Mehdorn-/Bahn-Drama und kein Ende

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Mehrfach in der Presse wird gestern und heute verkündet, dass die DB Deutsche Bahn einen neuen "Firmenname" annehmen möchte. Damit sollen u.a. Investoren gefunden werden.
    Ja, sind die denn von allen guten Geistern verlassen?
    1) Investoren finden ich durch gute Bilanzen mit sattem Ertrag (für Aktionäre), aber nicht durch eine Namensänderung
    2) Das Umbenennen kostet viele Millionen - völlig unnötig. Oder noch besser: Genauso unnötig wie das pompöse Angebergebäude in Berlin, Potsdamer Platz.
    3) Mehdorn ist nicht (und war zu keiner Stunde) tragbar. Warum hat keiner den Mumm, hier einen Schnitt zu machen?


    Das Thema betrifft vor allem auch uns Autofahrer. Wir sponsern die Geldverschwender mit Ihren realitätsfremden Phantasien zum Großteil.

    Gruß micha1955

  • 4) Du bist ein Laberkopp.


    Schau Dir erstmal genauer an, was Mehdorn geleistet hat und vor allem, was es bedeutet, ein solches Unternehmen zu leiten. Dann wirst Du bemerken, daß Mehdorn sehr wohl tragbar ist. Es ist unmöglich, innherhalb lächerlicher elf Jahre einen ruinösen Staatsbetrieb komplett umzukrempeln, vor allem, wenn es an allen Enden klemmt und hakt (Unter anderem wird in keinem anderen deutschen Unternehmen Bestechung so stark geächtet wie hier, denk erstmal an die Kohle, die das spart).
    Abgesehen davon hat die Bahn schon öfters neue Namen bekommen und ihr habt es nichtmal mitbekommen.
    So wurde aus DB Cargo -> Railion, nur zur Info.


    Noch was zum Thema pompöse Angebergebäude: Bekommst Du eine Lohntüte? Müßtest Du eigentlich, denn die Gebäude der Banken müßten Dich ja eigentlich abstoßen - mit diesem Kommentar zeigst Du, daß Du von einer Unternehmensrepräsentanz schlichtweg keine Ahnung hast. Abgesehen davon kommt allen Bahnfahrern ein schöner Bahnhof zu gute, ganz im Gegensatz eines Banktowers auf der Mainzer Landstraße, oder würdest Du lieber deine Fahrkarte an einer umgebauten Pommesbude ziehen?


    Wie es immer so schön bei Heise heißt: Troll weiter, dummer Autofahrer.


    P.S.: Wann geht Dir auf, daß Du als Autofahrer primär die Rentenkasse füllst und nicht den Sack der Bahn (was ich persönlich für politisch sinnvoller und vor allem zweckgebundener halte).

  • Zitat

    Original geschrieben von !!!!!!
    5) ...und stk ist offensichtlich ein account von einem bahn mitarbeiter ;)


    Leider falsch, kein Bahn-Mitarbeiter. Nur schaffe ich das eine eigene Meinung zu haben und muß die Hetzparolen von RTL explodiert nicht nachäffen :D

  • und 6.) gefällt es mir gar nicht, wenn hier einer mit seinen 5 Postings gleich mal ein grundsätzliches Urteil über einen anderen User fällt.


    Aber zum Thema:


    Der Herr Mehdoren ist eine Ausgeburt von Fettnäpfchentreffer. Ich bin diese ewige Beleidigung von Kunden, Fluglinien und anderen Mitbewerbern leid.


    Gerade er sollte darauf achten, dass die Aussenwirkung seines Unternehmens positiv wahrgenommen wird. Statt dessen aber fällt er wie kein anderer immer wieder negativ auf. Daran dürfte ein anderer Firmenname und ein neues Logo nichts ändern.


    Andreas

  • Wie will sich die DB denn in Zukunft nennen ? Wieder Deutsche Reichsbahn ? ( Das war mir zu Zonenzeiten immer schleierhaft hier, so ein böser Name :D ).
    Der Mehdorn hat allerdings einen Scheyssjob, bloß auch irgendwie Talent sich schlecht zu verkaufen.
    Grüße, Thomas.

