BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.05.2003, 19:54     #1
clem   clem ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 45

Aktuelles Fahrzeug:
320i touring e36, Alfa gtv BJ 1974, Yamaha srx 600
Ein bischen Verzweiflung, oder ist eine Tachomanipulation auslesbar ?

Hallo,

nachdem ich letztes Jahr im August bei einem Vertragshändler einen e 36 320i Touring gekauft habe und mittlerweile eine mittelgrosse Reperatur nach er anderen habe, habe ich den Verdacht, das das Fahrzeug ein Unfall und oder eine Tachomanipulation hinter sich hat.



Kurze Leidensgeschichte :

bj 5/95 km bei Übergabe 103.000 km, laut Vertrag unfallfrei
incl neuen Tüv und Inspection II un 1 Jahr Euro Plus

Nach einer Woche waren die Längslenckerlager an der Hinterachse hinüber. Die Dame an der Kasse legt mir eine Rechnung vor. Nach dem Hinweis, das ich doch Euro Plus habe, ändert die den Betrag auf die Hälfte. Auf meine Erwiederung das ich davon ausgegangen bin das die EP alles übernimmt, meinte die nicht bei Autos älter als 7 Jahre.
Das wiederum hat der Verkäufer mir nicht mitgeteilt bei der Vertragsunterschrift. Hätte ich mal genauer lesen sollen.
Weil ich mich darüber dann etwas lauter aufgeregt habe, musste ich dann doch nichts zahlen.

3 Wochen später fällt mir auf, dass sowohl an der Beifahrertür, als auch an der Heckklappe an den Kanten kleine Lackabplatzer mit leichtem Flugrost sind.

Nach einem Anruf bei dem Verkäufer sagte der, das sei Ihm garnicht aufgefallen, aber sie würden die Hälfte der Lackierung übernehmen.
( im Serviceheft steht aber ausdrücklich, dass bei inspektion II auch die Karosserie und der Lack zu kontrollieren sind )
Kosten für mich 360 €.

Plöztlich sind beim Überfahren mit 3 Personen laute Poltergeräusche im Heck zu hören. Linke Feder nicht richtig auf dem Teller justiert. Schlamperei beim Wechseln der Längsträgerlager.

Da das Klappern des Fahrzeuges bei Bodenwellen und Kopfsteinplaster immer mehr zunimmt, werden die Stossdämpfer gewechselt. 800 €

Klimabedienteil kaputt 1/2 Euro Plus 1/2 ich 200 €

Nun ist die Kuplung fällig wird wohl wieder 500 € sein.

Und eine Feder an der Hinterachse ist wohl gebrochen.
Zumindest habe ich ein metallernes Scheppern an der Hinterachse.

Ferner klappert irgendetwas an der hinteren rechten Tür.
Beim genaueren Untersuchen der Tür fand ich Lacknebel an der Türdichtung. Mein Verdacht ist, dass da mal jemand sauber aufgebrummt ist, bei dem Geknarze das das Heck veranstalltet.

Den letzten Rest hat mir der Ölwechselzettel gegeben, auf dem ein Kilometerstand von 145.000 km geschrieben steht, obwohl ich beim Stand laut Tacho von 115.500 km das Öl wechseln habe lassen.

Hat sich da der Stift verschrieben, oder ist der km Stand auf dem Ölwechselzettel der richtige ? Kann die Werkstatt den richtigen KM Stand auslesen?

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Eingentlich schätze ich den Wagen als Langstreckenauto, aber diese Entdeckungen lassen mein Vertrauen in das Auto schwinden.

Bitte um Rat, Anteilahme und empfehlungen wie ich gegenüber dem Händler ein bisschen Druck machen kann.

Guss clem
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 07.05.2003, 19:58     #2
Blondie   Blondie ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Blondie
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 3.676

Aktuelles Fahrzeug:
E46 323Ci
Du kannst mal den sog. "Tachotest" machen, wenn da an einer bestimmten Stelle keine Ziffern kommen, ist manipuliert worden. Must mal mit der Suche nach Tachotest und Manipulation suchen.
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2003, 20:37     #3
mt-330d   mt-330d ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D
Beiträge: 566
Hi,

mein erster BMW war ein e36 318ti Kompakt.
Von Anfang an hatte ich ein Dröhnen an der Hinterachse.
Ich habe das Auto an einer Niederlassung abgegeben einen Leihwagen bekommen und dann habe ich 4 Wochen warten müssen bis ich mein AUto wieder hatte.
Die Niederlassung war recht schnell mit ihrem Latein am Ende, so dass der Kompakt ins Werk gebracht wurde.
Als ich mein Auto wieder hatte, waren sage und schreibe 800 KM mehr auf dem Tacho !
Stinkesauer habe ich mich beschwert und verlangt man solle den Tacho zurücksetzen.
-> NO CHANCE.
Man sagte mir es gäbe an der Hinterachse noch einen Kilometerzähler" der nicht rücksetzbar/änderbar sei.

