BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 25.01.2006, 08:22     #1
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Das BMW Z4 Coupé (Pressemappe)

Inhaltsverzeichnis

1. Das BMW Z4 Coupé. (Kurzfassung)

2. Das Design des BMW Z4 Coupé: Pure Lust auf Sport.

3. Der Antrieb des BMW Z4 Coupé: Kraft und Effizienz.

4. Das Fahrwerk des BMW Z4 Coupé: Ultimativer Fahrspaß.

5. Karosserie und passive Sicherheit des BMW Z4 Coupé: Solides Leichtgewicht.

6. Die Ausstattung des BMW Z4 Coupé: Der Fahrer im Fokus.

7. Technische Daten.

8. Drehmoment- und Leistungsdiagramm.

9. Außen- und Innenabmessungen.

Der vorliegende Text beschreibt den Ausrüstungsumfang für Deutschland. Für andere Märkte sind Abweichungen möglich.

Geändert von Albert (26.01.2006 um 20:55 Uhr)
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 25.01.2006, 08:25     #2
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
1. Das BMW Z4 Coupé. (Kurzfassung)

Die Faszination war auf den ersten Blick da, nun wird sie durch das Fahrerlebnis bestätigt. Das BMW Z4 Coupé tritt an, die Freunde zweisitziger Sportwagen zu begeistern. Schon die auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2005 in Frankfurt vorgestellte Konzeptstudie BMW Z4 Coupé konnte Emotionen, Begehrlichkeiten und hohe Erwartungen wecken. Mit dem Serienfahrzeug werden die Wünsche nun wahr – vom ersten Kilometer an. Für pures sportliches Fahren wurde das Coupé konzipiert: mit einer gewichtsoptimierten Karosserie, einem in jeder Situation souveränen Fahrwerk und einem 195 kW/265 PS starken Reihensechszylinder-Motor, der weltweit Maßstäbe in seiner Klasse setzt. Vor allem aber überzeugt das BMW Z4 Coupé mit stilistischer, konzeptioneller und technischer Harmonie. Was die kraftvoll-elegante Design-Linie andeutet, wird von den Fahrleistungswerten eindrucksvoll bestätigt. Wo der neue Sechszylinder-Motor zusätzliche Kräfte aktiviert, werden sie vom hochmodernen Fahrwerk in reine Dynamik umgesetzt. Und wenn es auf Wendigkeit und Agilität ankommt, leistet auch die ebenso solide wie leichte Karosseriestruktur ihren Beitrag dazu. Im Marktsegment der zweisitzigen Sportwagen verkörpert das BMW Z4 Coupé in idealer Weise all jene Qualitäten, die das Interesse an Fahrzeugen dieser Art begründen.

Puristisch und authentisch – das Design.

Agilität und Dynamik kennzeichnen das BMW Z4 Coupé schon beim optischen Auftritt. Mit seiner klassischen Coupé-Silhouette und dem markentypischen Hofmeisterknick an den hinteren Seitenfenstern ist der Zweitürer auf Anhieb als sportlicher BMW zu erkennen. Die fließende Dachlinie verlagert den Schwerpunkt optisch auf die Hinterachse. Details wie die Dach-Vertiefung verstärken diesen Eindruck. Alle Designelemente zusammen strahlen eine stark vorwärtsgerichtete Dynamik aus. Das Coupé wirkt flach, stark und schnell.

Im Innenraum Konzentration auf das Wesentliche.

Das Interieur mutet mit seinen klaren Formen sportlich-puristisch an, wartet jedoch mit einer umfassenden Ausstattung, hochwertigen Materialien und mit einer sorgsam damit kombinierten Farbgebung auf. Zur individuellen Gestaltung kann unter zehn Uni- und Metallic-Außenlacken, acht Innenfarben, zwei Ausstattungsvarianten in Leder und Glanzleder sowie fünf Dekorvarianten ausgewählt werden.

Ausgezeichneter 3,0 Liter-Motor.

Der im BMW Z4 Coupé 3.0si eingesetzte 3,0 Liter-Reihensechszylinder wurde bereits mehrfach mit dem „Engine of the Year Award“ ausgezeichnet. Er leistet 195 kW/265 PS bei 6 600 min–1 und bietet sein maximales Drehmoment von 315 Newtonmeter konstant zwischen 2 500 min–1 und 4 000 min–1. Er erfüllt die Abgasnormen EU4 und ULEV II. Weltweit setzt dieses innovative Triebwerk Maßstäbe in den Bereichen Laufkultur, Literleistung, Leistungsgewicht und spezifischem Verbrauch. Der Sportwagen beschleunigt in 5,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und im vierten Gang in 5,2 Sekunden von 80 auf 120 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Trotz seiner eindrucksvollen Fahrleistungen begnügt sich das BMW Z4 Coupé 3.0si mit nur 8,6 Liter SuperPlus-Benzin je 100 Kilometer im EU-Testzyklus.

Weit weniger zurückhaltend als beim Kraftstoffverbrauch gibt sich der Sechszylinder in seinen akustischen Eigenschaften. Der Motorsound dient als klares Signal für Leistungsorientierung: Kraftvoll, sportlich und souverän schenkt der Sechszylinder den Insassen des BMW Z4 Coupé ein sinnliches Klangerlebnis von hoher Authentizität. Dazu gehört auch die für Hochleistungsmotoren typische Rauigkeit im Klang.

Sechs Gänge – handgeschaltet oder automatisch.

Serienmäßig ist das BMW Z4 Coupé mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Kurze Schaltwege und eine präzise Führung des Schalthebels mit stets gleich bleibenden Betätigungskräften zeichnen es aus. Sportwagen-Feeling mit Komfort bietet die optionale Sport-Automatic. Mithilfe von Wippen am Lenkrad kann der Fahrer aber auch dann von Hand schalten.

Fahrwerk für konsequente Dynamik, Agilität und Sportlichkeit.

Fahrspaß bis ans Limit ist die Domäne des BMW Z4 Coupé 3.0si. Sein konsequent auf höchste Dynamik abgestimmtes Fahrwerk bietet die Voraussetzung dafür. Die ausgeglichene Achslastverteilung, der niedrige Schwerpunkt sowie der Hinterradantrieb ermöglichen ein in jeder Situation harmonisches Fahrverhalten, beste Traktions- und Fahrwerte sowie extrem hohe Kurvengeschwindigkeiten. Die elektromechanische Servolenkung (EPS) betont die dynamische, agile Abstimmung des Wagens.

