BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > Rund ums Automobil und andere Hersteller > Automobiles Allerlei
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.11.2018, 16:00     #1
pstein   pstein ist offline
Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2009
Beiträge: 63
Batterie nur mit begrenzter Anzahl Aufladungen?

Kann man eine Autobatterie eigentlich nur eine begrenzte Zahl wieder aufladen?

Wie oft geht das etwa z.B. bei einer aktuellen 44Ah Batterie?

Habe ein Gerät dass auch tiefstentladenene Batterien wieder auflädt.

Gibt es da grosse Unterschiede bei der Anzahl der Wiederaufladbarkeit zwischen den Batterieherstellern/-Produkten?

Peter
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!





Alt 07.11.2018, 16:43     #2
Feuerwehr520i   Feuerwehr520i ist offline
Power User
  Benutzerbild von Feuerwehr520i
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: D-86xxx Augsburg
Beiträge: 46.317

Aktuelles Fahrzeug:
Opel Zafira

A-PS xxx
Eine Batterie ist grundsätzlich ein Verschleißteil, das liegt am Aufbau, irgendwann ist - ganz vereinfacht gesagt - der Bleiaufbau im Inneren "verschlissen" durch Sulfatierung und andere Einflüsse.

Grundsätzlich kann man sagen, dass bei 2 Batterien mit gleicher Kapazität (ausgedrückt in Ah) die schwerere die bessere ist, eben weil - ebenfalls vereinfacht gesagt - mehr Blei im inneren Aufbau steckt das länger durchhält. Als kleines Beispiel will ich meine Wohnwagenbatterie(n) anbringen die zwar keine echten Bleibatterien sind, aber bei 100Ah mal eben 35kg wiegen, während eine normale 100Ah um die 22 bis 25kg wiegt. Beide Batterien sind übrigens jetzt 17 Jahre und sind trotz mindestens 2 Tiefstentladungen (1,5 Volt Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. ) immer noch in Topzustand. So gut, dass ich mir eine wieder ausgebaut habe aus Gewichtsgründen und nur noch eine verwende weil auch die mir locker ausreicht, selbst wenn die Sonne mal nicht von oben nachlädt über die Solarplatte.

Eine Batterielebensdauer wird in Zyklen (entladen-laden) angegeben. Wobei eine Autobatterie ja in aller Regel nie wirklich entladen wird sondern ein bisschen Standby und den Startvorgang verkraften muss und dann ja sofort wieder geladen wird. Da hängt natürlich auch sehr viel vom Laden ab, wie gut das geregelt ist. Mit einem billigen Ladeteil (egal ob Lichtmaschinenregler oder ein Ladegerät für die Steckdose) wird eine Batterie nie solange halten wie wenn die wirklich kontrolliert und elektronisch geregelt geladen wird.

Bei einer Batterie für´s Auto würde ich auf zwei Dinge achten: Erstens die größte Batterie kaufen die in die Halterung passt, die bringt auch die größtmögliche Kapazität mit. Zweitens auf eine möglichst hohe Kaltstartleistung achten.
Klar, auch eine kleine 44Ah mit 300A Kaltstartleistung wirft einen V8 an. Die Frage ist nur wie oft, denn sowas geht halt auf die Substanz, was sich eine hochwertige große Batterie eher nebenbei aus dem Ärmel schüttelt.

Prinzipiell sind natürlich teurere Produkte in aller Regel auch hochwertiger. Batterien leben nunmal vom Materialeinsatz. Und da ist guter Stoff teuer.
__________________
Meine wahrscheinliche Todesursache wird Sarkasmus zum falschen Zeitpunkt sein...
Userpage von Feuerwehr520i Spritmonitor von Feuerwehr520i
Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 20:57     #3
Cephalopod   Cephalopod ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 05/2009
Beiträge: 5.502

Aktuelles Fahrzeug:
E61 520dA, VW Polo VI 1.0 TSI, Piaggio Vespa ET2
Zitat:
Erstens die größte Batterie kaufen die in die Halterung passt, die bringt auch die größtmögliche Kapazität mit.
Richtig Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
__________________
Ferienwohnung in Bibione zu vermieten: http://tinyurl.com/na4f7s5 - Verfügbarkeit: http://tinyurl.com/oo8qufd
Bei Interesse: PM
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 12:33     #4
tom01   tom01 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 04/2003
Ort: H
Beiträge: 11.369
Hm, würde ich so nicht unterschreiben, da es auf den Einsatzzweck ankommt.


