 3-Liter Diesel-Besitzer im Regen stehen lässt ist in meinen Augen eine bodenlose Frechheit.


    Wahrscheinlich geht BMW davon aus dass wir uns dann schneller einen neuen BMW kaufen. Aber weit gefehlt Ihr Lieben! Wenn dies der vielgepriesene "Premium-Kundendienst" ist dann wars das für mich.


    NACHRÜSTLÖSUNG MUSS HER!

  • Zitat

    Original geschrieben von CH-Cecotto M3
    Ich schliesse mich hiermit an!


    Ich finde es eine RIESENSAUEREI! dass BMW es anscheinend nicht für nötig erachtet so einen Nachrüst-Filter zu entwickeln und der Kundschaft anzubieten!

    Ruhig Blut! Hab von einer Firma gehört, die eine echte Nachrüstlösung (also ein geschlossenes System mit Eingriff ins Management) für viele Diesel anbieten will, sobald feststeht, wieviel Steuer man sparen kann.

  • Es wäre wirklich der Hammer, wenn es für diese Maschinen keinen RPF geben würde. Das kann ich mir fast nicht vorstellen, denn wo Nachfrage ist, wird es doch auch hoffentlich irgendwann ein Angebot geben. Meiner Meinung nach muss jetzt endlich mal die steuerliche Seite geklärt sein. (Daumen drück...)


    Schöne Ostern, Michi

  • Ich warte auch auf eine RPF. Mein :) konnte mir hierzu noch keine Auskunft geben. Vielleicht hilf ein gemeinsamer Brief an die BMW AG.

  • Naja, von Hoffen allein wird so ein RPF wohl kaum auf den Markt kommen...


    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...


    Also, so wie's jetzt aussieht geht es ja nicht "nur" um den allfälligen steuerlichen Strafzuschlag sondern ganz konkret um angekündigte parzielle Fahrverbote für Diesel OHNE RPF! Und das dürfte dann echt der Hammer sein!!! Da hab ich ein 53000€-Vehikel und muss das Teil je nach Grosswetter-Lage stehen lassen. Und versucht dann mal so ein Teil zu verkaufen!


    Sobald solche Fahrverbote Wirklichkeit sind werden die 3L-Kisten so gut wie unverkäuflich sein!


    Ich werde den Verdacht nicht los, dass BMW vielleicht sogar (aus welchen Gründen auch immer) nicht in der Lage ist und auch nicht sein wird, einen RPF für die 3L-Diesel auf den Markt zu bringen.


    Siehe das 1.Posting von "Diesellöwe"!


    Hofft Ihr immer noch?


    Bezüglich eines gemeinsamen Briefes an die BMW-Verantwortlichen wäre ich natürlich dabei. Wer macht mit? Wer organisiert so was?


    Gruss, David

  • moin jungs!


    ich hab jetzt schon des öfteren gehört, dass BMW an lösungen arbeitet, aber diese erst auf den markt bringen wird, wenn denn mal endlich geklärt ist, wieviel steuer man daran spart!

  • Moin moin,
    habe ich ja richtig was losgetreten. Weil hier auf die Steuerfrage angesprochen wird. Das ist wahrlich das geringste Übel. Der Hammer sind evtl. Fahrverbote und der Wertverlust. Und was ich überhaupt nicht verstehen kann ist, daß BMW im vorigen Jahr ja die RPF's angekündigt hat. Auch in der neuesten Filial-Zeitung wird großspurig von Nachrüstsätzen geschrieben. Auch die Unterschiede der geregelten und ungeregelten Filter wird erklärt. Aber keine Rede, daß der 330d davon nicht betroffen ist. Der 320d wird bevorzugt und läßt sich nachher prima verkaufen und die 330d-Kunden drehen eine Nase. Hoffentlich liest das hier auch mal ein Verantwortlicher von BMW. Eine Sammel-Eingabe ist ganz schön aufwendig, siehe das Theater mit den Bremsen bei Nässe.
    Hoffentlich kommt doch noch was bis zum Sommer.

    Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  • also ich habe vor kurzem einen BMW 330D gekauft, habe mich gewundert warum war doch ein Schnäppschen!!!


    warum hat mir den Verkäufer nichts über RPF gesprochen??


    und? jetzt? ist das schon ein Gesetz mit diesem Scheiss Fahrverbot??Seit ich dieses Thema hier gelesen habe, habe kein Appetit mehr!!! was soll der Sch***


    ich will meinen Auto nicht verkaufen und schon 463€ steuer reicht oder!! meine Freunde in Italien lachen schon über mich,wieviel steuer und versicherung für das Auto bezahle!! und kommt jetzt der Hammer mit Fahrverbot!!!!!!!!


    wo sind wir hier überhaupt??