Wenn dies wirklich stimmt und dein 320i Touring hat den Zähler ebenfalls, hättest du vielleicht eine Chance den Kilometerstand prüfen zu lassen.
Ist nur fraglich, ob dies eine BMW-Werkstatt kann ?
__________________
Gruß
MT-330d

MT's BMW Videos
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2003, 20:50     #4
Moppi   Moppi ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Moppi
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 892

Aktuelles Fahrzeug:
E46 330ig Touring / Audi A4 B6 1.8T LPG
Zum Tachotest: Rückstellknopf für Tageskilometerzähler drücken und gedrückt halten, Zündung an. Dann laufen unten im Display mehrere Nummern durch, es sollte nie mehrere waagerechte Striche auftreten. Darauf folgt kurz ein Test aller Instrumente.
__________________
Es ist kein Zufall, dass in dem Wort "Ingenieur" auch das Wort "Genie"steckt.

Warum E10? Ich kann auch ohne Alkohol Spaß haben.
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2003, 22:31     #5
clem   clem ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 45

Aktuelles Fahrzeug:
320i touring e36, Alfa gtv BJ 1974, Yamaha srx 600
Dank Euch erstmal.

Werde ich dann morgen gleich ausprobieren.

Bis dann clem
Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2003, 23:41     #6
holsteiner   holsteiner ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von holsteiner
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 3.037

Aktuelles Fahrzeug:
E46 323iA,geb.29.10.1998

SE-IT 1998
Es gibt keine Möglichkeit eine Tachomanipulation bei diesem Modell zu beweisen!Unterstellt es waren keine Deppen.Einzige Möglichkeit den Vorbesitzer zu befragen, aber wenn das der Manipulierer ist, no chance!
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2003, 08:11     #7
Xtreme   Xtreme ist offline
Guru
  Benutzerbild von Xtreme
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 4.072

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M´s
also das mit dem tachotest klappt nicht. beim E36 (außer kompakt) ist das rückstellen ein kinderspiel. aber was du hast klingt mir sehr nach "normalen" problemen diese können auch bei starker beanspruchung des fahrzeugs auch mit wenig laufleistung auftreten.
__________________
BMW M3 CSL
Userpage von Xtreme
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2003, 08:22     #8
clem   clem ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 45

Aktuelles Fahrzeug:
320i touring e36, Alfa gtv BJ 1974, Yamaha srx 600
Danke der Anteilnahme.

Warum ich sorge habe bezüglich der Tachomanipulation ist ja, weil der Ölservicezettel der neulich mit dem Ölservice in den Sicherungskasten gelegt wurde einen 30.000 km höheren Stand ausweist.

Um die Frage nochmal neu zu formulieren:

Lesen die in der Werkstatt beim Zurückstellen des Intervals den Kilometerstand für den Ölzettel vom Tacho ab, oder vom Diagnosegerät?

Wenn es denn so wäre ( vom Diagnosegerät ) dann hätte mein Wagen 30.000 km mehr drauf, als der Tacho zeigt.

Könnt Ihr folgen? Hat jemand noch eine Idee ?

Gruss clem
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2003, 08:25     #9
Henry   Henry ist offline
Power User
  Benutzerbild von Henry
 
Registriert seit: 04/2003
Beiträge: 29.444

Aktuelles Fahrzeug:
F11 530d | Kawasaki 1400GTR
Ich denke, Du solltest erstmal rausbekommen, ob das nicht vielleicht doch ein Unfaller war. Dann ist bei der Reparatur sicher auch gespachtelt worden. Und das kannst Du z.B. bei der Dekra rausfinden lassen, die haben Meßgeräte für Lackdicke etc. Die erkennen auch den Unterschied zwischen werksseitigen Schweißnähten und anderen.
Falls sich dann rausstellt, daß Du einen Unfallwagen gekauft hast, kannste die Kiste ggf. zurückgeben oder Minderung des Kaufpreises verlangen und ... und ... und ...
Gab vor einigen Tagen hier nen interessanten Thread zu diesem Thema, mußt mal suchen.
Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2003, 08:48     #10
Xtreme   Xtreme ist offline
Guru
  Benutzerbild von Xtreme
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 4.072

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M´s
der km stand ist beim "normalen" E36 nur im kombiinstr. gespeichert, ob du es jetzt per diagnose oder am tacho selbst ausliest bleibt sich gleich. aber das mit dem öl zettel ist schon ein starkes stück, und sowas bei bmw... nur wenn der vorbesitzer schon am tacho gedreht hat und so das auto zu bmw in zahlung gegeben hat wirst von dem nicht viel erfahren. wie sieht das scheckheft, tüv berichte usw. aus..
__________________
BMW M3 CSL
Userpage von Xtreme
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er, E36

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:46 Uhr.