BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > BMW-Modellreihen > Dreier / Vierer
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2019, 15:35     #1
pstein   pstein ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2009
Beiträge: 71
Wie lange F30 Neuwagen langsam "einfahren"?

Soviel ich gehört haben soll man im Allgemeinen Neuwagen erste eine Weile "einfahren", d.h. deutlich unter der möglichen Höchstgeschwindigkeit des Motors bleiben.

Gilt das (noch immer)?

Wie lange (=wieviel 1000km) ist diese Einfahrzeit beim 3er F30?


Und welche Maximalgeschwindigkeit sollte man da fahren? 120kmh?


Peter
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!





Alt 08.03.2019, 15:48     #2
driver 7   driver 7 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von driver 7
 
Registriert seit: 03/2004
Beiträge: 7.243

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E9x / F1x
Zitat:
Soviel ich gehört haben soll man im Allgemeinen Neuwagen erste eine Weile "einfahren", d.h. deutlich unter der möglichen Höchstgeschwindigkeit des Motors bleiben.
Wurde früher empfohlen, ich würde es immer noch machen, einfahren hat jedoch was mit der Tourenzahl und nicht mit dem V-Max zu tun. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Zitat:
Wie lange (=wieviel 1000km) ist diese Einfahrzeit beim 3er F30?
Und welche Maximalgeschwindigkeit sollte man da fahren? 120kmh?
Ich würde es 1000 - 2000km
gerade so wichtig finde ich es ihn kalt nicht zu treten, bei mir sieht ein Motor, wenn er ganz kalt ist bis 2000U/min und dann bis zur Betriebstemparatur max 3000U/min (Benziner)

jetzt kannst dir je nach Motor ausrechnen wie schnell du bist Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.


Es gibt aber auch diverse wo auch den neuen Warmfahren und dan grosszügig Gas geben, ist ein "Religion" Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
__________________
E9x F1x

Zitat:
Zitat von mueckenburg
Praktisch alle schweren Unfälle im Straßenverkehr finden unterhalb von 300 km/h statt.
Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 18:09     #3
Shadowmak   Shadowmak ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von Shadowmak
 
Registriert seit: 12/2001
Beiträge: 1.349

Aktuelles Fahrzeug:
BMW
Also von BMW gibt es für NORMALE AG-Modelle meines Wissens nach KEINE Einfahrvorschriften mehr (anders bei dem M-Modellen). Uns hat damals der Verkäufer aber auch gesagt, dass wir bis 1500km eher etwas sanfter fahren sollen (maximal 5000 U/min) und nicht über 170 km - weniger wegen des Motors sondern wg. der Zahnräder in Getriebe und Differenzial - damit diese sich aufeinander einlaufen können...


Bei den M-Modellen gibt es noch immer Einfahrvorschriften (maximal 5.500 U/min) und auch max. 170 km/h für die ersten 2000 km - danach ist Einfahrkontrolle und volle Leistungsfreigabe durch Neuprogrammierung des Steuergeräts.


Von daher kann man natürlich sagen - was für einen M gut ist, ist auch für ein normales Fahrzeug von BMW gut... Wenn man lange am Auto Spass haben möchte sicher nicht verkehrt, es am Anfang etwas gemächlicher angehen zu lassen...
__________________
Mein Baby
Userpage von Shadowmak
Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 21:02     #4
shneapfla   shneapfla ist offline
Power User
  Benutzerbild von shneapfla
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: 93055 Regensburg
Beiträge: 15.956

Aktuelles Fahrzeug:
530dt 03/05, 6339B BJ 59, 997TT 05/08, R80ST Scrambler 03/84

R-X XXXX
Zitat:
Von daher kann man natürlich sagen - was für einen M gut ist, ist auch für ein normales Fahrzeug von BMW gut... Wenn man lange am Auto Spass haben möchte sicher nicht verkehrt, es am Anfang etwas gemächlicher angehen zu lassen...
Man könnte aber auch sagen, nur weil's für einen M nötig ist, muß es nicht auch für einen "normalen" BMW nötig sein.
Mietwagen haben auch kein größeres Ausfallrisiko und die fährt sicher keiner ein! Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

"Aufeinander einlaufen" muß sich wg. der niedrigen Fertigungstoleranzen eher nichts mehr, aber schaden tut's bestimmt auch nicht.
Bei einem Fahrzeug, das eingefahren werden muß, sollte man vor allem gleichbleibende Drehzahlen vermeiden (d. h. 2000 km auf der AB mit 120 wären eher schädlich als zwischen 100 und 200 bei wechselnden Drehzahlen zu bleiben.
__________________
Grüße
shneapfla
B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
[X] <- Nail here for a new monitor
Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!
Userpage von shneapfla
Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 23:18     #5
ThunderRoad   ThunderRoad ist offline
Senior Profi
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 2.099

Aktuelles Fahrzeug:
M135i, Z3 2.8 FL


Doch natürlich läuft sich da noch was ein, nur in viel geringerem Maß als früher. Bei den M-Motoren können die Toleranzen bzw. eher Passungen anders gewählt sein, daß dort noch mehr Abrieb beim Einfahren stattfindet als bei den normalen Modellen. Einen F1-Motor bekommt man z.B. nur in vorgewärmten Zustand überhaupt angelassen, kalt blockiert der praktisch total.