Die größte Batterie hat zwar auch die größte Kapazität, wird aber in einem Kfz, das hauptsächlich im Kurzstreckeneinsatz ist, nie richtig vom Fahrzeuggenerator aufgeladen werden, somit droht vorzeitiger Verschleiß. Bei einem Kfz im Langstreckeneinsatz hingegen ist das kein Problem.


Ebenso bei Kfz mit Start/Stop Automatik. Da würde ich strickt der Herstellerempfehlung folgen, da die Bordeletronik den Ladestand bei 80 % begrenzt um Kapazität für Rekuperation freizuhalten.


Bzgl. der Frage des TE, es gibt nur 2 oder 3 große Batteriehersteller, wo alles herkommt was verkauft wird, insofern ist die Marke egal. Aber wie €Feuerwehr schrieb ist das Gewicht einer Batterie ein guter Anhaltspunkt, je schwerer, umso hält. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
__________________
Ex-Auto
Krad
Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern
Jörg Baberowski
Userpage von tom01
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 14:49     #5
Feuerwehr520i   Feuerwehr520i ist offline
Power User
  Benutzerbild von Feuerwehr520i
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: D-86xxx Augsburg
Beiträge: 46.317

Aktuelles Fahrzeug:
Opel Zafira

A-PS xxx
Ich weiß nicht so recht ob die alte Geschichte dass eine "zu große" Batterie nie richtig aufgeladen wird nicht schon längst überholt ist. Das mag wohl eher noch zu Käferzeiten gewesen sein aber nicht bestimmt nicht mehr mit den modernen Lichtmaschinen.
__________________
Meine wahrscheinliche Todesursache wird Sarkasmus zum falschen Zeitpunkt sein...
Userpage von Feuerwehr520i Spritmonitor von Feuerwehr520i
Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2018, 23:08     #6
DeJay58   DeJay58 ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von DeJay58
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 7.793

Aktuelles Fahrzeug:
i3, Lotus Esprit S300
Ein Bleiakku mag es gar nicht tief entladen oder gar tiefentladen zu werden. Da geht er nach wenigen Malen bereits kaputt.
Spritmonitor von DeJay58
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 06:43     #7
Nik31   Nik31 ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 08/2004
Beiträge: 4.184

Aktuelles Fahrzeug:
BMW F10 535i
Ich hatte eine 1 Jahr alte, teure "Moll" Batterie mit einem einzigen Tiefentladen (<6V) (defekte Lichtmaschine) gekillt....
Userpage von Nik31
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 08:28     #8
Feuerwehr520i   Feuerwehr520i ist offline
Power User
  Benutzerbild von Feuerwehr520i
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: D-86xxx Augsburg
Beiträge: 46.317

Aktuelles Fahrzeug:
Opel Zafira

A-PS xxx
Das kann Dir bei Bleibatterien in der Tat passieren. Die sind da recht empfindlich. Im Wohnwagen habe ich zwei Northstar Batterien. Die sind recht unempfindlich. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Meine Kasperle-Batterie 54Ah/300A im Zafira war nach 3,5 Jahren im Eimer. Seitdem eine - gab auf die Schnelle nix besseres - Varta Blue 74Ah/800A drin. Jetzt sind die 3,5 Jahre auch schon wieder rum und bisher keinerlei Mucken obwohl ich z.b. mein TomTom praktisch nie ausschalte und die Kiste doch relativ lang manchmal steht.
__________________
Meine wahrscheinliche Todesursache wird Sarkasmus zum falschen Zeitpunkt sein...

Geändert von Feuerwehr520i (09.11.2018 um 08:48 Uhr)
Userpage von Feuerwehr520i Spritmonitor von Feuerwehr520i
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 08:58     #9
basti313   basti313 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-86150 Augsburg
Beiträge: 15.210
Zitat:
Kann man eine Autobatterie eigentlich nur eine begrenzte Zahl wieder aufladen?
Eine normale Ladung ist ein normaler reversibler Vorgang ohne Begrenzung der Anzahl. Wenn die Batterie entladen ist bildet sie Sulfit Kristalle.

Eine Besonderheit sind die neuen Gel-Batterien bei den Efficient Dynamiks Modellen mit geregeltem Ladezustand. Da hält das Auto die Batterie bei 80% Ladung und läd volle Pulle im Schubbetrieb. Beim Beschleunigen wird wieder entladen. Dieser schnelle Ladevorgang stresst die Batterie und ist in der Motorsteuerung auf eine bestimmte Zahl von Ladungen begrenzt. So grob nach 100tkm ist die Batterie dann laut BMW zum tauschen und wird bei ner Gebrauchtwagenbewertung abgezogen...500Euro...
Da sollte man gerade bei Gebrauchtwagenleasing vorsichtig sein.

