BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2015, 16:48     #21
reihensechser   reihensechser ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 08/2001
Beiträge: 2.021

Aktuelles Fahrzeug:
youngtimer
Klare Empfehlung: Probefahrt mit beiden Motorisierungen machen.

Hier ist doch noch niemand ein Zweier Cabrio gefahren, also kann man sich auch kaum ein fundiertes Urteil bilden.

Der 118i war weder leistungsmäßig prickelnd, noch vom Sound her - m.E. einer der schlechtesten BMW Motoren überhaupt....aber wenn Ihr damit glücklich geworden seid, würde ich dem 218i durchaus eine Chance geben.

Was ich aber zu behaupten wage: Der 220i ist seinen Mehrpreis eher wert als der 120i.
Beim 120i hat man kaum Mehrleistung zum 116i und 118i mit N43B20 Motor gespürt, da standen die 170 PS nur auf dem Papier.

Der N20B20 mit 184 PS gibt seine angegebene Leistung hingegen auch tatsächlich ab, der macht durchaus Spaß.
Userpage von reihensechser
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 28.10.2015, 23:12     #22
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.177

DD-
Zitat:
Zitat von Detlef59 Beitrag anzeigen
Jetzt schauen wir uns nach unserem Usa-Aufenthalt erst mal das Audi A3 Cabrio an. Interessant wäre da für uns der 150 PS Benziner. Meiner Frau gefällt das Audi Cabrio sehr gut.
Das A3 Cabriolet mit dem 1.4 TFSI cod ultra konnte ich ausgiebig testen und insgesamt für ganz gut befunden. Was mir neben dem gelungenen Design am besten gefiel: Das Verdeck lässt sich bis 50 km/h öffnen und schließen.

Auszug aus meinem Originalbericht:
"Der Motor scheint mit 150 PS nicht gerade einen Sportwagen aus dem A3 Cabriolet zu machen, aber er passt. Ich fühle mich aber trotz ca. 200 kg Mindergewicht nicht wirklich besser motorisiert als im kürzlich gefahrenen Peugeot 308 CC THP 155 (156 PS, 1.6 Turbo) und das Turboloch bis knapp 2000 U/min ist Gewöhnungssache - vielleicht ging der Peugeot einfach auch nur gut...
Etwas erstaunt hat mich das doch relativ präsente Verhalten im Zwei-Zylinder-Modus: Hier und da ruckelt es beim Umschalten minimal und dann zirpt er mit nur zwei Zylindern gut wahrnehmbar - das war in einer cod Limousine vor einiger Zeit irgendwie noch sanfter. Der Verbrauch geht aktuell mit 6,0 Litern lt. BC absolut in Ordnung. Das ist zwar "nur" das Niveau, das der 308 CC vorgelebt hatte (mit deutlichem Mehrgewicht und ohne Start-Stopp-Automatik oder Zylinderabschaltung), aber der A3 wurde auch mal etwas flotter bewegt. Wer es darauf anlegt, bekommt den TFSI auf unter 5 Liter. Irgendwas muss ja am Werksverbrauch von 4,9 Litern dran sein...

Beim Verbrauch kann man insgesamt nicht meckern, der Motor ist okay und die Ausstattung (S-Line Sitze mit Kopfheizung und Lordosenstütze, unten abgeflachtes Sportlenkrad) weiß zu gefallen. Mit der Handschaltung kann ich mich auch sehr gut anfreunden. "

Beim Motor hätte ich mir gern den 1.8 TFSI gewünscht, aber der 1.4 TFSI passt - zum Cruisen geht es allemal.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2015, 05:01     #23
Detlef59   Detlef59 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Detlef59

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-55XXX
Beiträge: 36.061

Aktuelles Fahrzeug:
MB GLC 250i (EZ. 04/2016) & Audi A3 1.4 TFSI Cabrio (EZ. 11/2015)

M#-XX
218i Cabrio oder 220i Cabrio?

Vielen Dank! Hört sich nicht schlecht an!
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2015, 19:33     #24
EAMA   EAMA ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 09/2013
Beiträge: 336
Zitat:
Zitat von reihensechser Beitrag anzeigen
Klare Empfehlung: Probefahrt mit beiden Motorisierungen machen.

