BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 03.08.2005, 08:06     #21
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 15 und 16 - Nürburgring - Vorschau

Spannendes Duell um die Meisterschaft.


Nürburg. Der Kampf um den Titel der Formel BMW ADAC Meisterschaft ist spannend wie nie. Bei den Läufen 15 und 16 auf dem Nürburgring (5.-7. August) steht das Duell der Meisterschaftsanwärter Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) und Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) einmal mehr im Mittelpunkt. Der 17 Jahre alte Hülkenberg aus Nordrhein-Westfalen liegt mit 207 Zählern in der Gesamtwertung nur knappe 12 Punkte vor dem 16-jährigen Schweizer.

"Natürlich wäre es schön, wenn ich am Ende Meister würde", sagt Hülkenberg. Doch dieses Ziel verfolgt auch sein härtester Konkurrent. "Ich hoffe, dass mir in den verbleibenden sechs Rennen meine Erfahrung zu Gute kommt", kontert Buemi. Ebenfalls eng wird es für den Drittplatzierten João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 122) und Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg), der sieben Punkte hinter dem Portugiesen rangiert. Beide wollen im Fight um wichtige Zähler ihre Routine mit dem Formel BMW in die Waagschale werfen.

Urbano fuhr 2004 in der Formel BMW UK Championship, van der Drift sicherte sich im vergangenen Jahr den Titel als bester Rookie der Formel BMW ADAC Meisterschaft.

Das am Ende dieser Saison (13.-16. Dezember) auf dem Bahrain International Circuit erstmals ausgetragene Formel BMW Weltfinale wirft am Nürburgring bereits seine Schatten voraus. Eine Delegation aus dem Mittleren Osten besucht am Wochenende die Traditionsrennstrecke in der Eifel. Journalisten und Offizielle wollen sich ein Bild vom Aufbau der Formel BMW ADAC Meisterschaft und deren Leistungsdichte in Deutschland machen. In 16 Läufen konnten sich fünf verschiedene Fahrer als Sieger durchsetzen, elf Piloten errangen einen Platz auf dem Podium. Im Dezember treffen sie auf die Akteure der Konkurrenzserien aus Asien, Großbritannien und den USA.


Meisterschaftsstand nach 14 von 20 Rennen (Top 6):
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing, 207), 2. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg, 195), 3. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 122), 4. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 115), 5. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing, 72), 6. Natacha Gachnang (Josef Kaufmann Racing, 64).

Punktestand Rookiewertung (Top 6):
1. Hülkenberg (259), 2. de Bruijn (135), 3. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 127), 4. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki, 117), 5. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media, 111), 6. Stefano Coletti (Eifelland Racing, 86).


Zahlen und Fakten nach 14 von 20 Rennen.

Siege 2005:
Nicolas Hülkenberg (6), Sébastien Buemi (4), João Urbano (2), Chris van der Drift (1), Mika Mäki (1).

Pole Positions:
Nicolas Hülkenberg (6), Sébastien Buemi (5), Nick de Bruijn (2), Markus Niemelä (1).

Podiumsplatzierungen:
Sébastien Buemi (11), Nicolas Hülkenberg (10), João Urbano (6), Chris van der Drift (5), Nick de Bruijn (2), Natacha Gachnang (2), Mika Mäki (2), Sergio Perez Mendoza (1), Tim Sandtler (1), Marco Holzer (1), Jonathan Summerton (1).

Rookie-Siege:
Nicolas Hülkenberg (12), Nick de Bruijn (1), Mika Mäki (1).

Rookie-Top-3-Platzierungen:
Nicolas Hülkenberg (13), Nick de Bruijn (9), Sergio Perez Mendoza (5), Martin Ragginger (4), Mika Mäki (4), Stefano Coletti (2), Tobias Hegewald (1), Christian Vietoris (1), Marco Idili (1), Cecotto jun. (1), Jens Höing (1).


Bemerkenswert:

- Insgesamt gehen in der Formel BMW ADAC Meisterschaft Piloten aus 13 Ländern an den Start: Finnland, Italien, Lettland, Litauen, Mexiko, Monaco, die Niederlande, Österreich, Portugal, die Schweiz, die Tschechische Republik, die USA und Deutschland.

- Internationale Erfahrungen im Formel BMW brachten in diesem Jahr Jonathan Summerton und João Urbano mit. Summerton fuhr 2004 in der Formel BMW USA, Urbano in der Formel BMW UK Meisterschaft.

- Mika Mäki sicherte sich mit dem kleinsten Formel BMW ADAC Team am Norisring die größte Aufmerksamkeit. Der 17 Jahre alte Finne gewann überraschend Lauf 13. Seine Mini-Mannschaft, die für den Blondschopf aus Pirkkala das Auto vorbereitet, besteht nur aus seinem Vater Ari, Mutter Riita und Mechaniker Kalle.

- Der Meisterschaftsführende Nicolas Hülkenberg gewann am Norisring bereits sechs Rennen vor Saisonende die Rookiewertung. Der 17-Jährige zählt zur Gruppe der acht von ADAC und BMW mit 50 000 Euro und einem Ausbildungs- und Coachingprogramm unterstützten Formel BMW ADAC Junioren.



