BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.03.2002, 22:39     #1
valvetronic   valvetronic ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von valvetronic

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: D-71***
Beiträge: 168

Aktuelles Fahrzeug:
325 Touring Silbergrau metallic
Welche Felgengröße für 318i (143 PS) optimal ?

Hallo,

habe mir den 318i (143PS) bestellt, bin mir aber bei der Reifengröße nicht schlüssig.
Serienmäßig wird er mit 7J16 mit 205/55 (evtl auch Sternspeiche z.B. 45) ausgeliefert.
Habe gehört, dass bei den 8J17 mir 225/45 (z.B. Sternspeiche 44) der 318 an Spritzigkeit verliert. Also schlechtere Fahrleistungen sowohl in der Beschleunigung, als auch bei der Vmax.
Merkt man den Unterschied wirklich ?
Mir geht es in erster Linie um die Optik und natürlich auch um die Straßenlage.
Möchte aber wirklich nicht, dass mein 318 danach mit breitere Reifen schlechtere
Fahrleistungen hat. Was meint Ihr dazu, wer hat damit schon Erfahrungen gemacht ?

Ich habe ihn mit sportlicher Fahrwersabstimmung geordert. Wie steht es außerdem mit
der Härte der verschiedenen Reifen ? Sind auch andere als von BMW angebotene Felgen
empfehlenswert ?

Für Eure Antworten vielen Dank.

Klaus
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 03.03.2002, 23:06     #2
neophoto   neophoto ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: D-63739 Aschaffenburg
Beiträge: 668

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 320CI (E46)

AB-X
Also ich würde mir über weniger Topspeed bzw. langsamere Beschleunigung nicht den Kopf zerbrechen. Es gibt natürlich Autofahrer die einen "Unterschied" spüren, aber wer nicht an jeder Ampel mit der Stoppuhr in der Hand losfährt wird sicherlich nichts merken.
Aber die Optik ist mit 17" erheblich sportlicher und der Wagen wirkt viel kompakter. Ich kann niemanden verstehen, der auf seinem E46 16 Zöller drauf hat. 17" ist Minimum und da Du das Facelift hast auf jedenfall die Sternspeiche 96!

Gruss, Mario







Geändert von neophoto (03.03.2002 um 23:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2002, 22:48     #3
HEIMWERKERKING   HEIMWERKERKING ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: D-66271 Kleinblittersdorf
Beiträge: 49

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E36 316i Limo M43

SB-SJ XXX
wenn deine felgengröße wächst, wird das höhen-breiten verhältnis beim reifen geändert. auf deutsch je größer der felgendurchmesser, desto weniger gummi hast du drum. Damit der abrollumfang des reifens gleich bleibt.... sieht auf jedenfall super und hast du dich mal gefragt warum rennwagen so große felgen mit schmalen gummis haben???? die einzige einbuße ist der comfort bei niederquerschnittsreifen....

alpina würde auch keine 21" felgen bauen, wenn das auto dadurch langsamer würde!

aber denk immer daran: die münchener haben die serienbereifung, weil dies die optimale constellation zwischen auto und rädern ist!!!! jeder zuberhörmist der eingetragen werden muß ist meiner meinung nach blödsinn.

ein e46 mit 17" und serienreifen ist ein traumauto! und die reifen sind bezahlbar....

Geändert von HEIMWERKERKING (05.03.2002 um 22:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2002, 23:25     #4
valvetronic   valvetronic ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von valvetronic

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: D-71***
Beiträge: 168

Aktuelles Fahrzeug:
325 Touring Silbergrau metallic
@Heimwerkerring

Danke für Deine Antwort.

"hast du dich mal gefragt warum rennwagen so große felgen mit schmalen gummis haben????"

Hab ich einen Rennwagen mit mehreren Hundert PS ? Ich hab' einen bescheidenen 318i.
Und breitere Reifen haben doch eine höhere Reibung !? Wenn man nichts merkt ist's ja okay.

"alpina würde auch keine 21" felgen bauen, wenn das auto dadurch langsamer würde!"
Alpina sind aber auch anders bestückt. D.h. der 318 läuft mit 21" Fegen wie mit den serienm. 16" ?

"ein e46 mit 17" und serienreifen ist ein traumauto! und die reifen sind bezahlbar...."
Der E46 hat aber 16 "" serienmäßig.

Es gibt ja auch die 7J17 mit 205/50/17. Die sind nicht ganz so breit und die Felge sieht gut aus. Mit Spurverbreiterung kann man dann noch das i-Tüpfelchen raushohlen, nicht wahr ?

