BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.06.2002, 18:55     #11
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.963

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Hallo

Zum Thema Leistungsentwicklung:

M20 B25 170PS

M50 B25 192PS

M52 B25 170PS

M54 B25 192PS

-> eine wirkliche Entwicklung in Richtung höherer Literleistung kann ich da nicht erkennen.

Der Haltbarste ist überigens der M50 B25 - Honnit soit, qui mal y pense.

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 16.06.2002, 20:07     #12
PIT   PIT ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von PIT
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.125

Aktuelles Fahrzeug:
E93 Cabrio 325i 2007 und F10 535d 313 PS
HAbe meinen Händler auf nen zusätzlichen Ölwechseln nach der Einfahrphase so bei 2-3000 km angesprochen, der lachte nur und sagte völliger blödsinn: es gibt keine feinen abgeschliffenen Teilchen im Öl die dem Motor schaden könnten, sonst könnte man keine 500 km fahren und auch später nicht die langen Intervalle: es wird alles vom ÖLFILTER rausgefiltert, und zwar permanent!!! Der Ölwechel geschieht wegen chemischer Alterung der Zusätze bezügl. Viskositätsspektrum und damit die Teilchen in Schwebe bleiben (bis zum Filter!!!Aber Nicht Tausende von km) . Schien mir einleuchtend.....zumal kein Hersteller wenn auch nur der Hauch dran wäre lange Intervalle empfehlen würde....HAftung!!
__________________
535d mit 313 PS, immer noch einfach nur geil....
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2002, 20:27     #13
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.963

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Zitat:
Original geschrieben von PIT
zumal kein Hersteller wenn auch nur der Hauch dran wäre lange Intervalle empfehlen würde....HAftung!!
Haftung? Welche Haftung? Wir reden hier nicht von keinem Kolbenklemmer mit 12tkm sondern von erhöhtem Verschleiß. BMW ist nach 2 Jahren i.d.R aus der Gewährleistung - mit Anschlußgarantie nach 4 Jahren. Das entspricht einer Durchschnittslaufleistung von 60tkm. Was interessiert es BMW wenn der Motor mit 100tkm mit einem Lagerschaden kaputt geht? Was glaubst du was du zu hören bekommst? Wohl nicht richtig warmgefahren? Immer Vollgas, was?

Dies sind übrigens die Erfahrungen eines Motorinstandsetzers: Um es mit meinen Worten zu sagen, man kennt die Probleme. Es ist kein Wunder warum die Motoren mit 80tkm verrecken und dennoch wird schön weiter 5W30 vergossen ist ja nicht nur am Öl was zu verdienen. Und obwohl es jeder Werkstattmeister bei BMW nachlesen kann, empfehlen die Ihren Kunden so eine Sosse und dann auch noch das fahren über 25tkm damit. Aber eins ist gut, der Motor braucht nur 4 Ölservice bis er es in den BMW- Motorhimmel geschafft hat.

Hier im Orginal:Klick!

Wer seinen Wagen sowieso nur 50tkm fahren will, für den ist es tatsächlich völlig egal, ob er das Öl überhaupt wechselt, oder Rizinusöl nachfüllt... Die macht der Wagen auf jeden Fall.

P.S.: Der Ölfilter filtert tatsächlich permanent. Bis er zu sitzt. Dann öffnet eine Bypassventil, und alles läuft ungefiltert durch den Motor..... Wann er zusitzt hängt entscheident vom Abrieb ab - und der ist anfangs extrem viel höher als nach der Einlaufphase. *EDIT* Der Ölfilter des M54 ist übrigens exakt der gleiche wie im 320er E36 von 1996 - und da sollte er schon nach 15tkm raus....

Aber macher kommt auch mit einem Unterhemd die Woche aus....

Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring

Geändert von Jan Henning (16.06.2002 um 20:36 Uhr)
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2002, 21:11     #14
PIT   PIT ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von PIT
 
Registriert seit: 10/2001
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 1.125

Aktuelles Fahrzeug:
E93 Cabrio 325i 2007 und F10 535d 313 PS
oh, dann müffelts aber....... wird das eigentlich irgendwo angezeigt wenn der bypass aufgeht???Warnlampe Öldruck oder so?
__________________
535d mit 313 PS, immer noch einfach nur geil....
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2002, 21:36     #15
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.963

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Hallo

Der Bypass geht auf, wenn der Öldruck vor dem Filter einen bestimmten Druck überschreitet. Das wird gemacht, damit der Motoröldruck nicht übermäßig abfällt. Die Öldruckwarnlampe geht also gerade durch die Arbeit des Bypasses nicht an.

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2002, 23:07     #16
Proshot   Proshot ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 04/2002
Beiträge: 180

Aktuelles Fahrzeug:
E 34, 540 - 6 Speed Gear
...hier mal Antwort von einem der den Plan hat:

Geschrieben von Ingo Köth am 15. Juni 2002 15:08:52:

Als Antwort auf: Eine Frage zu den Pleuellagern,... geschrieben von Ck CK am 15. Juni 2002 12:11:37:

Eins will ich vorweg nehmen, diese Aktion ist sehr umstritten. Ich selbst habe 259 Stammkunden, das sind Kunden die mich über 4 mal kontaktierten und Autos warten liessen. Nicht bei 160tkm sondern bei 200tkm greife ich da die Dinger raus. Die Unterschiede sind wirklich gravierend, aber für mich nicht vorhersehbar. Am Schluss ist natürlich der junge Raser, an der Verschleissgrenze.
Der ruhige Fahrer der maximal bis 4000 dreht ist noch im Anfangsstadium der zweiten Lagerschicht(original sind es Dreischichtlager). Problem ist aber, oft hat der Motor in 10 Jahren verschiedene Fahrer erlebt, Opa der Oma Daisy durch die Welt gondelt, Vaddi der Söhnle zeigen will toll er fährt, dann wieder Mutti die einkaufen gurkt, dann 3 junge Kerle und einer war auch dabei der die Finger nicht vom Tacho lassen konnte und schon ist die Brühe am kochen.
Nun steht immer der Wert des Autos zB. 525i 90-91 2000-2500€ gegen einen Motorschaden der 2000-4000€ kosten kann. Die Kosten für den PL-Lagerwechsel betragen so im Schnitt 200-300€ incl. Ölservice jeh nach Ölsorte und Motortyp.
Das denke ich kann man investieren, einen neuen Motor das ist fast unmöglich das mit sich zu vereinbaren.
Am Schluss ist es immer eine Sache die man selbst entscheiden muss. 90% aller Motoren sterben aber an PL- Schäden und muss das sein? Ich sage nein und ich habe auch noch keinen Kunden wegen eines solchen Defektes verloren. Für mich ist das ein ganz klares Zeichen.
Das weitere ist die Ölentscheidung die die Kunden treffen, wenn das Öl heiss ist, kann es den Kontakt Lagerschale und Hubzapfen trennen (Druckaufnahme des Öles). Denn berührt die Lagerschale auch nur im Augenblick der Zündung eine Millisekunde den Hubzapfen, dann kommt es unweigerlich zum erhöhten Verschleiss. Das die neuen Ölempfehlungen der Motorentod schlechthin sind, zeigt sich an meinen Neukunden 79-90tkm schaffen die mit Ihren Triebwerken. (übrigens die PL- sind die selben wie im M40,M20,M50,M52 dort hielten sie!)
3Jahre sind vorbei und sie müssen die Kosten selber tragen. Also ich für meinen Teil habe entschieden, in diesen Punkt nicht den Weg von BMW mitzugehen. Ich habe mich für ein Teilsyntetisches 15W50 für Normalfahrer und ein 15W60 Vollsyntetic entschieden. Was anderes vergiesse ich nicht mehr. Die Veränderung der Viskosität und Ölsorte hat mir viele positive Rückmeldungen von meinen Kunden gebracht (ohne das sie es wussten). Heute hat sich das bewährt und hat viele Verbesserungen nach sich gezogen. Somit habe ich ein Öl für 6€ und ein 11€ Öl. Viele Probleme die es gab, Startprobleme bei älteren Motoren haben sich bei Einsatz des Le Mans sogar Probleme einfach aufgelöst. Weil da der Vorteil des Fettfilms welches der Öl nach abstellen aufbaut (das Öl gast, es hat einen sehr hohen Esteranteil und hat somit etwas mit dem BMW Motorsport gemeinsam, nur ist bei dem Öl der Anteil wesentlich höher). Ums noch mal zusammen zufassen:
-Drehzahlen über 4000 fördern den Verschleiss der PL
-Öle der Wasserkategorie
Am besten mal Seite 75 in der Bedienungsanweisung aufschlagen (Deutschlandtemperaturbereiche ausgucken und mal selbst sehen, welche SAE Kategorie Deutschlandwerte immer erfüllt. Und da wirst Du sogar feststellen, das ein 10W40 sogar schon für uns überfordert ist, da es bei Aussentemperaturen von 15-20° am Endanschlag ist. Ein 15W40 zB. hat eine SAE Grenze von 30° ein 15W50 von 40° Das heisst ein 15W50 deckt einen Temperaturbereich von -20° - +40° ab somit ein Öl was ich guten Gewissens vergiessen kann.
Ein 10W40 geht von -30°- +15° und somit ist es für Normalfahrer ok, für meine Kunden sehe ich da aber keine Einsatzgebiete. Übrigens, liess mal den Satz neben der Tabelle, da steht wörtlich:
Die Temperaturgrenzen der SAE Klassen können k u r z f r i s t i g (so ist es auch dort dargestellt!) über und unterschritten werden.
In der Werkstattanweisung *** von BMW gehen sie bei Ölspezifikationen sogar noch weiter. Wörtlich:
Die im Schaubild dargestellten Temperaturen dürfen kurzfristig über- oder unterschritten werden.
Bei niederviskosen Ölen- zB.SAE 5W20, SAE5W30-- sind bei Überschreiten der Temperaturgrenze hohe Motordrehzahlen und große Motorbelastungen über einen längeren Zeitraum zu vermeiden. (Scheinbar giessen die meinen Montoya immer das Öl rein!)

