BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 04.03.2006, 17:11     #2
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
1. BMW ConnectedDrive: Netzwerk für mehr Sicherheit und Komfort.

Intelligente Vernetzung von Fahrer, Fahrzeug und Umwelt.


Die Möglichkeiten, Autofahren noch sicherer und komfortabler zu machen, waren noch nie so groß wie heute. Das Schlüsselwort dazu heißt: Informationen: Sensoren liefern sie, Kommunikation verteilt sie und Intelligenz verarbeitet sie. Je mehr Aufgaben der Autofahrer delegieren kann, desto sicherer, entspannter und komfortabler ist er unterwegs. Als Pionier auf dem Gebiet der Fahrzeugelektronik hat die BMW Group bereits vor einiger Zeit damit begonnen, Informations-, Kommunikations- und Assistenzsysteme innerhalb und außerhalb des Automobils miteinander zu vernetzen. Für dieses innovative Prinzip gibt es einen Namen: BMW ConnectedDrive.

Auf der ersten Ebene der Informationsübertragung kommunizieren Fahrzeug und Fahrer miteinander. Vom klassischen Tachometer bis zum Navigationssystem – das BMW 1994 als erster Hersteller in Europa in den Markt einführte – war es ein langer Weg. Damit wurden erstmals Informationen von außerhalb des Fahrzeugs für den Fahrer zugänglich gemacht und integriert. Mit der Philosophie von BMW ConnectedDrive erweitert BMW diese Kommunikationsebene und verknüpft den Fahrer, das Fahrzeug und die Umwelt zu einem intelligenten Netzwerk.

Der virtuelle Beifahrer.

Während in der Vergangenheit das Zusammenwirken der drei Bereiche Fahrer, Fahrzeug und Umwelt ausschließlich der individuellen Anpassungsfähigkeit des Menschen überlassen war, befreit BMW ConnectedDrive den Fahrer aus dieser Situation, um ihn zu entlasten. Die neuen Systeme an Bord seines Fahrzeugs übernehmen dabei die Rolle eines virtuellen Beifahrers. Sie verstärken die Wahrnehmung relevanter Informationen und machen das Fahrzeug intelligenter und individueller. BMW ConnectedDrive verknüpft das System Auto mit der Außenwelt und dem Verkehrsgeschehen, um dem Fahrer so individuell und ergonomisch wie möglich so viele Informationen wie nötig und gewünscht zu liefern – Informationen, die aus Telematik- und Online-Diensten sowie Fahrerassistenzsystemen stammen.

Telematik- und Online-Dienste: Effizientes Fahren.

Mit dem in allen BMW Modellreihen erhältlichen Telematikdienst BMW Assist stehen dem Fahrer Notruf, Bereitschaftsdienst und topaktuelle Verkehrsinformationen zur Verfügung. Zusätzlich lassen sich über den operatorgestützten BMW Auskunftsdienst eine Vielzahl von ortsbezogenen Informationen abrufen. Die Besonderheit liegt darin, dass der Standort des Fahrzeugs bei telefonischer Kontaktaufnahme mit dem BMW Callcenter automatisch übermittelt wird und die Auskunft somit standortbezogen erfolgen kann. Egal ob Kino, Restaurant, Hotel oder Sehenswürdigkeiten, die entsprechenden Kontaktdaten gelangen dann vom BMW Callcenter direkt ins Fahrzeug und können einfach per Knopfdruck vom Fahrer ins Navigationssystem oder Autotelefon übernommen werden.

Das im Markt einzigartige und richtungweisende mobile Internetportal BMW Online ermöglicht bei den Modellen der BMW 1er, 3er, 5er, 6er und 7er Reihe den Zugriff auf ein mobiles Internetportal, das den Fahrer mit exklusiven Service- und Mobilitätsleistungen versorgt. BMW Fahrer können sich so zum Beispiel direkt zum nächstliegenden Parkhaus mit freien Stellplätzen leiten lassen. Wie bei BMW Assist ist auch bei BMW Online die direkte Verbindung zum Autotelefon und Navigationssystem gegeben, so dass gefundene Adressen direkt übernommen werden können.

Fahrerassistenz-Systeme: Vorausschauendes Fahren.

Das Verschmelzen von elektronischen und mechanischen Systemen führt im Ergebnis zu einer Unterstützung des Fahrers, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wäre. Fahrerassistenz-Systeme, die im Rahmen von BMW ConnectedDrive entwickelt werden, gewährleisten vorausschauendes Fahren bei minimalem Handling-Aufwand.

Der Fahrer bleibt verantwortlicher Mittelpunkt.

Ein elementarer Grundsatz des BMW ConnectedDrive Konzeptes ist das Prinzip Warnen statt Eingreifen: Der Fahrer hat und behält immer die Verantwortung über sein Fahrzeug. Gerade bei komplexeren Entscheidungen ist der Mensch unersetzlich, da seine Reaktionen auch von ethischen Erwägungen bestimmt werden, was heute selbst der hochentwickeltste Computer nicht kann. Die Maschine weiß beispielsweise nicht, dass ein Ausweichmanöver vor einem auf der Straße liegenden Hindernis vielleicht einen entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger gefährden könnte und in diesem Fall ein Schaden am Fahrzeug eher in Kauf zu nehmen wäre. Der Fahrer ist und bleibt das zentrale Element, wenn es darum geht, unfallfreies Fahren anzustreben.

BMW ConnectedDrive verknüpft die Stärken von Fahrer und Technik.

Bei allen technischen Möglichkeiten verfolgt BMW ConnectedDrive eine sinnvolle, zielgerichtete Aufgabenteilung durch Verknüpfung der jeweiligen Stärken von Fahrer und Fahrzeug. Mensch und Technik sollen jeweils diejenigen Aufgaben übernehmen, die sie am besten bewältigen können: komplexe Entscheidungen auf der einen, schnelle Informationsverarbeitung auf der anderen Seite. Dabei stellt ConnectedDrive so viele Informationen wie gewünscht und nötig für den Fahrer bereit. So kann er, nach dem Assistenz-Prinzip entlastet und in seiner Aufgabe unterstützt werden, Sicherheit und Komfort erhöhen sich. Der Fahrer bleibt aber in jedem Fall im Mittelpunkt allen Handelns und behält somit die volle Verantwortung für alle Fahrmanöver.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:12     #3
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2. BMW ConnectedDrive heute: BMW Assist, BMW Online, BMW Tracking und BMW TeleServices.

