BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.06.2006, 19:09     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.182

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Formel 1 zum Anfassen: BMW Sauber F1 Team Pit Lane Park.

München/Montréal, Juni 2006. Die Boxengasse und die Garagen sind das Allerheiligste der Formel 1 und entsprechend abgesperrt. Mal in Ruhe umschauen, Fragen stellen, gar selbst Hand anlegen beim Reifenwechsel und Rennstrategien entwerfen – diesen Fan-Traum realisiert der BMW Sauber F1 Team Pit Lane Park. Beim Großen Preis von Kanada (23. bis 25. Juni 2006) steht dieser einzigartige High-Tech-Themenpark im Herzen der Stadt Montréal. Der Bell Center-Parkplatz wird umschlossen von den Straßen René-Lévesque Boulevard, De la Gauchetière, De la Montagne und Drummond.

Die Eröffnung für Medien und geladene Gäste findet am Donnerstagmorgen, dem 22. Juni, um 9:00 Uhr statt. Mit dabei: Jacques Villeneuve, der den Park mit den ersten Pirouetten eines BMW Sauber F1 Team Formel-1-Fahrzeugs einweihen wird, und BMW Motorsport Direktor Mario Theissen sowie Lindsay Duffield (Präsident BMW Kanada), Norman Legault (Präsident des GP Kanada) und Motorrad-Stuntrider Chris Pfeiffer, der kurz nach Villeneuve eine Kostprobe seiner Kunst geben wird.

Torsten Müller-Ötvös, Bereichsleiter Zentrales Marketing und Markenführung BMW, sagt: „Der Pit Lane Park ist Formel 1 zum Anfassen. Für BMW ist es insgesamt wichtig, möglichst vielen Interessierten ein Live-Erlebnis mit der Marke BMW zu bieten. Alles, was die Fans sonst nur aus der Ferne sehen und hören, wird hier hautnah und live erlebbar. Dies ist ein einzigartiges Projekt, mit dem wir all jenen etwas zurückgeben wollen, die unseren Sport mit ihrem Interesse unterstützen.“

Bei den ersten drei Stationen des Pit Lane Parks – GP Europa, Spanien und Großbritannien – besuchten durchschnittlich 25.000 Gäste den Park. Darunter auch Bernie Ecclestone. „Tolles Konzept, klasse für die Fans. Gut, dass jemand auf diese super Idee gekommen ist!“, sagte der Formel-1-Chef.

Mario Theissen führt aus: „Mit diesem Themenpark bieten wir den Fans absolute Nähe. Deswegen haben wir großen Wert auf Authentizität und Interaktivität gelegt. Dieses Projekt ist sozusagen ein High-Tech-Erlebnispark. Wir haben von den Fans gelernt, dass sie Nähe, Information und Selbsterfahrung wollen, dass sie ein Erlebnis zum Erzählen und ein Souvenir oder ein Foto zum Herzeigen mit nach Hause nehmen möchten. Wir haben ganz neue Ideen entwickelt, um diesen Wünschen zu folgen. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, diese Möglichkeit auch der großen Formel-1-Fangemeinde in Montréal bieten zu können.“

200 Tonnen Fracht wurden für den Aufbau der 5400 Quadratmeter große Anlage über den Atlantik transportiert. Bis zu 40 Personen bewältigen den Aufbau. Sie haben dazu viereinhalb Tage Zeit und müssen dabei mit einer unebenen Fläche zurechtkommen. Ist der Pit Lane Park erst einmal fertig aufgebaut, sind dort 130 Personen beschäftigt. Nicht mitgerechnet ist das Security-Personal. In jeder Garage stehen kompetente Ansprechpartner bereit.

Der Zutritt ist kostenlos. Für Medien gibt es eine Fast Lane. Der Park ist am Donnerstag ab 12:00 Uhr für das Publikum geöffnet, Freitag und Samstag ab 10:00 Uhr. Er schließt jeweils um 22:00 Uhr.

Der Pit Lane Park misst 120 mal 45 Meter. Zentrum ist die 90 Meter lange Strecke, die in zwei Wendehammer mündet. Auf diesem Asphaltband starten im Wechsel ein Formel-1-Rennwagen des BMW Sauber F1 Teams, ein Formel BMW Fahrzeug und die Stunts mit einem BMW Motorrad.