Hier ist doch noch niemand ein Zweier Cabrio gefahren, also kann man sich auch kaum ein fundiertes Urteil bilden.

Der 118i war weder leistungsmäßig prickelnd, noch vom Sound her - m.E. einer der schlechtesten BMW Motoren überhaupt....aber wenn Ihr damit glücklich geworden seid, würde ich dem 218i durchaus eine Chance geben.

Was ich aber zu behaupten wage: Der 220i ist seinen Mehrpreis eher wert als der 120i.
Beim 120i hat man kaum Mehrleistung zum 116i und 118i mit N43B20 Motor gespürt, da standen die 170 PS nur auf dem Papier.

Der N20B20 mit 184 PS gibt seine angegebene Leistung hingegen auch tatsächlich ab, der macht durchaus Spaß.
Die Empfehlung mit der Probefahrt kann ich nur unterstreichen.
Ich gehe nämlich mal ganz schwer davon aus, daß es hier viele gibt, die gerne über den B38 lästern, ohne jemals damit gefahren zu sein.

Welchen Motor man dann am Ende persönlich bevorzugt, darüber sollte aber immer der Eindruck bei der Probefahrt entscheiden.

Der Vergleich mit den Saugmotoren der früheren 118i und 120i hinkt ohnehin - alle Baukastenmotoren stellen dank Aufladung schon viel früher ihr maximales Drehmoment bereit als das die 2 Liter-Saugmotoren jemals erreicht haben.

Und ja: es gibt hier tatsächlich jemanden, der schon ein 2er Cabrio probegefahren hat - allerdings kann ich nur mit den Erfahrungen beim M235i dienen.
Bei dem ist die Sache klar: das üppige Drehmoment genießen und glücklich sein - den Preis vergisst man irgendwann, den Motor genießt man jeden Tag
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2015, 21:44     #25
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.177

DD-
Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Die Empfehlung mit der Probefahrt kann ich nur unterstreichen.
Ich gehe nämlich mal ganz schwer davon aus, daß es hier viele gibt, die gerne über den B38 lästern, ohne jemals damit gefahren zu sein.
Ja, eine Probefahrt ist dringend erforderlich, um sich persönlich ein Bild zu machen. Unsere Phrasen und Meinungen sind lediglich Hinweise oder Orientierungshilfen - wir kaufen das Fahrzeug aber auch nicht. Mein Vater will sich auch bald für ein Neufahrzeug entscheiden und fragt mich auch stetig nach Erfahrungen etc. - aber Erste-Hand-Erfahrung schlägt einfach Zweite-Hand-Erfahrung.

Meine Meinung zum B38 war im Vorfeld eher positiver Natur - ich hatte mich sogar noch gewundert, dass der 118i LCI vorerst weiterhin (bis September 2015) mit dem 1,6-Liter-R4 läuft, statt auf das modernere Triebwerk zu switchen, wie es schon im 116i LCI läuft. Der 1.0 Ecoboost (3-Zylinder) ist ein wirklich tolles Triebwerk, das völlig zu Recht mehrfach als Engine of the Year ausgezeichnet wurde. Ein Testträger des B38 (in einem F20 Pre-LCI montiert, ca. 170 PS Leistung - gab es auf YouTube zu sehen inkl. Innen- und Außenaufnahmen) klang ausgesprochen sechsy (kein Schreibfehler). Ich war wirklich gespannt und in hoher Erwartung, durchaus auch in Kauferwartung.

