Servotronic Ja oder Nein

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen,


    ist es eigentlich notwendig beim E60 die Servotronic mitzubestellen oder kommt mann auch gut ohne sie aus.
    Bin bis jetzt in meinen E39 auch ohne sehr gut zurecht gekommen.
    Konnte aber bis jetzt noch keinen E60 ohne Servotronic fahren, da alle Vorführer beim Händler mit Servotronic waren.
    (oder gibt es etwa keinen E60 der ohne Servotronic ausgeliefert wurde)
    Würde mich über ein paar Meinungen freuen.


    Grüße

  • Dass ist persoenlich , ich wolle nimmer wieder einer ohne Servotronic, der E61 hat dass standard, servotronic ist fuer mich sehr wichtig im Stadt, fart dann wesentlich leichter und ist auf AB gleich wie ohne Servotronic. und dass fuer ca. 500 euro!


    gruss Hans

  • kann nur über den Unterschied im E39 berichten. Mein 535 hat Servotronic, der Wagen meiner Eltern nicht (528). Obwohl der 528 vorne leichter ist, kommt es mir jedesmal so vor, als sei die Servolenkung ausgefallen, wenn ich ihn mal fahre. Ist echt ein riesen Unterschied. Und wie overdiep schon sagt, auf der Bahn oder Landstraße passt sich die Servotronic optimal an.

    Userpage letztes Update am 17.10.2015

  • Zitat

    Seit die selige E28 Zeit vorbei ist, kein 5er mehr ohne Servotronic!


    100% Zustimm :top:


    Aber:


    Seit es E60 gibt, nie mehr ohne Aktivlenkung!



    Finde die Aktivlenkung wirklich genial.


    Nur: Man gewöhnt sich zu schnell daran und man weiß gar nicht mehr, wie es sich ohne "Aktivlenkung" lenkt :D


    Ich würde also unbedingt die Aktivlenkung empfehlen!


    Gruß


    Jürgen

  • Ich kenne nur den Vergleich E39 ohne Servotronic und E60 auch ohne Servotronic.
    Meinem Gefühl nach lenkt sich der E60 leichter als der E39.

    Frederic

  • seit E39 nur noch mit Servotronic die m.E völlig ausreicht,

    F11 530d A im Anflug 24.5.13
    F07 530d A GT 16.4.2010 mit 105.000 Kilometer abgegeben
    E60 530d A Facelift EZ 16.4.2007 mit 92.000 Kilometer gegen GT getauscht
    E60 530d EZ 11.2.2004 am 16,4.07 mit 134.000 Kilometer gegen FL getauscht.
    E39 530dA EZ 11.2.2001,E39 530dA EZ 11.2.1998,E39 528iA Feb.1995,E34 525i EZ April 1989

  • Servotronic ist ihren Aufpreis wert. Man merkt im E39 einen deutlichen Unterschied zwischen mit und ohne Servotronic.


    Im E60 ist sie generell zu empfehlen, da im Forum öfters bereichtet wurde, dass die Windanfälligkeit des E60 hauptsächlich dem Fehlen der Servotronic oder Aktivlenkung zu geschrieben wird.

  • Dass war es doch!!!!!! mein E60 war sehr Windempfindlich ohne Servotronic, mein E61 mit Servotronic nicht und nun wieder zurueck nach ein E39 (die letzte) mit Servotronic und ich bemerke nichts von Wind.



    gruss Hans

  • Ich hatte den E39 ohne, den E60 jetzt mit.
    Es läßt sich einfacher "drehen", mir war das Lenken im E39, vor allem in der Stadt, etwas läßtig.
    Mir ist es nicht bekannt, dass man aktivlenkung mitbestellen muss - habe ich nicht.

  • Zitat

    Mir ist es nicht bekannt, dass man aktivlenkung mitbestellen muss - habe ich nicht.


    Natürlich "muss" man die Aktivlenkung nicht verpflichtend dazubestellten.


    Ich wollte es eben nur als "must have" ausdrücken!


    Ich möchte auf die Aktivlenkung nicht mehr verzichten!

