BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Fahrerlager > Geplauder
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 15.07.2003, 12:52     #81
Michael G   Michael G ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Glauchau
Beiträge: 4.158

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E36 318ti Compact (M44) und Porsche 968
Zitat:
Original geschrieben von Thomas 346C
Ja, in Kurven schon; aber das ganze ist doch anscheinend auf einem schnurgeraden Stück der Autobahn passiert.

Auch da passiert das gleiche: Zu extrem und unsanft eingelenkt bricht der Wagen auch eher aus als auf Belag mit besseren Gripverhältnissen.
__________________
M.G.

von 1-12: 1996 BMW E36 318ti GC-W 773
von 3-10: 1992 Porsche 968 Targa GC-P 968
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!





Alt 15.07.2003, 12:54     #82
Schluckie   Schluckie ist offline
Freak
  Benutzerbild von Schluckie
 
Registriert seit: 03/2003
Ort: D-85609 Aschheim
Beiträge: 703

Aktuelles Fahrzeug:
Alpina D3 Biturbo touring, 118 d,

M-K 8**
Zitat:
Original geschrieben von crazy.man77
Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. bin Deiner Meinung! ich wollte aber nur zum Ausdruck bringen, dass es falsch ist, alle die schneller als XXX KM/h fahren, in einen Topf zu werfen. Aber diese Vorurteile sind ja nun ausgeräumt.

Aber mal Hand auf´s Herz: Wenn vor Dir einer ewig lange herschleicht, obwohl er rüber könnte, fährst Du da nicht auch nah auf ?
Hallo,
zuerst fahre ich mit Sicherheitsabstand, soweit möglich bzw. blinke links.
Dichteres Auffahren ist immer eine Frage der Geschwindigkeit. Bei Tempo 100 und freier rechter Bahn fahre ich schon vielleicht kurz etwas dichter auf, aber nicht bei höheren Geschwindigkeiten.
Bevor ich aber ins Lenkrad beiße fahre ich rechs ran und laß meinem Hintermann die Strasse frei machen und hänge mich dran. Funktioniert ganz gut, weil der Schleicher mich nicht mehr im Spiegel sieht.

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 12:56     #83
crazy.man77   crazy.man77 ist offline
Freak
 
 
Registriert seit: 04/2003
Beiträge: 671

Aktuelles Fahrzeug:
e91 320d Touring

GM-
Zitat:
Original geschrieben von malu
Wie sieht das eigentlich aus, angenommen der Halter war nicht der Fahrer, trägt der doch auch noch Mitschuld, sobald sein Auto bewegt wird von einem anderen, oder??Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
zunächst ja, sog. Halterhaftung. Damit möchte der Gesetzgeber vermeiden, dass man auf den Kosten sitzenbleibt, wenn man keinen "Schuldigen" findet. Sonst könnte ja der Halter behaupten, er weiß nicht mehr, wer seinen Wagen gefahren hat. Daher geht die Haftung als erstes auf den Halter über. Wenn dieser beweisen kann, wer tatsächlich am Steuer saß, ist derjenige natürlich in der Haftung.
__________________
tschüss,
Thorsten alias crazy.man77

Hier ist meiner:
Klick!
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 12:56     #84
MDK   MDK ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: Kreis Karlsruhe
Beiträge: 2.897

Aktuelles Fahrzeug:
noch BMW
Das soll morgends um 6 Uhr passiert sein - da ist speziell dieses Autobahnstück praktisch leer.

Wenn ich um diese Zeit diese Strecke fahre (mache ich schon ein paar Jahre), dann fahre ich mit 200 mindestens 50% der Strecke auf der mittleren oder ganz rechten Spur - so wenig ist da los.

Ich denke nicht, dass es zu einer Kollision kam - das wäre in den Nachrichten schon gemeldet worden - dann hätten sie das Auto auch schon. Also war da eine Spur frei zum Ausweichen, oder ? Wäre jemand rechts von der Kia-Fahrerin gewesen hätte man den ja auch als Zeugen.

Bleibt also nur: morgends um 6 Uhr rumpennen auf der linken Spur. Die Folgen sind natürlich tragisch. Auch meine Frau meint, dass dies eigentlich - unbeachtet der leidseligen Raserdiskussionen - ein Fahrfehler der Frau war. Letztlich muss man STÄNDIG MIT VOLLER KONZENTRATION FAHREN. Wer das nicht will oder kann, ist halt besser im Zug oder Bus aufgehoben.

Ich habe mir schon vorgestellt: jemand um diese Zeit gurkt links und ich fliege mit 230 an. Natürlich mache ich auf mich aufmerksam und habe keine Lust abzubremsen. Wie sähe es denn rechtlich aus, wenn sie schon (über)reagiert hat, als er noch weiter als der vorgeschriebene Sicherheitsabstand entfernt war ?

