BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 11.03.2003, 20:47     #1
Hadraniel   Hadraniel ist offline
Newbie
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2003
Ort: D-53424 Remagen
Beiträge: 3

Aktuelles Fahrzeug:
E36 320i

AW-LU 87
Startprobleme bei "abgestandenem" Motor (320i BJ1992)

Hallo Forum!

Bin neu hier und möchte mich zunächst in aller Kürze vorstellen: BJ1978, Student der Informatik. Eltern fahren seit ewig BMW, ich selbst seit 10/2001 einen E36 320 EZ10/1992, erworben von einem Pensionär im Nachbarort bei supergepflegten 111Tkm für damals imho preiswerte 12500DM (mit einem Satz Winterreifen).


Über die Forumssuche habe ich schon Informatives zum "Kupplungs-Ruckeln" (vor allem nach Langstrecken) gefunden.


Für das folgende Problem habe ich weder Treffer bei der Suche noch eine Lösung und bitte an dieser Stelle daher um euren Rat:

Bei den aktuellen Benzinpreisen und angespannter persönlicher Haushaltslage kommt es nun auch bei mir als Halbwegsvielfahrer (>25Tkm/Jahr) vor, daß ich das Auto mal ein paar Tage am Stück oder gar eine Woche stehen lasse.

Beim vorletzten Mal sprang der Motor nicht an. Der Anlasser "drehte" durch, es klang fast so als würde der Motor nicht richtig zünden (Zündkerzen defekt?!), er kam nicht so recht in Gang(schwer zu beschreiben), es stank aber ordentlich nach Benzin.
Hab ihn dann abschleppen lassen. Diagnose damals: "wir wissen nicht genau woran es gelegen hat, wir haben Öl nachgefüllt, jetzt gehts wieder".

Seitdem achte ich sehr genau auf den Ölstand und dachte, das Problem sei gelöst.

Nun stand der Wagen vor wenigen Tagen wieder mal 5 Tage am Stück .. und völlig unerwartet hatte ich dasselbe Problem. Der Ölstand war aber in Ordnung!

Ich habe aus akuter Zeitnot den Motor solange beim Starten gequält und Gas gegeben bis er dann doch irgendwann lief (die Garage voller blauem Qualm), gut war das sicherlich nicht; bin gespannt was mein Kat und die nächste ASU sagen


Meine Frage ist nun: woran liegt das, wie kann ich dieses Problem vermeiden?
Meine Vermutung ist, daß es doch irgendwie mit dem Öl zusammenhängt, daß das irgendwie zu sehr "absackt" nach einigen Tagen der Nichtnutzung.
Nun kenne ich mich mit KFZ nicht aus, weiß aber gerade noch daß es beim Öl sowas wie Viskositätswerte gibt und in meinen BMW das gute 5W40 reingehört. Das ist auch drin.

Nun stolpere ich im Forum über 0W40 und erfahre so von der Existenz eines solchen (besseren?) Motoröls - würde das meine Probleme lösen?

Gruß, Andy
__________________
Andys 3er
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 11.03.2003, 22:36     #2
TB320   TB320 ist offline
Junior Profi
 
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: D-34560 Fritzlar
Beiträge: 1.062

Aktuelles Fahrzeug:
320iA E36, 316iCompact,Golf IV,Porsche944
Hallo Andy,
Fakt ist, wie du schon richtig vermutest, daß das Oel sich nach längerer Standzeit erst mal wieder verteilen muß.
Dies macht sich u.U. dadurch bemerkbar, daß ein Motor einige Sekunden "wie ein Sack Nüsse" läuft.
Wenn der Motor dagegen überhaupt nicht anspringt, würde ich erstmal nach Feuchtigkeit im Zündungsbereich suchen.
Natürlich gibt es noch 1001 weitere mögliche Ursachen, die ich persönlich aber erst suchen würde, wenn ich bis hin zu den Zündkerzen im Zündungsbereich alle Möglichkeiten ausschließen könnte.
Und wie immer: Fehlerspeicher auslesen lassen.
Gruß
T.B.
__________________
Biedenkopf 2002, ich war dabei!