Hintergrund:

Die Formel BMW ist die weltweit führende Einsteigerklasse des Formel-Rennsports. 2005 wird die Serie in Deutschland, Großbritannien, Asien und den USA ausgetragen. Schon als 15-Jährige können Nachwuchspiloten mit dem hochmodernen Einheitsfahrzeug FB02 in den Automobilrennsport einsteigen.

Der Rennwagen ist seit der Saison 2002 am Start und setzt vor allem bei der Sicherheitstechnik Maßstäbe: Der Monoposto, von einem 140 PS starken BMW Motor auf bis zu 230 km/h beschleunigt, übertrifft bei weitem die Sicherheitsanforderungen seiner Klasse und greift Formel-1-Standards auf. Eigens für die Formel BMW hat BMW Motorsport den Formel-Rettungs-Sitz FORS entwickelt. Auch das Sicherheitssystem HANS ist für alle Fahrer obligatorisch.

Die Formel BMW startet 2005 weltweit fünf Mal im Rahmen der Formel 1. Zu allen Serien gehören ein vielfältiges Ausbildungs- und Coachingprogramm sowie die Förderung aussichtsreicher Talente. Prominenteste Absolventen der Talentschmiede sind die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und Christian Klien.

BMW Motorsport Direktor Mario Theissen: "Die Formel BMW bietet begabten Nachwuchsfahrern mehr als nur ein Auto. In unserem eigens für sie konzipierten Ausbildungs- und Coachingprogramm lernen sie alles, um sich in der großen Welt des Motorsports zu behaupten. So hat sich die Formel BMW aus dem Stand zur Top-Einsteigerklasse des weltweiten Formel-Rennsports entwickelt."

ADAC-Sportpräsident Tomczyk schaut zufrieden auf das bislang Erreichte zurück: "Schon immer zählte die Nachwuchsarbeit zu den Domänen des ADAC Motorsports. Wir unterstützen seit Jahrzehnten Erfolg versprechende Motorsport-Talente zielorientiert auf ihrem Karriereweg nach oben. Die Formel BMW ADAC Meisterschaft ist ein Aushängeschild für unsere Arbeit. In allen Formel-Klassen bis hin zur Formel 1 sind wir mit Piloten aus diesem Nachwuchskonzept vertreten. Ich bin überzeugt, dass die Erfolgsstory der Serie auch 2005 eine Fortsetzung findet."

Im Dezember 2005 wird auf dem Bahrain International Circuit erstmals ein Formel BMW Weltfinale ausgetragen. Junge Rennfahrer aus den vier regionalen Formel BMW Serien werden gegeneinander antreten. Der Sieger erhält eine Formel-1-Testfahrt.
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 16.08.2005, 08:10     #22
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 15 - Nürburgring - Rennen (06.08.2005)

Sieger Buemi verkürzt Abstand auf Hülkenberg.

Nürburg. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) und Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) heizten den Meisterschaftskampf am Nürburgring noch mal richtig an. Buemi setzte sich am Samstag im 15. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft gegen Tim Sandtler (Bochum/ AM-Holzer Rennsport) und Hülkenberg durch. Nach seiner erfolgreichen Zieldurchfahrt liegt Buemi mit 215 Zählern nur noch vier Punkte hinter dem Führenden Hülkenberg (219).

"Für mich lief es super", freute sich der 16 Jahre alte Buemi. Voller Zufriedenheit drückte er seinen von BMW Motorsport Direktor Dr. Mario Theissen überreichten Pokal an sich. Der von Position zwei gestartete Schweizer überholte in der sechsten Runde den in Führung liegenden Bochumer Sandtler und baute seinen Vorsprung in aller Ruhe aus. Hinter ihm behielt Sandtler seinen engen Verfolger Hülkenberg eisern im Blick, ohne die Übersicht zu verlieren. Während des ganzen Rennens beherzigte der 18-jährige Schüler den gut gemeinten Rat seines Vaters. "Fahr vorsichtig", mahnt Vater Hans-Jürgen Sandtler den Filius vor jedem Einsatz.

Während der Fahraktivitäten seines Sohnes kämpfte Papa mit der Nervosität. "Mir schlägt so ein Rennen richtig auf den Magen", gestand der Geschäftsmann. Nachwuchspilot Tim blieb hingegen cool. "Ich bin sehr konzentriert gefahren", erklärte Sandtler: "Und das Tollste: Das Ganze hat richtig Spaß gemacht, obwohl der Nürburgring eigentlich nicht zu meinen Lieblingsstrecken zählt." Nach dem dritten Platz beim Formel BMW ADAC Rennen im Rahmen des Formel-1-Wochenendes auf dem Nürburgring errang Sandtler am Samstag seine zweite Podestplatzierung der Saison und sein bestes Gesamtergebnis.

Mit zusammen gebissenen Zähnen kommentierte Hülkenberg sein Rennen: "Wenn ich gekonnt hätte, wäre ich an Sandtler vorbei gegangen, aber auf der Geraden fehlte mir die Geschwindigkeit." So musste sich der vorzeitige Rookiemeister mit Platz drei zufrieden geben. "Aber es sind noch fünf Rennen, da werde ich ja vielleicht auch noch mal gewinnen", wagte der Emmericher eine positive Prognose.

