BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.08.2003, 10:24     #11
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.183

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Vorschau Nürburgring: 13./14. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft am 15.-17.08.03

Sommerpause beendet: Die Youngster starten auf dem Nürburgring

Nürburg. Die siebenwöchige Sommerpause ist vorüber, und die Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft können es kaum erwarten, wieder Rennen zu fahren. „Ich freue mich auf die Strecke am Nürburgring“, sagt Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg), „dort konnte ich schon häufig aufs Siegerpodest fahren.“ Der Meisterschaftsführende geht jedoch am 16. und 17. August nicht ohne Konkurrenz in die Rennläufe 13 und 14. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) liegt auf Platz zwei der Punktewertung, und er wird alles daran setzen, den Abstand auf Götz zu verkürzen.

Vettel hatte während der vergangenen Wochen für Schlagzeilen gesorgt, da sein Können auch in der Formel-1-Welt Beachtung fand. Michael und Ralf Schumacher gaben sich als seine Förderer und Mentoren zu erkennen. Natürlich träumt Vettel davon, irgendwann einmal in der Königsklasse zu fahren. „Bis dahin ist es ein harter, steiniger Weg“, sagt der 16 Jahre alte Gymnasiast. Der Fahrer des Eifelland Racing Teams ist kein Phantast. Er weiß, dass zu einer erfolgreichen Rennfahrer-Karriere jede Menge Arbeit und auch eine große Portion Glück gehören.

Zum Daumen drücken für den Erfolg steht eine große Familie bereit. Vettels Geschwister Fabian (4), Melanie (17) und Stephanie (20) sind ebenso wie die Eltern von Sebastian häufig an den Rennwochenenden mit dabei. Wenn die Zahl der familiären Glücksbringer die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen würde, säßen die Geschwister des Iren Robby Coleman (HBR Motorsport) vermutlich jedes Wochenende im Flugzeug. Mit Yvonne (11), Andreas (14), Gordon (19) und Elaine (22) hat Coleman die meisten Brüder und Schwestern im 30 Fahrer starken Teilnehmerfeld. „Vielleicht sollte ich über diese Form der Unterstützung wirklich mal nachdenken“, sagt der auf Rang zehn platzierte Student mit einem Augenzwinkern.

Der Abstand zu den vor ihm liegenden Piloten ist gering. Andreas Wirth (ADAC Berlin-Brandenburg), Adrian Sutil (HBR Motorsport), Atila Abreu (Team Rosberg) und Coleman trennen nur fünf magere Zähler. Zwischen diesen Fahrern können die Zuschauer am Nürburgring besonders heiße Kämpfe um Meisterschaftspunkte erwarten.

Meisterschaftsstand nach 12 von 20 Rennen:

1.Maximilian Götz (180),
2. Sebastian Vettel (128),
3. Robert Kath (109),
4. Michael Devaney (70),
5. Timo Lienemann (57),
6. Andreas Wirth (46),
7. Adrian Sutil (45),
8. Atila Abreu (43),
9. Aki Rask (43),
10. Robby Coleman (41),
11. Michael Vorba (32),
12. Jackson (31),
13. Filip Salaquarda (30),
14. Christopher Wassermann (29),
15. Christian Paar (24),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Natacha Gachnang (10),
18. René Rast (10),
19. Christian Engelhart (8),
20. Christian Bakkerud (5),
21. Davide Rigon (4),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (182),
2. Atila Abreu (141),
3. Michael Vorba (126),
4. Christopher Wassermann (118),
5. René Rast (84),
6. Davide Rigon (73),
7. Mario Josten (58),
8. Natacha Gachnang (38),
9. Andreas Ciecior (38),
10. Erez Liven (31),
11. Heinrich Ostertag (22),
12. Filip Salaquarda (20),
13. Jan Charouz (18),
14. Salvatore Gangarossa (16),
15. Erik Janis (8)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 19.08.2003, 20:24     #12
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.183

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Großer Preis der DTM, Nürburgring, 13. Lauf, 16. August 2003

Vettel fährt zum Heimsieg

Nürburg. Im dreizehnten Meisterschaftslauf der Formel BMW ADAC fuhr Youngster Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) auf dem Nürburgring einen überzeugenden Start-Ziel-Sieg ein. Der erst 16 Jahre alte Hesse setzte sich gegen Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg) und Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport) durch. „Auch wenn es leicht aussah, ist es gar nicht so einfach, sich gegen die Attacken des Nachfolgenden zu wehren“, resümierte Vettel sein Rennen. Der Schüler war besonders stolz, das „Heimrennen“ in der Eifel für sein Team gewinnen zu können.

Lienemann und Vettel lieferten sich einen packenden Kampf um die Spitze, doch der auf Rang zwei liegende Schorndorfer kam nur bis an den Heckflügel von Vettel, jedoch nicht daran vorbei. Trotz seines bereits am Eurospeedway Lausitz errungenen zweiten Platzes und der daraus resultierenden Erfahrung stellte sich der 18-Jährige zunächst auf den falschen Podestplatz. „Ich war einfach froh, es wieder auf das Podium geschafft zu haben. Da habe ich den richtigen Platz nicht gleich gefunden“, sagte ein zufriedener Lienemann nach der Ehrung.

Über das Ende seiner Pechsträhne freute sich Adrian Sutil. Der gebürtige Starnberger sammelte mit seinem dritten Platz wertvolle Meisterschaftspunkte. In den vergangenen vier Rennläufen war der Pilot immer wieder in Unfälle verwickelt worden und konnte seine guten Platzierungen nicht ins Ziel bringen. Im Lauf am Sonntag geht Sutil von der Pole-Position an den Start: „Da möchte ich natürlich gewinnen.“

Einen gemeinsamen Teamerfolg verbuchten die Österreicher Christopher Wassermann (Spielberg) und Christian Paar (Salzburg) auf den Plätzen vier und fünf für ihr Team Josef Kaufmann Racing. „Spätestens bei unserem Heim-Rennen in drei Wochen auf dem A1-Ring werden wir ganz vorne mit dabei sein“, versprach Wassermann mit einem Grinsen. Zufrieden zeigte sich Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang) mit Rang acht.

Vom Glück verlassen, fühlte sich der Meisterschaftsführende Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin Brandenburg) auf Platz 9, ebenso wie die Ausgeschiedenen Niclas Königbauer (Bothmer/MIS), Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern) und Robby Coleman aus Irland (HBR Motorsport). Letztere beendeten das Rennen an der Box. „Es ist bitter, wenn man in einen Unfall verwickelt wird“, sagte ein enttäuschter Luger, „die Träume zerplatzen dann wie eine Seifenblase.“

13. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
2. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
3. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
4. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
5. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
6. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
7. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
8. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
9. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
10. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
11. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
12. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
13. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
14. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
15. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
16. Andreas Wirth (Waghäusel/Eifelland Racing),
17. Christian Bakkerud DEN/Team Rosberg),
18. Philipp Wlazik (springbok Motorsport),
19. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
20. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
21. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
22. Vladimir Labasov (RUS/springbok Motorsport),
23. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
24. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
25. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
26. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
27. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing),
28. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport)

Nicht gewertet:
Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik)
Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern)

13. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
2. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing), 3. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
4. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
5. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
6. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
7. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
8. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
9. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
10. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
11. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
12. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
13. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Meisterschaftsstand nach 13 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (182),
2. Sebastian Vettel (148),
3. Robert Kath (113),
4. Michael Devaney (76),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (57),
7. Andreas Wirth (46),
8. Aki Rask (43),
9. Atila Abreu (43),
10. Robby Coleman (41),
11. Christopher Wassermann (39),
12. Michael Vorba (33),
13. Christian Paar (32),
14. Dominik Jackson (31),
15. Filip Salaquarda (30),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Natacha Gachnang (13),
18. René Rast (10),
19. Christian Engelhart (8),
20. Christian Bakkerud (5),
21. Davide Rigon (4),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2), 24.
Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (204),
2. Atila Abreu (146),
3. Christopher Wassermann (133),
4. Michael Vorba (133),
5. René Rast (89),
6. Davide Rigon (79),
7. Mario Josten (61),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (40),
10. Erez Liven (31),
11. Heinrich Ostertag (24),
12. Jan Charouz (20),
13. Salvatore Gangarossa (18),
14. Erik Janis (11)
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2003, 20:30     #13
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.183

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Großer Preis der DTM, Nürburgring, 14. Lauf, 17. August 2003

Wassermann macht die Gegner nass

Nürburg. Spektakuläre Rennen sahen begeisterte Zuschauer am Nürburgring in der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Am Sonntag siegte der Österreicher Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing) in einem hart umkämpften 14. Meisterschaftslauf vor Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) und Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport). Am Samstag konnte sich Vettel den Siegeslorbeer vor Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg) und Adrian Sutil sichern. „Ich bin überglücklich“, jubelte Wassermann über seinen ersten Saisonsieg.

Am Sonntagmorgen sorgte zunächst eine Kollision zwischen Philipp Wlazik (springbok Motorsport) und Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport) für einen Rennabbruch in der ersten Runde. Ciecior stieg nach dem Überschlag unverletzt aus dem Rennwagen, er konnte das später neu gestartete Rennen jedoch nur noch aus der Box beobachten. Zu sehen bekam er spannende Positionskämpfe ab Runde eins.

Wassermann sicherte sich durch einen furiosen Start in der ersten Kurve sofort die Spitzenposition im Feld, musste sich jedoch über zwölf Runden härtester Attacken erwehren. Pole-Setter Sutil klebte förmlich zu Beginn des Rennens immer wieder am Heckflügel des Spielbergers. Nach einer Aufholjagd von Vettel setzte der sich an Position zwei und ließ dem 17-Jährigen keine Sekunde zum Durchatmen. Am Ende trug sich Wassermann als sechster Sieger in die Saisonlisten ein.

„Jetzt bekommt jeder im Team erst mal ein Schlückchen Siegeschampagner“, sagte ein überschwänglicher Wassermann, nachdem er mit der noch fast vollen Flasche vom Siegerpodest kletterte. „Ich bin wohl etwas aus der Übung und habe zum Verspritzen zu wenig geschüttelt.“ Zur Freude seines Teamchefs Josef Kaufmann konnte sich der Schüler nach einer kontinuierlichen Saisonsteigerung endlich ganz vorn platzieren. Optimistisch blickt das Team auf das nächste Rennen am A1-Ring (5.-7.9.).

„Ich bin zufrieden mit der Punkteausbeute des Wochenendes“, sagte der momentane Meisterschaftszweite Sebastian Vettel. Den Abstand auf Spitzenreiter Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg: Samstag Platz 9, Sonntag: Platz 6) verringerte der Hesse somit auf 25 Zähler. Über seine beste Saisonplatzierung zeigte sich Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach) äußerst glücklich: „Endlich konnte ich mein Können beweisen.“ Internationale Punkte sammelte Dominik Jackson auf Rang fünf.

Die einzige Fahrerin Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang) haderte am Wochenende mit dem Renngott. Nach ihrem achten Platz am Samstag machte ihr am Sonntag ein technischer Defekt in der Einführungsrunde zu schaffen, und sie musste aus der Boxengasse starten. Nach einem Überholmanöver unter gelber Flagge wurde sie disqualifiziert.

14. Lauf, Platzierungen:

1. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport),
4. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
5. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
6. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
7. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
8. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
9. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
10. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
11. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
12. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
13. Andreas Wirth (Waghäusel/Eifelland Racing),
14. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
15. Matthias Luger (Weiding/ADAC Nordbayern),
16. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
17. Vladimir Labasov (RUS/springbok Motorsport),
18. Jan Charouz (Eifelland Racing),
19. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
20. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein),
21. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
22. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Nicht gewertet: Christian Bakkerud DEN/Team Rosberg),
Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg)

Ausschluss: Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),



14. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
4. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
5. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
6. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
7. Jan Charouz (CZE/Sonax-I.S.R.-Charouz),
8. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
9. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
10. Sebastian Feltes (BEL/Bodensee Racing)

Nicht gewertet: Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz)

Ausschluss: Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang)



Meisterschaftsstand nach 14 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (188),
2. Sebastian Vettel (163),
3. Robert Kath (114),
4. Michael Devaney (76),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (69),
7. Christopher Wassermann (59),
8. Andreas Wirth (46),
9. Robby Coleman (45),
10. Aki Rask (43),
11. Atila Abreu (43),
12. Dominik Jackson (39),
13. Michael Vorba (36),
14. Christian Paar (32),
15. Filip Salaquarda (30),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Davide Rigon (14),
18. Natacha Gachnang (13),
19. René Rast (12),
20. Christian Engelhart (8),
21. Christian Bakkerud (5),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (219),
2. Christopher Wassermann (153),
3. Atila Abreu (152),
4. Michael Vorba (143),
5. René Rast (97),
6. Davide Rigon (91),
7. Mario Josten (63),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (40),
10. Erez Liven (31),
11. Jan Charouz (21),
12. Heinrich Ostertag (24),
13. Salvatore Gangarossa (20),
14. Erik Janis (11)

Anmerkung: Im 13. Lauf wurde Mario Josten nachträglich disqualifiziert.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2003, 20:56     #14
Albert   Albert ist offline
Power User
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Läufe 15/16 - A1-Ring - Vorschau

15. und 16. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft vom 05.-07. September 2003

Österreicher setzen auf Heim-Vorteil


Spielberg. In der Formel BMW ADAC Meisterschaft schicken am Wochenende auf dem A1-Ring 17 Teamchefs 30 internationale Nachwuchspiloten auf die Strecke. Ein Teamchef von ihnen ist der Deutsche Josef Kaufmann. Der Besitzer des Teams Josef Kaufmann Racing schwört auf Österreicher - und das mit Erfolg. Im Jahr 1982 holte er den späteren Formel-1-Fahrer und jetzigen BMW Motorsport Direktor Gerhard Berger in sein Formel-3-Team. Eine ähnliche Karriere würde er auch seinen jetzigen Piloten Christopher Wassermann (Spielberg) und Christian Paar (Salzburg) gönnen.

Wassermann, der zu den Förderkandidaten von BMW und ADAC gehört, startet voller Selbstvertrauen am A1-Ring. Das jüngste Rennen auf dem Nürburgring konnte er gewinnen und rückte damit in der Wertung für Neueinsteiger im Formel-Auto auf Platz zwei. "Außerdem kenne ich auf dem A1-Ring jeden Streckenzentimeter", erzählt der 17 Jahre alte Schüler. Sein Elternhaus steht neben der Rennpiste: "Wenn ich aus meinem Zimmerfenster gucke, sehe ich direkt auf den Kurs."

Einen derartigen Heimvorteil kann der zweite Kaufmann-Pilot nicht für sich verbuchen. Paar kommt aus Salzburg, wohnt aber mittlerweile im oberösterreichischen Gmunden bei Freundin Sara. "Wenn endlich mal alles hinhaut, kann ich am A1-Ring auf`s Treppchen fahren", hofft der 18 Jahre alte Blondschopf. Die so genannten Mut-Kurven, in die man blind hineinfahren muss, weil sie nicht direkt einsehbar sind, machen ihm keine Angst. "Der Kurs liegt mir", sagt Paar.

Ob sich die beiden einzigen Österreicher von den anderen 28 Fahrern der Formel BMW ADAC Meisterschaft auf ihrer Heimstrecke absetzen können, bleibt abzuwarten. Die Konkurrenz schläft nicht, und in den verbleibenden sechs Rennläufen bis zum Saisonende möchte jeder Pilot noch ordentlich Punkte sammeln. Spannend wird es dabei unter anderem zwischen Spitzenreiter Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) und dem auf Rang zwei liegenden Sebastian Vettel (Heppenheim/Eiffelland Racing). Sie trennen nur 25 Zähler.

International ist die Punktejagd in der Nachwuchswertung. Der Deutsche Vettel konkurriert dabei unter anderem mit dem Österreicher Wassermann, dem Brasilianer Atila Abreu, dem Tschechen Michael Vorba, dem Deutschen René Rast und dem Italiener Davide Rigon um wertvolle Punkte.

Meisterschaftsstand nach 14 von 20 Rennen:
1. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg, 188 Punkte),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing, 163),
3. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen, 114),
4. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg, 76),
5. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg, 72),
6. Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport), 69),
7. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing, 59),
8. Andreas Wirth (Waghäusel/ADAC Berlin-Brandenburg, 46),
9. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport, 45),
10. Aki Rask (FIN/ADAC Berlin-Brandenburg 43),
11. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg, 43),
12. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg, 39),
13. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing, 36),
14. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing, 32),
15. Filip Salaquarda (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz, 30),
16. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik, 21),
17. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport, 14),
18. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang, 13),
19. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing, 12),
20. Christian Engelhart (Kösching/springbok Motorsport 8),
21. Christian Bakkerud (DEN/Team Rosberg, 5),
22. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport 3),
23. Erez Liven (IL/springbok Motorsport 2),
24. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport, 1)


Punktestand Rookiewertung:

1.Sebastian Vettel (219),
2. Christopher Wassermann (153),
3. Atila Abreu (152),
4. Michael Vorba (143),
5. René Rast (97),
6. Davide Rigon (91),
7. Mario Josten (63),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (40),
10. Erez Liven (31),
11. Jan Charouz (CZE/Josef Kaufmann Racing, 21),
12. Heinrich Ostertag (Kehl/Ostertag Racing, 24),
13. Salvatore Gangarossa (Dillingen/KUG/Dewalt Racing, 20),
14. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz, 11)
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2003, 21:01     #15
Albert   Albert ist offline
Power User
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Lauf 15 - A1-Ring

Großer Preis der DTM, A1-Ring Österreich, 15. Lauf, 6. September 2003

Devaney feiert zweiten Saisonsieg


Spielberg. Überglücklich, aber vollkommen erschöpft, stand der Ire Michael Devaney (Team Rosberg) auf dem Podium am österreichischen A1-Ring. Der Sieger des 15. Laufs in der Formel BMW ADAC Meisterschaft war durch eine Erkältung geschwächt ins Rennen gegangen, konnte aber trotzdem den Uffenheimer Maximilian Götz (ADAC Berlin-Brandenburg) und den Brasilianer Atila Abreu (Team Rosberg) auf die Plätze verweisen.

"Ich freue mich unglaublich über meinen zweiten Saisonsieg", sagte Devaney, "aber ich habe noch nie in meinem Leben so geschwitzt." Für Schweißausbrüche sorgte nicht nur die Erkältung, sondern auch die Angst im Nacken durch Maximilian Götz, der den Rosberg-Piloten bis auf die letzten Meter attackierte. "Leider war mein Auto total verzogen", erklärte der 17 Jahre alte Meisterschaftsanwärter nach der Zieldurchfahrt. Pole-Setter Adrian Sutil (HBR Motorsport) war dem Mücke-Fahrer in der dritten Runde bei einem Überholmanöver gegen die Hinterachse gefahren. "Eine völlig unnötige Aktion", ärgerte sich Götz.

Mit dem Renntag absolut zufrieden zeigte sich der Drittplatzierte Atila Abreu. "Mein Vater Joao ist an diesem Wochenende extra aus Brasilien gekommen", erzählte der 16 Jahre alte Schüler aus Sao Paulo, "immer, wenn er da ist, fahre ich unter die besten Drei." Das letzte Mal konnte er sich beim Rennen am Nürnberger Norisring auf den familiären Beistand verlassen. Dort landete er ebenfalls auf dem Bronze-Platz. "Vielleicht sollte ich ihn in Zukunft immer einfliegen lassen", sagte Abreu mit einem Schmunzeln.

Der selbst auferlegte Druck machte den beiden österreichischen Formel BMW ADAC Piloten Christopher Wassermann (Spielberg) und Christian Paar (Salzburg) zu schaffen. Die Teamkollegen beim Rennstall Josef Kaufmann Racing behakelten sich in der zweiten Runden so unglücklich, dass Paar ins Kiesbett schlitterte und das Rennen beenden musste. Wassermann, der vom vierten Startplatz ins Rennen gegangen war, verlor bei einem Gerangel in der letzten Runde seinen vierten Platz und rutschte auf Position acht ab. Nationale Meriten erkämpfte der Ire Robby Coleman für das österreichische HBR Team. Er landete auf Platz vier.

Vom 14. Startplatz arbeitete sich Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) durch das 26 Fahrer zählende Feld bis auf Platz sechs vor. Für ihn zählt jeder Punkt im Meisterschaftsduell mit Maximilian Götz, der seinen Vorsprung auf 34 Zähler ausbauen konnte. Vom Pech verfolgt wird Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang). Im Qualifying brachte sie wegen eines Öldruck-Problems keine Runde zustande. Im Rennen schied sie nach einer Rangelei mit Salvatore Gangarossa (KUG/DEWALT Racing) aus.



15. Lauf, Platzierungen:

1. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
2. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
3. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
4. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
5. Andreas Wirth (ADAC Berlin-Brandenburg),
6. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
7. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
8. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
9. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
10. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
11. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
12. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
13. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
14. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
15. Philipp Wlazik (Gladbeck/springbok Motorsport),
16. Jan Charouz (Eifelland Racing),
17. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
18. Andreas Ciecior (FS Motorsport),
19. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
20. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
21. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
22. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein)

Nicht gewertet: Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport), Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing), Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing), Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),

15. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
2. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
3. Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing),
4. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
5. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
6. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
7. Jan Charouz (CZE/Eifelland Racing),
8. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
9. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
10. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz)

Nicht gewertet: Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang), Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),

Meisterschaftsstand nach 15 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (203),
2. Sebastian Vettel (169),
3. Robert Kath (114),
4. Michael Devaney (96),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (69),
7. Christopher Wassermann (62),
8. Atila Abreu (55),
9. Robby Coleman (55),
10. Andreas Wirth (54),
11. Aki Rask (43),
12. Dominik Jackson (43),
13. Michael Vorba (37),
14. Christian Paar (32),
15. Filip Salaquarda (32),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Davide Rigon (14),
18. Natacha Gachnang (13),
19. René Rast (12),
20. Christian Engelhart (8),
21. Christian Bakkerud (5),
22. Mario Josten (3),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)

Punktestand Rookiewertung:

1. Sebastian Vettel (234),
2. Christopher Wassermann (172),
3. Atila Abreu (165),
4. Michael Vorba (153),
5. René Rast (103),
6. Davide Rigon (94),
7. Mario Josten (71),
8. Natacha Gachnang (50),
9. Andreas Ciecior (42),
10. Erez Liven (31),
11. Jan Charouz (29),
12. Heinrich Ostertag (24),
13. Salvatore Gangarossa (20),
14. Erik Janis (12)
Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2003, 21:07     #16
Albert   Albert ist offline
Power User
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Läufe 15/16 - A1-Ring

Großer Preis der DTM, A1-Ring Österreich, 15. u. 16. Lauf, 6.-7. September 2003

Zweifacher Sieg für Michael Devaney


Spielberg. Er strahlte über das ganze Gesicht, als er am Wochenende auf dem österreichischen A1-Ring zweimal auf dem Podium stand. Der Ire Michael Devaney (Team Rosberg) siegte in der Formel BMW ADAC Meisterschaft am Samstag vor Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) und dem Brasilianer Atila Abreu (Team Rosberg). Am Sonntag setzte er sich wieder gegen Götz durch, der Tscheche Michael Vorba (American Bull Racing) wurde Dritter.

"In der Meisterschaft rücke ich durch meine Siege auf den dritten Platz vor. Darüber bin ich sehr glücklich", stellte der 18 Jahre alte Dubliner fest. Devaney, der bei den Rennen oft von seinen Eltern Bernard und Anna begleitet wird, reiste allein nach Österreich. "Vielleicht sollte ich immer ohne sie zum Rennen fliegen", sagte er mit einem Grinsen. Diese Erfolgsphilosophie steht ganz im Gegensatz zum Drittplatzierten Michael Vorba: "Schade, dass meine Mutter Maria nicht dabei war. Ich muss sie sofort anrufen. Dieser Erfolg bedeutet mir unglaublich viel. Auch für mein Land ist dieser dritte Platz ein Lichtblick."

In dieser Saison konnte erstmals ein Tscheche in die Top drei fahren. Ebenfalls Punkte für Tschechien errang Filip Salaquarda (Sonax-I.S.R.-Charouz). Am Samstag wurde er Neunter, am Sonntag Zehnter. Insgesamt starteten in dem 27 Fahrer starken Teilnehmerfeld vier Tschechen. Unterrepräsentiert in den Erfolgslisten am A1-Ring waren indes die Österreicher. Christopher Wassermann (Spielberg/Josef Kaufmann Racing) fuhr am Samstag nur auf Rang acht, am Sonntag schied er aus, nachdem ihm Adrian Sutil (HBR Motorsport) in einem spektakulären Unfall den Heckflügel abgefahren hatte. Teamkollege Christian Paar (Salzburg) landete im ersten Rennen im Kiesbett, im zweiten Anlauf kam er auf Rang elf. Einzig Robby Coleman punktete für Österreich. Der Ire, der für das HBR Team aus Salzburg startet, beendete die Rennen als Vierter und Fünfter.
An seiner persönlichen Erfolgsbilanz arbeitete Maximilian Götz. Der 17 Jahre alte Bayer nähert sich immer mehr seinem Saisonziel, dem Gewinn der Meisterschaft. "In 16 Rennen stand ich zwölf Mal auf dem Podium. Auch heute bin ich den zweiten Platz lieber sicher nach Hause gefahren, als noch zu viel zu riskieren", sagte ein zufriedener Götz. Er baute seinen Vorsprung auf Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing) auf 46 Punkte aus. Vettel, der beim Qualifying mit seinem Set-up kämpfte, fuhr vom 18 Startplatz kommend am Sonntag als Achter über die Ziellinie.

Das nächste Rennen findet in zwei Wochen im niederländischen Zandvoort statt (19.-21. September).


16. Lauf, Platzierungen:

1. Michael Devaney (IRL/Team Rosberg),
2. Maximilian Götz (Uffenheim/ADAC Berlin-Brandenburg),
3. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
4. Andreas Wirth (ADAC Berlin-Brandenburg),
5. Robby Coleman (IRL/HBR Motorsport),
6. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
7. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg),
8. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
9. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
10. Filip Salaquarda (CZE/SONAX-I.S.R.-CHAROUZ),
11. Christian Paar (AUT/Josef Kaufmann Racing),
12. René Rast (Steyerberg/ KUG/DEWALT Racing),
13. Timo Lienemann (Schorndorf/ADAC Berlin-Brandenburg),
14. Robert Kath (Plauen/ADAC Sachsen),
15. Niclas Königbauer (Schwarmstedt/MIS Motorsporttechnik),
16. Vladimir Labazov (RUS/springbok Motorsport),
17. Andreas Ciecior (FS Motorsport),
18. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
19. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
20. Martin Hippe (Essen/MIS Motorsporttechnik),
21. Jan Charouz (Eifelland Racing),
22. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
23. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing),
24. Hanno Hess (Hückelhoven/ADAC Nordrhein)

Nicht gewertet: Adrian Sutil (Gräfelfing/HBR Motorsport), Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing), Philipp Wlazik (Gladbeck/springbok Motorsport)


16. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Michael Vorba (CZE/American Bull Racing),
2. Atila Abreu (BRA/Team Rosberg),
3. Sebastian Vettel (Heppenheim/Eifelland Racing),
4. Mario Josten (Hückelhoven/springbok Motorsport),
5. René Rast (Steyerberg/KUG/DEWALT Racing),
6. Andreas Ciecior (Nidderau/FS Motorsport),
7. Erik Janis (CZE/ Sonax-I.S.R.-Charouz),
8. Davide Rigon (ITA/Team Lauderbach Motorsport),
9. Jan Charouz (CZE/Eifelland Racing),
10. Natacha Gachnang (SUI/Team Natacha Gachnang),
11. Salvatore Gangarossa (ITA/KUG DEWALT Racing)

Nicht gewertet: Christopher Wassermann (AUT/Josef Kaufmann Racing)


Meisterschaftsstand nach 16 von 20 Rennen:

1. Maximilian Götz (218),
2. Sebastian Vettel (172),
3. Michael Devaney (116),
4. Robert Kath (114),
5. Timo Lienemann (72),
6. Adrian Sutil (69),
7. Andreas Wirth (64),
8. Robby Coleman (63),
9. Christopher Wassermann (62),
10. Atila Abreu (55),
11. Michael Vorba (49),
12. Dominik Jackson (47),
13. Aki Rask (43),
14. Filip Salaquarda (33),
15. Christian Paar (32),
16. Niclas Königbauer (21),
17. Davide Rigon (14),
18. Natacha Gachnang (13),
19. René Rast (12),
20. Christian Engelhart (8),
21. Christian Bakkerud (5),
22. Mario Josten (5),
23. Erez Liven (2),
24. Andreas Ciecior (1)


Punktestand Rookiewertung:

1. Sebastian Vettel (246),
2. Atila Abreu (187),
3. Michael Vorba (173),
4. Christopher Wassermann (165),
5. René Rast (111),
6. Davide Rigon (97),
7. Mario Josten (81),
8. Natacha Gachnang (51),
9. Andreas Ciecior (48),
10. Erez Liven (31),
11. Jan Charouz (31),
12. Heinrich Ostertag (24),
13. Salvatore Gangarossa (20),
14. Erik Janis (16)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:41 Uhr.