DSC-Zusatzfunktionen für Komfort und Sicherheit.

Ein hohes Maß an aktiver Sicherheit gewährleistet das Regelsystem Dynamische Stabilitäts Control (DSC) einschließlich seiner Unterfunktionen: Die Stabilitätskontrolle ASC regelt den Antriebsschlupf, indem sie gegebenenfalls die Motorleistung reduziert, das durchdrehende Antriebsrad selektiv abbremst und das Fahrzeug so wieder stabilisiert. Die Cornering Brake Control (CBC) reduziert mit der asymmetrischen Bremsdruckregelung beim leichten Bremsen in der Kurve die Eindrehneigung des Fahrzeugs. Mit der Dynamic Traction Control (DTC) verbessert der Fahrer auf Strecken mit niedrigem Reibwert per Tastendruck den Vortrieb. Die Notbremserkennung Dynamische Brems Control (DBC) maximiert bei Bedarf den Bremsdruck, und der Anfahrassistent betätigt beim Anfahren an Steigungen kurzzeitig die Bremse, damit das Auto nicht zurückrollt. Die Funktion Bremsbereitschaft verkürzt bei schnellem Lösen des Gaspedals durch automatisches Voranlegen der Bremsbeläge die Druckaufbauzeit. Die Fading-Kompensation gleicht das Nachlassen der Bremsleistung durch eine temperaturabhängige Erhöhung des Bremsdrucks aus. Das automatische Trockenbremsen der Bremsscheiben schließlich optimiert das Ansprechverhalten der Betriebsbremse bei Nässe.

Pannensichere Reifen mit Notlaufeigenschaften.

Serienmäßige Runflat-Reifen verhindern, dass sich der Reifen in drucklosem Zustand zusammendrückt oder von der Felge springt. Selbst ein plötzlicher Druckverlust stellt für den Fahrer keine Gefahr dar – auch, weil alle Regelsysteme voll funktionsfähig bleiben. Dadurch ist es möglich, bis zur nächsten Servicestation zu fahren, ohne an gefährlichen Stellen anhalten zu müssen. Bei schleichendem Druckverlust wird der Fahrer so frühzeitig gewarnt, dass er den Reifendruck beim nächsten Tankstopp korrigieren kann und es erst gar nicht zur Reifenpanne kommt.

Karosserie: enorm verwindungssteif und leicht.

Eine verwindungsfeste Karosserie ist notwendig, um die Performance des BMW Z4 Coupé sicher auf die Straße zu bekommen. Mit einem Torsionssteifigkeitswert von 32 000 Nm/Grad ist sie extrem verwindungs- und biegefest. Dies wirkt sich in der passiven Sicherheit aus: Dank des perfekten Zusammenspiels von Karosserie und Sicherheitssystemen sind Fahrer und Beifahrer in praktisch allen Unfallsituationen hervorragend geschützt.

Ideale Sitzposition für sportliches Fahren.

Die Sitze sind vielfältig zu verstellen und bieten einen sehr guten Körperhalt, was nicht zuletzt der unverfälschten Rückmeldung an den Fahrer dient. Das Cockpit ist auf den Fahrer getrimmt: Alle Bedienungselemente sind ergonomisch richtig am oder um das Lenkrad herum platziert.

Platz für zwei – und Raum für mehr als das Handgepäck.

In dem mit maximal 340 Liter Volumen für einen zweisitzigen Sportwagen beachtlichen Kofferraum lassen sich beispielsweise zwei Golfbags verstauen. Unter das integrierte Abdeckrollo passen 285 Liter. Geöffnet wird die Heckklappe über das BMW Emblem, in dem sich die Schlossfunktion verbirgt.

Bi-Xenonlicht für optimale Sicht.

Das BMW Z4 Coupé wird optional mit statischen Bi-Xenon-Scheinwerfern ausgeliefert, die ein maximales Abblend- und Fernlicht ausstrahlen. Lichtleitringe erzeugen das markentypische Positionslicht. Das zweistufige Bremslicht leistet einen erheblichen Beitrag zur Verkehrssicherheit, denn es setzt die Gefahr von Auffahrunfällen deutlich herab.

Wunschprogramm: HiFi und Navigation der Spitzenklasse.

Als Sonderausstattung werden für das BMW Z4 Coupé zwei HiFi-Anlagen offeriert, die für hervorragende Brillanz und Leistungsfähigkeit sorgen. Die Anlage „Business“ umfasst einen Zehn-Kanal-Audioverstärker mit insgesamt zehn Lautsprechern. Das HiFi-System „Professional“ verbessert die Klangqualität mit der so genannten Carver-Technologie noch einmal hörbar.

Das Navigationssystem „Business“ greift auf eine DVD zurück, auf der die geografischen Daten von ganz Europa gespeichert sind. Bordcomputer, Radio und Telefon werden ebenfalls über das System bedient. Das Navigationssystem „Professional“ umfasst zusätzlich ein variabel einstellbares Farbdisplay, das unter allen Lichtbedingungen hervorragend ablesbar ist. Beide Navigationssysteme sind mit einem als Sonderausstattung lieferbaren, fest eingebauten Telefon kombinierbar.
Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 08:26     #3
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
2. Das Design des BMW Z4 Coupé: Pure Lust auf Sport.

Agilität und Dynamik kennzeichnen das Design des BMW Z4 Coupé. Seine kraftvoll gestreckte Linie wird vor allem vom flachen Verlauf des Daches in das Heck und vom markentypischen Hofmeisterknick an den hinteren Seitenfenstern betont. Die Vertiefung in der Dachmitte – ein klassisches Designmerkmal für einen Sportwagen – verstärkt den Eindruck kraftvoller Dynamik. Die Kombination aller Designelemente strahlt einen stark vorwärtsgerichteten Schwung aus.

Von vorn: stark auf die Straße fokussiert.

