BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.01.2002, 13:12     #1
Powersup   Powersup ist offline
Profi
  Benutzerbild von Powersup

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 1.752

Aktuelles Fahrzeug:
F31 335xi
DSC - reagiert zu spät

Hallo,

dank des extremen Winterwetters konnte ich das Fahrverhalten meines 330d ausgiebig testen. Dabei ist mir aufgefallen, dass das DSC oft sehr spät und damit oft ohne Erfolg agiert. So konnte ich auf Schnee das Auto regelmäßig um 180 Grad drehen lassen, ohne dass das DSC auch nur den Hauch einer Spur hatte. Wir haben einen Abend lang meinen BMW, eine neue E-Klasse und einen Audi gegen einander getestet . Der BMW z.B. hat immer in der selben Kurve voll übersteuert - o.k. es war provoziert, aber auch bei den beiden anderen. Die anderen beiden haben sich immer selbst gefangen und das DSC so reagiert, wie ich mir es vorstellte. Auch beim untersteuern hatte der BMW erheblich mehr Probleme, als die anderen.
Die Werstatt findet keinen Fehler im DSC.
Jetzt würden mich eure Erfahrungen interessieren!

Gruß
Michael
__________________
Gruß aus Bayern
Userpage von Powersup
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!




Alt 10.01.2002, 13:13     #2
Captn Difool   Captn Difool ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: Remstal
Beiträge: 7.376

Aktuelles Fahrzeug:
E46 Touring

ES
Hab selber keins, aber oft von anderen gelesen, das es viel zu früh reagiere und kein "sportliches Fahren" ermögliche...

Wahrscheinlich nicht leistungsoptimiert. Die "Bremse" fiel hauptsächlich bei den schwächeren Motoren auf, bei den stärkeren, wie in Deinem Falle, ist es aber tatsächlich eher überfordert...
__________________

Leute investieren
in Tuning, welches sie eigentlich nicht brauchen, von Geld das ihnen woanders dann fehlt, nur um Leute beeindrucken zu wollen, die ihnen gar nichts bedeuten.
Userpage von Captn Difool
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 13:17     #3
Olin   Olin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Olin
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: 80807
Beiträge: 6.112

Aktuelles Fahrzeug:
F06 640d, E92 M3

M- TH ****
Also ich krieg, auch wenn ich es provoziere, keinen Dreher auf Schnee bei eingeschaltetem DSC hin, ausser man fährt viel zu schnell in eine Kurve. Ich würde sogar sagen, dass das DSC etwas zu früh eingreift.
__________________
Userpage M3

Da hat der Olin recht!
Userpage von Olin
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 13:21     #4
Nudel   Nudel ist offline
Guru
  Benutzerbild von Nudel
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: Tief im Walde....
Beiträge: 4.779

Aktuelles Fahrzeug:
320iA F30 (EZ 03/16)
Hallo,

kann mich Olin nur anschließen. Das DSC greift schnell und rigoros ein, bei meinem gelingt ein Übersteuern bei Glätte nicht.
In meinem früheren Golf IV regelte es weicher und später.

Gruß
Nudel
Userpage von Nudel
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 13:27     #5
Powersup   Powersup ist offline
Profi
  Benutzerbild von Powersup

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 1.752

Aktuelles Fahrzeug:
F31 335xi
Das ganze spielte sich bei 20-30 km/h ab! Bei meinem Fahrtraining mit einem 330i hatte ich auch das Gefühl, dass das DSC eher zu früh eingreift. Bei meinem 330d kam ich auf nicht Schnee noch nicht in den Regelbereich des DSC
Dass die Diesel, wahrscheinlich aufgrund des schwereren Motors und der damit verbundenen geänderten Gewichtsverteilung anders reagieren, als die Benziner habe ich inzwischen hingenommen. Dieser schmiert stärker über die Vorderachse (untersteuern), aber dieser Umstand kann doch keinen Unterschied beim Übersteuern nach sich ziehen, oder? Kann es damit zu tun haben, weil es "schwerer" ist ihn abzufangen?

Das rigorose Regeln habe ich nur beim abbremsen durchdrehender Antriebsräder, das funzt ohne Tadel, aber das Regeln des Gieren um die Hochachse vermisse ich.

Gruß
Michael
__________________
Gruß aus Bayern

Geändert von Powersup (10.01.2002 um 13:31 Uhr)
Userpage von Powersup
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 13:33     #6
Olin   Olin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Olin
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: 80807
Beiträge: 6.112

Aktuelles Fahrzeug:
F06 640d, E92 M3

M- TH ****
Das denke ich nicht. Die Winkelabweichungen werden von den Sensoren erfasst und einzelne Räder abgebremst, egal wie schwer der Motor ist. Das ist ein Regelprozeß der bei anderen Fahrzeugen aufgrund anderer Gewichtsverteilung eben stärker oder schwächer eingreift. Sonst müssten ja die schweren Siebener auch nicht in den Griff zu kriegen sein.
Vielleicht funktioniert es nicht? Frag doch mal den Meister Deines Vertrauens.
P.S. BMW strebt grundsätzlich eine ausgeglichene Gewichtsverteilung bei jedem Modell an.
__________________
Userpage M3

Da hat der Olin recht!
Userpage von Olin
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 13:42     #7
Nudel   Nudel ist offline
Guru
  Benutzerbild von Nudel
 
Registriert seit: 07/2001
Ort: Tief im Walde....
Beiträge: 4.779

Aktuelles Fahrzeug:
320iA F30 (EZ 03/16)
Hi,

als Laie auf diesem Gebiet glaube ich, dass die Leistung für das Regeln des DSC unerheblich ist. Auch mit meinem Kleinen mit 115 PS läßt sich ein Übersteuern ohne DSC bei Glätte hinbekommen. IMHO sind doch für das DSC folgende Parameter von Bedeutung: Geschwindigkeit, Gaspedalstellung, Schlupf an den Antriebsrädern, Lenkradeinschlag und Querbeschleunigung....