Und weisst Du wo die Temperaturobergrenze für das 5W30 Öl ist? Bei 10°! Und mehr haben wir ja in Deutschland nie!
Um es mit meinen Worten zu sagen, man kennt die Probleme. Es ist kein Wunder warum die Motoren mit 80tkm verrecken und dennoch wird schön weiter 5W30 vergossen ist ja nicht nur am Öl was zu verdienen. Und obwohl es jeder Werkstattmeister bei BMW nachlesen kann, empfehlen die Ihren Kunden so eine Sosse und dann auch noch das fahren über 25tkm damit. Aber eins ist gut, der Motor braucht nur 4 Ölservice bis er es in den BMW- Motorhimmel geschafft hat.
Es sei denn er trifft auf mich und wird zurückrekrutiert. Marsch ins Glied zurück und Vollgas Alter!!!
Tschüß Ingo
Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2002, 00:03     #17
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.963

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Zitat:
Original geschrieben von Jan Henning
Dies sind übrigens die Erfahrungen eines Motorinstandsetzers: Um es mit meinen Worten zu sagen, man kennt die Probleme. Es ist kein Wunder warum die Motoren mit 80tkm verrecken und dennoch wird schön weiter 5W30 vergossen ist ja nicht nur am Öl was zu verdienen. Und obwohl es jeder Werkstattmeister bei BMW nachlesen kann, empfehlen die Ihren Kunden so eine Sosse und dann auch noch das fahren über 25tkm damit. Aber eins ist gut, der Motor braucht nur 4 Ölservice bis er es in den BMW- Motorhimmel geschafft hat.