BMW ConnectedDrive ist ein dynamisches Konzept – in jeder Beziehung. Die ständige Weiterentwicklung von Diensten und Services bietet einen immer höheren Mobilitäts- und Informationskomfort. Heute umfasst BMW ConnectedDrive je nach Markt die Produkte BMW Assist, BMW Online, BMW Tracking und BMW TeleServices. All diese Produkte sind Angebote an den Fahrer. Je nach Wunsch kann er den Umfang der Dienste, die er nutzen möchte, jederzeit und individuell zusammenstellen: Er kann heute im Auto bequem reisen und dabei auf alle Informationen bis hin zum Auskunftsdienst zurückgreifen, morgen nur Informationen zur Sicherheitserhöhung nutzen und mit Tacho und Drehzahlmesser Fahrspaß pur genießen. BMW ConnectedDrive macht die „Freude am Fahren“ noch intensiver.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:15     #4
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.1 BMW Assist: Schneller, sicherer und komfortabler ans Ziel.

(Ausführungen beziehen sich auf das Angebot in Deutschland. Der Dienstumfang kann in anderen Ländern, in denen BMW Assist angeboten wird, variieren.)

BMW hat mit der Einführung des Telematikdienstes BMW Assist 1999 Pionierarbeit geleistet und das Fahrzeug erstmalig mit der Außenwelt vernetzt. Dem Fahrer stehen eine Vielzahl von Diensten zur Verfügung, die ihn auf seiner Reise an seinem momentanen Standort oder an seinem Ziel unterstützen. Das Fahrzeug formt dabei eine Art Netzwerk mit einer BMW Servicezentrale: Sobald eine telefonische Verbindung zur Zentrale besteht, wird der Standort des Fahrzeugs einmal übermittelt, wodurch der Fahrer sehr präzise, schnell und effizient durch den Operator der Servicezentrale unterstützt werden kann. Der Operator kann seinerseits Adressdaten in das Fahrzeug übermitteln, die vom Fahrer direkt in das Autotelefon oder das Navigationssystem übernommen werden können. Dem Fahrer steht ein Reiseassistent zur Verfügung, der ihn mit folgenden Diensten unterstützt:
  • Notruf mit automatischer Ortung
  • Pannenhilfe mit automatischer Ortung
  • Erweiterte Verkehrsinformationen
  • Umfassender Auskunftsdienst
  • Übemittlung von Zielkoordinaten, Telefonnummern und Kurznachrichten vom PC ins Fahrzeug.
Im schlimmsten Fall: Notruf mit automatischer Ortung.

Ein großes Sicherheitsplus – und damit eine der wichtigsten Funktionen von BMW Assist – ist der Notruf. Er kann manuell oder automatisch erfolgen. Über den Notrufschalter über dem Innenspiegel (BMW 3er Limousine, BMW 3er Touring, BMW 5er, BMW 6er und BMW 7er) oder das BMW Assist Menü (alle anderen Modelle) kann der Notruf manuell gesendet werden.

Das System löst den Notruf automatisch aus, sobald ein oder mehrere Airbags ausgelöst werden und sendet gleichzeitig die exakten Positionsdaten an eine rund um die Uhr besetzte BMW Servicezentrale. Zudem wird eine Sprechverbindung aufgebaut, über die die Zentrale mit den Fahrzeuginsassen Kontakt aufnehmen kann. Melden diese sich nicht, wird unverzüglich der zum Unfallort nächstgelegene Rettungsdienst alarmiert. Die an die BMW Servicezentrale übermittelten Daten enthalten neben der genauen Position des Fahrzeugs unter anderem auch Mobilfunknummer, Fahrgestellnummer, Kennzeichen, Fahrzeugtyp und Fahrzeugfarbe. Damit führt dieser Dienst im Notfall Rettungskräfte schnell und direkt zum verunfallten Fahrzeug. Der automatische Notruf funktioniert selbst dann, wenn kein Mobiltelefon vorhanden ist oder wenn der Kunde es nicht eingeschaltet hat, weil die Datenübertragung über eine separate Telefoneinheit erfolgt (siehe Details im Kapitel 2.5).

Für den Ausnahmefall: BMW Pannenhilfe.

Im Fall einer Panne kann über das Bedienmenü „Pannenhilfe“ direkt Kontakt zur BMW Servicezentrale aufgenommen werden. Neben der direkten Sprachverbindung, die über das Autotelefon hergestellt wird, werden automatisch die aktuelle Position des Fahrzeugs sowie wichtige Fahrzeugdaten (Tankinhalt, Kühlwassertemperatur, Außentemperatur) an die BMW Servicezentrale übermittelt. Auf diese Weise wird das BMW Servicemobil nicht nur schnell an den Pannenort geleitet, es stehen vorab bereits wichtige Informationen über die mögliche Ursache des Ausfalls zur Verfügung. Gegebenenfalls kann ein benötigtes Ersatzteil gleich mitgenommen und vor Ort ersetzt werden, was die Reparaturzeiten deutlich verkürzen kann.

Staus umfahren: V-Info+.

Ein weiteres Merkmal von BMW Assist ist die Funktion Verkehrsinfo plus (V-Info+), die ebenfalls über das Bedienmenü zur Verfügung steht. Sie bietet in Deutschland umfassende Hinweise zu Verkehrsbehinderungen wie aktuelle Staulängen, den jeweiligen Grund der Behinderungen sowie die letzte Ausfahrt vor dem Stauende. Bei einer Stauwarnung bietet das Navigationssystem automatisch eine Ausweichroute an. Der Fahrer wird über V-Info+ ständig über das aktuelle Verkehrsgeschehen informiert – schneller und detaillierter als beim öffentlichen Traffic Message Channel (TMC). Seit März 2005 werden die Daten über einen separaten verschlüsselten Datenkanal des UKW-Rundfunks in das Navigationssystem des Fahrzeugs übertragen, wodurch V-Info+ noch schneller und präziser ist als bisher. Die Daten der T-Systems Traffic bauen auf einer eigenen Erfassungsmethode für Verkehrsstörungen auf. Die Daten stammen im Wesentlichen von über 4 000 Sensoren an Autobahnbrücken, die den Verkehrsfluss auf den deutschen Fernstraßen überwachen. Daraus lässt sich ein sehr genaues Bild über die Verkehrslage und die Staugefahr ermitteln. Ergänzt werden die Daten durch die Angaben von Verkehrsinformationszentralen, die das Geschehen auf der Straße mittels Induktionsschleifen in der Fahrbahn erfassen, sowie durch Meldungen der Polizeibehörden. Weiterhin fungieren auch die Fahrzeuge als mobile Sensoren (Floating Car Data). Bei Bedarf sind auch weiterführende Informationen wie Sturmwarnungen, Straßenglätte oder Baustellen abrufbar.

Für alle Fälle: Auskunft Plus.