IMHO dürfte das höhere Motorgewicht des 330d und das damit verbundene Untersteuern nur einen Einfluß darauf haben, welches Rad das DSC abbremst, aber einen allgemeinen Einfluß auf die Funktion des DSC an sich schließe ich eher aus.

Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass BMW für jede einzelne Motorisierung das DSC neu abstimmt.

Wenn das jetzt etwas laienhaft klingt, bitte ich um Entschuldigung!

Gruß
Nudel
Userpage von Nudel
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 14:00     #8
Powersup   Powersup ist offline
Profi
  Benutzerbild von Powersup

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 1.752

Aktuelles Fahrzeug:
F31 335xi
Zitat:
Original geschrieben von Olin
Das denke ich nicht. Die Winkelabweichungen werden von den Sensoren erfasst und einzelne Räder abgebremst, egal wie schwer der Motor ist. Das ist ein Regelprozeß der bei anderen Fahrzeugen aufgrund anderer Gewichtsverteilung eben stärker oder schwächer eingreift. Sonst müssten ja die schweren Siebener auch nicht in den Griff zu kriegen sein.
Vielleicht funktioniert es nicht? Frag doch mal den Meister Deines Vertrauens.
Ja klar, ich meinte dass es bei Extremsituationen vielleicht schwieriger ist ein Untersteuern bei einem 330d abzufangen, als bei einem der das Untersteuern nicht so sehr zeigt. Vor allem wenn er genau so spät, dafür aber mit mehr Vehemenz untersteuert! Ich stelle mir vor, dass das DSC an einem bestimmten Rad ein bestimmtes "Steuerdrehmoment" x zum abfangen aufbauen muss (z.B. 330i), aber beim 330d durch ein Untersteuern mit mehr Kraft von x+a, der Boden wegen den extremen Witterungsbedingungen aber nur Haftung für eine Kraft von x+b, wobei (b kleiner a), bereitstellen kann. Die Folge daraus ist doch, dass der 330i abgefangen wird und der 330d nicht, oder sehe ich etwas falsch?

Zitat:
P.S. BMW strebt grundsätzlich eine ausgeglichene Gewichtsverteilung bei jedem Modell an.
Wie macht BMW das dann, wenn der Motor z.B. 50kg mehr wiegt? Die Batterie z.B. ist bei beiden bereits hinten.
__________________
Gruß aus Bayern

Geändert von Powersup (10.01.2002 um 14:03 Uhr)
Userpage von Powersup
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 14:16     #9
Olin   Olin ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Olin
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: 80807
Beiträge: 6.112

Aktuelles Fahrzeug:
F06 640d, E92 M3

M- TH ****
@Michael

Ich versuch's mal zu erklären
DSC verfügt ein Steuergerät, das von Sensoren Informationen erhält über Querbeschleunigung, Giermoment und Lenkradwinkel( die vom Fahrer gewünschte Richtung). Diese Infos werden miteinander verglichen und eventuelle Abweichungen (Unter-/Übersteuern ) ermittelt. Das DSC greift dann entsprechend ein, indem es das abzubremsende Rad (oder ggf. die Räder) auswählt um das Auto wieder in die gewünschte Richtung zu bringen. Ausserdem wirkt das DSC aufs Motordrehmoment der Antriebsräder ein, indem es z.B. kurz die Einspritzung unterbricht.
Ob der Motor nun 50 Kilo mehr wiegt oder sich Altkanzler Kohl im Fond befindet, entscheidend sind die Informationen, die das Steuergerät bekommt. Die Reaktion ist so schnell, dass sich die erwähnten Unterschiede nicht signifikant auswirken. Denk mal Audi, die habe ja 60:40 Gewichtsverteilung und schaffen es auch, ein wirksames ESP anzubieten.

Das x+a bzw b (wenn b < a ) war mir zu kompliziert
__________________
Userpage M3

Da hat der Olin recht!
Userpage von Olin
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2002, 15:39     #10
Klaus316iC   Klaus316iC ist offline
Profi
  Benutzerbild von Klaus316iC
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-41516 Grevenbroich
Beiträge: 1.987

Aktuelles Fahrzeug:
BMW M135i manell Bj 14
Gewichtsverteilung v / h in %

318i: 50,6 / 49,4 (100%=1392 kg)
325ti: 51,0 / 49,0 (100%=1428 kg)
330d: 50,2 / 49,8 (100%=1643 kg)

Fragt mich bitte nicht wie die das machen, aber es ist wohl so...
__________________
///M135i: Einfahrzeit
Userpage von Klaus316iC
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu








Alle Partner anzeigen - hier klicken

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:26 Uhr.