BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.06.2002, 22:57     #1
berntie   berntie ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 29

Aktuelles Fahrzeug:
E46
Ölwechsel - Erst bei 25000km???

Hallo,

mich würde mal interessieren, was ihr dazu meint.

Laut BC soll der erste Ölwechsel erst nach 25000km erfolgen. Mir kommt das sehr viel vor, wenn man bedenkt, das man am Anfang sehr vie Abrieb hat (im Motor, Getriebe usw.)

Haltet Ihr es für sinnvoll, den Ölwechsel bereits nach ca. 2000-3000km machen zu lassen oder sollte ich wirklich bis 25000km warten???

Übrigens: ich laß den Motor nicht über 4000 U/min drehen (im Moment, soll ja schon eingefahren werden der kleine Six-Pack) fahre im Schnitt mit 1500 - 3000 U/min durch die Gegend.
__________________
Ciao,

Berntie
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 15.06.2002, 02:25     #2
Jan Henning   Jan Henning ist gerade online
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 19.116

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

OS-JH 75
Hallo

Nach der Einfahrzeit ist ein zusätzlicher Ölwechsel sehr empfehlenswert. 2000-3000km, danach raus mit dem alten Öl. Bei dem neuen Öl achte darauf, das man dir kein 30er Öl verkauft. Öle mit 40er Heißviskosität bieten mehr Sicherheit. Also: z.B. Castrol SLX 0W-30 schlecht, Castrol TXT 5W-30 auch schlecht, BMW Super Power Special 0W-40 besser. Ach ja, Man kann darüber geteilter meinung sein, ob die 25tkm-Intervalle per se sinnvoll sind. Bis 100tkm würde so nur 4 mal das Öl gewechselt - ein häufigerer Wechsel tut in meinen Augen dem Motor gut. Wenn du das Öl häufiger wechselst beeinträchtigt das deine Garantie übrigens überhaupt nicht, nur überschreiten darf man die Intervalle nicht, eigenmächtig verkürzen ist kein Problem.

Momentan ist die Reihenfolge so:

25000km Ölwechsel
50000km Inspektion I
75000km Ölwechsel
100000km Inspektion II

Ich würde es so machen:

2000km Ölwechsel
17000km Ölwechsel
32000km Ölwechsel
47000km Inpektion I
62000km Ölwechsel
77000km Ölwechsel
92000km Inspektion II

Du machst also 3 zusätzliche Ölwechsel auf den ersten 100tkm.

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring Mercedes-AMG C 63 S T-Modell
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 08:31     #3
berntie   berntie ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 29

Aktuelles Fahrzeug:
E46
@Jan Henning

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort!
__________________
Ciao,

Berntie

Geändert von berntie (15.06.2002 um 10:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 09:30     #4
Scherno   Scherno ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Scherno
 
Registriert seit: 06/2002
Ort: D-85354 Freising
Beiträge: 246

Aktuelles Fahrzeug:
330iCoupe
Hi!
Danke für die ausführliche Antwort.
Werd das wohl bei meinem auch so umsetzen - hoffentlich wird er bald fertig.
Ciao
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 11:46     #5
Nobs   Nobs ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: D-49xxx
Beiträge: 607

Aktuelles Fahrzeug:
328 Ci E46
Hallo,

sinnvoll ist die Verkürzung der Ölwechselintervalle eigentlich nur, wenn man über 100.000km mit dem Auto fahren will. Denn 100.000km erreicht der Motor natürlich auch mit den vom Werk vorgeschriebenen Ölwechseln.
Man kurbelt dadurch auch den Verkauf bei BMW an, da ja schneller ein Neufahrzeug notwendig ist.
Unter Umständen steigt aber der Wiederverkaufswert bei privaten Käufern. Die BMW-Händler schauen nur auf die Einhaltung der vorgeschriebenen Intervalle.