Entlang der Strecke sind die Garagentore rechts und links einladend offen. Hier kann man sich in einem Nachbau der Original-Box mitsamt dem so genannten Kommandostand der Rennstrategen umschauen. Die Fahrzeuge sind im Ganzen und sogar in einzelnen Teilen zu besichtigen und auch gerne anzufassen. Serienteile lassen sich mit F1-Komponenten vergleichen, zahlreiche Computeranimationen bieten Wissenswertes und Unterhaltsames. Ein interaktives Quiz fordert und fördert das Formel-1-Wissen, bei der Pit Stop Challenge ist dagegen praktisches Talent gefragt. Im Fahrsimulator lässt sich auf Zeitenjagd gehen. Auch an Erinnerungsfotos zum Mitnehmen wurde gedacht.

In der Speaker’s Corner schauen die BMW Sauber F1 Team Piloten Nick Heidfeld, Jacques Villeneuve und Robert Kubica vorbei, in einer weiteren Garage befindet sich der Fan-Shop mit der Merchandising-Kollektion des Teams.

Nach der Eröffnungsfahrt durch Jacques Villeneuve übernimmt Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (GBR) für die weiteren Fahrdemonstrationen das Steuer des Formel-1-Wagens. Jonathan Summerton (USA), gerade aus der Formel BMW in die Formel 3 aufgestiegen, freut sich auf Fahrspaß mit dem wendigeren Formel BMW. Chris Pfeiffer führt atemberaubende Stunts mit seiner BMW F 800 S vor.

Die Anlage stand bereits beim Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring, in der Innenstadt von Barcelona und in Silverstone. Die weiteren Stationen sind Monza und Shanghai.

Stammmoderator ist Edgar Mielke, in Kanada unterstützt ihn Alain Cyr.

Blick in die einzelnen Garagen.

BMW World of Motorsport.

Hier geht es um Erfahren und Begreifen. Die Exponate dürfen und sollen angefasst werden. So lässt sich ein Materialvergleich zwischen Aluminium, Wolfram, Titan und Stahl erfühlen oder eine F1-Carbonbremsscheibe mit einer BMW Serien-Stahlbremsscheibe vergleichen. Die Besucher können einen Formel-1-Pneu samt Felge anheben und zum Vergleich einen Serienreifen mit Aluminiumfelge. Sogar einen BMW V10-Formel-1-Motor gibt es zum Anfassen.

Intel hat sich mit Windkanal-Simulationen eingebracht. An vier Rechnern mit Intel® Server- und Workstation-Komponenten bieten die Animationen eine erste Lehrstunde in Sachen Aerodynamik. Per Mausklick lassen sich Flügeleinstellungen verändern. Die Wechselwirkung von Abtrieb, Luftwiderstand und Geschwindigkeit wird nachvollziehbar.

F1 Insider.

An 18 Stehtischen mit je einem Laptop können Besucher ihr F1-Wissen testen und erweitern. Das Quiz umfasst mehrere hundert Fragen.

Groß wie Billardtische sind die zwei interaktiven Touchscreen-Stationen mit 3D-Animationen des BMW Sauber F1.06. Hinter fünf Punkten öffnen sich Fenster mit umfangreichen Informationen zu den Themen:
  • Chassis/Bodywork (Konstruktion, Materialien, Sicherheit)
  • Motor (Vergleich V8- und V10-Motor aus dem Jahr 2005)
  • Reifen (unterschiedliche Typen, Konstruktionen, Mischungen)
  • Kühlung (aerodynamische Relevanz, Bedeutung Motortemperatur)
  • Cockpit (Fahrer, Lenkradfunktionen, Platz im Cockpit)
Motorhome.

Diese Garage ist den BMW Sauber F1 Team Rennfahrern Jacques Villeneuve und Nick Heidfeld gewidmet. An Computer-Terminals lassen sich ihre Biographien abrufen und auch Details erfahren wie ihre Lieblingsbücher, -filme oder -musik.

Die Besucher, maximal drei gleichzeitig, können in den überdimensionierten Helmen der Fahrer Platz nehmen und eine Intel® ViivTM Technologie Multimedia-Präsentation erleben.