Der mobilitätsbezogene Service Auskunft Plus umfasst mehr als 35 Millionen Einträge aus den unterschiedlichsten Kategorien wie z.B. Hotel-, Restaurant- oder Telefonverzeichnis. Wählt der Fahrer den Menüpunkt „Auskunftsdienst“, wird er mit dem BMW Call Center verbunden. In diesem Moment ist im Call Center erkennbar, wo sich das Fahrzeug befindet. Die Besonderheit des Dienstes liegt darin, dass das BMW Call Center die gefundene Adresse direkt in das Fahrzeug überträgt. Der Fahrer kann dann einfach per Knopfdruck die ermittelten Daten in die Navigation übernehmen. Er genießt dadurch mehr Komfort und mehr Sicherheit, da ein umständliches und unter Umständen gefährliches Notieren der Angaben entfällt. Dies gilt auch für angefragte Telefonnummern: Durch einfaches Anklicken der angefragten Nummer stellt das Autotelefon eine Verbindung mit dem Gesprächspartner her. Aktuell wurde der Auskunftsdienst um die Inhalte aus dem Roten und Grünen Michelin-Führer erweitert, so dass neben dem Zugriff auf das komplette Telefon- und Branchenbuch auch über 350 000 so genannte Points of Interest direkt vom Operator im BMW Call Center ins Fahrzeug transferiert werden können.

Schnittstelle zum Internet-PC: Meine Info.

Die in BMW Assist integrierte Funktion „Meine Info“ bietet die Möglichkeit, komplette Adressdatensätze über das persönliche BMW Assist Portal vom PC direkt ins Fahrzeug zu übertragen. Dies kann entweder vor der Fahrt oder auch durch eine autorisierte Person während der Fahrt geschehen. Es reicht ein Knopfdruck, um übertragene Adressen ins Telefonverzeichnis oder Navigationssystem des gewünschten Fahrzeugs (MyInfofleet) zu übernehmen.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:21     #5
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.2 BMW Online: Überall Bescheid wissen.

(Ausführungen beziehen sich auf das Angebot in Deutschland. Der Dienstumfang kann in anderen Ländern, in denen BMW Online angeboten wird, variieren.)

BMW Online ermöglicht dem Fahrer den Zugriff auf ein mobiles BMW Internetportal, das ihn mit exklusiven und maßgeschneiderten Mobilitätsinformationen, Serviceleistungen und Officefunktionen direkt im Fahrzeug versorgt. Das Angebot internetbasierter Dienste im Auto gibt es bei BMW bereits seit der Markteinführung der BMW 7er Reihe im Jahre 2001. BMW Online hat durch diese tiefe Integration in die Fahrzeugelektronik – insbesondere Navigationssystem und Autotelefon – eine Alleinstellung am Markt erreicht: Dies ermöglicht erst den komfortablen Zugriff auf standortbezogene Informationen und die Übernahme von Adressdaten in das Autotelefon oder das Navigationssystem. Im Herbst 2005 wurde das Portal von BMW Online komplett neu gestaltet und neu strukturiert, wodurch es für den Kunden noch attraktiver und übersichtlicher geworden ist.

BMW Online umfasst heute:

• Mobilitätsdienste

• Office

• Reise und Freizeit

• Hotels und Restaurants

• Auskunft

• Nachrichten und Wetter

• Wirtschaft und Börse

Mobilitätsdienste: Der Lotse an Bord.


Mobilitätsdienste lotsen den Fahrer per Navigationssystem zu gewünschten Zielen wie freien Parkhäusern oder zum nächstgelegenen BMW Händler. Die dem Infodienst angeschlossenen Parkhausbetreiber sind dafür mit BMW Online vernetzt und melden automatisch die aktuell freien Stellräume. Die Anzahl der angebundenen Parkhäuser wächst dabei kontinuierlich. Die Parkinfo hat rund 2 850 Parkhäuser mit insgesamt mehr als 1100 000 Stellplätzen in 125 deutschen Städten und an 20 Flughäfen registriert. Von 580 Parkhäusern aus 45 Städten liegen bereits dynamische Daten vor Das heißt, dort kann der Fahrer die Verfügbarkeit von Stellplätzen überprüfen, bevor er sich vom Navigationssystem zu dem Parkhaus lotsen lässt.

In der Rubrik „BMW Fahrerwissen“ bietet BMW Online informative und nützliche Auskünfte von BMW rund um das Thema Fahrerwissen: Expertentipps, Know How zur Technik, Hinweise zur richtigen Sitzposition und zum ermüdungsfreien Fahren im Fahrzeug.

Auch mit dem Mobiltelefon kann auf eine Auswahl von BMW Online Diensten zugegriffen werden. Auf einem speziellen über Handy abrufbaren Portal haben BMW Online Kunden Zugriff auf Dienste wie Verkehrsinfo, City Guide, Wetter und Reiseplanung. Damit auch auf dem Handy Portal die Dienste standortbezogen genutzt werden können, besteht die Möglichkeit, den aktuellen Standort des Fahrzeugs kurz vor dem Verlassen des Fahrzeugs an das Handy zu übermitteln. Ab März 2006 kann zur besseren Orientierung ein Ausschnitt einer Straßenkarte vom Fahrzeug direkt auf das Handy übertragen werden. Der aktuelle Standort des Fahrzeugs und der Zielort sind auf der Karte gekennzeichnet, so dass der Kunde auch zu Fuß von der Parkposition des Fahrzeugs sein Endziel ohne Umwege und Zeitverlust erreichen wird.

Office: Mit E-Mail Account und Adressbuch.

Mit BMW Online wird das Fahrzeug zur mobilen Kommunikationszentrale, in der geschäftliche und private Korrespondenz unterwegs möglich ist. Neben der Möglichkeit, E-Mails zu empfangen und zu versenden, steht dem Fahrer ein umfangreiches Adressbuch zur Verfügung, in dem er all seine Kontakte abspeichern und pflegen kann. Über den persönlichen BMW Online Account können E-Mails empfangen und angezeigt werden: direkt im Fahrzeug, auf WAP-Handy oder im Internet. Mit BMW Online können persönliche, bereits bestehende Adressen vom PC in das BMW Portal übertragen werden, so dass diese im Fahrzeug verwendet werden können. Der Kunde kann über BMW Online auch die Dienste privater E-Mail-Provider im Auto in Anspruch nehmen und so auf seine E-Mails via POP3 zugreifen.

Reise und Freizeit: Sehenswürdigkeiten und Kultur immer ganz nah.

BMW Online zeigt am Stand- und Zielort oder an jedem beliebigen Ort bei Bedarf eine Übersicht der jeweiligen Sehenswürdigkeiten, aber auch kulturelle Programme wie temporäre Ausstellungen oder das aktuelle Kinoprogramm. Wie bei den anderen Funktionen auch, können Zieldaten einfach per Knopfdruck ins Navigationssystem übernommen oder eine Telefonverbindung hergestellt werden. Die Informationen über die Sehenswürdigkeiten stammen beispielsweise aus dem grünen Reiseführer von Michelin. BMW Online informiert auch über nationale und internationale Ausstellungen samt Ort, Öffnungszeiten und Beschreibung, häufig mit Bildvorschau.