    Wir sind jung, weiß und ledig. Also!
    Userpage


  • Hallo,
    bei deinem Text fehlen die Smiles, schließlich ist nicht der 1. April. :D:D


    Mensch, bin ich froh, dass die Bahn keine Milliardenzuschüsse bekommt.
    Gruß Frank

  • Zitat

    Original geschrieben von Ajakob
    und 6.) gefällt es mir gar nicht, wenn hier einer mit seinen 5 Postings gleich mal ein grundsätzliches Urteil über einen anderen User fällt.


    ... bleibt das etwa nur dir vorbehalten ? :rolleyes:

  • Zitat

    Original geschrieben von !!!!!!
    ... bleibt das etwa nur dir vorbehalten ? :rolleyes:


    darauf antworte ich dir lieber per PN. Wäre schade, wenn das Thema an solchen Nebensächlichkeiten leiden würde.


    Andreas


  • stk
    du darfst gerne "Laberkopp" zu mir sagen. Sprichst du mich höflich an, so ist mir das natürlich lieber.
    Was hat Mehdorn denn geleistet?
    1) Sind die Fahrtkarten günstiger geworden?
    2) Ist der Service in den ICE-Zügen gut oder zumindest besser?
    3) Trägt sich die Bahn? Oder um wie viel hat sich die Rentabilität der Bahn verbessert/verschlechtert?
    4) Wird Bestechung wirlich geächtet? Wie sieht die Praxis aus? Hast du dazu alle Fakten und Informationen oder nimmst du das nur an?
    5) Wo ist denn der Fahrkartenschalter in dem Gebäude DB-Potsdamer Platz? Letzte Woche war noch keiner dort, als ich in dem Gebäude war :D
    6) Ich habe ausdrücklich nicht von Bahnhofsgebäuden gesprochen, sondern ausschließlich "Potsdamer Platz". Hast du das bewußt wahrgenommen?
    5) Du scheibst: "Troll weiter, dummer Autofahrer". Ich bin für deine Einschätzung über mich dankbar und werde sofort versuchen, schlauer zu werden. Kannst du mir dabei helfen? Hast ja schon deinen persönlichen Standard hier im Posting festgelegt.


    Lass uns doch einfach sachlich bleiben. Glaube mir - das tut gar nicht weh ;)

    Gruß micha1955

  • micha1955


    Du vergisst sogar noch den wichtigsten Grund, nicht Bahn zu fahren: Notorisch zu spät. Das kann man sich als Geschäftsmann einfach nicht erlauben.


    Daher schlage ich als Namen vor (es muß ja ganz sicher ein Aglizismus sein :rolleyes: :( Late AG

  • Zitat

    Original geschrieben von Ajakob
    darauf antworte ich dir lieber per PN. Wäre schade, wenn das Thema an solchen Nebensächlichkeiten leiden würde.


    ach ist sich der feine herr vom lago protzo zu fein hier öffentlich dazu stellung zu nehmen ? :rolleyes: no comment :rolleyes::rolleyes:
    ich sag dir was: es ist völlig unerheblich wieviele posting jemand auf dem konto oder nicht. ob 5 oder 5000 hat keinen einfluß auf den "wert des posts". wenn jemand mit 5 oder 5000 posts shite verfaßt, wird er von den modmins mit den gleichen maßstäben zur kasse gezogen (ist doch so oder ? ;) )
    was ich nur leid bin, dass sich bestimmte user wie du offensichtlich dazu berufen fühlen aufgrund ihrer postingzahl hier als hilfssheriff rumzugeistern. 8| dafür gibt es die modmins und die machen das bisher eigentlich ganz gut. :top:

  • Zitat

    Original geschrieben von !!!!!!
    ach ist sich der feine herr vom lago protzo zu fein hier öffentlich dazu stellung zu nehmen ? :rolleyes: no comment :rolleyes::rolleyes:
    ich sag dir was: es ist völlig unerheblich wieviele posting jemand auf dem konto oder nicht. ob 5 oder 5000 hat keinen einfluß auf den "wert des posts". wenn jemand mit 5 oder 5000 posts shite verfaßt, wird er von den modmins mit den gleichen maßstäben zur kasse gezogen (ist doch so oder ? ;) )
    was ich nur leid bin, dass sich bestimmte user wie du offensichtlich dazu berufen fühlen aufgrund ihrer postingzahl hier als hilfssheriff rumzugeistern. 8| dafür gibt es die modmins und die machen das bisher eigentlich ganz gut. :top:



    Da du von mir bereits eine PN erhalten hast (auf deren freundliche Beantwortung ich gerne warte) und es dir obliegt, eventuelle Differenzen im Stillen auszutragen, kann ich jetzt nur noch vermuten, dass du hier einen öffentlichen Streit losbrechen willst. Man denke sich seinen Teil.


    Andreas

  • Hallo zusammen!


    Kommt ihr mal wieder vom Gas?


    Schon sonderbar wie schnell aus einem provokativen Posting ein Streit diverser Leute wird.


    Außerdem frage ich mich langsam, wenn ich mir die Postings eines Users stk anschaue, immer mehr warum sich dieser hier registriert hat, da er bisher eigentlich nur irgendwelche provokativen Kommentare in einigen Beiträgen abgegeben hat...


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Hallo,
    und hier noch einige Fakten:


    Kosten für den Steuerzahler pro Jahr in Mrd. Euro
    2000: 18,2 Mrd. €
    2001: 16,1 Mrd. €
    2002: 18,3 Mrd. €
    Quelle: Deutsche Bahn AG, Publikation „Was kostet die Bahn den Steuerzahler“ , Berlin 9/2003, S.9


    1994 wurde die Bahn vollständig entschuldet, Schuldenübernahme knapp über 30 Mrd. €.


    Marktanteile Güterverkehr in %
    1985: 25 % (LKW 52 %)
    1991: 20,2 % (LKW 61,8 %)
    1996: 16 % (LKW 66,2 %)
    2001: 14,6 % (LKW 69,5 %)
    2002: 14,2 % (LKW 70,0 %)
    Quelle: BMVBW-VIZ 2004, S. 238, 239


    Steuerbelastung des Straßenverkehrs
    1980: 12.934 Mio €
    1985: 14.896 Mio €
    1991: 26.535 Mio €
    1996: 35.673 Mio €
    2001: 43.113 Mio €
    Quelle: BMVBW - VIZ 2004


    Die Zahlen kann jeder selber deuten.


    Gruß
    Frank

  • Hallo Frank,


    schon wahnsinig, wie schnell du hier die Fakten parat hast. :top:


    Deine Zahlen sind aber auch ein Beleg für das Versagen der Bahn im Güterverkehr.


    Andreas

  • @ Ajakob


    Nachdem ich mich mit der Thematik schon mal beschäftigt habe waren die Daten griffbereit, es ging auch damals um die angebliche Benachteiligung der DB gegenüber der allgemeinen KFZ Verkehr.
    Mir platzt nur der Kragen, wenn ich immer von Nachteilen der DB höre.
    Den Vergleich der Investitionskosten Bundesverkehrswegebau und Schiene spare ich mir lieber. Die Investitionen für die Schiene sind deutlich höher.


    Gruß
    Frank

  • Zitat

    Original geschrieben von mueckenburg
    micha1955
    Du vergisst sogar noch den wichtigsten Grund, nicht Bahn zu fahren: Notorisch zu spät. Das kann man sich als Geschäftsmann einfach nicht erlauben.
    Daher schlage ich als Namen vor (es muß ja ganz sicher ein Aglizismus sein :rolleyes: :( Late AG