Speaker’s Corner.

Diese Garage ist das Forum für die Autogrammstunden und Interviews mit den Fahrern und Team-Verantwortlichen des BMW Sauber F1 Teams.

Driving Experience.

Besucher können in die Cockpits von zwei BMW Formel-1-Fahrzeugen steigen und Simulationsrunden auf dem Grand-Prix-Kurs drehen.

Der Desktop-PC in dieser Station ist mit einem Intel® CoreTM 2 Duo Prozessor ausgestattet. Zwei Prozessoren in einem ermöglichen, verschiedene Programme parallel optimal anzuwenden. Diese Prozessortechnik ist Unterbau für die nächste Generation von leistungsstarken Desktop- und Notebookprozessoren mit einem sparsamen Energieverbrauch.

Photo Stop.

Gäste können sich mit dem BMW Sauber F1 Team Rennwagen oder auch mit Gridgirls fotografieren lassen und das Foto gleich mitnehmen.

Die Zuordnung der Fotos erfolgt per Vividot-Technologie. Jede Eintrittskarte für den Park enthält einen individuellen Code – eine softwarebasierte Kennung eines vordefinierten Farbmusters. Aus der variablen Anzahl von Segmenten und Farben resultieren bis zu 1,4 Millionen Kombinationsmöglichkeiten. Bei der Fotoaufnahme wird dieser Code erkannt. Hierzu reicht eine handelsübliche, hoch auflösende Spiegelreflex-Digitalkamera. Das Kamera-Equipment verschickt die Fotodaten per W-Lan an vier Desktopstationen, an die jeweils ein Foto-Drucker angeschlossen ist. Intel® Centrino® Mobiltechnologie unterstützt die drahtlose Kommunikation zwischen Kamera und der Online-Datenbank.

Pit Shop.

Hier ist die Merchandising-Kollektion des BMW Sauber F1 Teams erhältlich (Jacques Villeneuve Line, Nick Heidfeld Line, PUMA for BMW Sauber F1 Team, Schlüsselanhänger, Portemonnaies, Sonnenbrillen, Kappen, T-Shirts, Kugelschreiber und vieles mehr).


BMW Race Cars.

In dieser Garage stehen diesmal:
  • Formel BMW
  • BMW M Roadster
  • BMW Fahrer-Training Fahrzeug
Race Club.

Hier gibt es nicht nur Informationen zum Race Club. Interessenten können auch eines der drei attraktiven Fan-Pakete erwerben. Informationen zum Race Club sind auch abrufbar unter: http://www.bmw-sauber-f1.com/de/?jum...content.swf-80

Café.

Das Café des BMW Sauber F1 Team Pit Lane Parks ist Treffpunkt und Erfrischungsstation. Hier werden Frühstück und Snacks zum Mittag- und Abendessen serviert. Es gibt im Innen- und Außenbereich Steh- und Sitzplätze. Das Catering kommt vom gleichen Unternehmen, das auch das BMW Sauber F1 Team im Fahrerlager versorgt.

Die Fahrer der Demo-Runden in Montréal.

Das über 700 PS starke BMW Sauber F1 Team Formel-1-Fahrzeug pilotiert Andy Priaulx. Der 31-Jährige von der britischen Kanalinsel Guernsey gewann 2004 die Tourenwagen-Europameisterschaft und 2005 die Tourenwagen-Weltmeisterschaft für BMW. 2006 kämpft der sympathische BMW Werksfahrer im neuen BMW 320si WTCC um die Titelverteidigung.

Der 18 Jahre junge US-Amerikaner Jonathan Summerton steuert den kleineren Formel BMW. Die Formel BMW hat sich in vier Serien – Asien, Amerika, Deutschland und Großbritannien– als erste Wahl für junge Talente etabliert. Summerton bestritt 2005 die deutsche Formel BMW Meisterschaft und ist jetzt in die Formel 3 Euroserie aufgestiegen.

Chris Pfeiffer wird Motorrad-Stunts erster Güte vorführen. Der 36-Jährige aus Halblech (Deutschland) wurde am 12. Juni erneut Stuntriding-Europameister. Er sicherte sich den Titel im finnischen Kiikala durch einem klaren Sieg auf seiner BMW F 800 S.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:29 Uhr.