Voller Unzufriedenheit verabschiedeten sich zwei Podiumsteilnehmer vom Norisring aus dem 15. Meisterschaftslauf. Der Gewinner des vergangenen Rennens Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) und Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) kollidierten. Beide mussten ihr Auto an der Box abstellen. Vom Krankenlager verfolgte der Italiener Fabio Onidi das Rennen seiner 24 Kollegen. Der Eifelland-Pilot lag mit Grippe im Bett.


15. Lauf, Platzierungen:
1. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg)21:41.105, 2. Tim Sandtler (Bochum/ AM-Holzer Rennsport) 21:42.833, 3. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 21:43.260, 4. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 21:48.585, 5. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 21:49.764, 6. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:49.861, 7. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 21:49.980, 8. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 21:58.425, 9. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:59.018, 10. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) 22:01.067, 11. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 22:01.664, 12. Harald Schlegelmilch (LVA/AM-Holzer Rennsport) 22:02.140, 13. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:02.812, 14. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) 22.03.104, 15. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) 22.05.047, 16. Johnny Cecotto jun. (München/Team Lauderbach Motorsport) 22:05.526, 17. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:10.566, 18. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg) 22:11.052, 19. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 22:12.865, 20. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 22:41.738, 21. Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team) 23:04.100. Nicht gewertet: Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media), Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), Mika Mäki (FIN/Mika Mäki). Pole Position: Tim Sandtler. Schnellste Rennrunde: Buemi 1:31.880 min. Streckenlänge: 50,806 km (14 Runden).


15. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Mäki (FIN/Mika Mäki), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 4. Höing (Berlin/Team Rosberg), 5. Idili (NLD/ HBR Motorsport), 6. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 7. Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 8. Cecotto jun. (München/ Team Lauderbach Motorsport). Nicht gewertet: Coletti (MCO/Eifelland Racing), Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg).


Meisterschaftsstand nach 15 von 20 Rennen:
1. Hülkenberg (219), 2. Buemi (215), 3. Urbano (128), 4. van der Drift (125), 5. de Bruijn (75), 6. Gachnang (64), 7. Sandtler (55), 8. Niemelä (55), 9. Mäki (41), 10. Holzer (40), 11. Onidi (39), 12. Ragginger (39), 13. Summerton (36), 14. Perez Mendoza (35), 15. Leuchter (16), 16. Coletti (12), 17. Vietoris (5), 18. Idili (5), 19. Höing (2), 20. Cecotto (2), 21. Hegewald (2), 22. Dzikevic (2), 23. Karjalainen (2), 24. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Hülkenberg (279), 2. de Bruijn (150), 3. Ragginger (139), 4. Mäki (117), 5. Perez Mendoza (111), 6. Coletti (90), 7. Hegewald (81), 8. Idili (77), 9. Vietoris (63), 10. Cecotto jun. (46), 11. Höing (43).
Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2005, 08:11     #23
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 15 und 16 - Nürburgring - Rennen (07.08.2005)

Buemi übernimmt die Meisterschaftsführung.

Nürburg. Der Nürburgring wurde am Wochenende für den 16 Jahre alten Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) zur Showbühne. Der Schweizer gewann sowohl den 15. als auch den 16. Lauf und übernahm damit die Führung der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Am Samstag siegte Buemi vor Tim Sandtler (Bochum/ AM-Holzer Rennsport) und Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing). Am Sonntag sah er als Erster vor seiner Cousine Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) und Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) die Zielflagge.

"Zum ersten Mal konnte ich auf dem Nürburgring gewinnen und das gleich zweimal hintereinander. Jetzt wittere ich Meisterschaftsluft", sagte Buemi. Während der Pilot von Mücke Motorsport zusammen mit der 17 Jahre alten Gachnang die Pokale den Fotografen entgegenstreckte, lachte er über das ganze Gesicht. "Für uns ist es der beste Familienerfolg, den wir je hatten", erklärte die einzige weibliche Teilnehmerin im 25 Fahrer starken Feld. Im dritten Meisterschaftslauf auf dem Eurospeedway Lausitz triumphierte Buemi ebenfalls, doch Gachnang wurde "nur" Dritte. Buemi zog mit seinen Erfolgen in der Siegbilanz mit Hülkenberg gleich: Beide konnten bislang sechs Saisonsiege verbuchen.

Auch der Drittplatzierte vom Sonntagsrennen zeigte sich mit seiner Leistung zufrieden. "Wir hatten schwierige Bedingungen. Zu Beginn des Rennens war es trocken, zwei Runden vor Schluss begann es plötzlich stark zu regnen", berichtete de Bruijn. Der Niederländer fuhr zum dritten Mal in dieser Saison aufs Podium: "Ich freue mich schon auf mein Heimrennen in Zandvoort. Mein Zuhause ist nur 30 Minuten von der Strecke entfernt. Dort will ich wieder unter die Top drei." Die Formel BMW ADAC Meisterschaft geht das nächste Mal vom 26. bis 28. August im niederländischen Zandvoort an den Start.