Mindestens halber Tacho - das wären 120m - viel näher kann er mit der Speed auch nicht gewesen sein, da er ja im Zweifelsfall noch hätte abbremsen müssen....
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:08     #85
Zeropage   Zeropage ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Zeropage
 
Registriert seit: 04/2001
Beiträge: 2.182

Aktuelles Fahrzeug:
Z3 coupe 3.0i (Ringtool), Hyundai Getz 1.5 CRDI

KA-EE2121
Sicherheitsabstand: Wenn der Benzfahrer vorher andere 'geärgert' hat werden die aber wohl kaum für ihn aussagen wenn das mit einem ausreichenden Abstand stimmen würde sondern ihn reinhängen a la "Ach Gottchen die arme Frau, das arme Kind, da sagen wir mal für die Tote aus". Stichwort: Neidfaktor. <-nicht falsch verstehen, soll keine Ausrede für dessen Fahrerflucht sein.

Was ich gar nicht verstehe: Die haben das Kennzeichen zumindest teilweise (BB-...), haben den Fahrzeugtyp und die Farbe und finden den Halter respektive das Fahrzeug nicht? Sind die Sheriffs denn Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. (blind)??? Vor zwei Jahren überfuhr bei uns ein grünmetallicfarbener Range Rover mit Kuhfänger dran eine alte Frau - Fahrerflucht. Trotz Lackspuren etc. wurde der nie gefunden. Versteh ich nicht.

@MDK: Ja um Sechse ist da wirklich noch leer auf der A5.


Grüße
Zeropage

(heute wieder mit max. 115 km/h in der Knutschkugel _rechtsfahrend_)
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:11     #86
Daniel318i   Daniel318i ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von Daniel318i

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D- Stuttgart
Beiträge: 1.043

Aktuelles Fahrzeug:
E46 325 CiC

S-XY 3003
Zitat:
Original geschrieben von MDK
Natürlich mache ich auf mich aufmerksam und habe keine Lust abzubremsen. Wie sähe es denn rechtlich aus, wenn sie schon (über)reagiert hat, als er noch weiter als der vorgeschriebene Sicherheitsabstand entfernt war ?

Mindestens halber Tacho - das wären 120m - viel näher kann er mit der Speed auch nicht gewesen sein, da er ja im Zweifelsfall noch hätte abbremsen müssen....
In dem Fall dürfte dir eigentlich gar nichts passieren weil der Unfall definitiv selbst verschuldet war.Sonst könnte ja jeder in die Leitplanke donnern und sich sein Auto komplett bezahlen lassen wenn du nur hinter im fährst Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Im Fall einer Nötigung und deren Folgen sind ja immer zwei beteiligt.
Folglich gibt's da ein ganz andere Rechtslage.

Wenn man seinen Mindestabstand hält ist man meist auf der sicheren Seite.
__________________
Personalführung ist die Kunst den Mitarbeiter so schnell über den Tisch zu ziehen
das er die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfindet
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:17     #87
HAN Oli   HAN Oli ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: Saarland
Beiträge: 5.596

Aktuelles Fahrzeug:
330 XI
Zitat:
Original geschrieben von Wingman
war ja auch nicht auf dich gemünzt. da mach ich mir keine sorgen. dafür kenn ich dich zulang etc. bzw. die leute hier. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
das "ich" in meinem thread war auf "man" 3. person bezogen. wollte damit auch nur ausdrücken, dass nicht jeder, der mal über 200 fährt ein rücksichtsloser fahrer ist. da stimmen wir alle (zumidest wohl wir beide) überein:
schnellfahren da wo erlaubt und in dem moment möglich - dabei erhöht auf die möglichen fehler andere achten!
zB etwas vom gas gehen wenn rechts kolonnenverkehr ist (kann ja immer einer raussemmeln). auf dem weg von BK hab ich manchmal kurz bevor ich kolonnen überholt habe den blinker kurzzeitig links gemacht, damit die wussten, dass ich da beliebn will, und dabei ist fast keiner rausgezogen (einmal wurden wir böse abgebremst, auf 130 oder so, das war schon heftig, aber man hats ja vorher gesehen und konnte etwas langsamer schon vorher machen).

trotzdem: selbst wenn man gedrängelt wird (werd ich ja auch öfters von den tdi's , antürlich nur da wo geschwindigkeistbegrenzung herrscht, lol) ist es fast unmöglich das lenkrad so einzuschalgen, dass man abfliegt. dafür äbe es nur zwei gründe imho:
- frau war selber sauschnell, da kann ne ruckartige bewegung schon dazu führen
- frau bekam panik, nachdem sie bemerkt hatte, dass von hinten -wohl völlig legal - ein schnellerer kommt, und da sie gerade mit dem fratz rumgemacht hat oder noch schlief oder nur trödelte, hat sie aus schreck darüber das lenkrad verrissen.

ich bleib dabei: ist wieder nur ein hochgeputscher bericht.
__________________
cu, HAN Oli
_____
Userpage von HAN Oli
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:18     #88
KleinMRoadster   KleinMRoadster ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 05/2003
Beiträge: 520

Aktuelles Fahrzeug:
Mchen
Zitat:
Original geschrieben von malu
da stimme ich dir nicht zu Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
auch bei v=0 kann ein Unfall passieren,
aber bei v>=0,00000000000001 besteht Unfallgefahr.

