Geschmack div. alkoholischer Getränke

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Eben einen BenRiach Septendecim 17 Jahre probiert... Froinde :eek:
    Geschmack: Brennender Reifen trift nasse, alte Pferdedecke :idee:
    Ne... das ist echt nicht meine Welt :flop:

  • Hier nun die Antwort vom Whiskeymuseum:


    "In 1965 Ky did not receive an 1/2 gallon bottles of Jim Beam to sell. I can’t find out anymore info because Ky did not get these bottles until 1970-1982. I would offer you $100.00 if you so choose."


    Das Angebot ist einfach lächerlich. Ich würde alleine schon für den Versand in die USA 40 USD berappen müssen.
    Ich schaue jetzt mal ob ich die Flasche bei eBay.cn oder ebay.us platzieren kann.


    Sollte das ebenfalls erfolglos sein, werde ich die Flasche bei der nächsten größeren Party mit Freunden unter großen Trara köpfen.

  • Selbst trinken, ganz klar. Als Experiment finde ich das schon sehr sehr interessant-wie ist der alte JB im Vergleich zum Aktuellen. Daher würde ich mir noch eine Vergleichpulle besorgen, ist ja zum Glück nicht so teuer das Zeug. :)

  • Heute eine Tour bei der Tullibardine Distillery gemacht und mal deren 20 years old Single Malt eingesackt. Lecker! Ueber Ostern gehts Richtung Isle of Sky und dort die Distilleries testen :)

  • Du meinst Destillery? M.W. gibt es auf Skye nur Talisker, obwohl ich irgendwie im Gedächtnis habe, dass da mal eine andere geplant war. :idee:

  • Bei Kilchoman war/ist es ja so, dass die schon New Spirit und dann dreijährigen usw. angeboten haben. Mit (für den Preis) fragwürdiger Qualität. Aber ca. 10 Jahre ohne Einnahmen kann man wohl schwerlich durchhalten, wenn man nicht zu einer finanzstarken Gruppe gehört.

  • Keine Sorge: Ich bin immer noch Whiskyfreund!

    Aber ich bin gerade auf einem Craft Beer-Trip und teste reihum sämtliche mir noch unbekannte Biersorten - regional, überregional aus auch international. Man glaubt nicht, was man ansonsten verpasst! :top:

    Eingeleitet wurde mein Trend am 2. Januar diesen Jahres, als ich zum ersten Mal ein ordentliches Pale Ale genießen durfte (http://www.ratsherrn.de/index.php/biere). Wow, das war lecker! :) Ich persönlich mag es eher hopfig und intensiv (und mag soweit auch alles von Hell über Pils, Alt, Kölsch, Hefeweizen - ein Allesschlucker :D ). Und schon blickt man etwas anders auf die gängigen, gähnend langweiligen Supermarktregale. Normales Standardbier schmeckt eben wirklich nur nach Standardbier - dank Filtration und Pasteurisierung erst Recht.

    Ich habe zudem das seltene Glück, in 300 Metern Luftlinie eine tolle Hausbrauerei vor Ort zu haben, die mich regelmäßig mit Köstlichkeiten versorgt.

    Aber so etwas Ähnliches gibt es durchaus auch abgefüllt für Jedermann zu kaufen. So auch das Hopfenstopfer. Handwerklich gebraut mit extra viel Hopfen und ausgewählter Rezeptur. Ich genieße gerade das Dark Red Temptation mit spirituosennahen 9 % (die man überraschend nicht herausschmeckt) - der blanke Wahnsinn! :top: :top: Zum Glück ist dieses Bier so teuer, denn dadurch schätzt man einerseits die Braukunst und die hochwertigen Zutaten, andererseits gewöhnt man sich nicht daran.

    Beim Whisky ist es für mich genauso. Wenn ich gerade mal keinen torfig-intensiven Whisky getrunken habe, schmeckt mir der trocken-crispe (aber eher milde) Glenmorangie ausgesprochen gut. Allerdings weiß ich jetzt nicht - ich kenne schon einige Biersorten, darunter auch mehrere Hausbrauereien, was jetzt noch zur Steigerung kommen möge. :confused: :heul:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • freak: mmmhhh, ungefiltert aus ner Kneipenbrauerei ... wunderbar. Leider musste das von mir sehr geschätzte Buxtehuder Brauhaus dem Umbau zum Rathausquartier (Shoppingcenter) weichen. In meiner unmittelbaren Nähe ist zwar das hier http://www.elbblick-luehe.de/Gastronomie/Brauerei , aber leider schmeckt das Bier mir nicht so gut.


    Ein Freund von mir, der im Chiemgau wohnt, hat mir mal eine Auswahl der Biere dieser Brauerei mitgebracht: http://www.cambabavaria.de/brauerei/ Seeeehr lecker !