Die Spitze der Meisterschaftswertung musste Hülkenberg mit einem dritten und einem vierten Platz auf der Traditionsrennstrecke in der Eifel an Buemi abgeben. Der Schweizer liegt nun mit 235 Punkten vor Hülkenberg (229) und João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg,128). In der Rookiewertung, sicherte sich Hülkenberg bereits am Norisring vorzeitig den Titel. Nach 16 von 20 Läufen führt der 17-Jährige mit 294 vor de Bruijn (170) und Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg, 151).

Die beste Aufholjagd boten die Rookies Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) und Johnny Cecotto jun. (München/Mamerow Racing). Mendoza startete vom 24. Platz und beendete das Rennen als Neunter. Cecotto ging vom 19. Platz ins Rennen und fuhr als Zehnter in die Punkte.



16. Lauf, Platzierungen:
1. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:27.242, 2. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) 23:31.562, 3. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 23:32.587, 4. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 23:33.083, 5. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 23:36.978, 6. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:38.966, 7. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) 23.42.067, 8. Tim Sandtler (Bochum/AM-Holzer Rennsport) 23:43.039, 9. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) 23:50.166, 10. Johnny Cecotto jun. (München/Mamerow Racing) 23:50.397, 11. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) 23:50.813, 12. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 23:50.929, 13. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:52.065, 14. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 23:52.760, 15. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:55.514, 16. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) 23:57.863, 17. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:59.007, 18. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 23:59.363, 19. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing) 23:59.641, 20. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 24:02.915. Nicht gewertet: Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team), Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg), Harald Schlegelmilch (LVA/AM-Holzer Rennsport). Pole Position: Buemi. Schnellste Rennrunde: Buemi 1:37.222 min. Streckenlänge: 50,806 km (14 Runden).


16. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 2. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 3. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Idili (NLD/ HBR Motorsport), 5. Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 6. Cecotto jun. (München/Mamerow Racing), 7. Mäki (FIN/Mika Mäki), 8. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 9. Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing). Nicht gewertet: Coletti (MCO/Eifelland Racing), Höing (Berlin/Team Rosberg).


Meisterschaftsstand nach 16 von 20 Rennen:
1. Buemi (235), 2. Hülkenberg (229), 3. Urbano (128), 4. van der Drift (125), 5. de Bruijn (87), 6. Gachnang (79), 7. Sandtler (58), 8. Niemelä (55), 9. Ragginger (45), 10. Summerton (44), 11. Mäki (41), 12. Holzer (40), 13. Onidi (39), 14. Perez Mendoza (37), 15. Leuchter (16), 16. Coletti (12), 17. Idili (9), 18. Vietoris (5), 19. Cecotto (3), 20. Höing (2), 21. Hegewald (2), 22. Dzikevic (2), 23. Karjalainen (2), 24. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Hülkenberg (294), 2. de Bruijn (170), 3. Ragginger (151), 4. Mäki (121), 5. Perez Mendoza (119), 6. Coletti (90), 7. Idili (87), 8. Hegewald (84), 9. Vietoris (65), 10. Cecotto jun. (52), 11. Höing (43).
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2005, 08:21     #24
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 17 - Zandvoort - Rennen (27.08.2005)

Hülkenberg holt auf: Buemis Vorsprung schmilzt.

Zandvoort. Spannender kann ein Meisterschaftskampf nicht sein. Im 17. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft siegte Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) im niederländischen Zandvoort vor Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) und João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg). Damit liegt Buemi mit nur einem einzigen Punkt Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung. "Das wird eine ganz enge Kiste", analysierte Hülkenberg mit einem strahlenden Siegerlächeln.

Buemi, der von der ersten Startposition ins Rennen ging, verlor das direkte Duell gegen Hülkenberg bereits in der ersten Kurve. "Mein Start war leider nicht so gut", seufzte der 16-jährige Schweizer. Nachdem sich die beiden direkten Konkurrenten innerhalb der ersten sechs Runden etwas vom Feld abgesetzt hatten, kam das Safety-Car zum Einsatz. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg) blockierte nach einem Dreher die Strecke und musste abgeschleppt werden.

Beim Neustart nach der neunten Runde setzte sich Hülkenberg sofort einige Meter von seinen Verfolgern ab. "Ich habe Buemi etwas überrumpelt", erklärte der 18-jährige Deutsche. In der Meisterschaftswertung führt Buemi mit 250 Punkten vor Hülkenberg mit 249 Zählern. Im Kampf um Platz drei baute Urbano (140) mit zwölf eingefahrenen Punkten seinen Vorsprung auf den Niederländer Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 125) aus. "Ich bin ganz zufrieden. Die ersten beiden sind in der Wertung davongezogen. Jetzt möchte ich am Sonntag vom dritten Startplatz endlich mit ein bisschen Glück meinen ersten Sieg erringen", sagte Urbano.

