wenn der Tod eines Menschen den Ihr liebt ansteht - wie soll man damit umgehen?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • JO00695: mein aufrichtiges Beileid. Da sieht man wieder, wie schnell es gehen kann und dass es egal ist, wie jung/alt man ist.



    randy: das tut mir so unheimlich leid. Die Entscheidung von euch war sicher die richtige und auch im Sinne von deinem Vater.



    Mir fehlen im Moment einfach die Worte... :(

    LG
    MoBaY


    Wenn du etwas noch so gut erklärst, dass niemand es missverstehen kann, wird es immer noch einen geben.

  • randy und JO00695: Euch und euren Familien gilt unser aufrichtiges Beileid, wir wünschen euch die Kraft, die nächsten Wochen zu bestehen.

    Welcome to xDrive Mountain

  • Sorry, jetzt muss ich hier mal kurz dazwischen gehen. Randy schreibt doch, garnicht, dass sein Vater bereits verstorben ist! Sondern er hofft, dass er in Würde einschlafen kann. Jetzt schon Beileidbekundungen auszusprechen, finde ich etwas makaber. Der Mann ist noch nicht tot! Jetzt sollte man eher Kraft für die kommende sicherlich harte Zeit aussprechen -was ich hiermit auch machen möchte!


    VG
    Simon



  • Ich wünsche dir und deiner Familie auch viel Kraft für die schwere Zeit in der ihr euch befindet! Ich habt mit eurer Entscheidung ganz sicher im Sinne deines Vaters gehandelt. Belibt nur noch ihm ein friedliches einschlafen zu wünschen!

  • Ich kann mich den anderen leider nur anschließen. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft in den kommenden Monaten. Die Entscheidung war richtig und ich würde sie genau so auch treffen und wollte, dass sie für mich so getroffen wird. Meine Frau und ich haben nach dem Tod meiner Eltern entsprechende Vorsorge getroffen.

  • Ich kann bei JO00695 auch nur noch im nachhinein meine aufrichtige Anteilnahme versichern - gerade wenn jemand so unerwartet in jungen Jahren "gehen" muss dauert es oft lange das zu kapieren, weil man mit allem rechnet, nur nicht mit so was.

    randy: Dir wünsche ich viel Kraft für die nächste Zeit und das es sich so entwickelt dass Dein Vater in Würde gehen kann, wie er es sich wohl auch gewünscht hat.
    Ich hab vor nem Jahr leider das Gegenteil erleben müssen, dass bei einem lieben Menschen der zwar seit Jahren Herzprobleme hatte und ständig Tabletten nehmen musste, als Krebs nur noch für Schmerzen und Leid gesorgt hat, dann das Herz immer weiter durchgehalten hat, obwohl derjenige nur noch sterben wollte.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Danke Georg,


    wichtig ist, dass unsere Tochter das ganze gut verarbeitet! Bislang kommt sie sehr gut damit klar. Sie ist 7 und hat ihre Mutter auch morgens tot in der Küche liegen sehen. Ich denke, sie verdrängt das alles. Irgendwann kommt es mit Sicherheit alles bei ihr hoch.


    Die ersten 4 Wochen wollte sie nicht mehr bei uns im Haus schlafen, sondern nur bei den Großeltern. Tagsüber ist sie zwar ins Haus rein, machte aber keinen Schritt in die Küche! Auch dieses hat sich zum Glück wieder geändert! In die Küche geht sie wieder und schläft ohne Probleme.


    Auf den Friedhof geht sie auch seit 2 Wochen, aber nicht mit mir, sondern nur mit Oma. Und dieses nur in Verbindung um Kastanien mit ihr dort zu sammeln.


    Sie macht keinen unglücklichen Eindruck. Die Pyschologin, mit der ich in Kontakt stehe, sagt, dieses sein vollkommen normal! Wenn die Kleine meint, kommt sie schon. Meine Tochter geht aber nicht zu der Pyschologin, da diese es nicht für nötig hält. Nur wenn es sichtbar ein Problem gibt!


    Olaf

    GE - DJ 19..

