München (und der Rest Deutschlands) meldet....Extremwetter!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Zitat

    So mancher ist aber auch hinterher überrascht, was er wirklich braucht und was alles Nippes war.....


    Ach ja, was heißt schon brauchen ;) ;) Aber stimmt schon, im Laufe eines Lebens sammelt sich so einiges an, was man vermutlich nie wieder anrührt. Aus eigener Erfahrung kann ich aber auch sagen, 3 Tage nachdem Du es weggeworfen hast kauft Du es neu ^^ ;)

  • Etwas umstrittener dürfte vielleicht der Nachweis des Umfangs der Police sein, da sind Kopien natürlich von Vorteil, aber spätestens beim Streit vor Gericht müssen die Versicherungen auch die Unterlagen rausrücken.

    Das ist ein spannendes Thema. Hatten wir im Freundeskreis zuletzt bei einem Bier diskutiert....es gibt einige, die meinten ohne Police kein Versicherungsschutz. Kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen. Vor allem wenn dann getrickst wird bei der Versicherung, ist man ja sofort im gewerbsmäßigen Betrug.


    Ansonsten...man hat doch entweder ne Online Versicherung oder nen Vertreter. Sollte sich also rausfinden lassen was da versichert ist.

    Die Bank zieht auch regelmäßig ne Kopie des Ausweises. Sollte auch klappen sich da zu legitimieren.

    Zeugnisse sollte man mal für ne Bewerbung gescannt haben.


    Interessant ist wie du sagst das Testament. Aber da würde ich schlicht ne Version beim Begünstigten hinterlegen.


    Grundsätzlich rate ich aktuell, dieses Ereigniss zum Anlass zu nehmen, um alle Versicherungspolicen zu überprüfen.

    Der Profiteur der Krise werden ohne Frage die Versicherungen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • So eine Elementarversicherung ist auch erheblich teurer als die normale Hausversicherung, das wird sich nicht jeder leisten wollen, zumal es in manchen Gegenden gar nicht notwendig ist weil nirgends Wasser in der Nähe ist was über die Ufer treten könnte.


    Und in den richtigen Risikogebieten wird dir keine Versicherung eine Elementarversicherung anbieten, denk ich mal 🤔

    Heutzutage ist dieses Risiko überall versicherbar, im Gegenzug zieht sich der Staat aus dem Thema zurück. Insofern locken mir die Versprechungen der Politik über schnelle und großzügige finanzelle Hilfe nur ein müdes Lächeln ab. Wer dieses Risiko versichern hätte können und es nicht getan hat, sollte nicht darauf hoffen.


    kurzer Exkurs in die tägliche Praxis: der 10 Jahre alte fahrbare Untersatz ist selbstverständlich Vollkasko versichert ...


    und der Neue sowieso, da fällt mir immer der Spruch meines alten Lehrmeisters ein: im Auto kann ich nicht wohnen :)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • es gibt einige, die meinten ohne Police kein Versicherungsschutz. Kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen.


    Bei Lebensversicherungen kann das in der Tat passieren, wenn die Police nicht im Original vorliegt, Grundlage ist §808 BGB, vermutlich werden aber auch da die seriösen Versicherungen kulant sein. Bei Sachversicherungen habe ich noch nicht gehört, dass die auf der Police im Original bestanden haben, meines Wissens nach kann man sich die da neu ausstellen lassen.


    Interessant ist wie du sagst das Testament. Aber da würde ich schlicht ne Version beim Begünstigten hinterlegen.


    Das ist natürlich u.U. blöd, wenn Du es noch mal ändern willst oder wenn der (hauptsächlich) Begünstigte der im gleichen Haus lebende Partner ist. Persönlich finde ich da die bei. Gericht hinterlegte Variante deutlich sinnvoller, aber klar, das kostet natürlich auch deutlich mehr.

  • Das ist ein spannendes Thema. Hatten wir im Freundeskreis zuletzt bei einem Bier diskutiert....es gibt einige, die meinten ohne Police kein Versicherungsschutz.



    Der Profiteur der Krise werden ohne Frage die Versicherungen.

    Eine Police ist ein Urkunde, eine Willenserklärung des Versicherers. Er sagt damit Versicherungsschutz zu. Ich kenne keine Versicherungsbedingungen, in denen etwas davon steht, dass die Police bei einem Schaden vorgelegt werden muß, also im Sachversicherungsbereich.


    Und Krisenprofiteur? Hm, ...

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • kurzer Exkurs in die tägliche Praxis: der 10 Jahre alte fahrbare Untersatz ist selbstverständlich Vollkasko versichert ...

    Da fällt mir immer der Spruch meines alten Lehrmeisters ein: Versichere das, was dich finanziell in die Ecke bringen oder ruinieren würde.