Hier im Orginal:Klick!
Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2002, 08:22     #18
Treser   Treser ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Treser
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: Nürnberg/Mannheim
Beiträge: 2.379

Aktuelles Fahrzeug:
E34 M20, E34 M40, Golf IID

ER-**-**
also jetzt muß ich da auch mal paar Sachen schreiben,........... so wie das hier aussieht haben ja noch nicht wirklich viele Leute selber ´mal einen Ölwechsel durchgeführt.
Bei den meisten Autos ist an der Ölablassschraube ein permanent Magnet dran, der eigentlich die aufgabe hat feine metallspäne auszufiltern, aber wenn man das alles von euch liest dürften da ja keine späne sein, da ja alles gefiltert wird, dies ist definitiv nicht so !!!!!!!
es sind immer kleinste späne dran, und das auch bei Motoren über 100tkm,....... was meint ihr wieviel da am anfang dran ist,....... also Toleranzen hin oder her, jeder Motor muß sich erstmal warmfahren, Metall ausdehnen sich aufeinander abstimmen, da hat sich nichts geändert!!!

@dannyG
welcher Motor läuft da noch auf dem Prüfstand?????? der wird zusammengebastelt, und in die Karosse verbaut, dann wird er bei BMW von der Fabrik in den Hof gefahren und auf nen LKW verladen und dann beim Autohaus abgeladen, wenn du das einfahren nennst


ich versteh vorallem eure Einstellung nicht, da kauft man sich einen super BMW für 50000 teuros und dann will man an 50€ am Öl sparen, weil es sicherlich preiswerter ist, sich bei 150tausend einen AT-Motor einbauen zu lassen........aber sicherlich die relation reechnet sich schon 15mal 50€=750€ für Öl, jede 10tausend gewechselt oder mind. 3000€ für nen AT Motor,..... schon fuchsig, da würde ich auc den Motor nehmen

aber naja wenn man den Wagen nur 75tausend fährt dann is es egal, das stimmt schon.....


ich halte nach wie vor den ersten Ölwechsel bei 1000km weiter für sinvoll, dann den nächsten bei 5000km, und dann spätestens jede 10tausend, ich weiß da sagen wahrscheinlich viele das ist doch quatsch, unnötig, aber mit diesem System hatte ich noch nie Motorschaden und das bei Motoren mit teilweise mehr als 250tausend


immerhin benutzt man einen Regenschirm auch bevor es regnet und nicht erst wenn man total durchnässt ist (naja war vielleicht weit hergeholt)

grüßle
andy
__________________
---------------------------------------
Old school
Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2002, 08:38     #19
Sentinel   Sentinel ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Sentinel
 
Registriert seit: 02/2002
Ort: D-90... .....
Beiträge: 2.387

Aktuelles Fahrzeug:
E46 318i Touring

FÜ-WJ xx
also ein zusaetzlicher oelwechsel kann eigentlich nicht schaden, oder? welche oele bietet bmw denn an, wenn man den wechsel bei ihnen vornehmen laesst?
Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2002, 08:46     #20
Treser   Treser ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Treser
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: Nürnberg/Mannheim
Beiträge: 2.379

Aktuelles Fahrzeug:
E34 M20, E34 M40, Golf IID

ER-**-**
@senti also soviel ich weiß bekommst du bei jedem BMW Händler das TWS, das ist zwar etwas teurer, aber ist wohl auch das beste was man bei bmw kaufen kann, sonst gibts diese 0W Wasseröle, von denen ich allerdings nichts halte

wenn man aber aus der Garantie ist, sollte man den Wechsel selber machen, dauert eigentlich 15-30min. und ist auch sehr viel billiger, dann würde ich aber wohl das Motul Öl nehmen

andy

P.S. @sentinel du verfolgst doch meine Beiträge
__________________
---------------------------------------
Old school
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:57 Uhr.