Von vorn fokussieren wiederkehrende Lichtkanten den sportlich-offensiven Gesamteindruck des Coupés. Während die Fugen der Motorhaube von den A-Säulen ausgehend V-förmig zusammenlaufen und die Innenkante der Frontscheinwerfer bilden, wird die Schulterlinie in der Frontschürze fortgeführt. Zusammen mit den äußeren Begrenzungen des Lufteinlasses ergibt sich so ein mehrfaches V. Dieser Effekt zieht die Front optisch zur Straße hin und fasst sie zu einer geschlossenen Einheit zusammen.

Der breite Lufteinlass in der Frontschürze wird durch straffe Kanten definiert. Darin integriert sind schmale Nebelscheinwerfer. Zusammen mit der schwarzen Zierleiste auf dem Einlassgitter akzentuieren sie die Breite der Front. Das typische Nachtdesign der Marke entsteht durch das aus Lichtleitringen generierte Positionslicht. Weiße Blinkergläser begrenzen die Scheinwerfer.

Von der Seite: Traummaße eines Sportwagens.

Mit seinem langen Radstand von 2 496 Millimetern und den sehr kurzen Karosserieüberhängen vorn und hinten sowie dem weit zurückversetzten Greenhouse entspricht das BMW Z4 Coupé auch formal den Idealvorstellungen von Sportwagenfans. Die Seitenansicht wird von der Dachlinie geprägt, die in weitem Schwung ins Heck führt. Die Schulterlinie verbindet optisch das vordere Radhaus mit dem hinteren und kontrastiert mit der stark hervorgehobenen, dynamisch ansteigenden Türschwellerlinie. Die in Spannung dazu stehende diagonale Linie nimmt die Neigung der Frontscheibe auf und führt auch durch das BMW Logo, das den Abstand zwischen Vorderachse und A-Säule betont und den Seitenblinker integriert. Am Radlauf befindet sich in Höhe der Frontscheinwerfer ein Seitenmarker.

Leichtmetallräder in 17 oder wahlweise 18 Zoll-Ausführung unterstützen das markante Design. Neben dem klassischen Sternspeichen-Styling ist das so genannte Turbinen-Styling verfügbar sowie bei Mischbereifung ebenfalls ein Sternspeichen-Styling (vorn 8 x 17, hinten 8,5 x 17 Zoll) und ein Ellipsoid-Speichen-Design (vorn 8 x 18 Zoll, hinten 8,5 x 18 Zoll).

Von hinten: unverwechselbarer Charakter.

Die Vertiefung im Dach des BMW Z4 Coupé ist auch von hinten zu sehen und verstärkt den kraftvollen Eindruck des Fahrzeugs. Das Greenhouse – der verglaste Teil der Fahrgastzelle – mündet mit einem starken Einzug in das Heck. Die Radläufe werden so besonders herausgestellt und erscheinen kraftvoll und muskulös. Die untere Begrenzung der Heckleuchte verläuft in einem weichen Schwung und nimmt die fließende Form der Spoilerlippe auf. Die horizontalen Lichtleitstäbe der Leuchten bilden eine optische Einheit mit der dritten Bremsleuchte und betonen vor allem im Nachtdesign die Breite des Hecks. Durch Linienverläufe auf unterschiedlichen Ebenen wirkt die Heckschürze dreidimensional. Ihre beiden Spoilerlippen fungieren als Lichtkanten und verlagern den optischen Schwerpunkt des Hecks nach unten. Schließlich beeindrucken die großvolumigen verchromten Doppelendrohre des BMW Z4 Coupé.

Heckklappe und Hofmeisterknick.

Die Heckklappe ist direkt hinter den Sitzen am Dach angeschlagen. Ihre seitliche Fuge verläuft kaum sichtbar entlang der hinteren Seitenscheiben und geht dann in die Brüstungslinie über. Damit bleibt die sportliche Fenstergrafik der hinteren Seitenscheiben mit dem Hofmeisterknick selbst dann erhalten, wenn die Heckklappe geöffnet ist. Zugänglich wird der Kofferraum mit einem Griff zum BMW Emblem, in dem sich die Schlossfunktion verbirgt.

Auch innen ein echter Sportwagen.

Das Interieur des BMW Z4 Coupé mutet sportlich-puristisch an. Durch klare Formen, hochwertige Materialien und eine ausgesuchte Farbgebung wird es auf das Wesentliche reduziert – den Spaß am sportlichen Fahren. Der Dach-Innenhimmel besteht aus hochwertigem Stoff in Beige oder Grau, als Sonderausstattung auch in Anthrazit. Er folgt der Dachvertiefung und sorgt so auch hier für ein Ambiente, das Assoziationen zum Rennsport weckt. Entsprechend weist auch das Mittelteil der Rückwand eine leichte Vertiefung auf. Sie ermöglicht eine bessere Sicht nach hinten und verleiht dem Innenraum mehr Offenheit. Am oberen Rahmen der Frontscheibe befindet sich ein Brillenfach.

Die tiefe Sitzposition und die klare Horizontalbetonung der Armaturentafel heben die Proportionen des BMW Z4 Coupé hervor. In den gespannten Flächen des Instrumententrägers finden sich die Linien des Exterieurs wieder. Seine in einem spannungsvollen Wechsel positiv und negativ gedrehten Flächen werden im Design von Türverkleidung, Türgriff und Lenkradspeichen aufgegriffen. Die Klimaanlagen- und Frischluftversteller sind mit Perlglanzruthenium galvanisch veredelt und stellen optisch und haptisch ein Highlight dar.

Das BMW Z4 Coupé lässt sich vom Kunden höchst vielseitig zu einem ganz persönlichen Fahrzeug gestalten: Ergänzend zu den zehn verschiedenen Uni- und Metallic-Außenlacken stehen acht Innenfarben, zwei Ausstattungsvarianten in Leder und Glanzleder sowie fünf Dekorvarianten zur Auswahl.
Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 08:27     #4
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
3. Der Antrieb des BMW Z4 Coupé: Kraft und Effizienz.

Der im BMW Z4 Coupé eingesetzte 3,0 Liter-Motor ist die konsequente Weiterentwicklung eines bereits zuvor hochgelobten und regelmäßig preisgekrönten Triebwerks. Der Reihensechszylinder-Antrieb wurde mehrfach mit dem „Engine of the Year Award“ ausgezeichnet – dem „Motoren-Oscar“ der Branche. In seiner neuesten Konfiguration setzt er als innovativstes Sechszylinder-Triebwerk seiner Klasse weltweit den Maßstab in punkto Laufkultur. Hinzu kommen weitere Superlative: höchste Literleistung, bestes Leistungsgewicht und niedrigster spezifischer Verbrauch.