  • Jürgen325


    100% Zustimmung!


    Kann auch jedem nur zur Aktivlenkung raten, nach kurzer Eingewöhnung, ist sie gar nicht mehr wegzudenken. Eins der wenigen Extras, welches den Aufpreis auch wert ist. :top::top:


    Wenn man dann mal mit einem Fahrzeug ohne AL fährt, wird einem erst bewußt was das doch für ein Unterschied ist. Hoffe diese wird es für den MB CLS auch bald geben. ;)

  • Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier mit meiner Meinung allein auf weiter Flur stehe: für mich lautet die Antwort auf die Frage in der Thread-Überschrift "Nein".


    Anlass war für mich eine üble Erfahrung mit der Aktivlenkung (in einem E60 530i) auf einer Straße, in die Straßenbahnschienen eingelassen sind, so dass man das 'wie auf Schienen fahren' wörtlich erleben kann. Während meine mittlerweile zwei E39 ohne Servotronic tatsächlich völlig unbeeindruckt von den Schienen geradeaus fuhren, entwickelte die Aktivlenkung ein derartiges Eigenleben (das meine ich wirklich so!), dass ich ständig dagegen halten musste. Damit meine ich nicht den Effekt, den man hat, wenn man von einem Wagen ohne Servolenkung auf einen Wagen mit Servounterstützung umsteigt (man neigt dann dazu, zuviel zu lenken, was zu einer unruhigen, nach links und rechts eiernden Fahrweise führt). Nein, ich hatte wirklich den Eindruck, als versuche die Aktivlenkung ständig von den Schienen herunter zu kommen, so dass ich mich ständig bemühen musste, den Wagen in der Spur (also mit einer Seite auf der Schiene) zu halten. Wie gesagt: mit meinem E39 kein Problem!


    Um der Sache weiter auf den Grund zu gehen, habe ich vor wenigen Wochen einen E60 530dA mit Servotronic gefahren. Der war auf den Schienen nicht ganz so unruhig, wie der mit Aktivlenkung, aber immer noch deutlich unruhiger, als meine E39 mit der ganz normalen Servolenkung. Damit ist der Fall für mich klar: die normale Servolenkung reicht allemal, zumal selbst meine Frau, die keine Kiste Wasser tragen kann, sich noch nie beschwert hat, dass sich der E39 schwer lenken ließe.


    Ein unruhiges Fahrverhalten bei höheren Geschwindigkeiten habe ich auch noch nie feststellen können (naja, ich fahre keinen E60/61) und kann mir - ehrlich gesagt - auch kaum vorstellen, wie die Aktivlenkung oder die Servotronic bei höheren Geschwindigkeiten (um die 200 km/h) die Fahrstabilität beeinflussen sollen, wo sie in diesen Regionen doch angeblich nicht anders arbeiten, als die normale Servolenkung?? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

    Gruß
    O.S.

  • Kann es sein, dass in diesem Thread zwei Dinge durcheinander geworfen werden?
    Soweit ich weiß, sorgt die Aktivlenkung für kleine Linkwinkel bei niedrigen Geschwindigkeiten, während die Servotronic die Lenkkräfte bei niedriger Geschwindigkeit (z.B. beim Einparken) unterstützt. Beide Systeme sind meines Wissens unabhängig voneinander.


    BTT (Servotronic :(


    Es gab in diesem und anderen Foren ja schon einige Threads zum Thema Seitenwindempfindlichkeit und schlechte Strassenlage des E60. Ich meine dort gelesen zu haben, dass dieses Problem wohl seine Ursache in der Lenkung hat. Bei 5ern mit Servotronic trat dieses Problem wohl nicht auf.
    Interessanterweise sind in der Gebrauchtwagenbörse von BMW fast alle angebotenen Dienstwagen der E60-Serie, die ab April 2004 zugelassen wurden, mit der Servotronic ausgestattet. Ich vermute da doch einen Zusammenhang und würde bei einer Neubestellung die Mehrkosten von m.W. ca. 300 Euro in die Servotronic investieren.