Gruß
Nobs
__________________
BMW = Bring Mich Werkstatt - Es stimmt tatsächlich!!!
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 15:19     #6
DannyG   DannyG ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von DannyG
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 3.435

Aktuelles Fahrzeug:
E39 530iT Bi-Fuel

HD
Also ich halte den Ölwechsel bei 2-3 tkm heutzutage nicht mehr für notwendig, da alle Motoren bei den meisten Herstellern auf dem Prüfstand bis zu 10 Stunden laufen. Dann kommt neues Öl rein. Somit ist der erste "Dreck" raus. Aber das muss jeder selbst wissen.
Userpage von DannyG
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 15:30     #7
SB68Manm   SB68Manm ist offline
Power User
  Benutzerbild von SB68Manm
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: MTK
Beiträge: 14.689

Aktuelles Fahrzeug:
430i-F32 (09/2016)

MTK
Zitat:
Original geschrieben von DannyG
Also ich halte den Ölwechsel bei 2-3 tkm heutzutage nicht mehr für notwendig, da alle Motoren bei den meisten Herstellern auf dem Prüfstand bis zu 10 Stunden laufen. Dann kommt neues Öl rein. Somit ist der erste "Dreck" raus. Aber das muss jeder selbst wissen.
Früher, wo die Fertigungstoleranzen wesentlich größer waren,
war ein schneller Ölwechsel wohl sinnvoll.
Aber heutzutage ist die Fertigungsgenauigkeit so hoch,
dass es am Anfang des Motorenlebens
eigentlich nicht mehr viel Abrieb geben dürfte.
Userpage von SB68Manm
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 15:44     #8
Jan Henning   Jan Henning ist gerade online
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 19.116

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

OS-JH 75
Hallo

Deswegen halten die aktuellen Motoren auch länger als die von früher...

Ich gebe nur 2 Hinweise: Schaut euch mal den Ölfilter eines Neuwagens beim ersten Ölwechsel an - Und vergleicht die Teilenummern der wichtigen Motorlager z.B. des M54(Kurbelwelle, Pleuellager etc....) bzw das Kolbenspiel mit denen früherer Motoren wie M50 oder M20.

Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring Mercedes-AMG C 63 S T-Modell
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 15:50     #9
SB68Manm   SB68Manm ist offline
Power User
  Benutzerbild von SB68Manm
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: MTK
Beiträge: 14.689

Aktuelles Fahrzeug:
430i-F32 (09/2016)

MTK
Zitat:
Original geschrieben von Jan Henning
Hallo

Deswegen halten die aktuellen Motoren auch länger als die von früher...

Jan Henning
Vielleicht sollte man dann auch mal die Literleistung vergleichen.
Heute wird aus einem Liter Hubraum soviel geholt, wie früher aus 1,5.
Vielleicht liegt auch da der Hund mit der Haltbarkeit begraben.

Bei Mercedes ist es schon so, dass aus 1,8l 170PS geholt werden,
ob das auf Dauer gut ist ???
Userpage von SB68Manm
Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2002, 19:30     #10
Crankshaft   Crankshaft ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von Crankshaft
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D
Beiträge: 426

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 525i, Audi A4 2.0 TFSI
Zitat:
Original geschrieben von SB68Manm


Früher, wo die Fertigungstoleranzen wesentlich größer waren,
war ein schneller Ölwechsel wohl sinnvoll.
Aber heutzutage ist die Fertigungsgenauigkeit so hoch,
dass es am Anfang des Motorenlebens
eigentlich nicht mehr viel Abrieb geben dürfte.
Hallo

Die Fertigungsgenauigkeit ist heute natürlich deutlich höher, das stimmt. Trotzdem braucht jeder Neuwagen doch einige Tkm bis sich der Öl- und Benzinverbrauch "eingependelt" hat. Bei mir gehört dieser Zeitraum auch noch zur Einfahrphase. Und in diesem Bereich wird somit auch der Abrieb deutlich höher sein. Bei unserem kleinen Audi (BJ '98) war damals bei 12 Tkm das Öl so schwarz, daß ich es mir nicht vorstellen konnte, das Öl auch nur 1000 Km mehr drinzulassen. Wir haben das Auto mit 12 Tkm gekauft, ein Ölwechsel wurde somit natürlich noch nie gemacht. Das Öl hat bei den späteren Ölwechseln nie mehr so ausgesehen.

Audi ist mit dem TT bzw. S3 bei 225 PS aus 1,8 Liter Hubraum. Wie lange die Sache hält weiß ich nicht. Die Frage ist an dieser Stelle, ob die Mehrbelastung im Bereich der Lager berücksichtigt wird oder ob einfach Teile, die bereits aus anderen Motoren (mit geringerer Leistung) vorhanden sind verwendet werden.
Da ja die Kosten an erster Stelle stehen ...

Bei mir gibt es jede 15 Tkm (oder weniger) einen Ölwechsel und einen Ölwechsel nach der Einfahrphase.



Gruß Micha

Geändert von Crankshaft (17.06.2002 um 18:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:03 Uhr.