    Ich bin nur zum pöbeln da :zf::sz:

  • Zitat

    Insofern locken mir die Versprechungen der Politik über schnelle und großzügige finanzelle Hilfe nur ein müdes Lächeln ab. Wer dieses Risiko versichern hätte können und es nicht getan hat, sollte nicht darauf hoffen.


    Ich bin grundsätzlich auch der Meinung, dass vor allem erst einmal die Eigenverantwortung zählen sollte. Aber das sind ja auch noch zwei verschiedene Paar Schuhe, die kurzfristige Hilfe zur Überbrückung und die Frage, wer den Schaden am Ende trägt, bis die Versicherung zahlt kann es dauern. Wenn dann z.B. in Unternehmen noch hohe laufende Kosten dazu kommen wird es ganz schnell schwierig.


    Ein zweiter Punkt ist die zerstörte Infrastruktur, damit kann man die Gemeinden in meinen Augen ebenfalls nicht alleine lassen.


    Grundsätzlich zahle ich aber auch lieber für den Aufbau der Ahr als weiter Geld nach Griechenland & Co zu schicken...

  • Da fällt mir immer der Spruch meines alten Lehrmeisters ein: Versichere das, was dich finanziell in die Ecke bringen oder ruinieren würde.


    Das ist ja bei Versicherungen schon lange ein Grundsatz, nur versichern was einen finanziell ruinieren würde, da bleiben dann auch nur sehr wenige Versicherungen übrig. Ich persönlich würde nicht ganz so weit gehen wollen, das Verhältnis zwischen potentiellem Schaden und den Kosten ist auch noch interessant. Daher würde ich z.B. eine Immobilie auch dann versichern, wenn der Neubau ohne Versicherung zu finanzieren ist.


    Das Problem existiert aber auch auf der anderen Seite, für einen bereits mittellosen existiert eigentlich kein Grund, z.B. eine Privathafpflicht abzuschließen, bei de ist eh nichts zu holen. Auf den Kosten bleibt dann der Geschädigte sitzen, wenn er keine Haftpflicht mit Ausfallschutz hat.

  • Das ist natürlich u.U. blöd, wenn Du es noch mal ändern willst oder wenn der (hauptsächlich) Begünstigte der im gleichen Haus lebende Partner ist. Persönlich finde ich da die bei. Gericht hinterlegte Variante deutlich sinnvoller, aber klar, das kostet natürlich auch deutlich mehr.

    Ja. Wir haben eine Version bei meinen Eltern und eine hier, damit ist alles abgesichert.

    Wegen Änderung: Darum schreibt man ein Datum aufs Testament. Das ist ein Punkt der extrem oft vergessen wird. Dann kann ich jeden Tag ein neues schreiben wenn ich möchte.


    Eine Police ist ein Urkunde, eine Willenserklärung des Versicherers. Er sagt damit Versicherungsschutz zu. Ich kenne keine Versicherungsbedingungen, in denen etwas davon steht, dass die Police bei einem Schaden vorgelegt werden muß, also im Sachversicherungsbereich.

    Danke für die Aufklärung.

    Und Krisenprofiteur? Hm, ...

    Klar. Es ist doch jetzt schon ersichtlich das nur wenig versichert ist, das wird aus der Portokasse bezahlt (auch wenn die Münchner Rück jammert). Allerdings war die Werbung für die Elementarversicherung noch nie besser. Deren Preise werden auch gut anziehen.


    kurzer Exkurs in die tägliche Praxis: der 10 Jahre alte fahrbare Untersatz ist selbstverständlich Vollkasko versichert ...

    Finde ich ein schlechtes Beispiel. Die Vollkasko beim Auto skaliert ja mit dem Wert des Autos. Der 15 Jahre alte Corsa der SM ist auch Vollkasko versichert, weil der Unterschied zur Teilkasko verschwindend gering ist.


    Grundsätzlich zahle ich aber auch lieber für den Aufbau der Ahr als weiter Geld nach Griechenland & Co zu schicken...

    Das wird auf jeden Fall spannend. Wenn man effektiv schützen will braucht es ja auch Konzepte. Ich hoffe wir schaffen das anders als damals Galtür mit den Betonwüsten.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Das blöde ist doch, dass man nicht jegliche Situation versicherungstechnisch durchspielen kann. Also versteht man inhaltlich nicht alles und wenns passiert, dann meistens etwas, was nicht abgesichert ist :rolleyes:


    Beispiel: Wir hatten vor 2 Jahren erhebliche Niederschläge. Irgendwo drang Wasser, an einem Balkon ein, überflutete eine Wohnung und das Zeug sickerte unten durch, so dass die untere Wohnung dann auch nass war. Nach einigen Gesprächen mit der Versicherung war klar, dass kein Cent bezahlt wird. Durch Hochwasser oder extreme Niederschläge verursachte Schäden sind nur versichert, wenn das Wasser von Grund und Boden kommt, also Grundwasser oder wenn die Niederschläge durch Keller/Garage eindringen (so ähnlich war die Formulierung). Ich weiß nicht, ob das einigen klar ist... mir als Laien wars nicht klar und war wieder ein schönes Beispiel für Pech gehabt :sn:

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Ekelhaftes Verhalten

    Stimmt. Punkt.