Service rundum: Hotels und Restaurants.


Aus dem Michelin Führer können Kurzbeschreibungen von empfehlenswerten Hotels und Restaurants am Stand- und Zielort oder an jedem beliebigen Ort abgerufen werden. BMW Online findet Hotels und Restaurants in der gewünschten Kategorie. Sie sind nach der bekannten Kategorisierung hinterlegt und können nach Preis und Ausstattung ausgesucht werden. BMW Online stellt auf Wunsch für die Reservierung eine Telefonverbindung zum gewählten Hotel oder Restaurant her und weist per Navigationssystem den Weg.

Auskunft: Individuell und schnell.

Firmen- und Privatadressen aus Telefonbuch und Gelben Seiten können schnell gefunden und direkt ins Telefon- oder Navigationssystem übernommen werden, ohne dass die Adresse umständlich notiert werden muss. Auf Knopfdruck stellt BMW Online eine Telefonverbindung mit dem gewünschten Gesprächspartner her. Zur Auskunft gehört beispielsweise auch das Auffinden der nächstgelegenen geöffneten Apotheke, des ärztlichen Bereitschaftsdienstes sowie die aktuelle Flugauskunft mit Abflug- und Ankunftszeiten, Verspätungen, Gate-Zuordnungen und vielen anderen Detailauskünften. Dazu muss nur die Flugnummer eingegeben werden. Auch der nächstgelegene Geldautomat der gewünschten Bank kann so schnell und sicher gefunden werden. In Deutschland ist mittlerweile der Standort von 65 000 Geldautomaten in der Datenbank hinterlegt.

Immer auf dem Laufenden: Nachrichten und Wetter.

Das Nachrichten-Menü von BMW Online umfasst die Ressorts Letzte Meldungen, Wirtschaft und Börse, Sport, Regionales und Boulevard. Die aktuellen Inhalte aus aller Welt werden direkt von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) geliefert. Der große Vorteil im Vergleich zu typischen Radio-Nachrichtensendern ist, dass der Fahrer sich jeweils die Nachrichten in das BMW Fahrzeug senden lässt, die ihn besonders interessieren. Und BMW Online ist schneller: Meldungen stehen zu dem Zeitpunkt, zu dem die Zeitungsredaktionen ihre Agenturmeldungen erhalten, auch im BMW zur Verfügung. Der aktuelle Wetterbericht an jedem gewünschten Ort in Deutschland wird in Form eines dreidimensionalen Bildes in das Fahrzeug übertragen.

Business express: Wirtschaft und Börse.

BMW Online informiert über die aktuellen Börsenkurse und wirtschaftlichen Entwicklungen. Neben den ständig aktualisierten Kursentwicklungen werden auch Unternehmensnachrichten und Börsencharts angezeigt. BMW Fahrer, die in Aktiengeschäften tätig sind, können sich unterwegs aber nicht nur einen Überblick verschaffen, sondern auch ganz gezielt Informationen einholen. In der persönlichen Watchlist kann sich der BMW Fahrer seine wichtigsten Werte selbst zusammenstellen oder mit der Wertpapiersuche gezielt einzelne Papiere auffinden. Darüber hinaus können neben den aktuellen Kursen auch Grafiken über die Kursentwicklung der letzten Tage, Wochen oder Monate aufgerufen werden.

Über Grenzen hinaus: BMW Online-Dienste auch im Ausland nutzen.

BMW Online bietet auch im Ausland den gewohnten Komfort. So stehen dem Kunden von BMW Online die Hotel- und Restaurantinformationen, der Reiseführer oder die Suche nach einem BMW Händler auf Reisen in Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Spanien mit gewohnter Funktionalität und in eigener Sprache zur Verfügung.

Informationen sind autogerecht aufbereitet.

Um Informationsbedürfnis, Sicherheit und Komfort möglichst optimal zu verbinden, sind alle Online-Dienste auf die Bedienung im Auto zugeschnitten. BMW Online bietet beispielsweise Nachrichten, Wirtschaftsnews, Branchenauskünfte oder das aktuelle Wetter am Start- und am Zielort – autogerecht verkürzt auf Stichworte und Schlagzeilen. Bei Bedarf können detailliertere Informationen abgerufen werden. Jeder BMW Online Kunde kann zudem über den heimischen PC auf dem BMW Portal individuelle Lesezeichen anlegen, um dann im Fahrzeug schnell auf seine gewünschten Dienste zugreifen zu können.

Redesign des Portals. Zur Optimierung der Navigation und bestmöglichen Darstellung hat BMW das Portal von BMW Online im Herbst 2005 grafisch und strukturell umgestaltet. Über Reiter-Symbole, die auf jeder Menuebene sichtbar sind, kann schneller auf die wichtigsten Dienste zugegriffen werden. Die übersichtlichere Darstellung und Reduzierung der Hauptkategorien sowie direkte Links zu den zwei Top-Diensten jeder Kategorie vereinfachen die Nutzung. Inhalt und Bild einiger Dienste sind somit bereits auf der Portalstartseite sichtbar.

Auch die Struktur von Diensten wie zum Beispiel Nachrichten und Wetter wurde überarbeitet. Neu hinzugekommen ist der ärztliche Bereitschaftsdienst, der ortsbezogen über Adresse und Telefonnummer des nächsten Bereitschaftsarztes Auskunft erteilt.

Vereinfachung des Logins. Die Startseite sowie die unpersonalisierten Dienste von BMW Online wie Nachrichten, Wetter und Auskunft sind seit Herbst 2005 ohne Login abrufbar. Eine Anmeldung ist erst bei Nutzung kundenspezifischer Daten wie zum Beispiel E-Mails erforderlich. Der Kunde kann aber auch individuell den Zeitpunkt des Logins konfigurieren: Entweder erfolgt dieses beim Start von BMW Online oder erst beim Aufruf persönlicher Daten. Auf Wunsch kann das Login aber auch komplett entfallen. Somit steht BMW Online noch schneller als zuvor zur Verfügung.

Schnellere GPRS-Datenverbindung. Für einen schnelleren Verbindungsaufbau sowie eine höhere Datenübertragungsrate sorgt bei BMW Online seit Herbst 2005 die GPRS-Mobilfunktechnik („General Packet Radio Service“). Statt bisher 45 Sekunden benötigt das System dank GPRS nun lediglich 15 Sekunden zum Verbindungsaufbau. Die Datenübertragungsrate konnte mit GPRS gegenüber der bisherigen GSM-Übertragung deutlich gesteigert werden. Das Herunterladen einer 3-D-Wetterkarte verkürzt sich dadurch beispielsweise von 45 auf 20 Sekunden.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:23     #6
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.3 BMW Tracking: Damit aus Diebstahl kein Verlust wird.