    Oftmals kann aber die Bahn schlichtweg nix an den Verspätungen.
    Wenn irgendein Dummkopf meint, seinem Leben ein Ende machen zu müssen,
    und sich in Hamburg vor einen Zug schmeißt, hat das Auswirkungen bis Garmisch.
    Und bei einem Volk von 80Mio Menschen sind Selbstmörder an Bahnstrecken an der Tagesordnung.
    Nur will die Bahn natürlich nicht, dass das an die Öffentlichkeit gelangt,
    da es fürs Image schlecht ist und Nachahmer auf den Plan rufen könnte.
    Wenn dann noch dazu Unwetter kommen (umgestürzte Bäume auf Oberleitungen usw.) oder Baustellen,
    dann kann man keine 100%ige Pünktlichkeit verlangen.
    Ich bin letztes Jahr seit Jahren mal wieder mit der Bahn in Düsseldorf gewesen.
    Auf der Rückfahrt waren alle Fernzüge aus Norden bis zu einer Stunde verspätet,
    weil ein paar Kleinkinder meinten, die Bahngleise als Spielplatz umfunktionieren zu müssen. :mad:


    Kann die Bahn was dazu ?
    Oftmals mangelt es nur an etwas mehr Kommunikation.
    Wenn man den wartenden Kunden mittteilen würde, warum es zu Verspätungen kommt, hätten viele Verständnis.
    Hier ist ein Ansatzpunkt, wie man mit wenig Aufwand viel für das Image des Unternehmens tun könnte.


    Zum Mehdorn:
    er hat mit Sicherheit einer der undankbarsten Managerposten in Deutschland,
    hat aber auch einiges bewegt (z.B. damals bei der Heidelberger Druck),
    nur hat er sich bei uns in der Region nicht gerade beliebt gemacht, weil er meinte,
    die neue Fernverkehrsstrecke von F nach S an Mannheim vorbei bauen zu müssen.
    Im Rhein-Neckar-Raum mit Umland leben über 1Mio. Menschen
    (alleine in den drei Größstädten im Umkreis von 20km 650000 Menschen),
    die er mit der Umfahrung des Mannheimer HBF einfach vom Bahnverkehr abhängen wollte.
    Noch dazu, wo der Mannheimer HBF einer der bedeutensten Knoten in Deutschland ist.
    Von wichtigen Weltunternehmen mit Sitz in der Region ganz zu schweigen (SAP, BASF, Roche, Heidelberger Druck).
    Dieses Vorgehen hätte Milliarden gekostet und hat die Region um Jahre zurückgeworfen,
    denn die Umfahrung ist gerichtlich abgeschmettert worden und ein Ausbau der vorhandenen Strecken steht in den Sternen.
    Hier fehlte im eindeutig das Fingerspitzengefühl und er hat gehörig einen auf den Deckel bekommen.
    Die Bunderegierung hat hier allerdings auch jahrelang zu lange zugeschaut und ihm Rückendeckung gegeben.
    Aber was will man von den Kaspern mehr erwarten :apaul:

  • Herr Mehdorn mitsamt der ihn umgebenden Führungsetage hat ein Hauptproblem: er hat keine Ahnung von Eisenbahn.


    Als Manager mag er gut sein. Er mag auch in der Lage sein Strukturen zu straffen und Kosten zu sparen. Aber darum ging es hier ja nicht; es ging um einen kompletten Umbau des Unternehmens.
    Und das konnte nur in die Hose gehen - weil wie gesagt die Entscheider überhaupt keine Ahnung von Eisenbahnverkehr und -Technik haben.


    Das fängt schon bei der Erkenntnis an daß ein Eisenbahnkunde kein Fluggast ist. Er möchte nicht von München Hbf nach Berlin Hbf.
    Der Bahnkunde möchte viel eher z.B. von Fürstenfeld-Bruck nach Berlin-Tempelhof, und DAS wird ihm derzeit ziemlich verleidet. Ein Eisenbahnnetz besteht nun nicht einmal nur aus 100 "Top-Locations", sondern auch vielen kleineren Bahnhöfen.


    Derzeit werden Milliarden in Vorzeigeprojekte investiert.
    Kostet es auch Milliarden, z.B. diesen Bahnhof:



    in einen Zustand zu versetzen, daß man sich überhaupt noch traut dort auf einen Zug zu warten ?


    Der Kunde wird geradezu gedrängt, mit dem Auto zum nächsten größeren Bahnhof zu fahren. Allein schon, um eine Fahrkarte zu bekommen.
    Und was macht Michel Deutsch, wenn er SOWIESO das Auto braucht?
    Weiterfahren, am Bahnhof vorbei.

    Kofferraum statt Hubraum !