BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 26.01.2002, 12:45     #1
Joni   Joni ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 407

Aktuelles Fahrzeug:
328i touring (E36 von 3'98)
Die richtig, falsche Ölviskosität !?

Hallo,

noch mal zurück zu der Öl-Diskussion, die durch die bedauerlichen Probleme von Benni325i losgetreten wurde – ich hab zwar noch keine Probleme mit dem Motor, möchte aber auch lieber keine bekommen.

In meiner Betriebsanleitung (E36, Bj. März 1998, 328i) steht zusammengefasst dazu:
Öl nach ACEA-Spezifikation (z.B. A3-96/B3-96)... und dann zur Viskosität in SEA-Klassen dieses eindeutige Thermometer mit Balkendiagrammen. Demnach dürften die Benziner das “bessere“ 5W-30 nur bei Lufttemperaturen zwischen <-30 bis +10°C fahren (gut für Sibirien oder so!) und das “einfachere“ 15W-40 zwischen –15 und >+40 (scheint genau recht für Mitteleuropa?).

Klar, die Leichtlauföle (5W-, 0W-) sind natürlich beim Kaltstart und dann besonders im Winter vorteilhaft. Aber sollten die tatsächlich im Sommer bei hohen Temperaturen und starker Motorbelastung ungeeignet sein? BMW, und auch zwei unabhängige Werkstätten empfehlen mir auf Nachfrage 5W-30 fürs ganze Jahr, auch nachdem ich das Thema angesprochen hatte.

Wissen die alle nix, oder sind die SAE-Klassen festgelegt worden als die Motoren noch andere waren und die neueren Motoren kommen mit dem dünnen Öl klar? Natürlich verdienen alle erst mal mehr mit dem Leichtlauföl – aber setzen die wissentlich die Motoren aufs Spiel? Das hätte doch auf Dauer auch Konsequenzen: Wenn BMW (und auch andere Hersteller) ein 5W- empfiehlt und einfüllt und dann ein Motorschaden entsteht der sich auf das falsch gewählte Öl zurückführen lässt und das bei vielen Kunden geschieht... Ein Einzelner hat natürlich wenig Chancen, der ist bestimmt immer selber schuld.

Übrigens: Bei längeren Ölwechselintervallen werden von den Herstellern sogar die 0W- Öle vorgeschrieben.

Das 10W-60 das hier auch empfohlen wurde ist laut BMW Auskunft nur für die M-Motoren gedacht und für normale Benziner gar nicht zugelassen.

ES VERWIRRT MICH !!!

Soll ich jetzt vorm Sommer von 5W-30 auf ein 15W-40 oder 10W-40 wechseln???

Vielleicht kommen ja so noch mal ein paar Infos zu diesem Thema zusammen...

Sorry für die Länge des Beitrags!

Grüße Joni
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 26.01.2002, 19:45     #2
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 19.118

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

OS-JH 75
Re: Die richtig, falsche Ölviskosität !?

Zitat:
Original geschrieben von Joni
Übrigens: Bei längeren Ölwechselintervallen werden von den Herstellern sogar die 0W- Öle vorgeschrieben.

-> Das stimmt nicht! - Longlifeöle sind nur bei bestimmten Modellen (M52TU M54 M73LEV M62LEV etc...) vorgeschrieben, und in die Klasse der Longlifeöle fallen auch 5W-40 Öle....

Das 10W-60 das hier auch empfohlen wurde ist laut BMW Auskunft nur für die M-Motoren gedacht und für normale Benziner gar nicht zugelassen.

-> Das ist auch verkehrt (wer hat dir das alles erzählt?) - Das Castrol TWS Motorsport 10W-60 bzw Veedol Synthtic Z 10W-60 haben eine BMW Spezialölfreigabe für alle BMW-Modelle, die nicht zu obriger Gruppe gehören (M52TU M54 M73LEV M62LEV etc...).
Was ich hier erzähle (damit es nicht wieder bei Behauptungen bleibt!) kann jeder Händler aus seinen eigenen Serviceunterlagen entnehmen.

Deine Betriebsanleitung hat Recht! 15W-40 (z.B. BMW High Power) ist absolut aureichend für den Auto, wenn es die ACEA-Spezifikation aus deiner Betriebsanleitung erfüllt. Und das TWS ist das andere Ende der Qualitätsskala. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn es nicht das absolute Minimum sein soll, das TWS aber trotzdem zu teuer ist, dann würde ich z.B. das LiquiMoly Super Leichtlauf 10W-40 empfehlen - hat auch ein BMW-Spezialölfreigabe, und ist wie das TWS verwendbar....

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring Mercedes-AMG C 63 S T-Modell
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2002, 21:07     #3
HKS   HKS ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von HKS
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-25524 Itzehoe
Beiträge: 184

Aktuelles Fahrzeug:
E46 320i (170PS) Limo
Oh, perfekte Frage, leider habe ich keine Lösung.