  • Zumindest hast du falsch verstanden das es um den E60/61 ging, nicht um den E39. Die Fahrzeuge verhalten sich komplett unterschiedlich und sind kaum noch vergleichbar. Noch nicht mal die Sitze sind gleich geblieben, Du würdest also zb. auch völlig falsch liegen wenn Dich jemand nach den Sitzen im 5er fragt, der Komfort ist zwischen E39 und E60/61 gänzlich verschieden.


    Es wäre einfach sinnvoller wenn auf spezifische Fragen zu Features eines Fahrzeuges auch nur die Leute antworten welche echte Erfahrungen haben, alles andere ist Kaffesatzleserei und dann geht man besser and den nächsten Stammtisch !


    Servotronic im E60/61:


    Unbedingt ! Das gehört einfach in so ein Fahrzeug, beim wem es dafür nicht reicht der sollte ev. mal überlegen ob er nicht ein anderes Fahrzeug kaufen sollte. sollte auf der anderen Seite aber auch endlich mal Serie sein...


    Aktivlenkung im E60/61:


    Nur bedingt und wenn es im Budget liegt, ist zwar sehr komfortabel, neigt aber bei sehr breiten Reifen (ab 245er) zu nachlaufen in Querrillen dem auch nur schwer entgegen zu wirken ist da man schließlich keine direkte Lenkung mehr hat.

  • Hier auch noch mein Senf:


    Servotronic habe ich auf dringendes Anraten des Verkäufers bestellt. Argumentiert wurde mit dem hohen Gewicht des Dieselmotors auf der Vorderachse. Weiß aber leider nicht, wie sich das Fahrverhalten ohne dieses Extra anfühlt.

  • E61-Breyton:

    Zitat

    Zumindest hast du falsch verstanden das es um den E60/61 ging, nicht um den E39.


    Nein, habe ich nicht, denn ich habe explizit meine negativen Erfahrungen bei Probefahrten mit zwei verschiedenen E60 geschildert und diese dann mit meinen von mit bisher gefahrenen E39 verglichen. Habe ich mich dabei so missverständlich ausgedrückt :confused: oder bist Du vielleicht etwas empfindlich, weil ich es gewagt habe, den Nutzen zweier Features im E60 (nicht etwa im E61) in Frage zu stellen?


    Zitat

    Es wäre einfach sinnvoller wenn auf spezifische Fragen zu Features eines Fahrzeuges auch nur die Leute antworten welche echte Erfahrungen haben, alles andere ist Kaffesatzleserei und dann geht man besser and den nächsten Stammtisch !


    Das dagegen verstehe ich so, dass ich mich als jemand, der keinen E60/61 sein eigen nennt, besser der Darstellung meiner unechten Erfahrungen auf Stammtischniveau enthalten hätte. Danke für den Hinweis, das ist sicherlich förderlich für die Diskussionskultur und das Niveau der Beiträge.


    Jetzt habe ich noch eine kleine Frage an Dich als echt erfahrenen E61-Fahrer: wie hast Du Deine Erfahrungen mit der Aktivlenkung und der Servotronic gemacht? Hast Du vielleicht beides in Deinem Wagen? Und auf welcher Grundlage beurteilst Du das Fahrverhalten im E60 ohne Aktivlenkung und Servotronic, da Du ja meinst, dass zumindest letztere unbedingt sein müsse? Im Idealfall könntest Du Deine echten Erfahrungen auch noch mit solchen im E39 ins Verhältnis setzen, denn von denen gehen der Threadersteller und ich aus...


    Interessant finde ich diese Aussage:


    Zitat

    neigt aber bei sehr breiten Reifen (ab 245er) zu nachlaufen in Querrillen dem auch nur schwer entgegen zu wirken ist da man schließlich keine direkte Lenkung mehr hat.

    denn die deckt sich zumindest in Ansätzen mit meinen Erfahrungen (allerdings auf Schienen statt Querrillen und mit 225ern statt min. 245ern). Liegen wir da vielleicht doch nicht soo weit auseinander?