    Nur sehe ich im dem Twitter-Müll nicht, daß das Querdenker sein sollen. Oder plapperst Du nur den verlinkten Boxer nach?

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.

    Heiner Geißler


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Zitat

    Einige Querdenker haben ein neues Betätigungsfeld gefunden


    Es ist mir unbegreiflich, aber die Blödheit mancher Menschen ist offensichtlich wirklich grenzenlos... Ich schlage vor, dass diejenigen sich Handschuhe und Schaufel schnappen und vormachen, wie es besser gemacht wird...


    Zitat

    Ich weiß nicht, ob das einigen klar ist... mir als Laien wars nicht klar und war wieder ein schönes Beispiel für Pech gehabt :sn:


    Ich gehöre schon zu den Menschen, die die Bedingungen von vorne bis hinten lesen, offenbar bin ich da aber in der Minderheit. Mit einer Versicherung habe ich mal über mehrere Jahre diskutiert, da stand in der Police "Klausel XYZ gilt als vereinbart, nur konnte mir keiner Sagen, wie diese Klausel lautet. Nach längerer Diskussion haben sie es dann gestrichen...

  • Stimmt. Punkt.

    Nur sehe ich im dem Twitter-Müll nicht, daß das Querdenker sein sollen. Oder plapperst Du nur den verlinkten Boxer nach?

    Du kannst ja mal gerne nach dieser Sarah Bennett Lightfight googeln. Ist nicht so schwer.

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph

  • Du kannst ja mal gerne nach dieser Sarah Bennett Lightfight googeln. Ist nicht so schwer.

    ok, die kannte ich noch nicht. :kotz:

    Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.

    Heiner Geißler


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Interessant ist wie du sagst das Testament. Aber da würde ich schlicht ne Version beim Begünstigten hinterlegen.

    Das ist die sicherste Art schnell zum Erblasser zu avancieren..... :D ;)


    Testamente gehören zum Notar. Zumindest wenn es um mehr geht als um drei fuffzich.

  • Das ist die sicherste Art schnell zum Erblasser zu avancieren..... :D;)

    Jetzt komm....

    Testamente gehören zum Notar. Zumindest wenn es um mehr geht als um drei fuffzich.

    Ich glaube das Testament meiner Frau und mir würde schon deutlich über 2000Euro Kosten verursachen wenn wir die empfohlene Prozedur mit Beratung durchmachen würden wie sie Freunde von uns gemacht haben. Dabei ist was wir wollen nur einen Zeile...und die liegt handschriftlich bei den jeweiligen Eltern. Mir fällt nach wie vor nicht ein wie das schlecht sein könnte.


    Aber um die Kehre zum Thread zu bekommen: Wir haben das IMO mit Kugelschreiber geschrieben. Insofern sollte es alles bis auf nen Brand sogar hier im Haus überstehen. Ich glaube und hoffe auch das selbst bei komplett zerstörten Häusern doch Dokumentenordner für die Betroffenen weitgehend auffindbar sein werden.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Kann man auch so regeln, dass das grundsätzliche Testment beim Notar gemacht wird und Ergänzungen (sauber datiert und mit Zeugenunterschriften) in einem Bankschliessfach deponiert werden.

    (Bei mehreren Ergänzungen am besten über mehrere Schliessfächer verteilen und durchnumerieren nicht vergessen!).


    Das hat dann zumindest den Vorteil, dass es für die Erben spannender wird... so nach dem Motto: Schnitzeljagd.

  • Dabei ist was wir wollen nur einen Zeile..

    Mein letzter Wille:


    Ich möchte nach meinem Tod verbrannt werden. Die Asche Soll an das Finanzamt Osnabrück Stadt geschickt werden mit dem Begleitschreiben "Nun habt ihr alles."


    Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Mal ab von der ganzen Versicherungs- und Testamentsgeschichte hier.


    Ich habe nun von einigen Bekannten von vor Ort Bilder und Berichte des Ausmaßes bekommen.

    Man kann das nicht in Worte fassen.

    Versicherung hin oder her, wie viele Leute dort jetzt obdachlos sind...


    Ich rufe euch alle auf zu helfen, Geldspende, Sachspende, Manpower...egal wie und was.

    Wenn wir in D noch Solidarität haben dann jetzt!