  • @ JO00695
    Was Du hier schreibst macht einen einfach nur bewusst, wie gut man es hat. Will gar nicht an eine solche Situation denken müssen. Wobei es mir auch nicht ganz fremd ist, meine Mutter starb mit 41 plötzlich und vollkommen unerwartet, als ich erst 11 Jahre war.:(

    Wünsch Dir auch ganz viel Kraft dass Du und Deine Tochter darüber hinwegkommt.

  • Der Treff ist wirklich der Hammer. Vielen ist glaube ich gar nicht bewußt, wie sehr seine Worte helfen können.

    Ich habe gerade den Anruf erhalten - dass mein Dad vermutlich heute sterben wird. Das ganze ist gerade so komisch.

    Ich hatte dafür gebetet - aber der Gedanke jetzt daran verursacht ein komisches Gefühl. Himmelhoch Jauchzend - zu Tode Betrübt.


  • Ich habe gerade den Anruf erhalten - dass mein Dad vermutlich heute sterben wird. Das ganze ist gerade so komisch.


    Ich wünsche es ihm und eurer ganzen Familie
    Denn es ist für alle eine Erlösung.
    Zugleich viel Kraft in dieser Zeit.


    Glaub mir und es wird auch anderen so gehen, wenn man das Mail dieses Thema zur Zeit sieht, es geht nicht Emotionslos an einem vorbei.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • randy: Ich sags aus eigener Erfahrung - haribo hat (leider) recht.
    Wenn ich an die Wochen im letzten Jahr zurückdenke, die ich zwar nur teilweise mitbekommen habe, weil ich ja nicht jeden Tag "vor Ort" war und wie mich das jedes mal aufs neue geschockt hat, wie viel ein Mensch noch abbauen kann...
    Ich war heilfroh, dass ich am Ende doch noch eine erneute Aufnahme in der Klinik erreicht habe wo dann wenigstens die letzten Stunden durch Schmerztropf erleichtert wurden, weil vorher alles bei 100% klarem Verstand mitgemacht wurde.

    Dein Vater hat es letztendlich gar nicht gemerkt weil alles so schnell passiert ist und daher hat er "für sich" die Welt leicht verlassen - was jetzt noch folgen würde ist nur eine Verlängerung der Dinge für die Angehörigen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • JO00695: Ich habe das mit deiner Frau jetzt erst realisiert. Mein herzlichstes Beileid und alles, alles erdenklich Gute für Dich, deine Tochter und die Familie. :(


    randy: Ich kann mich Georg nur anschließen. Ich (wir) haben so was in der Richtung mit meiner Mutter und ein Jahr später mit meinem Vater erlebt. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich den Willen meiner Eltern den Ärzten vermitteln konnte.

  • randy:


    So schlimm und herzlos es auch klingen mag:
    Sei froh, dass es so schnell vorbei sein wird.


    Es kann sich kaum einer vorstellen, welcher Belastung man ausgesetzt ist, wenn man jemanden über Monate begleiten darf (muss).


    Das stimmt. Am 19.09. ist es ein Jahr her, dass mein Vater "endlich" gestorben ist. Fast ein 3/4 Jahr konnte man zusehen, wie er immer weniger wurde, ehe der Krebs gewonnen hatte.

    Todo es infierno !

  • Mein Dad ist gestern Abend dann gestorben.
    Also ich dann heim gefahren bin, ist unmittelbar vor meinem Auto eine Sternschnuppe niedergegangen. Ich hatte noch nie eine gesehen. Nie.
    Und dann das. Gefühlt wirklich vor meiner Motorhaube.


    Irgendwie habe ich mir gedacht - mein Dad schickt mir einen Gruß. Er ist gut angekommen.

    Heute wurde bereits ein Großteil der Beerdigung geplant. Jeder Spruch - jedes Bild ist wie ein Stich ins Herz. Zum Glück konnte ich meiner Mutter sehr viele Anrufe usw. abnehmen.

    Die Beerdigung ist am Dienstag. Was wird sicherlich unvorstellbar grausam.