Ich stehe aber vor dem gleichen Problem. In ca. einem Monat wird bei meinem E46 320i (170PS) der erste Ölwechsel fällig.
Momentan habe ich das 0W-30 Öl drin und was soll ich jetzt reinmachen?

Vielen Dank,
Henning
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2002, 22:20     #4
Crankshaft   Crankshaft ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von Crankshaft
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D
Beiträge: 426

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 525i, Audi A4 2.0 TFSI
Hallo HKS,

an diesen Punkt habe ich auch schon gedacht. Dein 320i bekommt von der Werkstatt die Longlifeöle eingefüllt (nach Liste). Falls sich die Werkstatt nicht zum TWS umstimmen läßt, ("da muß ein Longlifeöl rein") und/oder Bedenken wegen der Garantie vorhanden sind, wird wahrscheinlich ein 5W-40 Longlifeöl das beste sein. Das TWS wird zwar immer das bessere Öl sein, vielleicht ist es aber auch ganz sinnvoll in der Garantiezeit ein Longlifeöl (5W-40) zu fahren. Nach Ablauf der Garantie würde ich dann aber zum TWS wechseln.



Gruß Micha
Mit Zitat antworten
Alt 26.01.2002, 22:44     #5
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 19.118

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

OS-JH 75
Hallo

@Crankshaft: So würde ich es machen....Man kann natürlich auch z.B. das Super Power 5W-40 weiterfahren.... Nur auf die langen Intervalle würde ich verzichten - 15tkm sind genug, und ein zusätzlicher Wechsel verletzt auch deine Garantie nicht....

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring Mercedes-AMG C 63 S T-Modell
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2002, 12:22     #6
Joni   Joni ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2002
Beiträge: 407

Aktuelles Fahrzeug:
328i touring (E36 von 3'98)
Hallo!

@ Jan Henning:

Diese beiden falschen Infos habe ich von einem Servicemeister meiner BMW-Niederlassung. Dort (unter anderem) habe ich versucht für mich (und im Erfolgsfall natürlich auch für Euch) mehr Licht in die Sache zu bringen, nachdem ich Eure Beiträge gelesen hatte, leider mit äußerst mäßigem Erfolg...

Ich verstehe das also jetzt richtig?
1. Mein 5W-30 ist tatsächlich nur bis 10°C gut – also nix für den Sommer.
2. Das Castrol TWS Motorsport 10W-60 bzw Veedol Synthtic Z 10W-60 sind für mich die richtige Wahl weil,
3. mein Motor nicht in die von Dir erwähnte Gruppe M52TU M54 M73LEV M62LEV etc... gehört.
4. Diese beiden 10W-60 Öle sind solche, die nach meiner Betriebsanleitung in die 3. Gruppe “Special – Oils 10W – X“ fallen.

Also, es geht mir nicht um den Preis für das Öl, wenn ich bedenke was mich eine falsche Wahl kosten kann... Das “alte“ 15W-40 habe ich nicht wegen des günstigen Preises sondern wegen der passenden Temperatur rausgepickt.

Was kosten (ca.) diese Öle?

Vielen Dank für die wertvollen Infos

Joni
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2002, 12:51     #7
TSteigerwald   TSteigerwald ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von TSteigerwald
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-63071 Offenbach
Beiträge: 1.155

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E60 545i EZ 03/2004

OF-T 5450
@mod&admins:

ich glaube nicht nur 3er fahrer benutzen öle. ich denke das automobile allerlei ist die richtige gruppe.

thorsten
Userpage von TSteigerwald
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2002, 14:03     #8
SinuS   SinuS ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-52XXX Düren
Beiträge: 90

Aktuelles Fahrzeug:
316i compact, 325i [e46] SMG
Hallo Leute,

Auch ich habe TOTALE Schwierigkeiten bei der richtigen Ölwahl.
Deswegen habe ich mir gestern einfach das Öl mit der "besten"
Viskosität gekauft (das 10W-60 von Liqui Moly)...
kann ich das jetzt verwenden ?? Ich fahre übrigens
einen 316i compact (E36 Bj.: 8/97)
In der Betriebsanleitung steht nämlich, das diese Viskosität nur für den 318tds geeignet
ist...
Ich würde mich auf Antworten freuen ...