Seinen Ortsvorteil spielte der Niederländer Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) aus. Der Vlaardinger kam als Vierter ins Ziel: "Ich schlafe zu Hause und nicht im Hotel. Das genieße ich richtig. Zandvoort ist mein Heimrennen." Das Pech klebte an den Rennschuhen von Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) und Marco Idili (NLD/HBR Motorsport). Der Neuseeländer mit den niederländischen Familienwurzeln wurde zwei Runden vor Schluss unverschuldet in einen Unfall verwickelt und konnte das Rennen nicht beenden. Idili, der zwischenzeitlich auf Platz acht in den Punkterängen fuhr, kam als Achtzehnter ins Ziel.

Spannung pur garantiert am Sonntag der 18. Meisterschaftslauf. Hülkenberg startet auf dem 4,307 Kilometer lange Dünenkurs von der Pole Position. Buemi geht als Zweiter ins Rennen. In den verbleibenden drei Rennläufen sind noch 60 Punkte für die Sieger zu vergeben.



17. Lauf, Platzierungen:
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 22:36.885, 2. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:37.162, 3. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:38.750, 4. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 22:40.231, 5. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 22:44.985, 6. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing) 22:47.067, 7. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 22:47.524, 8. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) 22:47.656, 9. Tim Sandtler (Bochum/AM-Holzer Rennsport) 22:47.804, 10. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) 22:48.921, 11. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) 22:49,716, 12. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 22:49.747, 13. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 22:51.710, 14. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) 22:56.779, 15. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 22:56.861, 16. Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team) 22:57.342, 17. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 22:57.596, 18. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) 23.00.365, 19. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) + 2 Runden, 20. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) + 2 Runden. Nicht gewertet: Jens Höing (Berlin/Team Rosberg), Johnny Cecotto jun. (München/Mamerow Racing), Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing). Pole Position: Buemi. Schnellste Rennrunde: Hülkenberg 1:44.311 min. Streckenlänge: 51,684 km (12 Runden).


17. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 3. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Mäki (FIN/Mika Mäki), 5. Coletti (MCO/Eifelland Racing), 6. Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 7. Idili (NLD/ HBR Motorsport). Nicht gewertet: Höing (Berlin/Team Rosberg), Cecotto jun. (München/Mamerow Racing), Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing).


Meisterschaftsstand nach 17 von 20 Rennen:
1. Buemi (250), 2. Hülkenberg (249), 3. Urbano (140), 4. van der Drift (125), 5. de Bruijn (97), 6. Gachnang (82), 7. Sandtler (60), 8. Niemelä (55), 9. Ragginger (53), 10. Summerton (48), 11. Onidi (45), 12. Mäki (42), 13. Holzer (40), 14. Perez Mendoza (37), 15. Leuchter (16), 16. Coletti (12), 17. Idili (9), 18. Vietoris (5), 19. Cecotto (3), 20. Höing (2), 21. Hegewald (2), 22. Dzikevic (2), 23. Karjalainen (2), 24. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung: 1. Hülkenberg (314), 2. de Bruijn (185), 3. Ragginger (163), 4. Mäki (131), 5. Perez Mendoza (125), 6. Coletti (98), 7. Idili (91), 8. Hegewald (84), 9. Vietoris (65), 10. Cecotto jun. (52), 11. Höing (43).
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2005, 08:22     #25
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 17 und 18 - Zandvoort - Rennen (28.08.2005)

Hülkenberg siegt am Samstag, Buemi am Sonntag.

Zandvoort. Vor vollen Zuschauertribünen auf der Rennstrecke im niederländischen Zandvoort ging der Meisterschaftskampf in der Formel BMW ADAC Meisterschaft in die nächste Runde. Am Samstag siegte Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) vor Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) und João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg). Am Sonntag gewann Buemi und ließ Urbano und Hülkenberg hinter sich. "Das wird spannend bis zum Schluss", fasste Buemi den aktuellen Stand zusammen.

Der 16 Jahre alte Schweizer liegt nach den Meisterschaftsläufen 17 und 18 mit 270 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung. Hülkenberg rangiert mit 261 Zählern dicht hinter Buemi. Beide Piloten konnten bislang sieben Saisonsiege für sich verbuchen. In Zandvoort ging Buemi am Samstag von der Pole Position ins Rennen, am Sonntag stand Hülkenberg auf dem ersten Startplatz. Das Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich auf der Strecke fort. Am Samstag kostete ein kleiner Fahrfehler Buemi den Sieg, am Sonntag verlor Hülkenberg die Spitze ebenfalls durch einen minimalen Patzer.

"Die Strecke in Zandvoort verzeiht keine Fehler. Fünf Zentimeter neben der Ideallinie liegt Sand, dann wird der Asphalt zur Rutschbahn", erklärte Buemi. Die Nachwuchspiloten nutzen allerdings jede Gelegenheit zum Lernen. "Nach meinem kleinen Ausrutscher am Sonntag schaue ich mir das Rennen in der kommenden Woche noch mal auf Video an. Analysieren, Nachdenken, Reden - das ist meine Strategie, damit umzugehen", sagte Hülkenberg.

