BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.11.2005, 11:02     #11
powders   powders ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 7.756

Aktuelles Fahrzeug:
3er Touring F31, Sharan Cup 2.0TDI
Hi Trub,

ist zumindest auch bei den größeren BMW´s so, wenn man die Automatik auf S Stellt, dann legt er immer einen kleineren Gang ein, damit er allzeit bereit aufs Gasgeben gewappnet ist. Auf Normalstellung geht es einfach benzinsparender und ruhiger zur Sache. Die Elektronik muss dann erst entscheiden, wie tief das Gaspedal gedrückt wird und belässt oder schaltet dann in den notwendigen Gang - daher die "Bedenksekunde" - so seh ich das.

Muss es denn unbedingt Automatik sein? Das Auto (vor allem der 120d) fährt sich sicherlich mit Handschalter wesentlich agiler und dazu noch spritsparender..
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 04.11.2005, 11:14     #12
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Zitat:
Original geschrieben von Trub
Danke. Damit wäre auch der Kickdown geklärt. Danke für den Tip - Wählhebel auf Sport. Fällt die Denkpause dann weg? Wie macht sich das Wägelchen auf längeren Fahrten?
Naja und auf Glatteis die Handbremse ziehen führt wohl fast immer zu unkontrollierten Bewegungen. Das liegt wohl nicht am Hinterradantrieb. Oder? Jedoch kann man bei Vorderradantrieb zumindest versuchen das schlitternde Auto wieder unter Kontrolle zu bringen. Bei Hinterradanrieb stelle ich mir vor, dass alles nur noch schlimmer wird. Daher ja auch meine Frage vom Beginn: wie fährt man mit Hinterradantrieb durch eine Kurve. Wann beschleunigt Ihr wieder?
Gruß
Trub
Also, die Gedenksekunde fällt zu ca. 80 % weg, mehr ist bei einem Turbodiesel anscheinend nicht drin. Das Fahren wird aber wesentlich "sportiver" durch das direktere Ansprechen des Gaspedals. Leider geht auch der Verbrauch ein bisschen nach oben (je nach Fahrweise 10 - 20 %), außerdem wird der 6. Gang gesperrt den man in der Stadt aber eh nicht vermisst .
Auf langen Strecken (meine Einfahrstrecke war Nürnberg - Stralsund und zurück an einem Tag, also ca. 1600 km) macht sich der kleine Heizöler hervorragend und ich konnte mich dank der sehr guten Sportsitze sogar ohne fremde Hilfe wieder aus dem Auto befreien .
Das Einzige was ich Sitzpositionstechnisch bemängeln muss, ist, dass die linke Fußablage zu weit links ist, man den Fuß also etwas anwinkeln muss. Das kann allerdings auch an meinen krummen Haxen liegen .
Mit Hinterradantrieb durch die Kurve: Hehe, am besten mit Mut und Vollgas (die Elektronik regelt das schon ) .
Gruß
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 13:08     #13
Trub   Trub ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2005
Beiträge: 13
Zitat:
Original geschrieben von powders
Muss es denn unbedingt Automatik sein? Das Auto (vor allem der 120d) fährt sich sicherlich mit Handschalter wesentlich agiler und dazu noch spritsparender..
Oh ja, muss es sein. Ich esse doch immer auf der Fahrt zur Arbeit Frühstück im Auto. Eine freie Hand ist dabei schon ganz hilfreich. Außerdem finde ich das Fahren mit nem Automatik echt entspannter. Obwohl der Probewagen, den ich testen durfte keine sehr schöne Automatik hatte. Da ist die meines Camrys mit Baujahr 1992 deutlich sanfter beim schalten. Der 120d klang und fühlte sich dagegen wie ein altes Taxi an. Man musste beim Schalten immer ein wenig mit dem Kopf nicken .

