BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2009, 10:30     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.155

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Motorrad Motorsport – Superbike WM – Salt Lake City, USA – Superpole.

Troy Corser verpasst Teilnahme an Superpole um zwei Tausendstelsekunden.

München. Troy Corser, Fahrer im Team BMW Motorrad Motorsport verpasste heute im Miller Motorsport Park die Teilnahme an der Superpole um zwei Tausendstelsekunden. Nach den Problemen am gestrigen Tag waren sich Troy Corser und Ruben Xaus darüber im Klaren, dass ihnen heute ein harter Tag bevorstehen und die Superpole schwierig werden würde. Dennoch haben Corser und Xaus ihre Sache auf dem 4,96 Kilometer langen Kurs so gut wie möglich gemacht, und wäre das Abschlusstraining nicht kurz vor Ende mittels roter Flagge abgebrochen worden, hätte es für beide auch zur Teilnahme an der Superpole gereicht. Am Ende blieben den Fahrern im Qualifying schließlich weniger als drei Minuten Restzeit und damit zu wenig für Corser und Xaus, um ihre Rundenzeiten noch zu verbessern.

Der Amerikaner Ben Spies (Yamaha) holte sich seine siebte Pole Position in diesem Jahr und schreibt sich damit als Rekordhalter mit den meisten Pole Positions in Folge ein. Zweiter wurde der zweifache Sieger des vergangenen Jahres, Carlos Checa ( Honda), vor Ryuichi Kyonari (Honda) sowie Michel Fabrizio (Ducati).

Troy Corser – Platz 21, 1:50,793
Natürlich ist es enttäuschend, es nicht in die Superpole geschafft zu haben – zum ersten Mal in dieser Saison – und dann zu allem Überfluss noch mit einem so knappen Rückstand, aber so läuft es eben manchmal. Im Moment tun das Team und ich uns schwer, genau zu verstehen, was hier mit dem Motorrad los ist. Jede Strecke ist neu für uns und bringt Probleme mit sich, aber aus irgendwelchen Gründen scheint es hier schlimmer als anderswo zu sein. Möglicherweise liegt es daran, dass diese Strecke viele schnelle Kurvenein- und ausgänge besitzt und wir es noch nicht geschafft haben, unser Motorrad darauf einzustellen. Heute Nachmittag bin ich mit meinem zweiten Motorrad gefahren, und obwohl dessen Setup anders war, fühlte es sich doch mehr oder weniger gleich an. Im Moment kämpfen wir damit, das Motorrad der Strecke anzupassen, doch heute Abend werden wir uns nochmals die Daten ansehen und schauen, ob wir morgen früh im Warm up noch Verbesserungen erzielen können.

Ruben Xaus – Platz 24, 1:51,166
Ich zweifle nicht daran, dass mein Team hart arbeitet und bin stolz auf seine Leistung. Wir kennen unsere gegenwärtigen Grenzen und müssen hart für das bestmögliche Ergebnis arbeiten. In maximaler Schräglage tritt Chattering auf, und so werden wir einige Veränderungen am Motorrad vornehmen, und gleichzeitig werde ich meinen Fahrstil dahingehend ändern, mit nicht ganz so viel Schräglage zu fahren. Ich denke, Troy und ich sind in derselben Situation, doch keine Sorge, wir geben nicht auf. Das Gute an meinem Startplatz ist, dass ich so weit hinten stehe, dass ich mir keine Sorgen machen muss, von hinten abgeschossen zu werden – außer vom Alfa Romeo Safety Car vielleicht!

Berti Hauser (Leiter BMW Motorrad Motorsport)
Der Grund dafür, dass es heute nicht für die Superpole gereicht hat, liegt darin, dass es uns nicht gelungen ist, das Motorrad in geeigneter Weise auf die Reifen abzustimmen. Selbst der weichste Reifen ist für uns noch zu hart, um den benötigten Grip für die schnellen Rundenzeiten zu bekommen – und da macht die letzte Zehntelsekunde einen großen Unterschied. Schaut man sich den weichsten Reifen, den wir hier benutzen, nach zehn Runden oder so an, sieht er brandneu aus, und das ist nicht normal. Es ist eine unliebsame Überraschung, es nicht in die Superpole geschafft zu haben, aber wichtig ist jetzt, zu verstehen, was es zu tun gilt. Wir müssen irgendeine Lösung finden, mit den uns zur Verfügung stehenden Reifen guten Grip zu finden. Es scheint, als hätten wir speziell hier auf dieser Strecke ein Problem mit dem Motorrad und den Reifen, doch unter diesen Bedingungen und angesichts des geringen Zeitrückstands zum Dritten des Qualifyings müssen wir schneller sein. Die rote Flagge aufgrund von Hagas Sturz im Abschlusstraining war zwar etwas Pech für uns, doch sollten wir uns im derzeitigen Stadium nicht in einer so misslichen Situation befinden, und so werden wir das in Zukunft besser machen müssen. Wir müssen noch den Schlüssel zu diesem Motorrad finden, doch bin ich zuversichtlich, dass uns dies gelingt und wir uns verbessern.

Final Qualifying + Superpole
1. Spies (USA- Yamaha) 1:48,344; 2. C. Checa (E-Honda) 1:48,908; 3. Kiyonari
(J-Honda) 1:49,243; 4. Fabrizio (I-Ducati) 1:49,434; 5. Smrz (CZ-Ducati) 1:49,658; 6. Byrne (GB-Ducati) 1:49,982; 21. Troy Corser (AUS-BMW Motorrad Motorsport) 1:50,793; 24. Ruben Xaus (BMW Motorrad Motorsport) 1:51,166
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:54 Uhr.