Das bescheidene Heute ist die gute alte Zeit von Morgen

Ich habe die langweiligste Userpage! Schau doch mal rein.
Userpage von TB320
Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2003, 16:26     #3
Schleicher   Schleicher ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Schleicher
 
Registriert seit: 03/2002
Beiträge: 2.684

Aktuelles Fahrzeug:
E61 530dA, E87 120iA
Hi,

ein bekanntes Problem ist das "Absaufen" des Motors bei extremen Kurzstreckenfahrten, z.B. schnell nochmal 5m in die Garage rein und dann abgestellt.

Da hierbei u.U. die Motorelektronik eine Kaltstartphase annimmt, wird ein überfettetes Gemisch eingespritzt. Wenn man dann den Motor abstellt, bevor die Elektronik auf Normalbetrieb umgestellt hat, verbleiben Reste im Zylinder.
Wenn man dann nach Tagen den Motor startet, überfettet dieser total. Entweder springt er überhaupt nicht an oder läuft unrund wie bei Zündaussetzern.

Hier hilft entweder dies zu vermeiden oder "Durchleiern" bis das überschüssige Benzin entsorgt ist.
In einem Thread wird auch das Ziehen einer Sicherung genannt, um die Motorelektronik zurückzusetzen.

MfG
Der Schleicher
__________________
Straße naß, Fuß vom Gas. Straße trocken, rauf den Socken...
Spritmonitor von Schleicher
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2003, 12:13     #4
Hadraniel   Hadraniel ist offline
Newbie
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2003
Ort: D-53424 Remagen
Beiträge: 3

Aktuelles Fahrzeug:
E36 320i

AW-LU 87
Hallo,

danke für eure Beiträge!


Kurzstreckenfahrten vermeide ich gänzlich, allerdings kann ich nicht bestreiten daß ich doch ganz selten den Wagen "nochmal eben 5m in die Garage rein" fahre. Die geschilderten Symptome treffen mein Problem genau. Ich werde also auch dieses vermeiden und -wenns dann doch mal passieren sollte- es wieder mit "Durchleiern" bzw. dem Ziehen einer Sicherung probieren.

Auch dem Tip mit der Feuchtigkeit im Zündungsbereich und dem Auslesen des Fehlerspeichers werde ich bei meinem bald anstehenden Werkstattbesuch nachgehen lassen.


Also nochmal Danke von einem unwissenden BMW-Fahrer (ich finde gerade mal so den Ölmeßstab ).

Andy
__________________
Andys 3er
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2003, 13:44     #5
Patty 318i   Patty 318i ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Patty 318i
 
Registriert seit: 06/2001
Beiträge: 3.912

Aktuelles Fahrzeug:
e36 323i Sport Edition
Hi,
wie siehts denn mit der Batterie aus?
Ich würde beim nöchsten Ölwechsel ein 10/40 Öl nehmen,z.B. das Liqui Moly im blauen 5 Liter Kanister.Kostet ca. 35€.Bei den dünneren erhöht sich der Ölverbrauch,auch sind sie nicht so belastbar wie ein 10/40er.Wenn Du also eine kleiner Heizer bist nimm dickeres Öl.
Steht ja auch genug im Forum drüber...

Gruß Patrick
Userpage von Patty 318i
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2003, 14:31     #6
Zwilling   Zwilling ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 10/2002
Ort: Norddeutsche Tiefebene
Beiträge: 17.229

Aktuelles Fahrzeug:
M3 + 330i + 328i + X5 4.8i
Der blaue Qualm in der Garage, vom dem Du in Deinem ersten Beitrag sprichst, macht mir Sorgen. Das klingt als würde Öl in die Brennräume gelangen. Dadurch stimmt das Gemisch nicht mehr und der Wagen springt schlecht oder gar nicht an. Produziert Dein Wagen auch blauen Qualm während der Fahrt, besonders beim Beschleunigen? Vielleicht kann ein Freund mal hinter Dir her fahren und Deinen Auspuff beobachten.
Falls das Öl die Ursache für Deine Probleme ist, würde ich auf defekte Ölabstreifringe in den Zylindern tippen. Wieviel Öl verbrauchst Du auf 10.000 km?