Nur das Resultat ist heftig ernüchternd. Auf dem Datenblatt ist die Verbrauchseinsparung gegenüber dem (wie ich finde) tollen Prince-Motor N13 kaum existent, während er nicht an die Fahrleistungen des abgelösten Motors heran kommt. Wie gesagt, kenne ich den Motor zwar nur aus dem relativ leichten MINI Cooper F56, aber zur Spaßgranate ist er nicht geworden. Positiv: Selbst eine betont sportliche Fahrweise resultierte nur in 7,2 Liter Verbrauch laut BC (gemischte Fahrweise aus Stadt, Stadtautobahn (also wie Landstraße) und Autobahn). Ich kann mir vorstellen, damit im Alltag in der Regel immer eine 5 vor dem Komma zu haben - das schaffe ich allerdings auch mit einem vergleichbaren Vierzylinder-Turbo-DI. Der (schnarrende) Sound hat absolut nichts mit Emotionen zu tun - da hatte ich mir im Sport-Modus einfach mehr erwartet. Aus meiner Sicht ist der B38 in dieser Form ein echter Rückschritt, was mir der kürzliche Vergleichstest in der AMS (A180 - A3 TFSI cod - 118i) gewissermaßen bestätigt hat. Im schweren 2er Cabrio mag ich mir die 136 PS-Ausbaustufe des B38 gar nicht vorstellen - im 118i mag es passen und im 218i Active Tourer sicherlich auch, aber bitte nicht im Cabrio, zumal der Sound einfach nicht zufrieden stimmt. Dass 3-Zylinder auch gut klingen können, beweist Ford (mit einem 1.0 Ecoboost habe ich dieses Jahr zufriedene 2000 km abgespult) - das nur dazu, dass ich gegen einen 3-Zylinder prinzipiell nichts einzuwenden habe und diese sogar noch bevorzugen würde, wenn sie richtig gut sind (ich finde den 1.0 Ecoboost im Ford Focus nach ausgiebiger persönlicher Erfahrung besser als den vierzylindrigen 1.5 Ecoboost ). Im Hybridsportler i8 spielt der B38 dank seiner deutlich höheren Leistung (231 PS) und dem Soundcomposer (klingt gut ) sicherlich eine deutlich bessere Rolle - ich finde es sogar höchst fortschrittlich und konsequent, dass BMW sich dort für diesen Motor entschieden hat.

So, B38-Bashing beendet.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Welchen Motor man dann am Ende persönlich bevorzugt, darüber sollte aber immer der Eindruck bei der Probefahrt entscheiden.
Das sowieso. Wenn ich Detlef richtig einschätze, dann würde ihm ein dem 118i (N43B20) vergleichbarer Motor genügen - dank Turbo kommen nunmehr auch hubraumschwächere Modelle in Frage. Ganz so übel ist der N43B20 gar nicht mal, wie er gemacht wurde. Bis auf eine unschöne Anfahrschwäche bei zärtlichem Gaspedaleinsatz und etwaigem Ruckeln konnte ich nichts Negatives feststellen. Als Sauger dreht er natürlich recht gemächlich hoch und allerhöchste Drehzahlen mag er auch nicht (wird mit Dröhnen quittiert). Aber er ist schön sparsam, bei ruhiger Fahrweise leise und das servierte Drehmoment ist so schlapp nun auch wieder auch. Das waren noch Zeiten, als man noch nicht turboverseucht war... Mit Automatik hat mir der Motor im 118i Cabrio wenig gefallen (was zum großen Teil auch an der 6-Gang-Automatik lag), im 118i Cabrio Handschalter indes dank M Sportpaket (inkl. sportlichem Schaltknüppel) dagegen schon eher. Zum Cruisen passt das Modell und ich denke, dass Detlef einen würdigen Nachfolger für diese Zwecke sucht. Dass dieser Nachfolger im 218i Cabrio zu finden ist, möchte ich jedoch anzweifeln. Da erscheint mir der A3 mit dem 1.4 TFSI cod-Motor deutlich geeigneter, die Zylinderabschaltung läuft soweit einwandfrei und Mitfahrer bekommen davon eigentlich nie etwas mit und auch der Fahrer muss schon darauf achten. Ich hatte immer darauf geachtet, da ich den Zweizylinder-Betrieb bewusst angesteuert habe. Wer sich nicht auf sein Gefühl verlassen will, kann sich diesen Modus auch im Eco-Modusbildschirm anzeigen lassen.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Der Vergleich mit den Saugmotoren der früheren 118i und 120i hinkt ohnehin - alle Baukastenmotoren stellen dank Aufladung schon viel früher ihr maximales Drehmoment bereit als das die 2 Liter-Saugmotoren jemals erreicht haben.
Laut dem geduldigen Drehmomentdiagramm stimmt das ja auch. Doch die Realität ist ein Ars****ch Bis der 1.4 TFSI oder der B38 die Krallen fetzen, liegen schon mindestens 2000-2500 U/min an - das Drehmomentdiagramm sagt etwas anderes. Zudem gibt es bei der Ansprechbarkeit gefühlte Unterschiede zum braven Sauger im 118i/120i E88.