Valvetronic
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 00:27     #5
max1420   max1420 ist offline
Power User
  Benutzerbild von max1420
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: D-533XX Köln-Bonn
Beiträge: 10.069

Aktuelles Fahrzeug:
E 24,30,36,46
@valvetronic: ich würde mir wegen der 225er keine Gedanken machen!!
Durch die 2cm mehr Gummi wird der Wagen allenfalls unmerklich langsamer, dafür ist die Optik direkt ein ganzes Stück besser und das Fahrverhalten wird deutlich besser, weil direkter usw.
muß da heimwerkerking zustimmen, die 17"-Variante sollten für Deinen Wagen einen guten Kompromiss darstellen.
__________________
Warum willst Du laufen, wenn Du fliegen kannst!?
Userpage von max1420
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 02:55     #6
asm   asm ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von asm
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-30519 Hannover
Beiträge: 2.187

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes C220CDI T-Model
Ich habe damals von 225/50R16 auf 225/40R18 "hochgerüstet" und kann Dir mal von den Auswirkungen bei mir berichten:

1. Vmax war vorher ca. 215 km oder sowas... Tacho ist eh nicht so genau, aber der Wagen zog konsequent und zügig in den Begrenzer. Nach dem Umbau hatte der Wagen Schwierigkeiten 200 konstant zu halten. Das war für mich seinerzeit sehr bitter.

Was ich mir bis heute nicht erklären kann: Nach vielen AB-Stunden unter Volllast hat sich der Wagen wieder hochgepeppelt, so dass er heute wieder mit Anlauf in den Begrenzer kommt.

2. Das Fahrzeug fährt ganz anders auf der Straße. Subjektiv ist der Wagen träger (was die Beschleunigung angeht) - habe heute wieder Sommerreifen drauf gemacht und beim Wechsel merke ich das immer extrem. Bin aber auch *sehr* sensibel. Objektiv glaube ich aber nicht an einen deutlichen Unterschied bei der Beschleunigung in der Stadt. Aber messbar wird's sein. Deutlicher wird der Unterschied noch vom Wechsel 16"205->17"225.

3. Das Fahrverhalten ist bei 225er 18" wesentlich besser. Die Lenkung spricht sehr präzise an, die Kurvenstabilität ist nicht vergleichbar. Auf unserem Firmentouring sind die Standard-Felgen (205er 16") drauf. Wenn ich damit auf einer leicht kurvigen Landstraße mit hohem Tempo fahre, fühle ich mich sehr unsicher. Das Fahrzeug ist schwammiger und neigt zu starkem einknicken (keine Tieferlegung).

4. Komfort. Gibt es ab 18" nur noch bedingt. Deshalb würde ich es, wenn Du Wert auf Komfort legst, bei der sportlichen Fahrwerksabstimmung und 225er 17" belassen. Wenn Du Dir was Gutes tun willst, nimm Mischbereifung (ideal: 225 VA, 245 HA). Habe kürzlich den Unterschied direkt erfahren. Der Wagen ist speziell bei unebener Fahrbahn spurtreuer. Dennoch wird das Lenkrad mit zunehmender Breite bzw. zunehmenden Durchmesser des Reifens unruhiger.

5. Der Spritverbrauch steigt spürbar. Besonders stark fällt der Unterschied bei mir zwischen den Winterreifen (195/60R15) und Sommerreifen aus. Und das, obwohl man allgemeinhin sagt, dass man im Winter mehr Sprit verbraucht.

Winter: 8,8 l/100 km
Sommer (18"): 9,8 l/100 km
Sommer (16"): 8,5-9,0 l/100 km

Sowas ist natürlich schwer vergleichbar, aber ich kann Dir nur sagen, wie es bei mir ist.

Insgesamt ist die Investition in einen guten Breitreifen (Conti Sport Contact II z.B.) lohnenswert. Deswegen würde ich aber Deine Bereifung ab Werk nicht gleich runter nehmen. Anfangs solltest Du den Wagen eh schonen.

Sofern Du die Serienbereifung nicht wirklich gut verkaufen kannst, würde ich erst mal eine Saison oder auch zwei damit fahren.

Ich habe mir trotz der besseren Straßenlage und Optik auch schon oft gewünscht, wieder Serienfelgen und Serien-Fahrwerk zu haben. Denn letztlich ist der Wagen ab Werk schon recht gut abgestimmt (vor allem die neuen 3er). Und die Nachteile der sportlichen Abstimmung sind leider nicht von der Hand zu weisen.