    Gruß
    O.S.

  • Hi Leute,


    also was das Thema Servolenkung/Servotronic/Aktivlenkung im E60/61 betfrifft so kann ich auch einige Erfahrungen schildern,da ich selber einen E60 mit normaler Servolenkung fahre und auch ab und zu E60 und E61 mit Servotronic als auch mit Aktivlenkung fahre.


    Zur Servolenkung:
    Die Lenkung arbeitet sehr direkt und ohne Probleme auf Quer/Spurrillen oder auch Schienen. Das Fahrzeug lässt sich sehr gut damit bewegen auch bei hohem Autobahntempi von 230km/h. Jedoch ist eine gewisse Schwammigkeit ab ca. 170km/h spürbar. Dies ist jedoch sehr wahrscheinlich auf die schmale Serienbereifung meines Fahrzeugs zurückzuführen (225er 16"). Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher mit breiteren Reifen (245er 17") dürfte das Problem behoben sein. Was mich doch ein wenig stört sind die leicht erschwerten Bedienkräfte beim einparken.


    Zur Servotronic:
    Mit dieser Lenkung fährt es sich sehr angenehm und entspannt. Aufgrund der starken Servounterstützung in der Stadt ist diese ideal für jeglichen Stadtverkehr und beim einparken sowieso. Auf der BAB lässt sich ebenfalls mit Serienbereifung eine leichte Unruhe im Fahrverhalten feststellen dies aber erst ab Tempi >200km/h.


    Zur Aktivlenkung:
    Diese Lenkung stellt derzeit das Non-Plus-Ultra in Sachen Lunkungstechnik da. Sie arbeitet äußerst präzise und direkt (so wird jede Kurve zum absoluten Spaß). Beim einparken bewirkt die sehr starke Servounterstützung eine sehr angenehme Leichtigkeit und mit Hilfe der Aktivfunktion ist keine kurvelei mehr nötig beim rangieren u einparken.


    Fazit:
    Die Servolenkung reicht für Leute die nicht all zu viel mit ihrem Auto unterwegs sind und auch nicht besonders viel Autobahn fahren bzw. auf der BAB nicht ständig über 180km/h unterwegs sein wollen.
    Die Servotronic ist eine Lenkung die schonmal eigentlich für jeden Einsatzzweck des Fahrzeugs sehr gut geeignet ist. Besonders im Stadtverkehr spielt sie ihre Vorzüge aus. Wer also viel oder der öfteren in der Stadt unterwegs ist und viel einparken muss,der sollte diese Option wahrnehmen. 230€ sind eine sehr lohnende und nicht besonders teure Option.
    Die Aktivlenkung ist das Sahnestück das ideal zum sportlichen Anspruch eines jeden BMW's passt. Wer es sich leisten kann die 1.200€ zu investieren sollte dies unbedingt tun!


    Gruß Ubi

  • Ein freundliches Hallo in die Runde!


    Also, als eingefleischter Z1 Fahrer bin ich wahrlich nicht verwöhnt, was die Lenkung betrifft, doch ab und zu fährt ja auch ein Zetti-Besitzer mal ein anders Auto :D


    In diesem Fall war es bisher ein E39 mit Servolenkung und seit geraumer Zeit ein E60 mit Servotronic :)


    @ Uberto: Mit Deinen Anmerkungen hast Du völlig recht :top:
    Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.


    Leider hatte ich mich vor dem Kauf gegen die Aktivlenkung ausgesprochen, weil ich befürchtete, dass man bei einem häufigen Wechsel zwischen unterschiedlichen Autos Probleme beim "Geradeausfahren" bekommt :confused:


    Inzwischen tut es mir leid, dass ich keine AL habe, denn etwas besseres gibt es nicht :top: und das mit der Umgewöhnung hätte sicher auch geklappt.


    Doch bestimmt kommt mal wieder ein neuer 5er - dann aber mit AL und kein wenn und aber mehr ;) !

    Gruß
    ManniZ1
    ROADSTER BMW Z1 ! KEINER IST FEINER und EINER IST MEINER !