Zitat:
Zitat von EAMA Beitrag anzeigen
Und ja: es gibt hier tatsächlich jemanden, der schon ein 2er Cabrio probegefahren hat - allerdings kann ich nur mit den Erfahrungen beim M235i dienen.
Bei dem ist die Sache klar: das üppige Drehmoment genießen und glücklich sein - den Preis vergisst man irgendwann, den Motor genießt man jeden Tag
Da das 228i Cabrio (bei ordentlichem Preisniveau) auch leidlich emotionsarm sein soll (auch wenn die Fahrleistung absolut topp sind - 6,0 Sekunden für 0-100 z.B.), so muss ich sagen: Der M235i ist der beste Motor! Los, Detlef, gib dir 'nen Ruck!
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (29.10.2015 um 21:53 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 05:40     #26
reihensechser   reihensechser ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 08/2001
Beiträge: 2.021

Aktuelles Fahrzeug:
youngtimer
Ich hatte gestern Abend witzigerweise das Vergnügen, kurz ein 218i Cabrio zu fahren.

Ich bin DriveNow Kunde und da sind seit kurzem auch Zweier Cabrios im Fuhrpark aufgenommen worden.

Das Auto hatte erst 230 Kilometer auf dem Tacho und ich habe nur wenige hinzugefügt, aber für einen ersten Eindruck reicht es.

Ich war jetzt ganz angetan, man kann auf jeden Fall mit der Motorisierung leben. Der Motor ist im Zweier gut gedämmt und klingt auch angenehm. Nur beim Ausdrehen bekommt man mit, dass es ein Dreizylinder ist. Gut gefallen hat mir die Motor-Getriebe-Abstimmung.
Weniger gut, dass man zum Anfahren eine recht hohe Drehzahl braucht, das ist mir schon beim Mini mit dem gleichen Motor aufgefallen. Zum Verbrauch kann ich natürlich nichts bei der kurzen Fahrstrecke sagen.

Rein subjektiv empfunden ist die Motorisierung interessanter als der N43 im 118i, ein Abstieg ist sie auf keinen Fall.

Wenn es da ein gutes Angebot gibt, kann man m.E. durchaus zuschlagen.

Ich bin jedenfalls ins Grübeln gekommen, einen 218i hätte ich bisher kategorisch ausgeschlossen und mindestens auf 220i/218d verwiesen. Das tue ich nach der kurzen Fahrt jetzt nicht mehr....
Userpage von reihensechser
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 06:35     #27
Detlef59   Detlef59 ist offline
Power User
  Benutzerbild von Detlef59

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-55XXX
Beiträge: 36.061

Aktuelles Fahrzeug:
MB GLC 250i (EZ. 04/2016) & Audi A3 1.4 TFSI Cabrio (EZ. 11/2015)

M#-XX
Ich werde die Anregungen aufgreifen und Probefahrten sowohl mit dem BMW (218i & 220i) als auch dem Audi machen. Jetzt geht es aber erst mal wieder in unserer "Zweitheimat" nach Oregon. Uns drängt nichts. Wir haben Zeit mit einem Fahrzeugwechsel. Wie weiter oben schon geschrieben, können wir unser 118i Cabrio auch noch locker ein paar Jährchen weiter fahren. Muss nicht sein... wäre aber möglich. @freakE46 hat es ganz gut auf den Punkt gebracht! Wir suchen ein schönes Cabrio zum cruisen am WE und abends nach dem Büro, keine Rennmaschine.
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 07:48     #28
Bryce   Bryce ist gerade online
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 11.797
Bleib am besten gleich dort und kauf dir um das selbe Geld ein richtiges Auto, einen Mustang oder so. Damit hast du 200% mehr Spaß als mit einem 3 Zylinder BMW in DE.
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 07:53     #29
=Floi=   =Floi= ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 8.764