Zitat:
Wie oft geht das etwa z.B. bei einer aktuellen 44Ah Batterie?

Habe ein Gerät dass auch tiefstentladenene Batterien wieder auflädt.
Das mit der Entsulfatisierung durch Ladegeräte ist höchst fragwürdig. Wissenschaftlich konnte noch niemand das korrekte Verfahren definieren oder in der Praxis bestätigen.
Ein Erhaltungsladegerät ist für die Batterie gut. Mehr kann man eigentlich nicht sagen.

Zitat:
Gibt es da grosse Unterschiede bei der Anzahl der Wiederaufladbarkeit zwischen den Batterieherstellern/-Produkten?
Nein. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Hersteller so wenig Blei verbaut wie möglich um die Specs zu schaffen.

Zitat:
Meine Kasperle-Batterie 54Ah/300A im Zafira war nach 3,5 Jahren im Eimer. Seitdem eine - gab auf die Schnelle nix besseres - eine Varta Blue 74Ah/800A drin. Jetzt sind die 3,5 Jahre auch schon wieder rum und bisher keinerlei Mucken obwohl ich z.b. mein TomTom praktisch nie ausschalte und die Kiste doch relativ lang manchmal steht.
Ich glaube da gibt es kaum Regeln. Ich hatte bisher auch nur zwei Batteriem welche durch Alterung defekt waren...im W211 Original Mercedes Gel Akku...nach 3.5 Jahren...550Euro...und nach gut 12 Jahren eine Opel Batterie im Omega.

Ansonsten wurden die Batterien entweder hingerichtet:
- E82, BMW Gel Akku mit Tiefentladung beim Händler vor dem Kauf, hat sich nie mehr erholt.
- E36, Tiefentladung durch Kabelbaum an der Heckklappe

Oder hielten ewig:
- Corsa B 1995, ~ 2012 mit Originalakku verkauft
- BMW E46 1998, ~ 2013 mit Originalakku verkauft
- BMW E90 2005, 2016 mit Originalakku verkauft
- BMW F11 2011, aktuell mit Originalakku mit Fehlerspeichereintrag aber ohne Kapazitätsprobleme.
- Opel Corsa 2003, aktuell mit Originalakku

Der W211 hat inzwischen wohl auch wieder 6 Jahre auf dem Akku, also wurde der erste Akku ggf. auch beim Händler geschädigt.
__________________
KOA SIGNATUR!
Userpage von basti313
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2018, 09:12     #10
Feuerwehr520i   Feuerwehr520i ist offline
Power User
  Benutzerbild von Feuerwehr520i
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: D-86xxx Augsburg
Beiträge: 46.317

Aktuelles Fahrzeug:
Opel Zafira

A-PS xxx
Ist halt meine Erfahrung mit Batterien aller Arten. Viel hilft viel habe ich gelernt.

Mein 540i war da extrem, der hat die Batterien ja förmlich gefressen. Hab dann damals dieses Kästle Megapulse rangemacht und dann hielten die durch. Und bei unseren Piaggio damals konntest jedes Frühjahr mit einer neue Batterie rechnen. Das war ne Kacke und sowas wie heute die AGM in so klein gabs ja noch nicht wirklich.

Ab und zu hänge ich jetzt halt das Auto und auch den neuen Roller ans CTK im Winter. Kann sicher nicht schaden sowas mal sauber geregelt zu machen ohne dauernde Störeinflüsse beim Laden weil die Kiste in Betrieb ist.
__________________
Meine wahrscheinliche Todesursache wird Sarkasmus zum falschen Zeitpunkt sein...
Userpage von Feuerwehr520i Spritmonitor von Feuerwehr520i
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > Rund ums Automobil und andere Hersteller > Automobiles Allerlei

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3er E46 Frage zu Batterie und Lima MrBlingBling Dreier / Vierer 2 27.09.2014 22:50
X3 E83 Batterie avonsandor X3 / X4 15 15.02.2012 11:47
5er E39 Batterie zum Xten.... Dieselcruiser Fünfer 10 18.10.2004 17:45
3er E36 320i Cabrio: Neue Batterie nach einer Woche leer loennermo Dreier / Vierer 6 23.02.2003 22:57
Batterie Spannung zu niedrig? wivi2k Automobiles Allerlei 7 11.07.2002 15:45







Partner-Foren:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:42 Uhr.