Der Reihensechszylinder leistet 195 kW/265 PS bei 6 600 min–1 und wartet mit einem maximalen Drehmoment von konstant 315 Newtonmeter zwischen 2 500 min–1 und 4 000 min–1 auf. Vorbildlich ist auch das Emissionsverhalten des Motors: Er erfüllt die Abgasnormen EU4 und ULEV II.

Mit einem Gewicht von nur 161 Kilogramm ist der Motor in seiner Leistungsklasse der leichteste der Welt. Sein Leistungsgewicht beträgt 1,18 Kilowatt je Kilogramm. Dieser Wert ist das Ergebnis konsequenten Leichtbaus mithilfe innovativer Produktionstechniken. Das Kurbelgehäuse des Sechszylinders wird als Aluminium-Magnesium-Verbund gefertigt, Bedplate und Zylinderkopfhaube sind fast vollständig aus Magnesium.

VALVETRONIC für eine noch effizientere Verbrennung.

Die VALVETRONIC regelt stufenlos und abhängig von der Gaspedalstellung Öffnungsdauer und Steuerzeit der Einlassventile. Dies minimiert die Ladungswechselarbeit und führt zu einer höchst effizienten Kraftstoffnutzung. Zudem spricht der Motor besser an. Die VALVETRONIC ist kombiniert mit der stufenlos verstellbaren BMW Doppel-VANOS, der variablen Nockenwellenspreizung für die Ein- und Auslassventile. VANOS-Steller und Kettenrad an der Verstelleinheit bestehen komplett aus Aluminium.

Weitere revolutionäre Innovationen sind die elektrische Wasserpumpe, die unabhängig von der Motordrehzahl und nur entsprechend dem tatsächlichen Kühlbedarf des Motors arbeitet, sowie die im so genannten IHU-Verfahren (Innenhochdruck-Umformung) hergestellten Nockenwellen, die unter 4 000 bar Wasserdruck kalt in die Wellenform gebracht werden. Zu den technischen Highlights gehören auch der Gewicht sparende und störungsunanfällige Einriementrieb für alle Nebenaggregate sowie die dreistufige Resonanzsauganlage, die mit ihren minimalen Strömungsverlusten und der maximalen Zylinderfüllung für noch mehr Drehmoment bei geringerer Drehzahl sorgt.

Leistung und Effizienz auf hohem Niveau.

In punkto Fahrleistungen und Effizienz setzt das BMW Z4 Coupé 3.0si Maßstäbe: Es beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 5,7 Sekunden und von 80 auf 120 km/h im vierten Gang in 5,2 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Dennoch begnügt sich das Z4 Coupé mit 8,6 Liter SuperPlus-Benzin je 100 Kilometer im EU-Testzyklus.

Die Spontaneität des Motors begeistert beim leichtesten Druck aufs Gaspedal – ein Genuss, der mit der Fahr Dynamic Control noch weiter zu steigern ist: Mit einem Druck auf die FDC-Taste ruft der Fahrer im Sport-Modus die Motorleistung spontaner ab; die Motorsteuerung folgt einer noch sportlicheren Gaspedalkennlinie. Erfolgt die Kraftübertragung mittels Automatikgetriebe, werden die einzelnen Fahrstufen höher ausgedreht und die Gangwechsel noch schneller und fast ohne spürbare Kraftflussunterbrechung absolviert. Auch die Lenkcharakteristik wird im Sport-Modus direkter und auf zusätzliche Agilität ausgelegt.

Unverkennbarer Sound.

Für Sportwagenfans ist ein authentischer Motorsound wichtig – und bei BMW gehört der Klang zum Kern des Markenwertes. Der Reihensechszylinder klingt über alle Drehzahlen hinweg kraftvoll, sportlich und souverän. Mit seinem präzisen und spontanen akustischen Lastfeedback sowie einer gewissen Rauigkeit im Sound lässt sich das BMW Z4 Coupé auch akustisch höchst eindrucksvoll erleben.

Sechs Gänge – handgeschaltet oder automatisch.

Serienmäßig ist das Z4 Coupé mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Kurze Schaltwege, hohe Laufruhe sowie eine präzise Führung des Schalthebels mit stets gleich bleibenden Betätigungskräften zeichnen es aus. Durch die insgesamt enge Abstufung der sechs Gänge sowie eine große Getriebespreizung zwischen kleinstem und größtem Gang steht dem Fahrer zu jeder Drehzahl des Motors die jeweils ideale Getriebeübersetzung zur Verfügung. Rasant anfahren, dynamisch beschleunigen und souverän überholen – dieses Getriebe unterstützt alle Facetten des betont sportlichen Fahrens.

Sport-Automatic mit Schaltwippen.

Pures Sportwagen-Feeling bietet auch die als Sonderausstattung erhältliche BMW Sport-Automatic – und das in erheblich intensiverer Form als bei herkömmlichen Automatikgetrieben. Die sechsstufige Automatik des BMW Z4 Coupé wechselt die Gänge mit sportlichem Elan. Zusammen mit der engen Abstufung der sechs Gänge und der großen Getriebespreizung zwischen kleinstem und größtem Gang erlaubt die Sport-Automatik bereits in Fahrstufe „D“ eine sehr hohe Dynamik, welche sich speziell beim sportlichen Anfahren zeigt.

Genauso aber gibt sie dem Fahrer freie Hand: Mittels Wippen am Lenkrad kann er die Gänge schnell und sicher manuell wechseln. Wie im Automatik-Modus schaltet das Getriebe auch beim manuellen Herauf- und Herunterschalten mit Zwischengas schneller als eine herkömmliche Automatik. Alternativ genügt ein kurzes Antippen des Wählhebels, um den Schaltvorgang über die integrierte Steptronic manuell auszulösen. Zur grundsätzlichen Aktivierung braucht der Fahrer den Wählhebel nur in die entsprechende Schaltgasse zu bewegen beziehungsweise die Wippen zu bedienen. Der Automatik-Modus reaktiviert sich selbst, wenn die Schaltwippen oder der Wählhebel länger als zwölf Sekunden nicht berührt werden.
Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 08:29     #5
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
4. Das Fahrwerk des BMW Z4 Coupé: Ultimativer Fahrspaß.