  • Zitat

    Original geschrieben von Schmittchen
    moin jungs!


    ich hab jetzt schon des öfteren gehört, dass BMW an lösungen arbeitet, aber diese erst auf den markt bringen wird, wenn denn mal endlich geklärt ist, wieviel steuer man daran spart!


    Versteh ich irgendwie nicht. Was hat eine Problem-Lösung damit zu tun, ob und wieviel Steuern gespart werden können? Und wieso sagt niemand von BMW etwas Konkretes dazu? Es soll ja auch Leute geben, die der Umwelt zuliebe nachrüsten würden - so ganz ohne Druck von irgendwelchen Mächten!


    Vor über einem Jahr hieß es, daß es Lösungen geben wird - davon ist jetzt überhaupt nichts mehr zu hören. Nach der Bremsengeschichte im anderen Thread werde ich den Verdacht nicht los, daß man die Gruppe "e46" links liegen läßt - die e90-Diesel haben ja schließlich einen integrierten DPF.


    Im aktuellen Lieferprogramm (Stand 1.3.2006) von TWINTEC.DE werden für jede Menge Fahrzeuge der Marken Audi, Ford, Mazda, Nissan, Opel, Renault, Skoda, Seat, Volvo, und VW Rußfilter-Kat-Lösungen angeboten, jedoch die Marke BMW wird nicht genannt (somit auch nicht die "kleinen" BMW-Diesel). Wenn ich mir die unterstützten KW-Leistungen der Motoren beetrachte, fällt mir auf, daß mit Ausnahme von 2 VW-Modellen (128 KW) bei 100 KW das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Seht selbst nach unter: http://twintec.de/index.php?area=rfk&link=lieferprogramm . Unten links ist ein Bereich "Ist Ihr PKW dabei". Ich fordere hiermit jeden auf, sich einzutragen. Ich habe dort vor ca. 3 Monaten meine Daten eingetragen, habe jedoch bis zum heutigen Tage leider nichts mehr gehört.


    Ich hoffe, wir bekommen BALD eine offizielle Stellungnahme von BMW.

  • jung bleib mal ruhig :D
    bestimmt gehst du so ab!!! :D:D
    da gibts noch kein gesetz noch sonst was! die politiker diskutieren im moment noch darüber, keine sorge... ;)


    es ist aber halt so, dass das ganze letzte jahr über einen RPF gesprochen wurde und das nur um steuern zu sparen (wobei ich ehrlich gesagt bei einem 3-liter auf 50-100 € steuern sch**** würde. und deine 450 tacken sind doch wohl als steuer nicht viel, anscheinend kannst du dir ja auch so einen wagen leisten!)! wenn jetzt natürlich über regelrechte fahrverbote geredet wird, dann wirft das schon ein anderes licht auf die ganze geschichte! :flop: :flop:

  • Zitat

    Original geschrieben von Schmittchen
    jung bleib mal ruhig :D
    bestimmt gehst du so ab!!! :D:D
    da gibts noch kein gesetz noch sonst was! die politiker diskutieren im moment noch darüber, keine sorge... ;)


    So spricht jemand, der ausschließlich Benziner fährt

    Zitat

    Original-Auszug unter dem D-Symbol von Schmittchen
    Aktuelles Fahrzeug: Meiner einer: 330Ci Coupè SMG; Meinem Vater seiner: 318i touring; Meiner Mutter ihrer: Mini Cooper S)


    :confused:;):top:

  • 'tschuldigung Schmittchen, aber diese Meinung bringt es auch nicht.........
    Schadenfreude ist wohl doppelte Freude................

    Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.

  • ich bitte ganz höfflich alle user, die benziner fahren, nichts um sonst hier was labbern und um sonst was unnötiges schreiben, also bitte finger weg, das Problem betrifft eher nur diesel Fahrer, falls ihr uns beneidet dass wir 330D fahren, dann kann ich arrogant sein und dazu habe ich viel zu sagen : Jaa wir können das Auto leisten, habt ihr probleme damit? es geht hier letzendlich um Prinzip, und wir diskutieren nicht über 50€ oder 100e wegen Steuer!!! stellt ihr euch an gleiche Situation wie der jeniger,der 330D nagelneu gekauft hat und 50Tausend bezahlt hat, was soll er machen?? das Auto für 10T abzugeben oder was???


    danke

  • oh mann! ihr rafft nicht was ich meine!