Der zur Zeit nur in Italien angebotene Dienst „BMW Tracking“ ermöglicht es, entwendete Fahrzeuge wieder aufzufinden und sicherzustellen. Ein verstecktes Modul im Fahrzeug wird nach einem Diebstahl aktiviert und sendet in regelmäßigen Abständen den aktuellen Standort. Zum einen kann der gestohlene BMW schnell wieder aufgefunden werden, zum anderen gewähren italienische Versicherungsgesellschaften beim Einbau eines BMW Tracking Moduls derzeit einen hohen Beitragsrabatt. In den USA ist eine ähnliche Funktion unter dem Namen „Stolen Vehicle Recovery“ in BMW Assist als Dienst integriert.

Mit dem Diebstahltracking kann der Standort des gestohlenen Fahrzeugs verfolgt werden. Es gibt zwei Arten, einen Alarm auszulösen. Entweder stellt der Besitzer fest, dass sein Fahrzeug gestohlen wurde, oder das BMW Fahrzeug kann sich selbst als gestohlen melden. Dies geschieht, sobald die Diebstahlwarnanlage ausgelöst wird. Das Fahrzeug sendet daraufhin in regelmäßigen Abständen ein Signal an ein speziell autorisiertes Call Center. Das versucht zunächst den Halter zu erreichen, um eine eventuelle Fehlmeldung auszuschließen. Sollte der Fahrzeughalter nicht erreichbar sein, alarmiert die Zentrale die Polizei und leitet den Fahndern die von dem gestohlenen Fahrzeug permanent übermittelten GPS-Daten zu. Das gestohlene Fahrzeug kann somit wieder gefunden und sichergestellt werden.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:23     #7
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.4 BMW TeleServices: Intelligente Vernetzung zwischen Fahrzeug und BMW Service.

Die BMW TeleServices ermöglichen eine schnelle und komfortable Übertragung von für Wartung oder Reparatur relevanten Daten aus dem Fahrzeug an den BMW Service Partner, jederzeit und an jedem Ort. Sie verfolgen das Ziel, die Wartung des BMW Fahrzeuges noch schneller, einfacher und wirtschaftlicher zu gestalten.

Beim momentan verfügbaren Dienst BMW Teleservice Call sendet das Fahrzeug bei Bedarf alle Informationen, die für einen Werkstattermin wichtig sind, automatisch an den BMW Service Partner. Der Kunde erhält dann einen Anruf, um Termin und Umfang des Serviceaufenthaltes zu vereinbaren. Die Servicearbeiten können anhand der im Voraus übermittelten Informationen optimal vorbereitet und durchgeführt werden. Durch den intelligenten Datenaustausch kann so der tatsächliche Servicebedarf schon im Vorfeld des Werkstatt-Termins ermittelt und ein eventuell benötigtes Ersatzteile bestellt werden.

(Siehe Kapitel 3 für Informationen zum zukünftigen Dienst BMW Telediagnose.)
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:24     #8
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
2.5 Verfügbarkeit, technische Voraussetzungen und Preise.

Verfügbarkeit.


Der Telematikdienst BMW Assist ist in allen BMW Modellen erhältlich. Das mobile Internetportal BMW Online gibt es für die Modelle der BMW 1er, 3er (Limousine und Touring), 5er, 6er und 7er Reihe.

BMW Assist wird in Deutschland, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Australien angeboten, BMW Online in Deutschland, Großbritannien, Italien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Australien.

BMW Tracking wird derzeit nur in Italien (Kanada und USA integriert in BMW Assist als Stolen Vehicle Recovery) angeboten. BMW Tracking ist für alle BMW Modellreihen erhältlich, die mit einer Alarmanlage ausgestattet sind.

BMW TeleServices wird derzeit in Deutschland, USA und den Vereinigten Arabischen Emiraten angeboten und ist in allen BMW Modellen in Verbindung mit BMW Assist verfügbar.

Technische Voraussetzungen. Um BMW Online und BMW Assist im Fahrzeug nutzen zu können, muss das Fahrzeug mit Navigationssystem Professional und Handy Vorbereitung Business mit Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet sein. In Deutschland sind diese beiden Ausstattungen im Paket Navigationssystem Professional mit Bluetooth Schnittstelle gebündelt. Für die Modelle der BMW 1er und der BMW 3er Reihe wird zusätzlich die aufpreispflichtige Online-Plattform benötigt (Sonderausstattung BMW Online).

(Die aktuellen Preise der erwähnten Ausstattungen können den im BMW Group PressClub verfügbaren Preislisten entnommen werden).

Preise: Flatrate für alle Dienste. Die Nutzung von BMW Assist und BMW Online kostet in Deutschland je 175 EUR pro Jahr, wobei die ersten 6 Monate gebührenfrei sind. Für den Kunden fallen darüber hinaus keine nutzungsabhängigen Verbindungsentgelte an. Diese sind in der Grundgebühr von BMW Assist und BMW Online enthalten – vergleichbar einer Flatrate.

Separate Telefoneinheit für die Nutzung der Telematikdienste. In der Vergangenheit konnten der Telematikdienst BMW Assist und das mobile Internetportal BMW Online mit über Bluetooth an das Fahrzeug gekoppelte Handys nicht genutzt werden. Dafür war weiterhin ein fest eingebautes, telematikfähiges Autotelefon notwendig, welches eine Handyanbindung über Bluetooth ausschloss.

Die Ingenieure von BMW haben mit der Einführung der Option Handy Vorbereitung Business mit Bluetooth-Schnittstelle (Angebot in Deutschland im Paket Navigationssystem Professional mit Bluetooth Schnittstelle) im Herbst 2004 (BMW 7er Reihe Herbst 2005) auch dafür eine kundenfreundliche Lösung gefunden. Neben der Bluetooth Schnittstelle zur Anbindung eines Handys verfügt diese Sonderausstattung über eine eigene, vom Handy unabhängige Telefoneinheit (Telematics Control Unit) mit fest eingebauter SIM-Karte. Diese ist exklusiv für die Nutzung der Telematikdienste vorgesehen.

Damit können BMW Assist und BMW Online unabhängig davon, ob sich ein Handy im Fahrzeug befindet beziehungsweise ob es ein- oder ausgeschaltet ist, genutzt werden. Somit funktioniert der möglicherweise lebensrettende Notruf von BMW Assist mit automatischer Übermittlung der Fahrzeugposition auch während eines Telefongesprächs oder dann, wenn das Mobiltelefon nicht mitgeführt wird.

Der Kunde muss sich um den Vertrag der separaten SIM-Karte nicht sorgen. Vertragspartner ist die BMW AG. Nutzungsabhängige Verbindungsentgelte fallen aus diesem Grunde für den Kunden nicht an. Diese sind in der Grundgebühr von BMW Assist und BMW Online enthalten.