Andererseits finde ich Marcos 19" Bereifung auf dem E46 immer noch unschlagbar... ;-)

Was soll's... trag den Kampf mit Dir alleine aus.
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 13:26     #7
Dirk_H   Dirk_H ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: D-82XXX
Beiträge: 382

Aktuelles Fahrzeug:
523i Touring
Ich kann die Erfahrungen von asm nur bestätigen. Desto breiter der Reifen wird, desto schlechter wird der Durchzug, was sich besonders im oberem Geschwindigkeitsbereich des Fahrzeuges bemerkbar macht.
Mein 318i E46 (118PS) beschleunigt mit den Winterreifen (195/65/15) um einiges besser von 140 auf 200 als mit den 225/50/16 Sommerreifen. Mit den Sommerreifen wird die Beschleunigung (bezogen auf 118PS ) ab 180Km/H recht träge, während der Wagen mit den Winterreifen relativ mühelos auf 200 hochzieht. Allerdings ist der Wagen mit den breiteren Sommerreifen wesentlich angenehmer zu fahren. Insbesondere schnell durchfahrende Autobahnkurven (z.B. A7 Kassler Berge) lassen sich bei gleicher Geschwindigkeit souveräner (sicherer) durchfahren. Der Komfort ist mit den 195/65/15 etwas besser, da der Wagen "weicher" abrollt.
Bei einem 325i E46 mit 225/245 Mischbereifung 17 Zoll habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Das Durchzugsvermögen lässt oberhalb von 200 spürbar nach. Allerdings lassen sich die Kurven nochmals schneller durchfahren als mit den 225/50/16.
Fazit: Entscheide selbst was für dich wichtig ist. Wenn Du auf Komfort wert legst, lass es bei den 205. Ansonsten sind die 225/45/17 sicherlich eine gute Wahl. Die Mischbereifung würde ich beim 318i nicht nehmen, da mir die Fahrleistungen zu sehr darunter leiden würden.

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 13:37     #8
asm   asm ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von asm
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-30519 Hannover
Beiträge: 2.187

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes C220CDI T-Model
@Valetronic

Einen Nachtrag noch, hatte das mit der Spurverbreiterung letzte Nacht nicht gelesen...

Lass es sein. Nicht bei 205er 17" Felgen. Dann wirklich lieber 225er und eine Felge mit geringer Einpresstiefe. Der 205er bietet imho nicht genug Auflagefläche, als dass eine Spurverbreiterung von 20-40 mm pro Achse zu empfehlen wären. Und weniger als 20 mm pro Achse siehste wieder nicht, wenn der Rest nicht auch stimmt.

Spurverbreiterung ist sowieso so eine Sache. Aber wenn, dann sollte es schon ein Breitreifen sein. Korrigiere mich einer der Freaks, wenn ich mich total irren sollte. Ich würde Spurverbreiterung nur einsetzen, um das letzte i-tüpfelchen bei einem tiefergelegten Wagen mit Breitreifen zu setzen - also den Abstand zwischen Kotflügel und Reifen zu reduzieren - dann aber trotzdem mit geringer Dinstanz! Alles andere ist auf Dauer nicht gut für's Fahrwerk
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 14:35     #9
valvetronic   valvetronic ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von valvetronic

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: D-71***
Beiträge: 168

Aktuelles Fahrzeug:
325 Touring Silbergrau metallic
@Dirk_H
Du bemerkst bei den 225/50/16 schon schlechtere Fahrleistungen. Der dürfte sich doch fast nicht
vom Serienreifen des 318i (205/55/16) unterscheiden ? Gut vielleicht macht es dem neuen 318 aufgrund
der 143 PS weniger aus als noch dem alten. Ich werde abwarten, bis der neue geliefert ist. bestellt habe
ich ihn mit der Serienbereifung, da der nachträgliche Kaufpreis der Felgen nur geringfügig höher ist als der
Aufpreis ab Werk. Werde mal ne Probefahrt mit nem 318 (225/45/17) machen.
Dann kann ich mich immer noch Entscheiden. Alufelgen werde ich auf jeden Fall kaufen, zur Not
eben die 7J16 mit Serienbereifung, bzw. 225/50/16.
Mischbereifung scheidet aus, werde max bis 225/45/17 gehen.

@asm
Danke für Deinen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht. Ich stimme Dir jetzt in vielen Punkten zu.
Habe jetzt viel über die verschiedenen Reifen und ihren Vor- Nachteilen gehört. Wie Du schon sagtest,
ich muss den Kampf jetzt wohl alleine mit mir austragen (Vernunft oder Optik)

O.K., die Spurverbreiterung muss nicht unbedingt sein. Aber ist es denn nicht das gleiche wenn ich
Eine Felge mit 15 mm kleinerer Einpreßtiefe nehme oder eine Spurverbreiterung von 15 mm je Rad ?
(Bezüglich der Belastung des Fahrwerks).

Habe schon ein wenig Angst bekommen, bezgl. Des Sportfahrwerks, das so hart sein soll. In Verbindung
mit den 225/45 wohl noch erheblich härter wird. Aber mit dem Serienfahrwerk war er mir zu hoch.

Bis dann.

