BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.05.2009, 08:18     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 20.592

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Motorrad Motorsport – Superbike WM – Kyalami, Südafrika – Qualifying

Ruben Xaus in den Top Ten.

München. Werksfahrer Ruben Xaus vom Team BMW Motorrad Motorsport fuhr heute ein fantastisches erstes Qualifying und brachte seine BMW S 1000 RR in die Top Ten. Mit einer Rundenzeit von 1:39,357 min blieb Ruben Xaus weniger als 1,3 Sekunden hinter dem vorläufigen Pole Setter Michel Fabrizio (Ducati) zurück, der 1:38,103 min erreichte, und das war lediglich eine der vielen konstant schnellen Runden, die der Spanier heute fuhr. Xaus’ Teamgefährte an diesem Wochenende, Steve Martin, nutzte den heutigen Tag, um sich mit der S 1000 RR vertraut zu machen, verschiedene Setups auszuprobieren und Vertrauen zu gewinnen.

Ruben Xaus – 10., 1:39,357

Angesichts dessen, dass es unser erstes Jahr ist, ist ein Platz in den Top Ten am ersten Tag sehr gut, insbesondere wenn man die engen Zeitabstände berücksichtigt. Ich bin mehr als zufrieden, denn gegenüber unseren Tests hier im vergangenen Dezember bin ich heute um 2,7 Sekunden schneller unterwegs gewesen. Ich denke, ich habe mich jetzt auch besser aufs Motorrad eingestellt, und was mich betrifft, so macht alles Fortschritte. Das gilt – eine weitere gute Nachricht –auch für meinen “schwarzen Freitag”.

Steve Martin- 24., 1:42,015

Grundsätzlich bin ich mit dem Tagesverlauf ganz zufrieden und hatte keine Probleme. Ich konnte ein Gefühl für die Reifen entwickeln und verschiedene Setups ausprobieren. Da ich seit Jahren keine Rennen in der Superbike Weltmeisterschaft mehr bestritten habe, lasten keinerlei Erwartungen auf mir. Seit ich das Motorrad im Frühjahr vergangenen Jahres erstmals getestet habe, hat es sich geradezu sprunghaft entwickelt und wird ständig besser. Das einzige, was uns fehlt, ist die Zeit, um verschiedene Dinge auszuprobieren und sie zu verbessern. Dies an der Rennstrecke zu tun, ist immer hart, insbesondere dann, wenn es in der Meisterschaft so eng zugeht, wie in diesem Jahr.

Berti Hauser (Leiter BMW Motorrad Motorsport)

Das Team hat hart gearbeitet und heute einen guten Job gemacht. Mit Rubens Performance bin ich sehr glücklich, insbesondere auch deshalb, weil er heute nicht seinen üblichen „schwarzen Freitag“ hatte. Er legte konstant gute Rundenzeiten vor und war auch gegen Ende noch schnell, und das ist perfekt. Steve hat seine Sache ebenfalls gut gemacht und wird sich weiter steigern, je mehr er fährt. Er liefert dem Team gute Informationen und Feedback, und wir freuen uns, dass er Troy an diesem Wochenende vertritt.

Steve Martin – der perfekte Ersatzfahrer

Steve Martin ist gebürtiger Australier, lebt aber jetzt mit seiner Frau Sandra und dem zweieinhalb Jahre alten Sohn Axel in der Schweiz. In der Superbike Weltmeisterschaft ist Steve Martin ein alter Bekannter. Gegenwärtig arbeitet er als einer der Live Kommentatoren in der Superbike Weltmeisterschaft für InFront und wird in den USA, UK, Australien, Neuseeland und Südafrika gehört. Doch das ist nicht seine einzige Beschäftigung in diesem Jahr, nimmt er doch auch an der Endurance Weltmeisterschaft teil. Er betont zwar nachdrücklich, dass er diese Weltmeisterschaft nur aus Spaß fährt, doch auf der anderen Seite hat er dieses Jahr die 24 Stunden von Le Mans gewonnen. Mittlerweile 40 Jahre alt, fuhr Steve Martin seit 2001 in der Superbike Weltmeisterschaft, als er damals von einem Rennteam als Testfahrer angeheuert wurde und Pirelli bei der Reifenentwicklung unterstützte, bevor der italienische Hersteller 2004 als Lieferant für die Einheitsreifen in der Superbike Weltmeisterschaft verpflichtet wurde. Steve Martin wurde 1999 Australischer Superbike Meister und im vergangenen Jahr Vizeweltmeister in der Endurance Weltmeisterschaft. Seit Frühjahr vergangenen Jahres arbeitete er als Testfahrer für das Team BMW Motorrad Motorsport und musste nicht lange überlegen, als man ihm die Vertretung seines Landsmannes Troy Corser hier in Kyalami anbot.
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:34 Uhr.