SinuS

P.S.: Es scheint mir wirklich, dass die meisten hier im Forum Schwierigkeiten mit
Öl (-wechsel) haben... kann man hier in die Homepage nicht zusätzlich eine Seite erstellen
das wissenswerte Informationen über Öle gibt??
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2002, 15:14     #9
Crankshaft   Crankshaft ist offline
Junior Freak
  Benutzerbild von Crankshaft
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D
Beiträge: 426

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 525i, Audi A4 2.0 TFSI
Hallo SinuS,

ich habe den Kanister von Liqui Moly (SYNTHOIL RACE TECH GT1 10W-60) auch schon in der Hand gehabt, habe ihn dann aber wegen fehlender Freigaben wieder zurückgestellt. Bezüglich der Freigaben war ja gar nichts zu finden, nicht VW, nicht Benz , nicht BMW (Spezialöl).
Der Verkäufer konnte mir auch nicht mehr darüber sagen. Da es mich aber interessiert hat, warum das 10W-60 keine Freigaben (VW ...) hat, habe ich einfach mal mit Liqui Moly Kontakt aufgenommen. Von dort bekam ich folgendes zurückgemailt:

"Unser Synthoil Race Tech GT1 10W-60 erfüllt folgende Spezifikationen: API SH/CD
Herstellerfreigaben liegen nicht vor, der Grund ist folgender, es werden
heute keine Öle der SAE Klasse 10W-60 freigegeben, dies hat mit
Benzinspargründen zu tun, denn es sind Öle mit niedriger Viskosität gefragt
wie z.B. XW-30, XW-40. Der Trend geht sogar zu noch niedriger viskosen
Ölen".

Wenn die Viskosität laut Mail noch unter die 0W-30 geht, na dann Prost.
Na ja, das mit der Freigabe stimmt so aber leider auch nicht ganz, da z.B. das Veedol Synthetic Z (10W-60) auch eine Freigabe von z.B. VW bekommen hat. Ich bin auch der Meinung, daß sich der Benzinverbrauch nicht großartig erhöhen wird. Möglich sind vielleicht 0,2 - 0,3 Liter, aber ist das ein Problem ?
Bei mir ist der Verbrauch mit dem einem 10W-40 gegenüber einem 0W-30 sogar gesunken.

Ich hab dann das "Super Leichtlauf 10W-40" im blauen Kanister genommen, da ich schon eine Freigabe für mein Öl wollte. Das Super Leichtlauf hat so etwa alle erdenklichen Freigaben auch nach BMW - Spezialölliste.

Ich bin noch nicht lange hier im Forum, aber gemessen an den Anfragen über Betriebsstoffe(Öle usw. ) scheint auch mir eine kleine Forum-Untergruppe "Betriebsstoffe" als sinnvoll.
Für weitere Infos gibt es ja auch noch die "Suche"-Funktion.

Gruß Micha

Geändert von Crankshaft (27.01.2002 um 15:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2002, 15:38     #10
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 19.118

Aktuelles Fahrzeug:
Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

OS-JH 75
Hallo

Eine ganze Reihe von BMW Motoren (M10, M20, M21, M30, M40, M41, M42, M43 (nicht M43TU!), M44, M47, M50, M51 (bis 8/95),M52 (nicht M52TU!), M57, M60, M62 (nicht M62LEV!), M67, M70, M73 (bis 8/97), S14, S38, S50, S50U, S52, S70) ist mit 15W-40 Ölen ausreichender Qualität zufrieden. Es wird auch von BMW kein Öl mit einer speziellen Freigabe verlangt.

Wenn eine dieser Spezifikationen erfüllt wird ist es geeignet und ausreichend:
ACEA:A2-96
ACEA:A3-96
ACEA:A2-96/B2-96
ACEA:A3-96/B2-96
ACEA:A2-96/B3-96
ACEA:A3-96/B3-96

Dies sind die Mindesanforderungen, die das Öl erfüllen muß.

Dieses Öl, ausreichend häufig gewechselt, d.h. nach Anzeige bzw nach 15tkm, je nach dem was früher eintritt, stellt eigentlich schon ein langes Motorleben sicher.

Bei Fahrern die häufig lange Strecken mit hohen Drehzahlen zurücklegen, die Leistung ihren Wagens auch mal spüren und sehen wollen verlängert ein Öl mit einem höheren Druckaufnahmevermögen wie das Castrol TWS Motorsport 10W-60 oder das Motul LeMans 15W-60 die Motorlebensdauer.

Die 0W-30 0W-40 bzw 5W-30 Öle verringern Verbrauch und Schadstoffausstoß, erhöhen die abgegebene Motorleistung durch Reduzierung des Innenwiederstandes und damit der Verlustleistung, erleichtern den Kaltstart für den Anlasser. Das alles auf Kosten der Motorlebensdauer. Der genaue Mechanismus wird immernoch kontrovers diskutiert, die Tatsache ist aber statistisch signifikant. Über 100tkm erricht man aber erfahrungsgemäß in den meisten Fällen trotzdem.

Man kann selbst entscheiden was einem lieber ist, ich hab mich für das TWS (ca 38DM je Liter) entschieden....

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring Mercedes-AMG C 63 S T-Modell

Geändert von Jan Henning (27.01.2002 um 15:43 Uhr)
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Stichworte
3er, E36

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:44 Uhr.