Das BMW Z4 Coupé bietet die Möglichkeit, Fahrspaß bis ans Limit zu genießen. Der zweisitzige Sportwagen stößt in fahrdynamische Regionen vor, die nur mit wenigen Serienfahrzeugen zu erreichen sind. Dass dabei eine einzigartige Form der Agilität spürbar wird, ist dem ungewöhnlich günstigen Verhältnis zwischen Fahrzeuggewicht und Motorleistung, der verwindungssteifen Karosserie und der anspruchsvollen Fahrwerktechnik zu verdanken. Sportliches Fahren bedeutet im BMW Z4 Coupé, in nahezu jeder Situation die volle Leistungsstärke und Durchzugskraft des Sechszylinder-Motors in pure Fahrdynamik umsetzen zu können. Das Überschreiten fahrphysikalischer Grenzen wird dabei mithilfe ausgereifter Regelungssysteme wirksam unterbunden. Diese Systeme bieten ein Höchstmaß an aktiver Sicherheit, ohne den dynamischen Charakter des Zweisitzers durch vorzeitige Eingriffe zu beschneiden.

Das Fahrwerk des BMW Z4 Coupé bildet eine ideale Verbindung zum kraftvollen Sechszylinder-Motor. Es basiert in seinen Grundzügen auf dem Fahrwerk des in seiner Klasse ebenfalls außergewöhnlich dynamischen BMW 3er, wurde jedoch in der Feder- und Dämpferabstimmung sowie in Kinematik und Elastokinematik modifiziert und noch konsequenter auf Agilität und Handling ausgelegt.

Die ausgeglichene Achslastverteilung, ein niedriger Schwerpunkt sowie der Hinterradantrieb, der die Lenkung von Antriebseinflüssen völlig befreit, bieten optimale Voraussetzungen für ein harmonisches Fahrverhalten, beste Traktions- und Fahrwerte sowie einmalig hohe Kurvengeschwindigkeiten.

Die im Verhältnis zur Karosserie sehr breite Gesamtspur sowie Stabilisatoren an beiden Achsen wirken sich direkt und für den Fahrer spürbar auf die Fahrstabilität aus. Das Resultat ist ein Fahrerlebnis, das den höchsten Ansprüchen an die Agilität und Dynamik eines reinrassigen Sportwagens genügt.

Für stets optimalen Kontakt zur Fahrbahn sorgt vorn eine Federbeinachse mit geschmiedetem Aluminium-Querlenker, Zweirohr-Gasdruckdämpfern, Zahnstangenlenkung und Stabilisator. Die hintere Zentrallenkerachse mit Zweirohr-Gasdruckdämpfern und Stabilisator zeichnet sich durch einen optimalen Verbund zwischen Hinterachsträger und Karosserie aus. Das sorgt für ein sehr sicheres Handling und verhindert jegliches unerwünschte Eigenlenkverhalten. Wer es noch sportlicher möchte, erhält als Sonderausstattung ein um 15 Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk. Die serienmäßigen Runflat-Reifen sind speziell für den sportlichen Charakter des Z4 Coupé entwickelt worden.

Mit DSC sicherer Fahrspaß bis in den Grenzbereich.

Die Fahrwerkregelsysteme werden BMW typisch nicht als Fahrwerkhilfsmittel gebraucht, sondern steigern die Fahrfreude oder tragen dazu bei, kritische Fahrsituationen im Grenzbereich zu meistern. Tatsächlich sind die Sicherheitsreserven des Fahrwerks von Haus aus bereits sehr hoch.

Im BMW Z4 Coupé kommt die neueste Generation der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC) zum Einsatz. Dieses speziell für die sportlichen Fahrzeuge der Marke BMW entwickelte Regelsystem hatte in seiner ursprünglichen Form ausschließlich die Aufgabe, durch gezieltes Abbremsen der Räder die Fahrsicherheit auf rutschiger Fahrbahn zu erhöhen – etwa bei abrupten Ausweichmanövern oder beginnender Instabilität in Kurven. Heute umfasst seine Funktionalität größere Umfänge bezüglich Sportlichkeit, Sicherheit und Komfort. So regelt die Stabilitätskontrolle ASC den Antriebsschlupf, indem sie die Motorleistung reduziert, das durchdrehende Antriebsrad selektiv abbremst und das Fahrzeug dadurch wieder stabilisiert. Die Cornering Brake Control (CBC) vermindert mit der asymmetrischen Bremsdruckregelung beim leichten Bremsen in der Kurve die Eindrehneigung des Fahrzeugs.

Mehr Vortrieb durch höhere Traktion.

Mit der ebenfalls integrierten Funktion Dynamic Traction Control (DTC) kann der Fahrer auf Strecken mit erhöhten Fahrwiderständen, zum Beispiel in tiefem Schnee, per Tastendruck die Traktion und damit den Vortrieb verbessern. Die DTC erlaubt es ihm auch, das Fahrverhalten des BMW Z4 Coupé höheren fahrdynamischen Ansprüchen anzupassen, um so seinen sportlichen Charakter noch besser zu nutzen. So lässt die DTC adaptiv erhöhten Schlupf an den Hinterrädern zu. Die Priorisierung der Traktion erfolgt bei geringem bis mittlerem Fahrtempo und nimmt im höheren Geschwindigkeitsbereich kontinuierlich ab. Zusätzlich werden die angehobenen Schlupfschwellen anhand weiterer Kenngrößen dem aktuellen Fahrzustand angepasst. Damit lässt sich das BMW Z4 Coupé fast so agil wie mit einem Sperrdifferenzial fahren, ohne dass die Sicherheitsfunktion des DSC im Grenzbereich beeinträchtigt wäre.

Zusatzfunktionen machen DSC noch umfassender.