Weitere Details zu den Produkten von BMW Connected Drive können im Internet unter www.bmwconnecteddrive.com und www.bmw-telematik.de abgerufen werden.
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2006, 17:25     #9
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.738

CE-
3. BMW ConnectedDrive morgen: Neue Assistenzsysteme machen Fahren sicherer und komfortabler.

Nur wer die richtigen Informationen richtig aufbereitet am richtigen Ort und zur richtigen Zeit bekommt, kann optimale Leistung bringen. Zu den Basisfunktionalitäten von BMW ConnectedDrive zählt deshalb, Informationen zu beschaffen, zu verarbeiten und situationsgerecht aufbereitet den Fahrzeugsystemen oder dem Fahrer zu übermitteln. Es übernimmt somit die Aufgabe, den Fahrer zu unterstützen.

Ein solches Assistenzsystem, das heute bereits in Serie ist, ist zum Beispiel die Active Cruise Control (ACC). Sie regelt das Tempo abhängig vom Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug und unterstützt so den Fahrer bei der Geschwindigkeits- und Distanzregelung vorwiegend auf Autobahnen und Schnellstraßen. Die aktuelle ACC setzt ab einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h ein. Im Rahmen einer Weiterentwicklung wird diese Assistenzfunktion in absehbarer Zeit auch für die Regelung bei niedrigeren Geschwindigkeiten eingesetzt werden. Der so genannte Stop & Go-Assistent unterstützt den Fahrer in Stausituationen und im dichten Stadtverkehr und hilft dadurch, Auffahrunfälle zu vermeiden.

ACC Stop & Go: Aktive Geschwindigkeitsregelung für den unteren Geschwindigkeitsbereich.

ACC Stop & Go ist eine Weiterentwicklung der aktiven Geschwindigkeitsregelung ACC, welche bereits für die Modelle der BMW 5er, 6er und 7er Reihe sowie im neuen BMW 3er erhältlich sind. Ingenieure der BMW Group arbeiten jetzt an der Serieneinführung einer Stop & Go-Funktion, die den für ACC nutzbaren Geschwindigkeitsbereich nach unten bis in den Stillstand erweitert. Dazu ist es notwendig, das unmittelbare Vorfeld des Fahrzeuges zu überwachen. Sensoren müssen hierzu andere Verkehrsteilnehmer im Nahbereich (bis 20 Meter) über die volle Fahrzeugbreite hinweg erkennen können. Deshalb wird der vom ACC bekannte Fernbereichs-Sensor (Reichweite: 150 m) um zusätzliche Nahbereichs-Radarsensoren mit einem breiten Erfassungsbereich ergänzt, die im 24-GHz-Bereich arbeiten.

Diese Sensoren bestimmen Abstand, Querposition und Relativgeschwindigkeit der vorausfahrenden Fahrzeuge. Mit Hilfe dieser Umfeldinformation steuert ACC Stop & Go den Antrieb und die Bremse an. Das System unterstützt den Fahrer auf Autobahn- und Landstraßenfahrten beim Einhalten eines angemessenen Abstandes – wenn nötig durch Abbremsen bis in den Stillstand. Die Sensoren erfassen zwar auch stehende Verkehrsteilnehmer – das primäre Ziel der Regelfunktion ist jedoch das komfortable und zuverlässige Folgefahren hinter anderen Verkehrsteilnehmern.

Wie bei der ACC Serienfunktion gilt auch bei ACC Stop & Go, dass der Fahrer prinzipiell die Verantwortung über sein Fahrzeug behält und jederzeit selbst in das Geschehen eingreifen kann. Der maximale Bremseingriff von ACC Stop & Go ist zudem begrenzt. Bei Autobahngeschwindigkeiten beträgt dieser maximal 2m/s². Bei niedrigen Geschwindigkeiten setzt das System auch höhere Verzögerungen um. Erkennt ACC Stop & Go eine Situation, in der die eigene begrenzte Verzögerungsfähigkeit nicht ausreicht, wird der Fahrer rechtzeitig durch optische oder akustische Signale darauf hingewiesen.

ACC Stop & Go und ACC sind in erster Linie Komfortfunktionen, die den Fahrer entlasten und unterstützen. Natürlich leisten diese Assistenzsysteme auch einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit. Der Assistenzgedanke von BMW ConnectedDrive reduziert sich jedoch nicht auf Hilfestellungen in Fahrtrichtung, sondern auch in der Querführung. So hat ein Warnsystem, das den Fahrer beim Verlassen seiner Fahrspur aufmerksam macht, bereits das Forschungsstadium verlassen. Es basiert auf einer optischen Videokamera, die die Fahrbahn beobachtet und mit Hilfe einer hoch entwickelten Software Gefahrensituationen erkennen kann.

BMW ConnectedDrive Projekt Spurwechselassistent.


Unaufmerksamkeit beim Spurwechsel kann leicht zur Kollision führen. Sehr gefährlich sind dabei Auffahrunfälle mit deutlich unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Die Ingenieure der BMW Group arbeiten deshalb über die Fahrspurerkennung hinaus an einem Spurwechselassistenten, der im derzeitigen Forschungsstadium per Radar den nachfolgenden Verkehr überwacht. Setzt der Fahrer den Blinker und das System erkennt ein Fahrzeug, das sich mit höherer Geschwindigkeit von hinten nähert, erfolgt ein Warnsignal: Der Blinkhebel beginnt zu vibrieren und in den Außenspiegeln leuchten Warnlichter auf. Insbesondere bei Nacht, wenn das Tempo herannahender Fahrzeuge schlechter eingeschätzt werden kann, wird dieses Assistenzsystem zukünftig eine große Entlastung für den Fahrer sein.

Lenkender Parkassistent für perfektes Einparken.

Eine erhebliche Erleichterung wird zukünftig auch der so genannte Parkassistent darstellen. Die Ingenieure der BMW Group haben einen semi-automatischen Assistenten entwickelt. Er ermöglicht mit Hilfe von Ultraschallsensoren und aktiver Lenkung ein sicheres und komfortables Einparken selbst in kleinere Parklücken. Ein Sensor misst während der Vorbeifahrt an einem Parkplatz dessen Länge und bestimmt den Anfangs- sowie den Endpunkt. Der Assistent signalisiert daraufhin dem Fahrer, ob die Parklücke groß genug ist. Der Fahrer kann nun anhalten, den Rückwärtsgang einlegen und den Parkassistenten aktivieren, der über einen Elektromotor die gesamte Lenkarbeit übernimmt. Während der Fahrer für das Gasgeben und Bremsen zuständig ist, lenkt der Parkassistent an der optimalen Stelle selbsttätig so ein, dass das Fahrzeug auf einer Ideallinie in die Parklücke rangiert. Signalisiert die Park-Distance-Control (PDC) das Ende der Parklücke, hält der Fahrer wie gewohnt das Fahrzeug an. Der Parkassistent stellt darauf das Lenkrad und die Vorderräder so ein, dass der Vorwärtsgang eingelegt und das Auto perfekt in der Mitte der Parklücke abgestellt werden kann. Während des gesamten Einparkvorgangs kann der Fahrer die Hände vom Lenkrad nehmen und sich voll auf die Umgebung konzentrieren.