Wie sieht das eigentlich aus, angenommen der Halter war nicht der Fahrer, trägt der doch auch noch Mitschuld, sobald sein Auto bewegt wird von einem anderen, oder??Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Korintenkacker?Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. Es geht hier nicht um Zahlen sondern um "Bilder".
Die Halterhaftung dürfte bei anderem Fahrer als Halter für den strafrechtlichen Teil des zukünftigen Prozesses unerheblich sein. Max1420: Komm aus dem Examen und schreib ´was dazuDieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Wer weiß wer es wahr..... vielleicht deckt da noch jemand sein Mäntelchen drüber. Siehe auch Unfall Johannes Rau, vollstramm in Wuppertal (keine Verletzten)


Gruß
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:32     #89
laminator   laminator ist offline
Power User
  Benutzerbild von laminator
 
Registriert seit: 06/2003
Beiträge: 16.603

Aktuelles Fahrzeug:
Ford Mustang; Mazda MX5 "Sakura"
Jetzt muß ich doch mal meinen Senf dazugeben!!

Ich verfolge diese Diskussion nun auch schon einige Zeit und zu einigen Beiträgen fällt mir nun wirklich nichts mehr ein. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. :gpaul:

Anhand der Anmerkungen von MDK versuche ich einfach mal, das Thema losgelöst von Schleichern und Rasern nüchtern/sachlich darzustellen.

Zitat:
Original geschrieben von MDK
Ich habe mir schon vorgestellt: jemand um diese Zeit gurkt links und ich fliege mit 230 an. Natürlich mache ich auf mich aufmerksam und habe keine Lust abzubremsen. Wie sähe es denn rechtlich aus, wenn sie schon (über)reagiert hat, als er noch weiter als der vorgeschriebene Sicherheitsabstand entfernt war ?
Nun gilt auf der Autobahn das Rechtsfahrgebot ebenso wie diese leidige Richtgeschwindigkeit. In der von MDK beschriebenen Situation hätten sich somit eigentlich beide Parteien falsch verhalten. Ziehe ich dann noch Paragraph 1 der StvO heran, hätten eigentlich wieder beide Parteien einen Fehler gemacht.

Was aber bitteschön hat die Kia-Fahrerin veranlaßt, derart heftig über zu reagieren?? Lichthupe, Drängeln?? Oder war der Mercedes so schnell, daß er "wie ein Blitz aus heiterem Himmel" auftauchte und deshalb die KIA-Fahrerin verschreckt hat.

Habe ich als schnellerer, stärkerer Fahrer nicht eine gewisse Verantwortung gegenüber den schwächeren Verkehrsteilnehmern? Muß ich nicht einfach damit rechnen, daß andere Fahrer vielleicht nicht so gut sind wie ich und deren Auto vielleicht nicht über die gleiche perfekte Straßenlage verfügt wie meines??

Nur als Beispiel: An einer Ampelkreuzung darf ich auch nicht einfach losfahren, nur weil ich grün habe. In diesem Sinne denke ich, daß der Mercedesfahrer auf jeden Fall eine Mitschuld bekommt. Und hätte er kein schlechtes Gewissen, hätte er sich wahrscheinlich schon längst gestellt.

Ende der Predigt und entspannte Grüße
Volker
Userpage von laminator
Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2003, 13:40     #90
HAN Oli   HAN Oli ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: Saarland
Beiträge: 5.596

Aktuelles Fahrzeug:
330 XI
Re: Jetzt muß ich doch mal meinen Senf dazugeben!!

Zitat:
Was aber bitteschön hat die Kia-Fahrerin veranlaßt, derart heftig über zu reagieren?? Lichthupe, Drängeln??
nochmals: Lichthupe ist ausserhalb von Ortschaften zum Anzeigen des Überholvorgangs erlaubt. ja sogar anhupen theoretisch. nur in VERBINDUNG mit drängeln, ist es Nötigung. Aber das vergessen ja die meisten, und fühlen sich gleich provoziert bei ner lichthupe.

...ausserdem wars wohl ein DC, und die kommen nicht "wie ein blitz aus heiterem himmel", da hätte die gute frau mal in einen von 3 spiegeln gucken sollen - so harts sich auch anhört. nicht jeder der schnell fährt, fährt sofort aggressiv (ja kommt, beschreibt mal was aggressives fahren ist?) und hat immer direkt (teil)schuld.
__________________
cu, HAN Oli
_____
Userpage von HAN Oli
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Fahrerlager > Geplauder

Stichworte
Autobahn, Denunziant, Krieg, Mittelspurschleicher, Oberlehrer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu







Partner-Foren:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:57 Uhr.