BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.07.2002, 18:16     #1
Newbie   Newbie ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 16
Kurvenverhalten 316i ?

Hi,
ich fahr jetzt gerade meinen 2. Hecktriebler (der erste ist ne Weile her und der war auch recht schwer) und frag mich wie kritisch/unkritisch sich der BMW in Kurven verhält ?
Ich geh die ganze Sache nun wirklich nicht zu fix an, aber Fronttriebler neigen ja oft schon dazu über die Vorderräder abzugehen.
Trifft das auf den BMW auch zu ? Speziell bei Nässe ? Oder hauts mir gleich das Heck um die Ohren ?
Ist ein 316i BJ1997 ohne Tieferlegung und so....halt Standard.

Vielen Dank

MFG
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 29.07.2002, 18:50     #2
Klaus316iC   Klaus316iC ist offline
Profi
  Benutzerbild von Klaus316iC
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.987

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M135i manell Bj 14
Also ich würde mir bezüglich ausbrechendem Heck bei halbwegs runder und kontrollierter Fahrweise keine übertriebenen Sorgen machen. Das soll aber kein Freibrief zum Drauflosheizen sein! Nur, jeder BMW ist wie fast alle anderen Hecktriebler auch zunächst mal so abgestimmt, dass er bei zu hoher Kurvengeschwindigkeit leicht untersteuert. Dieses Untersteuern soll dem Fahrer auf harmlose Weise mitteilen, dass die Haftgrenze erreicht ist. Das Untersteuern ist wesentlich schwächer als bei den meisten Fronttrieblern und lässt sich relativ leicht wieder ausgleichen. So kann man auch durch

- schnelles Einlenken
- schnelle Richtungswechsel von einer Lenkrichtung in die andere
- Gaswegnehmen am Limit
- zuviel Gas in engen Kurven oder bei Glätte
- abrubtes Kommenlassen der Kupplung

ein Übersteuern provozieren, dass dann je nach Auslösesituation und Fahrbahn/Reifenbeschaffenheit mehr oder weniger heftig ausfallen kann. Das setzt aber zumindest bei trockener oder nur leicht nasser Straße eine recht beherzte Fahrweise voraus.

Bei Trockenheit habe ich über 40 km/h im 316i compact (und der kommt schneller mit dem Heck als eine Limo) weder mit noch ohne ASC+T jemals Übersteuern erlebt.

Im Vergleich mit den mir bekannten Fronttrieblern von VW, Opel und Ford überwiegt bei mir der Eindruck, dass man im BMW verdammt schnell fahren kann, ohne überhaupt Haftungsprobleme zu bekommen.

Schaden kann es natürlich nie, die Grenzen des eigenen Fahrzeugs im Rahmen eines Fahrsicherheitstrainings kennen zu lernen. Besonderen Spaß machen die Trainings in technisch anspruchsvollen Fahrsicherheitszentren, den Zweck erfüllt aber auch ein kleinerer Kurs auf einem abgesperrten Parktplatz.


Klaus
__________________
///M135i: Einfahrzeit
Userpage von Klaus316iC
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 19:50     #3
Newbie   Newbie ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 16
Hi,
danke für die Antwort.
Ich rase sicherlich nicht großartig, nur ist es gut zu wissen was einen erwartet.
Immerhin bin ich Fronttriebler gewohnt und erwarte dort eigentlich ein untersteuern, wenn
das beim BMW ähnlich ist ist es OK.

MFG
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 20:23     #4
Klaus316iC   Klaus316iC ist offline
Profi
  Benutzerbild von Klaus316iC
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.987

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M135i manell Bj 14
Im Prinzip ist es so. Du musst halt nur wissen, dass ein BMW für gewöhnlich nahezu neutral abgestimmt ist. Das heißt, ein leichtes Untersteuern ist zwar vorhanden, doch schon relativ geringe Abweichungen bei Fahrweise, Fahrbahnbedingungen oder Reifen können diese Tendenz in Richtung Übersteuern umschlagen lassen, während einen kräftig untersteuernder Fronttriebler (das sind ja auch noch lange nicht alle) so schnell nichts aus der Ruhe bringt.