Trotz der direkten Konkurrenz um den Titel beeindruckten die Youngster durch faire Manöver. "Nico verhielt sich am Sonntag vollkommen korrekt, als ich ihn überholte. Das ist nicht selbstverständlich im Rennsport", lobte Mücke-Pilot Buemi. Etwas Ruhe kehrte im Kampf um Platz drei ein. Urbano vergrößerte mit 155 Zählern den Abstand auf den Viertplatzierten Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg, 131 Punkte). "Für mich lief es gut. Ich blicke jetzt schon etwas in die Zukunft und freue mich auf das Weltfinale der Formel BMW", sagte Urbano, der unbedingt vom 13. bis 16 Dezember auf dem Bahrain International Circuit mit dabei sein möchte.

Aus Sicht der heimischen Niederländer verlief das mit 77 000 Zuschauern gut besuchte Renn-Wochenende durchwachsen. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) kam am Samstag als Vierter und am Sonntag als Fünfter in Ziel. Van der Drift konnte mit Rang 19 und seinem sechsten Platz nicht zufrieden sein, denn er verlor entscheidende Punkte für eine Top-3-Platzierung am Ende der Saison. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) blieb mit Platz 18 und 17 weit unter seinen eigenen Erwartungen.


18. Lauf, Platzierungen:
1. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:09.885, 2. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:12.278, 3. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 21:14.418, 4. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:16.346, 5. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 21:16.691, 6. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 21:21:006, 7. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 21:22.299, 8. Fabio Onidi (ITA/Eifelland Racing) 21:25.108, 9. Tim Sandtler (Bochum/AM-Holzer Rennsport) 21:25.451, 10. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 21:26.545, 11. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 21:27.109, 12. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) 21:29.174, 13. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:31.779, 14. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 21:33.872, 15. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) 21:35.731, 16. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg) 21:35.986, 17. Marco Idili (NLD/HBR Motorsport) 21.36.850, 18. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 21:38.064, 19. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) 21:39.782, 20. Johnny Cecotto jun. (München/Mamerow Racing) 21:42.449, 21. Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team) 21:57.202, 22. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) 22:02.431. Nicht gewertet: Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing), Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), Pole Position: Hülkenberg. Schnellste Rennrunde: Buemi 1:44.516 min. Streckenlänge: 51,684 km (12 Runden).


18. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 4. Mäki (FIN/Mika Mäki), 5. Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 6. Höing (Berlin/Team Rosberg), 7. Idili (NLD/ HBR Motorsport), 8. Cecotto jun. (München/Mamerow Racing), 9. Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) Nicht gewertet: Coletti (MCO/Eifelland Racing), Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg).


Meisterschaftsstand nach 18 von 20 Rennen:
1. Buemi (270), 2. Hülkenberg (261), 3. Urbano (155), 4. van der Drift (131), 5. de Bruijn (105), 6. Gachnang (82), 7. Ragginger (63), 8. Sandtler (62), 9. Niemelä (59), 10. Summerton (49), 11. Onidi (48), 12. Mäki (42), 13. Holzer (40), 14. Perez Mendoza (37), 15. Leuchter (16), 16. Coletti (12), 17. Idili (9), 18. Vietoris (5), 19. Cecotto (3), 20. Höing (2), 21. Hegewald (2), 22. Dzikevic (2), 23. Karjalainen (2), 24. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Hülkenberg (334), 2. de Bruijn (197), 3. Ragginger (178), 4. Mäki (141), 5. Perez Mendoza (133), 6. Coletti (98), 7. Idili (95), 8. Hegewald (84), 9. Vietoris (67), 10. Cecotto jun. (55), 11. Höing (49).
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2005, 16:06     #26
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Lauf 19 - Hockenheim - Rennen (22.10.2005)

Dramatik beim Finale: Buemi vorläufig Meister.


Hockenheim. Der 19. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft auf dem Hockenheimring war an Dramatik kaum zu überbieten. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) liegt vor dem letzten Rennen am Sonntag in der Meisterschaftswertung zwar uneinholbar in Front, kann sich über den Titel allerdings noch nicht vollends freuen. Ein Manöver zwischen den beiden Führenden Buemi und Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) und eine zunächst für beide verhängte 30-Sekunden-Zeitstrafe sorgten nicht nur für Diskussionen, sondern auch für ein Überraschungsergebnis.

Im Regenrennen kam in Runde zwei nach einer Kollision von Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) und Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) das Safety-Car zum Einsatz. Beim Re-Start bremste der Führende Buemi unvermittelt kurz vor der Start-Ziel-Linie, worauf der direkt hinter dem Schweizer liegende Hülkenberg ausscherte und noch vor der Linie überholte. Hülkenberg beendete das Rennen als Erster mit 18,1 Sekunden Vorsprung auf Buemi.

Für die Missachtung des Überholverbots von Hülkenberg und die gefährliche Fahrweise von Buemi erhielten beide zunächst nach dem Rennen eine 30-Sekunden-Zeitstrafe. Hülkenberg fiel dadurch vom ersten auf den sechsten Platz zurück, Buemi verlor Rang zwei und wurde als Zwölfter gewertet.