Was mir allerdings nicht klar ist: Wo ist der Unterschied ob sich das alles bei 100 Umdrehungen pro Sekunde oder bei 70 abspielt. Ist beides eine ziemlich schnelle Bewegung...Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Userpage von ThunderRoad
Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2019, 23:24     #6
Mike3003   Mike3003 ist offline
Guru
  Benutzerbild von Mike3003
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-82178 Puchheim
Beiträge: 4.219

Aktuelles Fahrzeug:
Astra J / F31 320d

FFB
Hi,

mein F31 hat jetzt knapp 20tkm in 5 Monaten geschafft.
Wurde auf den ersten 1tkm sanfter bewegt.
Er bekommt warmfahren und Langstrecke.

Macht viel Laune.

Ciao Mike
__________________
323ti ! - VERKAUFT!
Userpage von Mike3003
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:28     #7
Amtrack   Amtrack ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Amtrack
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 3.944

Aktuelles Fahrzeug:
`14 Skoda Suberb II Combi,E64 6er LCI,E46 320i Limo, Audi A6 Avant 2,7T
Das Thema gabs ja schon ausführlich: Neues Auto - muss es eingefahren werden?
Ist halt nicht speziell auf F30 bezogen, aber letztlich sind die Allerweltsmotoren alle auf ähnlichem Level gefertigt.

Hier meine spezielle Erfahrung bezüglich "Einfahrdrosselung": Beitrag im Thema: Neues Auto - muss es eingefahren werden?

Ich gehe mal schwer davon aus, dass BMW so etwas auch vorweist.
Falls nicht, ist es tatsächlich nicht notwendig.


Wobei ich beim eigenen Neufahrzeug die ersten 1tkm auch nicht über 3000 U/Mins drehen würde (Tempo egal) und, sofern möglich, immer mit wechselnden Drehzahlen und Lastbereichen fahren würde.

Da ich aber nahezu nie in die Verlegenheit geraten werde, ein Neufahrzeug (abgesehen vom Dienstwagen) einfahren zu müssen, muss ich mich da eben auf die Vorbesitzer verlassen und die Motoren leiden dann halt erst später unter mir Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
__________________
Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
die immer so dicht vor einem herfahren.
Userpage von Amtrack
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 13:43     #8
tom01   tom01 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: H
Beiträge: 11.548
Die Ansage dazu bei BMW-Diesel lautete: Nicht über 3000 U/Min und nicht schneller als 160 km/h auf den ersten 1000 km, dann steigern.


Der 116d hat es mit praktisch nicht messbarem Ölverbrauch trotz Longlife-Intervallen Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. gedankt.
__________________
Ex-Auto
Krad
Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern
Jörg Baberowski

Geändert von tom01 (14.03.2019 um 17:54 Uhr)
Userpage von tom01
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:09     #9
kneeslyder   kneeslyder ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von kneeslyder
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: L
Beiträge: 2.209
Mein 330dA wurde bis 10000km gar nicht getreten.....vielleicht bissl übertriebenDieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. Aber Ölverbrauch war gleich O Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Heute werde ich max.5000km einfahren .Würde aber generell sagen dass 2500km reichen für normale Autos.
Userpage von kneeslyder
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2019, 16:49     #10
JCzopik   JCzopik ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von JCzopik
 
Registriert seit: 06/2003
Ort: D-44339 Dortmund
Beiträge: 2.135

Aktuelles Fahrzeug:
440i F36

DO-JC***
Egal, ob es Vorschriften, Empfehlungen usw. dazu gibt.
Ich bin eher altmodisch und habe meinen F36 440i die ersten 2000 km einfach schonend behandelt. Zunächst nicht über 160, dann allmählich schneller. Und natürlich erst warm, dann Gas.
__________________
Schöne Grüße / Schorsch
-----------------------------------------------
Ohne (T)Raumschiff auf Reisen
Ex 325dA Coupé Ex Mini Camden Ex 530d GT 530dA M-Sport (F10) 440i F36
Userpage von JCzopik Spritmonitor von JCzopik
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > BMW-Modellreihen > Dreier / Vierer

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3er F30 ff. Radstand, Länge + Breite für alle F30 (320i und 318i) Limousinen gleich? pstein Dreier / Vierer 3 25.02.2019 17:58
3er F30 ff. Die ersten 3.500 km im F30 325dA Michi7 Dreier / Vierer 9 16.04.2014 15:52
Konjunkturpaket, 2500€ bei Neuwagen, Abmeldung von min9 Jahre altem Auto marcel`compakt Automobiles Allerlei 158 18.05.2009 23:55
Festplatte zu langsam? Ordner öffnen sich sehr langsam... Bertyaprilia Computer, Handy, TV, HiFi & Elektronik 6 15.02.2006 10:17







Partner-Foren:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:51 Uhr.