Klaus
__________________
///M135i: Einfahrzeit
Userpage von Klaus316iC
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 21:06     #5
dereinzug   dereinzug ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von dereinzug
 
Registriert seit: 04/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 3.359

Aktuelles Fahrzeug:
135i Cabrio, Mai 2008

N
aus meiner Erfahrung kann ich sagen,
das beim 316er eigentlich nur bei Nässe übersteuern drin is, und
dann muss man es aber schon provozieren

bei Schnee muss man schon mit mehr Gefühl beim Gasgeben arbeiten

meine Erfahrungen decken sich also mit dem
was meine Vorredner gesagt haben
__________________
Fotoalbum bei Arcor
Wenn Gott gewollt hätte, dass der Mensch Bus fährt, dann hätte er uns alle zu Busfahrern gemacht!
Userpage von dereinzug
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 22:29     #6
Boot316i   Boot316i ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Boot316i
 
Registriert seit: 11/2001
Beiträge: 183

Aktuelles Fahrzeug:
AMG C63S
Also beim 316i ist nix mit Power-Oversteerin'
Probleme gibt es wirklich nur bei Nässe und das auch nur ohne ASC+T.

Ansonsten verhält sich die Limousine bei einem enthusiastischem Wende-Manöver untersteuernd.
Damit das Heck "Hallo" sagt, muss schon schnell und mit tanzendem Gasfuss gefahren werden. *quäl-Drehzahl-quäl-quäl*

Gruss,

Boot316i
Userpage von Boot316i
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 23:05     #7
Newbie   Newbie ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 16
Ich frag jetzt einfach....bin ja Newbie

ASC+T

Abendliches Schnecken Checken + Tieferlegen ?
Alles ******* Chicko und toof

LOL.....

MFG
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2002, 00:00     #8
DocMonka   DocMonka ist gerade online
Guru
  Benutzerbild von DocMonka
 
Registriert seit: 11/2001
Beiträge: 4.839
Automatische Stabilitäts Control + Traction

(Wir mischen mal lustig Deutsch mit Englisch)
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2002, 00:12     #9
Boot316i   Boot316i ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Boot316i
 
Registriert seit: 11/2001
Beiträge: 183

Aktuelles Fahrzeug:
AMG C63S
ASC+T ist das serienmässig eingebaute und abschaltbare System, welches beim Anfahren
das Durchdrehen der Antriebsräder verhindert und in Kurven bei zu viel Gas oder rutschigem Untergrund das Ausbrechen des Hecks unterdrückt.

Bei Nässe ist das System auch im 316i sehr nützlich, weil
sich eigentlich jeder Hecktriebler bei abgeschaltetem/fehlendem ASC+T sehr leicht und unverhofft drehen kann.

Alles natürlich nur, wenn man etwas sportlicher fährt. Bei normaler Fahrweise ist so ein Auto leicht zu fahren, aber "sicher ist sicher" und es beruhigt schon, dass das ASC+T da ist, wenn's drauf ankommt.

ASC+T steht, soweit ich weiss, für Automatic Stability Control plus Traction

Es gibt noch ein paar andere Threads über ASC+T, wo im Detail die Funktionsweise erklärt ist
(ob Gaswegnehmen oder Bremsen).

Gruss,

Boot316i
Userpage von Boot316i
Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2002, 00:16     #10
DocMonka   DocMonka ist gerade online
Guru
  Benutzerbild von DocMonka
 
Registriert seit: 11/2001
Beiträge: 4.839
Bis 40 km/h wird das betreffende Rad abgebremst, darüber wird die Motorleistung gedrosselt.

Quelle: E36 Coupe Verkaufsprospekt
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:16 Uhr.