Valvetronic
Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2002, 15:04     #10
asm   asm ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von asm
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-30519 Hannover
Beiträge: 2.187

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes C220CDI T-Model
@Valvetronic

Ich denke, Dirk meinte den unterschied zwischen den 195er 15" Winterreifen und seinen 225er 16" Sommerreifen. Und den merkt auch schon. Ganz klar. Schon allein, weil Alufelge und Stahlfelge ganz anders unebenheiten schlucken und der Querschnitt der Reifen auf 16" Alufelge geringer ist.

Ein wenig neidisch bin ich schon auf den neuen 318i. Von den reinen Messdaten her, verspricht fast so viel Spaß wie der 320i - die AMS hat sogar Spurtzeiten von unter 9 Sekunden von 0-100 gemessen. Finde ich beachtlich. Auch wenn sich vier Zylinder nie so geschmeidig fahren lassen werden und der Sound nicht vergleichbar ist. Dafür sind die Vierzylinder unten rum - also in der Stadt - bissiger; ausgenommen natürlich die Hubraumstarken Sechszylinder, die eh immer Kraft en masse haben.

Allein deshalb wirst Du die Einbussen nicht arg so sehr bemerken wie wir mit unseren alten E46er 318i.

Eine Probefahrt kannst Du sicher machen, wird Dir aber nicht weiterhelfen. Erstens sind die Toleranzen unter den Motoren vermutlich höher als die Verluste, die Du durch die Reifen zu erwarten hast. Ergo: Du kannst einen sehr agilen eingefahrenen 318i erwischen und Dir sagen "hey, man merkt gar nichts" oder Du kannst einen total trägen 318i erwischen und Dir sagen "wenn das die Quittung ist, dann ohne mich".

Du kannst durch die Probefahrt allenfalls subjektiv bewerten, ob Dir Dein Fahrzeug danach noch komfortabel genug ist. Das aber auch nur, wenn Du das gleiche Model ab 9/2001 mit Sportfahrwerk erwischt. Und so groß ist die Auswahl bei Vorführwagen leider selten.

Grundsätzlich ist es besser, eine Felge mit geringerer Einpresstiefe als Spurverbreiterung zu nehmen.

- Kein Kontaktrost
- physikalisch bestmögliche physikalische Verbindung zwischen Felge und Achse

Außerdem verteilen sich die Kräfte so wie ich gehört habe, bei einer Distanzscheibe anders als bei einer Felge mit geringerer Einpresstiefe.

Ich will das Thema auch nicht überbewerten. 5-10 mm (die man kaum sieht) werden sich auch kaum bemerkbar machen. Aber 20-40 mm (leider die Regel - weil's schön aussieht) sind über die Jahre eine Zusatzbelastung, die sich deutlich bemerkbar machen kann. Natürlich auch immer in Abhängigkeit vom Fahrstil. Schnelle Kurvenfahrten bedeuten ungleich höhrere Belastungen als Stadtverkehr. Ist ja logisch.

Wenn Du einen 6-Jahre alten M3 fahren würdest oder Golf GTI... wär's fast egal. Da hast Du ganz andere Erwartungen an das Fahrzeug, der Wiederverkaufswert bzw. die Langlebigkeit steht in einem anderen Verhältnis zum Fahrspass.

Ein ganz neuer 318i ist jedoch anders zu sehen. Wenn Du Dir meine Userpage anschaust, wirst Du sehen, dass ich selbst auch auf sportliche Veredelung stehe. Aber eben alles in Maßen. Wenn Du lange an Deinem BMW freude haben willst und 318i eben nicht zuletzt auch eine Vernunftentscheidung war, ist der geringe Aufpreis für eine vernünfte Lösung gegenüber dem Extrem-Tuning meiner Meinung nach vorzuziehen. Vernünftig gefahren und gepflegt wirst Du vermutlich nie teure Werkstattaufenthalte außer der Reihe haben.

Das bedeutet in letzter Konsequenz: Mehr Geld für optische Verschönerung.

Klar, Distanzscheiben.. habe ich auch gemacht. Sah auch super aus. Aber ich habe sie wieder runter genommen. Dann lieber 245 hinten als 20 mm Distanzscheibe. Und vorne sowieso nie! Das verschlechtert die Lenkung ungemein.

Angst brauchst Du vor dem neuen Fahrwerk nicht unbedingt haben. Es ist zwar gemessen an der geringen optischen Tieferlegung relativ hart, passt aber noch sehr gut zum BMW. Ich bin das neuste Coupé gefahren und fand's okay. Du gewöhnst Dir mit straffem Fahrwerk eh eine andere Fahrweise an. Du merkst mehr von der Straße und fährst vorsichtiger bei schlechten Straßen. ;-)

Geändert von asm (06.03.2002 um 15:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:23 Uhr.