DSC bietet eine Reihe weiterer nützlicher Funktionen: Die Notbremserkennung Dynamische Brems Control (DBC) maximiert bei Notbremsungen den Bremsdruck. Der Anfahrassistent betätigt beim Anfahren an Steigungen kurzzeitig die Bremse, damit das Auto nicht zurückrollt. Gesteigert wird die Sicherheit auch durch die automatische Fading-Kompensation sowie die Funktion der Bremsbereitschaft mit automatischem Voranlegen der Bremsbeläge. Das automatische Trockenbremsen der Bremsscheiben schließlich verbessert das Ansprechverhalten der Betriebsbremse bei Nässe.

Electric Power Steering optimiert die Lenkung.

Die elektromechanische Servolenkung betont die dynamische, agile Abstimmung des Fahrwerks. Diese Electric Power Steering (EPS) genannte Lenkung besitzt an der Lenksäule einen Elektromotor und ein Schneckenradgetriebe zur Lenkkraftunterstützung. Die Lenkkräfte werden über die Lenkzwischenwelle an ein mechanisches Lenkgetriebe weitergeleitet, das über Spurstangen den Lenkeinschlag bewirkt. Da die Lenkungsabstimmung über Software erfolgt, ermöglicht die EPS eine sehr hohe Flexibilität in der Lenkcharakteristik, einen optimalen Kompromiss zwischen Lenkungsdämpfung und Fahrbahnrückmeldung, sowie geringe Bedienkräfte bei langsamer Fahrt und beim Rangieren. Dazu kommt eine sehr gute Zentrierung, also optimale Rückstellung des Lenkrades nach dem Durchfahren einer Kurve. Im FDC-Sport-Modus reduziert sich die Lenkkraftunterstützung für ein noch sportlicheres Fahrgefühl.

Der Fahrer genießt einen hohen Lenkkomfort und profitiert auf schlechten Straßen von der hohen Lenkpräzision, weil Straßenunebenheiten oder Radunwuchten nicht bis ins Lenkrad durchschlagen. Zudem spart die EPS Kraftstoff: Solange bei Geradeausfahrt die Lenkbewegungen ausbleiben, benötigt sie keinerlei Energie. Gegenüber einer konventionellen Hydrolenkung spart dies bis zu einem Liter Kraftstoff auf 400 Kilometer.

Bremsen mit optimaler Leistung.

Die Bremsanlage des BMW Z4 Coupé ist gewichtsoptimiert, um die Agilität zu unterstützen. Sie zeichnet sich durch extreme Verzögerungswerte, hohe Standfestigkeit und Langlebigkeit aus. Die vorn 325 x 25 Millimeter und hinten 294 x 19 Millimeter großen Bremsscheiben sind innenbelüftet.

Pannensichere Reifen mit Notlaufeigenschaften.

Das BMW Z4 Coupé rollt serienmäßig auf pannensicheren Runflat-Reifen. Verstärkte Flanken mit zusätzlichen Einlegestreifen und temperaturfeste Gummimischungen verhindern, dass sich der Reifen im drucklosen Zustand zusammendrückt oder von der Felge springt. Selbst ein plötzlicher Druckverlust stellt für den Fahrer keine Gefahr dar – auch, weil alle Regelsysteme voll funktionsfähig bleiben. So ist es möglich, bis zur nächsten Servicestation zu fahren, ohne an gefährlichen Stellen anhalten zu müssen. Der Verzicht auf ein Ersatz- oder Notrad sowie den Wagenheber spart mehr als 20 Kilogramm Gewicht, was der Agilität und Dynamik des Fahrzeuges zugute kommt.

Warnung bei Reifendruckverlust.

Bei schleichendem Druckverlust – er macht statistisch rund 80 Prozent aller Reifenpannen aus – warnt das elektronische Reifendruck-Kontrollsystem RPA den Fahrer über eine Anzeige im Instrumententräger. Das System reagiert bereits kurz nach dem Start beziehungsweise ab 15 km/h. Durch die frühe Warnung kann der Fahrer den Reifendruck rechtzeitig korrigieren.

Runflat-Pneus fahren sich wie konventionelle Reifen. Ihre Felgen sind voll kompatibel, sodass im Notfall auch ein „normaler“ Reifen montiert werden kann. Die Runflat-Technologie ist sowohl für Sommer- als auch für Winterbereifung erhältlich.
Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 08:29     #6
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
5. Karosserie und passive Sicherheit des BMW Z4 Coupé: Solides Leichtgewicht.

Ein außergewöhnlich fahrdynamischer Roadster bildet die Basis für einen besonders agilen neuen Sportwagen. Das BMW Z4 Coupé muss seine Verwandtschaft zum BMW Z4 Roadster nicht verleugnen. Bereits beim offenen Zweisitzer profitiert das Handling in hohem Maße von der ungewöhnlich torsionssteifen Karosserie, obwohl dem Roadster kein festes Dach zur Verfügung steht. Beim Z4 Coupé leistet dieses Dach nun einen zusätzlichen Beitrag zur Verwindungssteifigkeit des gesamten Fahrzeugs. Mit einem Torsionssteifigkeitswert von 32 000 Nm/Grad liegt die Außenhaut des BMW Z4 Coupé in punkto Festigkeit im Wettbewerb ungeschlagen an der Spitze.

Verantwortlich dafür ist die Rohkarosserie mit den so genannten Y-Trägern. Diese Motorträger gabeln sich vor der Stirnwand in je einen Schweller- und einen Tunnel-Ast. Versteifungsstreben und Schubfelder im Unterboden, an den Federbeindomen und im Windlauf erhöhen die Torsionssteifigkeit.

Gleichzeitig ist die Karosserie sehr leicht. Trotz seines Stahldachs, der Heckfenster und der hinteren Seitenscheiben wiegt das Coupé nur wenig mehr als der offene Zweisitzer. Das gewichtsoptimierte Konzept mit zielgerichtetem Leichtbau umfasst eine Motorhaube aus Aluminium, einen in die Rohbau- und Dachstruktur integrierten Überrollschutz und die Verwendung hochfester Stähle. Fertigungsverfahren wie das Innenhochdruck-Umformverfahren ermöglichen eine form- und gewichtsoptimierte Gestaltung des Windlaufes ohne störende Schweißflansche.