    bis vor nem halben jahr war von einem fahrverbot für diesel fahrzeuge ohne RPF keine rede, da hieß es immer nur höhere besteuerung usw....also eigentlich keine so dramatische sache, wenn man sich ein auto von 50000 € leisten kann!
    neuerdings kommt halt LEIDER für euch die sache noch dazu, dass über ein gelegentliches fahrverbot gesprochen wird! das ist aber meinen informationen noch lange nicht aktuell, sondern wird nur gelegentlich mal von irgendwelchen propaganda geilen politikern in den raum geworfen! :kpatsch:
    ich hab erst diese woche im spiegel gelesen, dass die feinstaubbelastung gesunken ist und man durch bestimmte studien feststellen kann, dass die hauptverursacher, also ca. 75 %, die lieben LKWs sind...


    verstanden was ich meine? und ja ich fahre keinen diesel aus verschieden gründen, schadenfroh bin ich noch lange nicht. auch wenn ich durchaus glücklich bin, dass mich solche probleme NOCH nicht betreffen! ;)


    übrigens: letztes jahr im sommer, als das mit der feinstaubbelastung mal richtig puplik gemacht wurde, brachte auch mal wieder der spiegel einen hervorragenden bericht darüber. da hieß es als schlussbetrachtung: "...neue studien vermuten sogar, dass die feinstaubbelastung durch EINE zigarette ungefähr der menge entspricht, die ein dieselauto EUR 4 auf ca. 100 km ausbläst..."

  • Zitat

    Original geschrieben von Borstie
    Ich warte auch auf eine RPF. Mein :) konnte mir hierzu noch keine Auskunft geben. Vielleicht hilf ein gemeinsamer Brief an die BMW AG.

    Hi


    Da solltest Du aber nochmals zu deinem Händler gehen und eindringlich auf Informationen bestehen, denn die Information und die Erläuterung zu den DPF ist schon seit 17.Januar bei Deinem Händler.


    Soweit ich weiss kann beim 330d kein offener DPF eingebaut werden weil aufgrund des geringen Bauraumes nachteilige Auswirkungen auf die restlichen Motorkomponenten möglich sind. Deshalb wird sich auch wohl kein anderer daran wagen und wenn doch möchte ich nicht wissen was danach alles kaputt gehen kann.


    Die zu erwartende Förderung wird vorraussichtlich bei ca. 250,- € liegen ist also nicht wirklich der Brüller. Entscheidung aber wohl erst Mitte 2006.


    Die Fahrzeuge die bis jetzt mit offenen Systemen bei BMW nachgerüstet werden können erhalten nur Partikelminderungsstufe 2 oder3 und hier weiss auch noch niemand ob im Falle eine Falles diese Fahrzeuge bei zu hoher Feinstaubbelastung fahren dürfen. Nachlesen wie kompliziert das ganze ist könnt Ihr in dieser Veröffentlichung des Bundesrates.


    Warum sich einige hier so wahnsinnig über diese Sache aufregen verstehe ich nicht. Dieses Problem gibt es bei fast allen Herstellern und alle halten sich solange zurück bis es exakte gesetzliche Vorgaben geben wird. Nach meiner Meinung wird auch keiner der anderen Hersteller einen einzigen Euro in die Entwicklung neuer Technologien stecken wenn er nicht weiss was für Ihn und den Kunden letztendlich dabei herausspringt.


    Gruß Hermann

    Viele Grüße Hermann


    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein

  • Tja, da sind wohl alle schwarzen Peter auf einer Hand, und es ist nicht die Hand des Herstellers und auch nicht die des Gesetzgebers :(


    Mein Verkäufer sagte mir bei Vertragsunterzeichnung, es wird sicherlich eine DPF-Lösung für mein Fahrzeug geben. Blöd von mir, daß ich nicht nachgefragt habe, ob es auch eine GUTE LÖSUNG sein wird, aber das hätte er vermutlich auch nicht gewußt.


    Und das Allerbeste: Die echten Luftverpester (LKWs, Busse, Flugzeuge) bleiben vermutlich ungeschoren. Man läßt wieder den kleinen Mann, der keine eigenen Lobby hat, zur Ader, nur damit die Volksseele zufriedengestellt wird.


    Meiner Meinung nach hat man in deutschen Landen ganz einfach wieder mal gepennt. Erst, als die Diskussion um Feinststäube losgetreten wurde und die Möglichkeit bestand, daß keine Dieselfahrzeuge ohne DPF gekauft werden, haben die deutschen Hersteller Lösungen aus dem Hut gezaubert, denn alle Premiumhersteller haben heute für ihre neuen Modelle wie ganz selbstverständlich DPF.


    Demzufolge ist es doch nicht so verkehrt, wenn man sich Gedanken um die Zukunft seines Fahrzeuges macht. Meins feiert ja Ende Juli erst den "2. Geburtstag" ;) Schade, daß ich mich damals nicht für das CLK 320 CDI-Coupe entschieden habe. Da war für 600 Euro Aufpreis ein DPF lieferbar.