Aktuelles Fahrzeug:
1
Was erwartet ihr denn von dem motor auch? der hat 136ps und nicht klassisch nur bei 6000 1/min, sondern schon ab 4500 muss das drehmoment leicht abfallen um die 100kw zu halten und deshalb fühlt es sich so gummibandartig an.

Der motor soll funktionieren und laufen und keine emotionen wecken!



R6 sauger werden so nie mehr kommen imho. Schaut mal in den nutzfahrzeugsektor. Die richtung geht noch weiter zur drehzahlsenkung und dazu braucht man extrem hohe drehmomente und automatische getriebe. (um unter last schalten zu können)
__________________
auf und nieder, immer wieder
Bei gefühlvoll liebkostem Gaspedal offenbart der 136 PS starke und mit einem Drehmoment von 280 Newtonmetern gesegnete R4 lässigen Man könnte- wenn-man-wollte-Charakter und schnuffelt brav vor sich hin wie ein großer, abgeklärter Familienhund. Nur geschulte Ohren orten im entfernten dumpfen Säuseln aus dem Maschinenraum hin und wieder ein zartes, metallisch zirpendes Selbstzünder-Timbre.

Geändert von =Floi= (30.10.2015 um 08:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 08:00     #30
Uberto   Uberto ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Uberto
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Landkreis Freising
Beiträge: 6.016

Aktuelles Fahrzeug:
Mietwagen
Zitat:
Zitat von freakE46 Beitrag anzeigen
Das A3 Cabriolet mit dem 1.4 TFSI cod ultra konnte ich ausgiebig testen und insgesamt für ganz gut befunden. Was mir neben dem gelungenen Design am besten gefiel: Das Verdeck lässt sich bis 50 km/h öffnen und schließen.
Genau das ist es was ich nicht unbedingt dem Gestänge antun würde. Ich weiß noch wie das beim 1er Cabrio war, als man das Verdeck bei 30km/h geöffnet oder geschlossen hat. Der Druck, der vom Wind ausgeübt wird, ist sicherlich nicht all zu gesund.
Somit würde ich dies nur im äußersten Notfall nutzen.

Das A3 Cabrio als 1.4TFSI ist sicherlich ein guter Gleiter. Der Motor ist IMHO besser als die BMW 4-Zylinder Varianten.

Gestern konnte ich noch einmal einen Mini Cooper AUT fahren. Im Cooper sind die Fahrleistungen auf jeden Fall gut und ausreichend. Aber das wummern und vibrieren unter 2.000 U/min ist einfach nicht schön. Im 1er soll der Motor zudem noch mehr Vibrationen entwickeln (Karosseriefrequenz zusätzlich), somit ist er hier nicht sonderlich gut. Wenn er dann noch fast 300kg mehr bewegen soll, dann ist das wirklich nicht mehr der Hit. Ein 3-Zylinder ist einfach nur was für Kleinwagen oder maximal Kompaktklasse. In einem 2er Cabrio bitte immer mindestens Vierzylinder.
Aber Detlef, denk wirklich noch einmal über ein 218d Cabrio nach. Auch bei einer geringeren Fahrleistung wirst du damit sicherlich glücklicher
__________________
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas!
Mein Auto Test-Blog
Userpage von Uberto
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MINI auf der NAIAS Detroit 2009. Martin BMW-News 5 08.01.2009 10:50
Das neue MINI Cabrio. Martin BMW-News 2 28.11.2008 11:00
Das neue BMW 1er Cabrio. Martin BMW-News 9 25.01.2008 11:50
Das neue BMW 1er Cabrio. Martin BMW-News 2 30.09.2007 09:04
Das neue BMW 3er Cabrio. (mit Bildern) Hermann BMW-News 1 27.10.2006 14:48








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:37 Uhr.