Die feste Karosserie und die geringe Masse lösen zusammen den Zielkonflikt zwischen Schwingungskomfort und sportlicher Fahrwerksabstimmung. Fahrbahnunebenheiten haben kaum Einfluss auf die Geometrie der Karosseriestruktur und wirken sich daher nicht spürbar auf das Fahrwerk aus. In Verbindung mit den straff abgestimmten Federn, Dämpfern und Stabilisatoren ergeben sich ein perfektes Fahrverhalten und eine direkte, präzise Rückmeldung an den Fahrer.

Hohe Sicherheit für die Passagiere.

Die im BMW Z4 Roadster bereits gegebene passive Sicherheit wird im BMW Z4 Coupé dank der geschlossenen Stahldachkonstruktion durch einen zusätzlichen Überrollschutz ergänzt, den die hoch belastbaren Karosserie-Querträger in der Trennwand weiter erhöhen. Außerdem minimieren crashoptimierte Fußaufstandsflächen eventuelle Intrusionen in den Fahrgastraum. An den vorderen Längsträgern sind vergleichsweise lange Deformationselemente in Stahl-Schalenbauweise angeschraubt, an denen das Stoßfängersystem befestigt ist. So bleibt die Karosserie bei Remplern unbeschädigt, was eventuelle Reparaturkosten senkt.

Abgestimmte Schutzsysteme.

Insgesamt vier Front- und Seitenairbags werden von der Advanced Safety Electronics (ASE) gesteuert. Ihre Satelliten steuern individuell die Auslösung der Airbags und der Gurtstrammer. Diese Module messen und rechnen selbsttätig, reagieren unabhängig und überwachen sich gegenseitig. Gegebenenfalls veranlasst ASE auch die Trennung der Sicherheits-Batterieklemme, die Abschaltung von Generator und Kraftstoffpumpe, die Öffnung der Zentralverriegelung öffnen sowie das Einschalten von Innenlicht und Warnblinkanlage. In Verbindung mit einem Autotelefon und dem Navigationssystem „Professional“ oder „Business“ wird über den Telematikdienst „BMW Assist“ ein Notruf ausgelöst, der Standort übertragen sowie eine Sprechverbindung zur Notrufzentrale aufgebaut.

Vom perfekten Zusammenspiel von Karosserie und Sicherheitssystemen profitieren die Insassen in umfassender Form: In praktisch allen denkbaren Unfallsituationen gewährleistet ihnen das BMW Z4 Coupé den bestmöglichen Schutz.
Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2006, 08:31     #7
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
6. Die Ausstattung des BMW Z4 Coupé: Der Fahrer im Fokus.

Weniger ist mehr: Das BMW Z4 Coupé ist ganz darauf angelegt, das ursprüngliche Autofahren unverfälscht zu vermitteln. Aus diesem Grund wurde bewusst alles weggelassen, was das pure Fahrerlebnis verwässern könnte. Im Interieur erzeugt der Sportwagen daher ein sportlich-puristisches Ambiente in gleichwohl spürbarer Premium-Anmutung.

Funktionale und authentische Anmutung.

Die Insassen umgibt klassisches Sportwagen-Design: puristisch, funktional und authentisch. Die dominierenden Instrumente sind Tachometer und Drehzahlmesser. Ihre Hutzen verhindern Spiegelungen in der Frontscheibe. Die LCD-Anzeige des Bordcomputers ist im Tacho integriert, die Tankuhr und die Anzeige der Kühlwassertemperatur befinden sich im Drehzahlmesser. Ganganzeige (Sport-Automatic) und Kontrollleuchten sind zwischen den Rundinstrumenten platziert. Die Heizung und die Klimaanlage werden über drei Drehregler im Armaturenträger über der Mittelkonsole bedient. Darüber liegt das Bedienfeld für Radio oder HiFi-System. Im vorderen Bereich des Dachhimmels befindet sich ein Brillenfach.

Gute Sitze sind die Voraussetzung für sportliches Fahren.

Die Sitze im BMW Z4 Coupé sind komfortabel und ergonomisch gestaltet. Sie bieten guten Seitenhalt und lassen sich individuell einstellen – auch für sehr große und sehr kleine Menschen. Als Sonderausstattung erfolgt die Sitzverstellung elektrisch und mit Memory-Funktion. Ebenfalls als Sonderausstattung sind die straff gepolsterten M Sportsitze erhältlich. Sie bieten einen noch besseren Seitenhalt speziell bei sehr sportlicher Fahrweise.

Die Verstellmöglichkeiten der Sitze werden ergänzt von der in Länge und Neigung einstellbaren Lenksäule. Das griffige Lederlenkrad gewährleistet sicheren Halt und präzises Handling. Das optional erhältliche Multifunktionslenkrad erleichtert dem Fahrer die Konzentration auf das Fahren, denn Telefon und Radio können über die Lenkradtasten fernbedient werden.

Auf dem Beifahrersitz lässt sich mittels der optional verfügbaren Isofix-Befestigungspunkte ein Kindersitz montieren. Mit einem Schalter in der Mittelkonsole wird der Beifahrer-Airbag für diesen Fall deaktiviert. Eine Warnlampe weist auf die Deaktivierung hin. Auch diese Funktion ist in das Sicherheitssystem ASE einbezogen.

Genug Platz für den Urlaub zu zweit.

Das BMW Z4 Coupé bietet für Sportwagen-Verhältnisse beachtliche Staumöglichkeiten: ein Handschuhfach, zwei feste Türtaschen und eine rund zehn Liter große Box in der hinteren Trennwand, deren Schloss in die Zentralverriegelung integriert ist. Rechts und links von dieser Box befinden sich zwei Fächer mit je 3,7 Liter Volumen. Ein weiteres kleines Staufach hinter dem Handbremshebel eignet sich für Parkmünzen oder Ähnliches. Die beiden Cupholder in der Armaturentafel sind ausklappbar und lassen sich mit einem Handgriff an verschiedene Gefäßgrößen anpassen.

Zwei Golfbags passen unter die Heckklappe.