Danke für die Infos z8man und Layro, ich werd's das mal in der Kurve versuchen

Gruß
Trub
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 13:51     #14
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.393

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Heckantrieb hat Vor - und Nachteile, als Vorteil wäre mal zu nennen, dass die Lenkung absolut frei von Antriebseinflüssen ist, ein Zerren am Lenkrad gibt es nicht. Dafür ist der Heckantrieb besonders im Winter und bei nasser Straße deutlich heikler zu fahren und eigentlich immer noch nichts für Ungeübte, auch wenn es keine wilden Drifter mit Wabbelfahrwerk mehr gibt. Das "seitliche Bewegen" der HA nennt man Übersteuern, ist normal, aber gewöhnungsbedürftig und ein Markenzeichen von BMW, denn es gibt auch viele Vorteile, z.b. die ausgewogene Gewichtsverteilung. Dass ein Turbomotor nicht so schön von unten raus zieht wie ein großer Saugmotor, liegt in der Natur der Sache, der 2 - Liter - Diesel hätte ohne den Turbolader ja höchstens 75 PS und ist deshalb künstlich hochgepuscht per Ladedruck des Laders, der will erst einmal mit Drehzahl aufgebaut werden, erst dann gibts nen fetten Schub, wirkt aber manchmal vor allem im Vergleich zu den R6 von BMW etwas unharmonisch. Ich würde Dir aber empfehlen, Dir den knüppelharten und minderwertig anmutenden E87 nicht anzutun, an Anmutung und Federung wirst Du längerfristig keine Freude haben, denn der 1er ist abgesehen vom Fahrwerk nicht mehr das, was BMW einmal auszeichnete, leider. Ich würde Dir deshalb eher einen harmonischen R6 - Benziner empfehlen, z.B. einen E46 325iA, der ist sein Geld in allen Belangen mehr wert!
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 15:17     #15
Trub   Trub ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2005
Beiträge: 13
Danke bbbbbbbbbbbb für diesen fairen Hinweis. Der 325i verbraucht aber mit Automatikgetriebe 14 Liter in der Stadt. Und dort fahre ich meistens. Da ist ja mein alter Camry mit 6 Zylindern und gleichem Gewicht 2 Liter sparsamer. Und ich wollte doch eigentlich mit dem neuen Auto Sprit sparen. Naja, und gelegentlich auch schnell fahren können.
Die Spritpreise werden doch in 2 bis 3 Jahren nicht mehr zu bezahlen sein. Öl wird immer knapper und die MwSt steigt. Am ehesten wird man wohl den Diesel schonen, weil dies ein Geschenk an die Wirtschaft wäre.
Gruß
Trub
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 15:19     #16
voodoo69   voodoo69 ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von voodoo69
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-9xxxx
Beiträge: 2.087

Aktuelles Fahrzeug:
E91 320d LCI (PP Kit 145kW)
Zitat:
Original geschrieben von Trub

Die Spritpreise werden doch in 2 bis 3 Jahren nicht mehr zu bezahlen sein. Öl wird immer knapper und die MwSt steigt. Am ehesten wird man wohl den Diesel schonen, weil dies ein Geschenk an die Wirtschaft wäre.
Gruß
Trub
prognosen hierzu sind so ne sache
__________________
Am Ende eines Tages hat man Eindrücke gewonnen oder hinterlassen. Im Idealfall beides.
Userpage von voodoo69
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 15:20     #17
z8man   z8man ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von z8man
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: 85445 Oberding
Beiträge: 5.676

Aktuelles Fahrzeug:
F11 + E34

ED
der erste 120d den ich gefarhen bin, hatte automatik. in dem moment war es mir egal, hauptsache endlich 1er fahren. für mich persönlich wär die automatik ja nichts, aber ich denke viel falschmachen kann man auch nicht. das we über hatte ich kein Problem mit dem kleinen. Teilweise ist die Anfahrschwäche deutlicher, teilweise auf Grund des Wandlers nicht so deutlich zu spüren
__________________
Grüße Flo
__________________
Mein Dicker, 535d F11 & Mein Youngtimer, 520iA E34
Userpage von z8man
Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2005, 16:15     #18
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Zitat:
Original geschrieben von Trub
Danke bbbbbbbbbbbb für diesen fairen Hinweis. Der 325i verbraucht aber mit Automatikgetriebe 14 Liter in der Stadt.
..........................
Gruß
Trub
Mindestens 14 Liter. Ich habe so ein Teil ja vorher bewegt und im reinen Stadtverkehr sind auch mal 16 Liter möglich gewesen.
Übrigends: So ein hoher qualitativer Unterschied besteht nicht zwischen dem Dreier (okay, in meinem Fall das E46 Coupe und nicht der Neue) und dem Einser. Es klappern beide nicht und vom Fahrwerk her sehe ich sogar leichte Vorteile beim Kleinen (1er mit sportlicher Abstimmung und 17", 3er Coupe mit M-Fahrwerk und 18")
Die Automatik schaltet in Meinem sehr sanft, da ist fast kein Ruck zu bemerken. Ich glaube du solltest mal ein anderes Vorführfahrzeug antesten, das jetzige scheint nix zu taugen.
Und noch eins: Automatik fahren ist einfach nur , wer bei dem jetzigen Stop and Go Verkehr noch freiwillig die Zahnräder umrührt ist selber schuld .
Gruß.
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2005, 10:42     #19
Zaphod_B_1   Zaphod_B_1 ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 01/2005
Beiträge: 182
@Trub:

eine anmerkung zur gedenksekunde beim gasgeben:

die liegt nicht an der kombination automatik -> diesel, sondern am turbolader. der braucht nach dem gasgeben immer etwas, bis er auf drehzahlen kommt und druck bringt. der schub nach der gedenksekunde ist die zusätzliche power, die der turbo bringt.

normalerweise sollte die automatik den einsatz des turbos etwas glätten, aber wegfallen wird die sekunde wohl nie.

zum fahrverhalten:

der einser ist als hecktriebler immer etwas hecklastig, d.h. er neigt zum übersteuern. das hat zwei gründe:

1. traktionsverlust erfolgt in aller regel an der antriebsachse, d.h. ein fronttriebler packt vorn nicht, der hecktriebler hinten

2. die gewichtsverteilung ist eine andere, beim hecktriebler ist mehr gewicht hinten (kardan, differential, abtriebswellen an die räder etc. pp) und damit wirken am heck bei kurvenfahrt stärkere kräfte.

prinzipiell ist das auto aber so ausgelegt, daß sich der grenzbereich durch leichtes schieben über die vorderräder ankündigt und man dann merkt, daß das heck eindrehen möchte bzw. mitlenkt. (fühlt sich so an, als hätte jemand eine schnur auf der kurvenäußeren heckseite angebracht und zieht kräftig nach außen)

grundsätzlich fährt man mit einem hecktriebler nicht anders wie mit einem fronttriebler auch: vor der kurve abbremsen bzw. in die kurve reinbremsen und ab scheitelpunkt der kurve wieder gasgeben.

der unterschied besteht lediglich darin, wie das auto bei traktionsverlust reagiert (nämlich prinzipiell mit heckschwenk marsch). und hier hat man beim HT 2 möglichkeiten:

1. kupplung treten, gegenlenken und nach stabilisierung leicht bremsen (aber nur leicht!)
2. durch dosiertes gasgeben und gegenlenken das auto im drift durch die kurve jagen (das macht laune!!!)

noch ein hinweis: beim diesel wir das ganze etwas schwerer kontrollierbar, da das auto (s.o. thema turbo) etwas verzögert aufs gasgeben reagiert.

so, ich hoffe, unsere fahrdynmikprofis stimmen mir zu und du weißt jetzt, wie man mit der kleinen spaßmaschine umgehen muss...
Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2005, 21:46     #20
Trub   Trub ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2005
Beiträge: 13
Hallo Zaphod_B_1, Layro, z8man und voodoo69,
zur Spekulation der Spritpreise: Wenn alleine China so viele Autos je Einwohner hat, wie die westlichen noch-Industriestaaten (1 Auto auf 2 EW), dann verdoppelte sich der Fahrzeugbestand der Welt. Zugleich sinkt die geförderte Ölmenge, da Erdöl begrenzt verfügbar ist und mit zunehmenden Aufwand produziert wird. Produktionskosten, Angebot und Nachfrage werden den Spritpreis ohne Pause steigen lassen. Darauf sollte man sich nüchtern einstellen. Hmm, sowas im BMW - Forum zu schreiben - ich muss total verrückt sein...
Layro, danke für die Schützenhilfe hinsichtlich eines Automatikgetriebes. Vielleicht ist ja das Wandlergetriebe auch nicht mehr ganz up to date. Ich glaube da gibt es neuere konstruktive Ansätze. Besonders danke ich Zaphod_B_1. Er hat meine Sorge mit dem Hinterradantrieb gut verstanden. Der 1er sieht für mich toll aus. Er ist ein Kompromiss zwischen Kurzstreckenflitzer und Langläufer, den ich wegen seines relativ geringen Verbrauchs gesucht habe. Und ich werde ihn sehr vorsichtig fahren, wenn es regnet oder Laub rum liegt oder es gefroren ist.
Danke für Eure teilweise ausführlichen Antworten .

Gruß
Trub

Geändert von Trub (06.11.2005 um 22:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Einser / Zweier

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:48 Uhr.