Die Entscheidung wurde nach den eingereichten Protesten von Mücke Motorsport und Josef Kaufmann Racing vier Stunden nach Rennende von den Sportkommissaren revidiert. Buemis Verhalten ließ laut Reglement keine Unsportlichkeit erkennen. Die 30-Sekunden-Strafe wurde zurück genommen. Gegen diese Entscheidung legte Teamchef Kaufmann Berufung beim DMSB Sportgericht ein. Buemi gilt somit vorläufig als Sieger des Rennens. In der Meisterschaftswertung liegt der 16 Jahre alte Schweizer demnach mit 290 Punkten uneinholbar vor Hülkenberg (265 Zähler) und João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 155 Punkte).

Das vorläufige Resultat des 19. Laufes lautet: Buemi siegte vor Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) und Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport). Hülkenberg und Buemi bewerteten das strittige Manöver unterschiedlich. "Ich wäre Buemi durch das abrupte Abbremsen beinahe ins Auto gefahren. Um einen Crash zu vermeiden, zog ich seitlich vorbei", schilderte Hülkenberg seine Sicht der Dinge. "Beim Neustart darf der Führende das Tempo bestimmen. Das habe ich gemacht", erklärte Buemi.

Trotz aller Turbulenzen freuten sich einige Fahrer im 19. Lauf über ihr bestes Saisonresultat. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) kam als Fünfter ins Ziel, Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) erkämpfte sich Platz acht und Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) wurde Neunter.


19. Lauf, Platzierungen:
1. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 23:56.834, 2. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 23:57.224, 3. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 23:57.601, 4. Tim Sandtler (Bochum/AM-Holzer Rennsport) 23:59.034, 5. Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing) 24:00.555, 6. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 24:02:373, 7. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 24:08.650, 8. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 24:09.087, 9. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 24:10.170, 10. Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg) 24:12.112, 11. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 24:15.123, 12. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Eifelland Racing) 24:15.767, 13. Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media) 24:32.481, 14. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) 24:35.315, 15. Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team) 24:37.672, 16. João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg) 24:53.084, 17. Jens Höing (Berlin/Team Rosberg) 25:40.838, 18. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) + 3 Runden.

Nicht gewertet: Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), Mika Mäki (FIN/Mika Mäki), Marco Idili (NLD/ HBR Motorsport), Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing), Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing).

Pole Position: Hülkenberg.

Schnellste Rennrunde: Hülkenberg 2:02.516 min. Streckenlänge: 50,314 km (11 Runden).


19. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), 2. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 3. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 4. Perez Mendoza (MEX/4speed Media), 5. Höing (Berlin/Team Rosberg), 6. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing). Nicht gewertet: Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), Mäki (FIN/Mika Mäki), Idili (NLD/ HBR Motorsport), Coletti (MCO/Eifelland Racing).


Meisterschaftsstand nach 19 von 20 Rennen:
1. Buemi (290), 2. Hülkenberg (265), 3. Urbano (155), 4. van der Drift (137), 5. de Bruijn (105), 6. Gachnang (82), 7. Niemelä (74), 8. Sandtler (72), 9. Ragginger (63), 10. Summerton (50), 11. Onidi (48), 12. Mäki (42), 13. Holzer (40), 14. Perez Mendoza (37), 15. Leuchter (16), 16. Vietoris (13), 17. Wasem (12), 18. Coletti (12), 19. Idili (9), 20. Hegewald (5), 21. Karjalainen (4), 22. Cecotto (3), 23. Höing (2), 24. Dzikevic (2), 25. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Hülkenberg (349), 2. de Bruijn (203), 3. Ragginger (178), 4. Perez Mendoza (143), 5. Mäki (141), 6. Coletti (98), 7. Hegewald (96), 8. Idili (95), 9. Vietoris (87), 10. Höing (57), 11. Cecotto jun. (55).
Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2005, 16:08     #27
Albert   Albert ist offline
Power User

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC Meisterschaft - Läufe 19 und 20 - Hockenheim - Rennen (23.10.2005)

Hülkenberg siegt, Buemi vorläufig Meister.


Hockenheim. Es war das Saisonfinale der Emotionen. Die Formel BMW ADAC Meisterschaft hat mit dem 16 Jahre alte Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) einen vorläufigen neuen Meister. Der Schweizer bekam im Rennen am Samstag erst nach einer Entscheidung der Sportkommissare den Sieg vor Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) und Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) zugesprochen. Am Sonntag setzte sich Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) gegen Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) und Buemi durch.

Am Samstag alarmierte ein umstrittenes Bremsmanöver des Führenden Buemi am Ende einer Safety-Car-Phase die Sportkommissare. Buemi erhielt für seine gefährliche Fahrweise eine 30-Sekunden-Zeitstrafe, der hinter ihm liegende Hülkenberg erhielt ebenfalls eine 30-Sekunden-Zeitstrafe für unerlaubtes Überholen. Buemis Strafe wurde später annulliert, da sich laut Reglement keine Unsportlichkeit nachweisen ließ. Gegen diese Entscheidung legte Hülkenbergs Teamchef Josef Kaufmann Berufung beim DMSB-Sportgericht in Frankfurt ein. Buemi enteilte durch die Entscheidung der Sportkommissare in der Gesamtwertung und ist somit vorläufig Meister. "Ich freue mich trotz aller Querelen", erklärte der Mücke-Pilot.