Mehr Wissen sammeln: BMW ConnectedDrive mit neuen Sensoren und Diensten.

Die Funktionsweisen der in Entwicklung befindlichen Systeme machen deutlich, dass sich BMW ConnectedDrive auf die Basis genauer und zuverlässiger Daten stützt. Zu den Sensoren, die bereits jetzt im Fahrzeug vorhanden sind, kommen in naher Zukunft noch weitere hinzu, die insbesondere die nähere Fahrzeugumgebung erfassen. Dazu werden neue Sensorkonzepte auf Basis von Ultraschall-, Radar-, Laser- und Bildverarbeitungstechnologien entwickelt.

So eignen sich Lidarsensoren, die mittels Licht Entfernungen messen können, hervorragend zur Messung von Winkeln. Allerdings ist ihre Reichweite derzeit noch begrenzt. Wärmebildkameras schaffen die Grundlagen für die Erkennung von Lebewesen etwa bei Nacht, benötigen aber eine anspruchsvolle Auswertungssoftware.

Die Forscher der BMW Group arbeiten darüber hinaus auch an der Sensordatenfusion. Dabei werden die Daten verschiedener Sensorsysteme herangezogen, um eine bestimmte Situation noch besser beurteilen zu können.

Autos als rollende Verkehrssensoren.

Die derzeitigen Entwicklungen und Forschungsprogramme bieten BMW ConnectedDrive noch eine weitaus vielfältigere Zukunft. So arbeitet die BMW Group gezielt an einer Erfassungsmethode für Verkehrsbedingungen, die Fahrzeuge als mobile Sensoren nutzt. Bereits seit September 2001 nehmen alle BMW Automobile, die mit BMW Assist ausgestattet sind, am sogenannten Floating Car Data-System (FCD) teil – sofern der Fahrer es will. Damit werden BMW Fahrzeuge im Verkehr nicht nur als Empfänger, sondern auch als Sammler und Übermittler von Verkehrsinformationen eingesetzt.

Weitergeleitet werden heute – selbstverständlich anonym – Position und gefahrene Geschwindigkeit. Aus beidem lässt sich zuverlässig auf das aktuelle Verkehrsgeschehen schließen, allerdings beschränkt auf die kreuzungsfreien Autobahnen. BMW Fahrer, die am System FCD teilnehmen, geben und erhalten somit kostenlos Informationen zu Verkehrsbehinderungen, die beispielsweise auch die an Autobahnbrücken angebrachten Sensoren nicht erfassen. Und das ist auch der Vorteil: Die Erfassung des Verkehrsgeschehens ohne zusätzliche Infrastruktur. So können von beliebigen Punkten auf dem digitalisierten Straßennetz Angaben über den Verkehrsfluss anonym gesammelt und weiterverarbeitet werden.

BMW ConnectedDrive Projekt XFCD: BMW Group entwickelt erweiterte Datenerfassung.


Geschwindigkeit und gefahrene Strecke liefern für eine detaillierte Beurteilung der Verkehrslage und ihrer weiteren Entwicklung allerdings nur die Basis-Daten. Die BMW Group entwickelt deshalb die erweiterte fahrzeuggenerierte Verkehrsdatenerfassung (Extended Floating Car Data, XFCD), die präzisere Verkehrsinformationen auch außerhalb von Autobahnen, also im gesamten Straßennetz, erlauben wird.

Dafür liegen in einem modernen Automobil über die Geschwindigkeit hinaus auch eine Vielzahl weiterer Daten des Fahrzeugsystems vor. Die Einführung moderner Bordnetze, von Fahrdynamikregelung und Fahrerassistenzsystemen bietet ein weites Spektrum verfügbarer Daten, die zur Gewinnung von Informationen zur Verkehrslage, zum Straßenzustand und zur aktuellen Wetterlage herangezogen werden können. Dazu zählen Daten von Abblend-, Fern- und Nebellicht, ABS, ASC oder DSC, Außenthermometer und Klimaanlage, Bremsen, Navigationssystem, Regensensor oder Scheibenwischer.

Dieser erweiterte Datensatz wird im Fahrzeug zu Ereignis-, Verkehrszustands- und Straßenzustandsmeldungen verarbeitet. Das Fahrzeug ermittelt selbsttätig Verkehrs- und Gefahrensituationen wie Stau, Glatteis, starken Regen, Aquaplaning, Sichtbehinderungen und Nebel. So würde eine ASC Regelung in Verbindung mit einer niedrigen Außentemperatur, einer Scheibenwischeraktivität und der entsprechend langsamen Fahrzeuggeschwindigkeit beispielsweise auf eine lokale Rutschgefahr hindeuten.

Stau: Alternativroute wird automatisch angeboten.

Von den in einem Fahrzeug gesammelten Daten können viele Verkehrsteilnehmer profitieren. Die Fahrzeuge leiten dazu die im BMW ConnectedDrive Bord-Netzwerk erfassten Informationen über die Verkehrslage via BMW Assist automatisch an einen Meldungspool. Dort werden diese mit Daten anderer Verkehrsteilnehmer und mit weiteren Verkehrsinformationen abgeglichen, verarbeitet und umgehend an das Navigationssystem der BMW Fahrzeuge weitergeleitet, die mit BMW Assist ausgestattet sind. Sollte es auf der vorgesehenen Route Verkehrsbehinderungen geben, wählt der Navigationsrechner sofort eine Alternativroute aus und bietet sie dem Fahrer optional an.

Zukünftig können BMW Automobile mit FCD damit ohne zusätzliche Sensoren auch auf Schnell- und Landstraßen sowie innerhalb von Ortschaften Informationen über den Verkehrsfluss generieren. Die dynamische Routenführung, die es ermöglicht, Verkehrsbehinderungen gezielt auszuweichen, beschränkt sich dadurch nicht länger auf Autobahnen, sondern wird im gesamten digitalisierten Straßennetz verfügbar.

Fahrzeuge im Dialog: Intelligente Autos tauschen Daten aus.