Ganz untypisch für einen Sportwagen bietet das BMW Z4 Coupé unter seiner Heckklappe und dem Sichtschutzrollo einen großen Kofferraum mit 285 Liter Volumen – Platz genug beispielsweise für zwei Golfbags oder vier Getränkekisten. Wird das Gepäck über die Höhe der Trennwand hinaus verstaut, fasst der Kofferraum sogar mehr als 340 Liter. Ausgekleidet ist das Gepäckabteil mit hochwertigem, robustem Delourmaterial. Die Heckklappe schwingt dank zweier Gasdruckdämpfer leicht und weit auf und erlaubt so das problemlose Be- und Entladen.

Als Sonderzubehör gibt es Gepäckträger für Ski oder Mountainbikes. Die Gepäckträger lassen sich einfach in eine Aufnahmevorrichtung im hinteren Stoßfänger einrasten. Zum Öffnen der Heckklappe wird der Träger gekippt. Von außen sind die Vorrichtungen im Stoßfänger nicht zu sehen.

Bi-Xenonlicht für optimale Sicht.

Serienmäßig ist das BMW Z4 Coupé mit Halogen-Doppelscheinwerfern ausgestattet. Ihre lichtstarken H7-Lampen für Abblend- und Fernlicht leuchten die Fahrbahn homogen aus und tragen so zur aktiven Fahrsicherheit bei. Maximales Abblend- und Fernlicht gewährleisten die als Sonderausstattung erhältlichen Bi-Xenon-Scheinwerfer. Für ihre Abblend- und Fernlichtverteilung wird elektromagnetisch eine Blende in den Strahlengang vor die Xenon-Lampe geschwenkt. Die Leuchtweite wird automatisch reguliert. Lichtringe erzeugen das markencharakteristische Positionslicht.

Schützendes Signal: das zweistufige Bremslicht.

Das zweistufige Bremslicht hilft, Auffahrunfälle zu reduzieren, weil der nachfolgende Verkehrsteilnehmer frühzeitig und eindeutig darüber informiert wird, wie stark sein Vordermann bremst. Bei einer normalen Bremsung leuchten die Bremsleuchten in der Heckleuchte sowie die hochgesetzte Bremsleuchte auf. Bremst der Fahrer stark oder greift das ABS ein, vergrößern sich die leuchtenden Flächen in der Heckleuchte. Der nachfolgende Autofahrer interpretiert diese Vergrößerung intuitiv als Notbremsung, bremst seinerseits sofort deutlich intensiver ab und gewinnt so wichtigen Anhalteweg.

Wunschprogramm: HiFi-Anlagen der Spitzenklasse.

Neben dem Basissystem werden für das BMW Z4 Coupé optional zwei HiFi-Anlagen offeriert, die für hervorragende Brillanz und Leistungsfähigkeit sorgen. Durch speziell auf den Fahrgastraum abgestimmtes Equalizing im Verstärker wurde die Linearität optimiert. Die erste Anlage umfasst einen Zehn-Kanal-Audioverstärker, vier 40 Watt-Tiefton- und sechs 25 Watt-Mittel- und Hochtonlautsprecher. Die Boosterendstufe leistet 10 x 20 Watt.

Im HiFi-System „Professional“ erzeugt die so genannte Carver-Technologie aus dem gekoppelten Volumen von rechtem und linkem Subwoofer einen enorm hohen Schalldruck. Dazu wird ein Tieftonlautsprecher mit einer starken Endstufe kombiniert, die neben der Ausgangsspannung von 30 Volt auch die entsprechende Signalverarbeitung aufweist, um den Lautsprecher vor Selbstzerstörung zu schützen. Das Layout entspricht dem des HiFi-Lautsprechersystems, allerdings mit einem digitalen Zehn-Kanal-Audioverstärker mit Soundprozessor und 100 Watt Ausgangsleistung für die Subwoofer.

Zwei Navigationssysteme mit DVD-Speicher auf Wunsch.

Das in die Armaturentafel integrierte Navigationssystem „Business“ greift auf Daten einer DVD zurück, deren Speicherdichte eine enorme geografische Reichweite erlaubt: Ganz Europa passt auf eine einzige DVD. Kombiniert mit einem schnellen Prozessor ist das Navigationssystem in der Lage, unverzüglich eine neue Streckenführung zu berechnen, wenn beispielsweise der Fahrer die aktuelle Route verlässt. Über das Navigationssystem werden auch Bordcomputer, Radio und Telefon bedient. Das monochrome LC-Display für die Navigation kann auch SMS-Nachrichten wiedergeben. Der jeweils passende optionale CD-Player oder CD-Wechsler ist MP3-tauglich.

Das Navigationssystem „Professional“ verfügt darüber hinaus über einen aufklappbaren 16 : 9-Farbmonitor der neuesten Generation in der Mitte der Armaturentafel. Er dreht sich um die eigene Achse und klappt automatisch auf, wenn ein Knopf oder eine Taste am Radio bedient werden, beziehungsweise wieder zu, wenn der Fahrer den Zündschlüssel abzieht. Der Monitor lässt sich per Knopfdruck elektrisch oder manuell justieren und bei Bedarf auch komplett einklappen. Durch den Einsatz einer neuen Folientechnik ist das Display nicht nur unter allen Lichtbedingungen hervorragend ablesbar, eine dahinter angebrachte Spezialentspiegelungsfolie verhindert auch Reflexe auf der Frontscheibe. Beide Navigationssysteme sind mit einem als Sonderausstattung lieferbaren, fest eingebauten Telefon kombinierbar.

Klimaautomatik und Sonnenschutzverglasung.

Die Sonderausstattung Klimaautomatik umfasst die vollautomatische Temperaturverteilung und Luftmengenregulierung inklusive Automatische Umluft Control (AUC) und Aktivkohle-Mikro-Innenraumfilter. Als Extras sind ferner die Grünkeil-Frontscheibe oder eine Sonnenschutzverglasung für alle Seitenscheiben und die Heckscheibe erhältlich.
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 20:51     #8
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
7. Technische Daten

...siehe Dateianhang.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf z4coupédaten.pdf (13,7 KB, 418x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 20:52     #9
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
8. Drehmoment- und Leistungsdiagramm

...siehe Dateianhang.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf z4coupéleistung.pdf (118,0 KB, 358x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2006, 20:53     #10
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
9. Außen- und Innenabmessungen.

...siehe Dateianhang.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf z4coupéabmessungen.pdf (356,5 KB, 240x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > BMW - Das Unternehmen > BMW-News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:08 Uhr.