Gruss
Andreas
Userpage von Zwilling
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2003, 15:54     #7
Hadraniel   Hadraniel ist offline
Newbie
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2003
Ort: D-53424 Remagen
Beiträge: 3

Aktuelles Fahrzeug:
E36 320i

AW-LU 87
Die Batterie ist tadellos, ich hatte noch keine Probleme damit, auch im Winter nicht. Ich kann stundenlang Musik hören und trotzdem anschliessend problemlos starten.

Eine Qualmbildung stelle ich bei meinem Fahrzeug für gewöhnlich nicht fest. Nur beim letzten Durchorgeln, als er halt nicht anspringen wollte, bemerkte ich den Qualm in der Garage. Da hinter dem blauen Qualm Ölreste vermutet werden, passt dies vielleicht mit der These von Schleicher ("überfette Gemischreste") zusammen?

Der Ölverbrauch erscheint mir ganz normal. Das Fahrzeug ist "scheckheftgepflegt", die letzte Inspektion (inklusive Ölwechsel) war bei 134Tkm. Jetzt hat er 142TKm drauf und ich habe noch kein Öl nachgefüllt - laut Ölmeßstab auch nicht notwendig. Im Kaltzustand ist der Füllstand genau in der Mitte der beiden Markierungen auf dem Stab, und wenn der Motor warm ist, auf der oberen Markierung.

Ich habe allerdings auch einen zumeist sehr gemäßigten Fahrstil, für den ich aufgrund meines Alters (24) und Fahrzeugs zuweilen verhöhnt werde - dafür brauche ich auch 'nur' 8,5l/100km und bin unfall- und (fast) knöllchenfrei


Der nächste Werkstattbesuch fällt eh bald an, da das ABS (schon seit einiger Zeit) ausgefallen ist. Bei dieser Gelegenheit werde auf meine seltenen aber doch ärgerlichen Startprobleme hinweisen und auch alle hier genannten Tips (nochmal Danke!) mitnehmen!


Vom Gefühl her sagt mir der Tip von Schleicher am besten zu - wenn ich jetzt nur genau wüsste ob ich den Wagen zu eben diesen Problemfallzeitpunkten "nur mal eben in die Garage" gefahren habe oder nicht ... außerdem fahre ich regelmäßig das Auto meiner Eltern (730 EZ1996) kalt in die Garage, und der hatte noch nie solche Startprobleme. Hmm, und noch während ich diese Zeilen tippe fällt mir ein, daß auch der ähnliche Probleme hatte. Workaround war das Starten auf "D" statt "P". Bugfix war schliesslich eine komplett neue Motorensteuerungselektronikeinheit (oder so). Also wohl doch ein anderes Problem.
__________________
Andys 3er
Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2003, 20:14     #8
RC325   RC325 ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 03/2003
Beiträge: 6

Aktuelles Fahrzeug:
325i E36
Deine Einspritzanlage hat einen Druckspeicher, der dafür sorgt, daß beim Starten sofort der volle Druck für die einspritzdüsen anliegt.
Wenn dein Wagen lange steht kann der sich der Druck abbauen, beim Starten muß dann die Benzinpumpe erst den Druck aufbauen.
Check mal in deinem Checkheft, wann der Benzinfilter zuletzt gewechset wurde, ist normalerweise nach 80 tkm dran.
Wie sieht dein Luftfilter aus ? Hat aber nichts mit langen Standzeiten zu tun.


www.e36-bmw.de
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er, E36

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:30 Uhr.