Das breite Spektrum von BMW ConnectedDrive sieht aber nicht nur die Kommunikation zwischen Fahrer, Fahrzeug und einer stationären Infrastruktur vor. Vielmehr ist es in Zukunft auch denkbar, dass Fahrzeuge direkt miteinander kommunizieren – ohne Umweg über eine Meldezentrale. BMW ConnectedDrive Forschungsfahrzeuge sind dazu heute schon in der Lage. Sie tauschen Informationen zur aktuellen Verkehrslage aus – schnell und direkt von Fahrzeug zu Fahrzeug mit der Wireless LAN-Funktechnik. Diese Verkehrsinformationen werden zukünftige Telematikdienste ergänzen und Autos in sogenannten Ad-hoc-Netzen miteinander verbinden. Steht ein Auto im Stau, sendet es diese Information in Sekundenschnelle an alle Fahrzeuge in seinem Umfeld. Wenn nur zehn Prozent aller Fahrzeuge in Deutschland direkt miteinander kommunizieren könnten, würden damit flächendeckende Verkehrsinformationen generiert. Jedes Fahrzeug übernimmt dabei – je nach Situation – die Rolle des Senders, Empfängers oder Vermittlers (Routers). Der Vorteil: Ad-hoc-Netze organisieren sich selbst, sie sind durch das Multi-Hopping-Verfahren in ihrer Reichweite prinzipiell unbegrenzt und benötigen keinerlei Infrastruktur. Verkehrsflüsse werden somit nicht nur auf Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen, sondern auch auf Nebenstraßen und im gesamten Stadtgebiet optimiert. Eine derartige zielgerichtete und rechtzeitige Information über die Verkehrssituation schafft mehr Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer, da sie dazu beiträgt, Unfälle von vornherein zu vermeiden. Der Fahrer kann auf diese Weise zukünftig vor drohenden Gefahren gewarnt werden und adäquat reagieren.

Schnell und flächendeckend: Dynamische Navigation mit Echtzeitinformationen.

Ad-hoc-Netze steigern den Nutzen der dynamischen Navigationssysteme. So können plötzlich auftretende Verkehrsstörungen sehr schnell an all diejenigen Fahrzeuge weitergeben werden, die sich dieser Stelle nähern. Ebenso kann ein Fahrzeug, das gerade einen Parkvorgang am Straßenrand beendet, ein Signal an umliegende Autos weitergeben, die auf der Suche nach einem Parkplatz sind. Der Hauptvorteil der Ad-hoc-Netze liegt aber in der flächendeckenden und lückenlosen Erfassung von Verkehrsinformationen.

Ad-hoc-Netze schaffen darüber hinaus die Basis für eine völlig neue Dienstleistung, beispielsweise eine Follow-me-Funktion für Kolonnen-Fahrten. Damit können verschiedene Fahrzeuge ihre aktuelle Position und Fahrtroute untereinander austauschen. Die Fahrer sehen auf dem Navigationsbildschirm nicht nur ihre eigene Position, sondern auch die von anderen Fahrzeugen in der Kolonne. Nachfolgende Autos können damit bequem und sicher den Anschluss an die Route des vornweg fahrenden Fahrzeugs halten.

Service on board: Fernberatung und Fernhilfe dank neuer BMW TeleServices.

Die BMW Telediagnose erstellt zukünftig unabhängig vom Standort ein „Röntgenbild“ des Fahrzeuges. Die durch den bestehenden Dienst BMW Teleservice Call übermittelten Daten werden um die sensorisch erfassbaren Daten eines vollständigen Service Checks erweitert. Durch diese bereits im Vorfeld eines Werkstatt-Termins ausgelesenen Speichereinträge der Steuergeräte erhält der BMW Service Partner in Zukunft vorab eine umfassende Diagnosesicht. Der Kunde bekommt somit vor dem eigentlichen Servicetermin bereits sein individuell abgestimmtes Serviceangebot.

Im Falle von elektronischen Funktionsstörungen ermöglicht BMW Telediagnose neben einer datenunterstützten Fernberatung des Kunden auch die direkte Fernhilfe. Fehlerspeichereinträge der Steuergeräte können gelöscht oder ein Reset eines Steuergerätes „over the air“ durchgeführt werden. Störfälle können somit häufig sofort behoben werden. Sollte eine Fortsetzung der Fahrt nicht möglich sein, kann auf Wunsch telefonisch das BMW Servicemobil oder auch der Abschleppdienst angefordert werden.

On-Board-Routenführer: Die schönsten Strecken per Knopfdruck. Von BMW empfohlene oder vom Kunden im Internet zusammengestellte Routen ins Fahrzeug laden und sich dann direkt vom Navigationsgerät auf dieser Strecke bis ans Ziel führen lassen – all das wird der Dienst BMW Routen dem Autofahrer künftig ermöglichen. Ob Passstrecke, Küstentour oder Seerundfahrt – in Zukunft werden BMW Fahrer die schönsten Autorouten der Welt per Knopfdruck über BMW Online direkt in das Navigationssystem des Autos laden können. Der besondere Clou dabei: Individuelle Zwischenstopps an außergewöhnlichen oder individuell bevorzugten Orten entlang der Route werden gleich mitgeliefert. Die Daten werden vor jeder Reise durch die Online-Verbindung aktualisiert. Ist eine bestimmte Route zum Zeitpunkt der Reise nicht oder nur bedingt befahrbar, wird sie gar nicht erst angeboten. Der Fahrer kann außerdem sicher sein, dass empfohlene Reiseziele wie zum Beispiel Museen oder Restaurants auch geöffnet haben.

Automobiles Entertainment: das personalisierte Radio.

Mit Informations- und Unterhaltungsangeboten, die mittels digitaler Technik orts- und zeitunabhängig im Fahrzeug benutzt werden können, verdeutlicht BMW beispielhaft, wie Kundenwünsche einer mobilen Gesellschaft erfüllt werden können. In einem Forschungsfahrzeug auf Basis eines BMW 5er hat BMW im Rahmen der Medientage München 2005 ein Zukunftsszenario für automobile Mediennutzung realisiert: Der Autofahrer kann sich sein ganz persönliches Radioprogramm zusammenstellen.

Mit einem individuellen Informationsprogramm, beispielsweise gespeist aus Inhalten der „Süddeutschen Zeitung“, der verpassten „Tagesschau“ vom Vorabend oder den aktuellsten „CNN News“ plus Musik bestimmt er so als Programmchef in eigener Sache souverän Inhalt und Ablauf: individuell, jederzeit und überall. Möglich wird diese Individualisierung des Hörens einerseits dank neuer Verfahren, Inhalte zu produzieren, andererseits mithilfe von Übertragungstechniken wie DVB-H, WLAN oder UMTS und DAB. Eine weitere wichtige Voraussetzung sind mobile Massenspeicher wie beispielsweise der iPod, PDA und Smartphones. Denkbar sind dabei zwei Szenarien: Eine Festplatte im Fahrzeug holt die Inhalte über neue Funktechnologien automatisch ins Auto oder die maßgeschneiderten Programme gelangen mit Hilfe mobiler Endgeräte ins Automobil. In beiden Fallen bestimmt der Fahrer, welches Programm er unterwegs hören will. Auf diese Weise wird jede Fahrt in einem BMW auch zum akustischen Genuss.
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:33 Uhr.