Der Sonntag stand hingegen ganz im Zeichen von Hülkenberg. Der 18 Jahre alte Nordrhein-Westfale gewann den 20. Lauf mit 6,7 Sekunden Vorsprung, streckte die Siegerfaust gen Himmel und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. Er umarmte seinen Teamchef und nahm lachend die Glückwünsche entgegen. "Nach der Aktion von Buemi am Samstag habe ich viel Zuspruch erhalten. Ein Zuschauer sagte zu mir: Du bist der Meister der Herzen. Alle haben gesehen, dass ich schnell fahren kann", sagte Hülkenberg nach der von BMW Motorsport Direktor Mario Theissen durchgeführten Siegerehrung.

"Im Laufe dieses Jahres haben unsere Nachwuchspiloten wieder einmal enorme Fortschritte gemacht. Hülkenberg hat mit seiner Leistung bestätigt, dass er die Entdeckung der Saison 2005 ist. Ich freue mich, ihn und die anderen Fahrer im Dezember beim Formel BMW Weltfinale in Bahrain wieder zu sehen", resümierte Theissen die spannende Saison. Nach zehn Rennwochenenden mit 20 Läufen liegt Buemi in der Gesamtwertung mit 302 Punkten vor Hülkenberg (285) und João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg, 155).

Buemi fuhr mit Ausnahme des sechsten Laufes in Spa immer in die Punkteränge. 17 Mal stand er auf dem Podium, acht Mal davon als Sieger. Er bestritt seine zweite Saison in der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Im vergangenen Jahr wurde er Dritter. Hülkenberg feierte 2005 sein Formel BMW-Debüt. Er sicherte sich nach dem 14. Lauf vorzeitig den Titel als bester Rookie. Genau wie Buemi platzierte er sich mit einer Ausnahme bei allen Läufen immer in den Punkterängen. 14 Mal eroberte er einen Podestplatz, acht Mal stand er ganz oben auf dem "Treppchen".


20. Lauf, Platzierungen:
1. Nicolas Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing) 19:39.876, 2. Martin Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:46.577, 3. Sébastien Buemi (CHE/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:46.873, 4. Chris van der Drift (NLD/Team Rosberg) 19:49. 317, 5. Natacha Gachnang (CHE/Josef Kaufmann Racing) 19:51.623, 6. Markus Niemelä (FIN/Team Rosberg) 19:51.961, 7. Nick de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing) 19:57.474, 8. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Eifelland Racing) 20:00.232, 9. Mika Mäki (FIN/Mika Mäki) 20:06.563, 10. Stefano Coletti (MCO/Eifelland Racing) 20:07.878, 11. Henri Karjalainen (FIN/Team Rosberg) 20:09.789, 12. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 20:10.262, 13. Andzej Dzikevic (LTU/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:14.979, 14. Tobias Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:15.317, 15. Tim Sandtler (Bochum/AM-Holzer Rennsport) 20:18.485, 16. Marco Idili (NLD/ HBR Motorsport) + 2 Runden, 17. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) + 3 Runden.

Nicht gewertet: Jiri Micanek jun (CZE/Czech National Team), Jonathan Summerton (USA/Team Rosberg), João Urbano (POR/ADAC Berlin-Brandenburg), Christian Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), Sergio Perez Mendoza (MEX/4speed Media)

Pole Position: Hülkenberg.

Schnellste Rennrunde: Hülkenberg 1:45.956 min. Streckenlänge: 50,314 km (11 Runden).


20. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger Formel-Serie):
1. Hülkenberg (Emmerich/Josef Kaufmann Racing), 2. Ragginger (AUT/ADAC Berlin-Brandenburg), 3. de Bruijn (NLD/Josef Kaufmann Racing), 4. Mäki (FIN/Mika Mäki), 5. Coletti (MCO/Eifelland Racing), 6. Hegewald (Waldbreitbach/ADAC Berlin-Brandenburg), 7. Idili (NLD/ HBR Motorsport). Nicht gewertet: Vietoris (Lissendorf/MLX-Eifelland Racing), Perez Mendoza (MEX/4speed Media).


Meisterschaftsstand nach 20 von 20 Rennen:
1. Buemi (302), 2. Hülkenberg (285), 3. Urbano (155), 4. van der Drift (147), 5. de Bruijn (109), 6. Gachnang (90), 7. Niemelä (80), 8. Ragginger (78), 9. Sandtler (72), 10. Summerton (50), 11. Onidi (48), 12. Mäki (44), 13. Holzer (40), 14. Perez Mendoza (37), 15. Leuchter (16), 16. Vietoris (13), 17. Coletti (13), 18. Wasem (12), 19. Idili (9), 20. Hegewald (5), 21. Karjalainen (4), 22. Cecotto (3), 23. Höing (2), 24. Dzikevic (2), 25. Schlegelmilch (1).


Punktestand Rookiewertung:
1. Hülkenberg (369), 2. de Bruijn (215), 3. Ragginger (193), 4. Mäki (151), Perez Mendoza (143), 6. Coletti (106), 7. Hegewald (102), 8. Idili (99), 9. Vietoris (87), 10. Höing (57), 11. Cecotto jun. (55).
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund um BMW und den BMW-Treff > Motorsport > BMW Motorsport News

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist an.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:30 Uhr.