    Viele Grüße --Michael--
    "Frontantrieb ist entgangene Lebensfreude" (A. Merkle, 2005)
    520dT (F11)

  • Langsam wird es unlustig!


    gerade habe ich mir wieder meine jährliche Lieferung Macallan 18 Jahre Sherry Oak (1996) bestellt.


    Die Preisentwicklung ist absolut dramatisch!!! Wenn die Preise so weiter steigen, werde ich wohl demnächst keinen mehr kaufen.


    Ich hoffe jedoch, dass der Preis sich jetzt einpendelt und die Preise noch bis zum Jahrgang 2000 akzeptabel bleiben.


    Hier mal die Preise (inkl. UK VAT) wieviel ich für diesen Singel Malt in letzten Jahre bezahlt habe.


    Distilled Bottled Preis
    2010 - 69,99 £
    2011 - 73,14 £
    2012 - 96,67 £
    2013 - 116,03 £
    2014 - 143,79 £


    Ab einem Preis von 200,- £ werde ich wahrscheinlich auf das Verkosten verzichten und nur noch sammeln. :heul:

  • 2014 - 143,79 £

    178 Euro pro Fläschken. Na, der muss Dir aber gut schmecken :).
    Bei der Preisentwicklung imo ein reines Spekulationsobjekt.


    Der ARDBEG-Day findet dieses Jahr leider ausschließlich in Bonn statt (31.05.2014). Die Deutschlandtour der letzten Jahren ist für die Schotten bzw. MOET wohl zu kostenintensiv. Sehr schade, das Event war sehr kurzweilig letztes Jahr in Frankfurt! Die neue limitierte Abfüllung "Auriverdes" ist mW bereits ausverkauft - mittlerweile sind die Abfüllungen zum ARDBEG-Day leider auch ein Spekulationsobjekt geworden :mad:.

    Horsti von TWS hat übrigens ein interessantes Video zu internationalem Whisky gedreht. Dass Indien nach Schottland der größte Whisky-Produzent ist, war mir neu. Ich hätte auf die USA gewettet. Zudem erfährt man wie es zum "e" beim irischen Whiskey kam: https://www.youtube.com/watch?v=5UfUnhCnZAI

    formerly known as Fastisfast2fast

  • 178 Euro pro Fläschken. Na, der muss Dir aber gut schmecken :).
    Bei der Preisentwicklung imo ein reines Spekulationsobjekt.


    Habe mir vor einer Woche
    eine Fassabfüllung 33 Jährig von einem Bunnahabhain Whisky gekauft, absolut der Hammer, war in einem Bourbon Fass gelagert und hat noch 45%
    Das für Eur 135.- :D


    Was mich imponiert, nichts vom bitteren Fassgeschmack, wo man sonst noch gerne bei alten Whiskys hat, einfach genial, habe mir sogar schon überlegt, eine 2 Flasche zu holen.

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Macallan ist imho "etwas" überteuert... Das kommt u.a. auch weil die den in China wie die Bekloppten saufen, hab da mal einen Bericht gelesen, und Macallan ja nun auch nicht ohne Ende Flaschen auf den Markt werfen kann und will. Der 18j Sherry Oak ist natürlich schon feiner Stoff, hatte ich auch schon, aber wenn ich denke was ich für feine Sachen für die halbe Kohle bekomme... aber Ok, ich sammel auch nicht, ich trinke!
    Ich hab z.B. z.Z. einen Glenfarclas Oloroso Sherry Cask 1993/2013 für 55,- im Anbruch, der ist für meinen Geschmack sehr sehr gut und für die Kohle schon fast geschenkt!
    Mein Limit liegt so bei max. 120-130 Euro. Alles drüber mag ich dann fast nicht mehr trinken...

  • 178 Euro pro Fläschken. Na, der muss Dir aber gut schmecken :).
    Bei der Preisentwicklung imo ein reines Spekulationsobjekt.


    Primär sammel ich natürlich. Aber ich möchte schon gerne wissen, was da bei mir im Keller herum steht. :D


    Neben Macallan, dem Rolls Royce der Whyski's, probier und sammel ich natürlich auch andere Stöffchen.


    So hat mich zum Beispiel Horsti's Videopräsi des 15 jährigen Dailuaine 1997 der Signatory-Abfüllung neugierig gemacht. Der hat mich bei der Verkostung so beeindruckt, das ich diesen vergleichsweise "günstigen" Malt mit in meine Sammlung aufgenommen habe.
    Inzwischen ist der 15-jährige vergriffen. Der 16-jährige, der jetzt noch erhältlich ist, wurde nur ein halbes Jahr später abgefüllt und steht dem 15-jährigen in der Fruchtnote keineswegs nach.

  • Macallan, dem Rolls Royce der Whyski's.


    Ist normal richtig, aber besonders bei der Fine-Oak-Serie würde ich da schon Abstriche machen. Dazu darf man beim Preis auch nicht den James Bond-Aufschlag aus den Augen verlieren. :crazy: