BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.05.2003, 05:52     #11
Zeitgeist   Zeitgeist ist offline
Power User
  Benutzerbild von Zeitgeist
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: 34123 Kassel
Beiträge: 13.622

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E46 320i Limo 3/04, Audi A4 Avant BJ 02 2.0 Atlasgraumetallic
Zitat:
Original geschrieben von cooper
323i ist sicher auch ein guter Motor, "muß" aber irgendwie einen 328 haben und ein Coupe muß es auch sein.
Na dann hol das Teil
Bei dem Preis brauchste Dich dann ja auch net zu beschweren, wenn er einige u.U. schwerere Mängel hat.. is ja ein 328. Oder gib das Geld aus, was so ein Wagen wirklich gebraucht wert ist und schlaf nachts besser Wäre vielleicht die auf Dauer angenehmere Lösung...
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 21.05.2003, 14:06     #12
cooper   cooper ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von cooper

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 118
Danke für Eure Antworten.

Der Wagen kommt direkt von einer renommierten großen deutschen Leasinggesellschaft, steckt also kein ominöser Autohändler dazwischen oder so. Der Wagen ist von Anfang an von einem Kollegen von mir gefahren worden, nach den Unfällen sind die Reparaturen in einer deutschen Werkstatt erfolgt. Schadengutachten und Rechnungen über die Reparaturen könnte ich wahrscheinlich bekommen. Die Werkstätten hat allerdings die Leasinggesellschaft ausgesucht.
Vor ein paar Tagen ist eine neue Hinterachse eingebaut worden von einem BMW-Vertragshändler, war wohl eine Spätfolge des Unfalls. Kein gutes Zeichen für die Qualität der Werkstatt, die den Unfall gerichtet hat, stimmt schon. Aber würde ein BMW-Händler ein schiefes und verkehrunsicheres Fahrzeug mit einer neuen Achse ausstatten und dann wieder auf die Straße lassen ... ? Tja, ich hoffe nicht, aber genau weiß man es nie.

Und bei Übergabe des Autos wird ein Dekra-Siegel erstellt, was dann wohl den Zustand des Autos dokumentieren und eben so ganz großen "Beschiss" verhindern soll. Kann mir nicht vorstellen, dass der Wagen ein Dekra-Siegel bekommt, wenn der total verzogen ist.

Habe noch ein paar Wochen Zeit zum Überlegen.
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 16:06     #13
JC1   JC1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 52078-Aachen
Beiträge: 156

Aktuelles Fahrzeug:
330 CIC (gestohlen 5/04)
Der Preis ist nicht zu schlagen.

Ausserdem scheinst Du ja die Vorgeschichte und den Vorbesitzer zu kennen. Dann sollte es Dir auch möglich sein die Unfallschäden und Reparaturumfänge herauszukriegen.

Der Wertverlust für Dich wird nach 2 Jahren gering sein, wenn Du alle Unterlagen beisammenhälst.

DEKRA Gutachten ist besser als gar nichts, aber sollten trotzdem Folgeschäden auftreten kannst Du Sie nicht in Regress nehmen.

Ich hätte trotzdem ein mulmiges Gefühl:
1. Hat keiner was zu verschenken und Schnäppchen haben leider aus eigener Erfahrung oft einen oder mehr Haken.

2. Ich bin auf ein zuverlässiges Auto angewiesen.

3. Keine Zeit und wenig Ahnung von Reparaturen.

Das nur als Anregung.
JC1
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 16:11     #14
346C 2.2   346C 2.2 ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von 346C 2.2
 
Registriert seit: 10/2001
Beiträge: 1.280

Aktuelles Fahrzeug:
E46 325Ci, F 650 Dakar

ES
Garantie hin oder her... ich würde ihn nur nehmen, wenn ich 10 bis 20 % des Kaufpreises als Spielraum für "Problemchen" in petto hätte...

346
__________________
BMW - The Ultimate Driving Machine
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 18:12     #15
Tappi   Tappi ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Tappi
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: D-49201 Dissen
Beiträge: 2.385

Aktuelles Fahrzeug:
Z4 sdrive 35i , Golf 7 GTD, VW CrossPolo 6R TSI DSG
Ich glaube ich würde ihn nicht kaufen.

Selbst wenn er in einer Fachwerkstatt repariert worden ist sagt das noch nichts über die Qualität der Reparatur aus.

Ich dachte da so bei Heckschäden an Wassereinbruch im Kofferraum,schlechte Spaltmaße,abblätternder Lack weil geschludert wurde,
Farbtonabweichungen und ähnliches.

Sicher ist es so ,dass auch jemand die Fahrzeuge mit Unfallschäden kaufen soll.Man kann sie ja auch nicht einfach verschrotten,aber ich glaube ich wäre nicht derjenige.

Wiederverkauf ist auch schwierig.Meist ist doch die erste Frage ist er unfallfrei,scheckheftgepflegt.
Wenn dann noch die Antwort kommt 2 Unfallschäden ist das Gespräch dann schon sehr schnell beendet.

Wenn das Fahrzeug in Zahlung gegeben wird ist es vieleicht etwas besser.
Zumindest wenn ein Reparaturnachweis vorliegt.

Privatverkauf ist sehr sehr schwierig.

Ich würde an deiner Stelle lieber auf den 328er verzichten und mir einen 320er oder 323er ohne Unfallschaden suchen.Oder wenn es unbedingt ein 328er sein soll vielleicht noch etwas sparen.


Gruss Volker
Userpage von Tappi
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 19:26     #16
TePee   TePee ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 11/2002
Beiträge: 2.188

Aktuelles Fahrzeug:
320dA GT
Hi,

@cooper: Ich verstehe Dich. Ich kenne das Gefühl, wenn einem was gefällt und man es unbedingt haben will. Das Auto dürfte trotz der für einen 328er etwas kargen Ausstattung ganz nett sein, denn immerhin hat er eine gute Farbe (wenn auch nicht metallic?) und die wichtigsten grundlegendsten Ausstattungsmerkmale (Klimaaut., Sportsi., 17" Alu ...). Und der Preis klingt zunächst mal, wie schon mehrmals gesagt wurde, sehr gut. Allerdings muss man dabei die beiden Vorschäden und die vielen km einkalkulieren.

Und da würde ich folgendermassen unterscheiden.

1. Solche Autos sind interessant für den Auslandsmarkt, weil o.g. "Nachteile" nicht so ins Gewicht fallen und außerdem wird das Auto durch die ausweisbare MwSt. vom Preis her richtig interessant, denn es ist dann automatisch 16% günstiger (für gewerbliche Abnehmer).

2. Jeder denkt anders. Ich kenne die Einstellung nur allzu gut, wenn bei Vorschäden u.ä. das Interesse eines "normalen" Käufers sofort weg ist. Es gibt einige sehr wenige, die das nicht so eng sehen, sind aber sehr sehr selten. Nun kannst Du sagen, ich sehe es eben so, und ich denke, Du musst deswegen nicht unbedingt ein schlechtes Auto erwischen. Aber ein solches Auto muss man ganz genau begutachten können. Und ein Dekra-Siegel, das kann ich Dir sagen, ist nicht viel Wert. Was da drin steht, zumindest in der einfachen Version, die ich kenne, ist nichts besonderes.
Spätestens beim Verkauf wird es noch ein mal richtig schwierig. Siehe 1. Aber bedenke: die für Auslandskäufer so wichtige ausweisbare MwSt. ist bei Dir als Privatperson nicht mehr möglich.

Also ich würde es nicht in jedem Fall so eng sehen. Du musst mit dem Kauf nicht unbedingt ein schlechtes Geschäft machen. Aber überleg´ Dir o.g. Punkte genau.

P.S.: Das mit der nachträglich gewechselten Hinterachse und dem Werkstattwechsel sind nicht gerade die besten Anzeichen. Man soll aber nicht alles davon ableiten...
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 19:47     #17
Kai   Kai ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Kai
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D
Beiträge: 3.253

Aktuelles Fahrzeug:
323i 2.5 E46
Zitat:
denn es ist dann automatisch 16% günstiger
Gebrauchtwagen werden häufig differenzbesteuert, das Fahrzeug ist dann natürlich nicht 16 % günstiger.
Edit: sehe gerade, ist ja ein Leasingfahrzeug, dann kann die Mwst immer ausgewiesen werden. Naja, die hohe Laufleistung und die Unfallschäden sind auch für viele deutsche Händler kein Problem, einfach runterdrehen und verschweigen

Geändert von Kai (21.05.2003 um 20:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 20:08     #18
Michael69   Michael69 ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 02/2003
Beiträge: 108

Aktuelles Fahrzeug:
E46 320i 2,2l
Re: Re: Preisfrage: 328Ci E46, 155 TKM (!) wieviel?

Von wegen Autobudget ist teuer.. ich habe sehr lange geschaut/gesucht, bevor ich meinen aktuellen BMW gekauft habe..

Und habe festgestellt, daß die Bewertung bei Autobudget wirklich sehr sehr nahe an der Wirklichkeit liegt (viel näher als alle anderen inkl. DAT).

Halte das für einen hervorragenden Anhaltspunkt und auf keinen Fall zu teuer.. abgesehen davon, daß es viele Händler gibt, die auch noch über den bei Autobudget ermittelten Preisen liegen..

Micha

Zitat:
Original geschrieben von shneapfla
autobudget ist relativ teuer - bei mir war der Händlereinkaufspreis über dem reel erzielbaren Preis an Privat
Hab' mir schon überlegt, ob das evtl. von einer "Händlervereinigung" gesponsort wird, damit die Preise der Gebrauchtwagenhändler besser aussehen...
Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 21:24     #19
cooper   cooper ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von cooper

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 118
Vielen Dank, ich finde es echt prima, dass Ihr Euch so intensiv damit auseinandersetzt.

Einige Dinge, wie z.B. Farbtonabweichungen, Spaltmaße, Wasser im Kofferraum kann ich selbst feststellen bzw. mit dem jetzigen Fahrer herausfinden. Klar ist ein Dekra-Siegel keine Vollgarantie, aber ich kann mir halt nicht vorstellen, dass die ihren Namen für ein Auto hergeben, das total verzogen oder sonstwie verkehrsunsicher ist.

Ich hätte halt vor, den Wagen etwa zwei Jahre zu fahren. Dann dürfte so langsam der Modellwechsel zum "4er" Coupe stattgefunden haben, aber der Wertverlust dürfte sich in Grenzen halten, dank des günstigen Einstandspreises und weil es immer Klientel für schwarze starke Dreier-Coupes gibt, auch mit hohen KM und Unfällen. Scheckheftgepflegt ist der Wagen ja, zumindest bis jetzt. Man brauch sich ja nur die E36er anschauen, die gehen ja auch noch zu ganz guten Preisen weg, obwohl der Modellwechsel vor 4 Jahren war. Klar kann man sich so einen Wagen nicht kaufen, wenn man das letzte Hemd dafür hergegeben hat, es muß schon noch ein kleines Polster für Reparaturen etc. vorhandensein.

Klar hat auch keiner etwas zu verschenken, aber ich würde den Wagen jetzt ungefähr zum Händlerpreis bekommen, ist also nur insofern ein "Schnäppchen", als daß es halt sonst keine 328Ci in der Preisklasse gibt, auch wegen der KM und der Unfälle.

Ich werde mal versuchen, die Reparaturrechnungen und möglichst die Gutachten einzusehen und dann in Ruhe überlegen.
Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2003, 14:40     #20
CompactDriver   CompactDriver ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von CompactDriver
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 3.921

Aktuelles Fahrzeug:
VW Golf
Wenn du mit den Unfallschäden leben kannst - du sagst ein Bekannter hat den Wagen gefahren (verunfallt), vielleicht weiß er näheres - dann kannst du zuschlagen wenn du von der Leasing-Ges. die Gewährleistung bekommst (und die mußt du lt. Gesetz bekommen als privatmann)..

Vom Wiederverkauf würd ich mir keine Sorge machen - was du jetzt schon einsparst muß der Wagen später nicht mehr bringen. Und, du hast recht: alte schwarze DreierCoupes gehen auch mit ewig viel km und Unfällen en masse noch zu verkaufen.

in so einem Fall, in dem man wie du die Vorgeschichte des KFZ kennt, kann man viele Mängel tolerieren. Hatte dein Kollege sonst probleme mit dem Auto, insbesondere nach den Unfällen? Wenn nicht kaufen...

Allerdings würd auch in schauen, dass etwas Geld (wie oben schon erwähnt 20%) für etwaige Reparaturen bei der hohen Lauzfleistung bereitliegen.
Und auf ein Dekra etc. Siegel würd ich auch nicht viel geben.
__________________
Signatur kostet extra
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er, E46

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:48 Uhr.