BMW-Treff   der Treffpunkt fuer alle BMW-Fans- und -Fahrer
 
BMW-Treff Forum   Bei Amazon bestellen und den BMW-Treff unterstützen Alle Werbepartner anzeigen - hier klicken




Home Hilfe Features Regeln Impressum Registrieren
Zurück   BMW-Treff Forum > BMW-Modellreihen > Einser / Zweier
Kalender Alle Foren als gelesen markieren

 
Gehe zu  

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.03.2018, 23:20     #141
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.492

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Ich bin den B38 noch nicht gefahren, daher die Frage: Inwiefern hältst Du diesen Motor für schlechter als das Ford - Derivat? Der muss ja dann richtig grottig sein, wenn Du recht hast.

Und ja, freilich ist mir bewusst, dass 1000 U/min. unter Volllast Schmarrn sind, so fahre ich natürlich nicht. Wollte halt nur mal gucken, ob das Ding überhaupt irgendwann mal typische R3 - Meriten zeigt.
Mit Zitat antworten

Zu viel Werbung? Registriere Dich / Melde Dich an. Kostenfrei!





Alt 14.03.2018, 00:16     #142
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.577
Zitat:
Ich bin den B38 noch nicht gefahren, daher die Frage: Inwiefern hältst Du diesen Motor für schlechter als das Ford - Derivat? Der muss ja dann richtig grottig sein, wenn Du recht hast.

Und ja, freilich ist mir bewusst, dass 1000 U/min. unter Volllast Schmarrn sind, so fahre ich natürlich nicht. Wollte halt nur mal gucken, ob das Ding überhaupt irgendwann mal typische R3 - Meriten zeigt.
Ich bin den B38 mehrmals in 118i (Handschaltung) und MINI Cooper (mit Automatik und Handschaltung) gefahren (sowie im i8 - da fällt er mit 231 PS plus Hybrid aber aus der Wertung) - zwar nur für etwas mehr als 1600 km, aber wie immer gehe ich dabei jedem Anforderungsprofil nach, sparsame und sportliche Fahrweise wechseln sich oft ab und je nach dem, wie gut ein Motor eine Seite belohnt oder bestraft, wird diese Seite bevorzugt. Beim B38 wurde das Sparen nicht belohnt (aber eher bestraft), die sportliche Fahrweise nicht bestraft (aber auch nicht unbedingt belohnt) - das hat mich gewissermaßen dann doch verwundert.

Eigentlich steht alles hier im Thread, es ist noch nicht einmal zwischen den Zeilen versteckt. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Beitrag im Thema: 118i - 04/2016

Beitrag im Thema: 118i - 04/2016

Beitrag im Thema: 118i - 04/2016

Auszüge:

"[...] Der Verbrauch pendelt sich (bei überwiegend Sport-Modus, aber insgesamt eher ausgewogener Fahrweise, viele vereinzelte Vollgasattacken ohne Dauervollgas) bei mir bei BC 7,0 l/100 km ein. Hier überrascht der Motor zumindest, dass er kaum über die 8 Liter-Marke zu bringen ist - dafür braucht es schon Kurzstrecke, verstopfte Innenstadt oder viel Vollgas auf der Autobahn. Andererseits ist er auch im Green-Modus (vgl. ECO PRO bei BMW) trotz Segeleinlagen, sanfter Fahrweise und voller Sternenzahl fast kaum an und unter die 6-Liter-Marke zu kriegen. Vielleicht liegt das auch ein wenig an der Automatik. [...] Wenn ein Dreizylinder keinen nennenswerten Minderverbrauch gegenüber einem damit abgelösten Vierzylinder erbringt (ich vergleiche mit dem Vorgänger N13, dessen großen Bruder N20 und dem großen Bruder B48), dann ist er in meinen Augen fehlkonstruiert. Wozu also der Verzicht?

Es würde mich freuen, wenn BMW insgesamt am B38 arbeitet, ihn kultivierter macht [...]. Beim 1er schätze ich den 120i aber als das gelungenere Triebwerk ein, wobei der Aufpreis gegenüber dem 118i in Höhe von 5050 € (inkl. Advantage, 1600 € Aufpreis beim 118i) auch kein Pappenstiel ist. Beim 1er war der 116i (der seit dem Facelift 118i heißt) eben schon immer das preislich sinnvollste Angebot unter den moderat motorisierten Benzinern. Jetzt bekommt man beim stärkeren Motor zwar 35 kW statt 25 kW Mehrleistung und bekommt den vermissten Zylinder inkl. Einheitshubraum zurück, aber letztenendes wäre man auch schon mit rund 120 PS in vielen Fällen zufrieden (in der Stadt reichen sogar 80 PS locker aus), wenn der Motor kultiviert und laufruhig arbeiten würde."

Meine Kritikpunkte zusammengefasst:

Laufkultur - es rappelt und vibriert, vor allem nach der Start-Stop-Phase erlebbar, wenn er "sich ins Leben rüttelt"
Anfahrschwäche - unter 1500 U/min läuft er nicht nur sehr, sehr unruhig, es kommt auch keine Leistung im eigentlichen Sinne
Teigiger Durchzug - er zieht von 2000 bis 4000 U/min absolut leidenschaftlos und gleichmäßig - wie ein Saugbenziner, dem aber spätestens ab 4500 U/min die Puste ausgeht - es reicht für den Alltag, ist aber schon ein wenig langweilig und fördert keine lange Beziehung - die Fahrleistungen sind messbar schlechter geworden als beim 1,6-Liter-Vierzylinder N13 (116i) mit ebenfalls 136 PS
Sound - untenrum knurrig, obenherum wie ein Mixer - kein milder Six-Blues wie beim Ford-Ecoboost
Verbrauch - enttäuschender Minimalverbrauch, dafür genügsamer Verbrauch bei sportlicher Fahrweise - aber für sportliche Gefühle fahre ich dann doch lieber einen anderen Motor

Besser wurde es mit der Automatik, da kenne ich wie gesagt nur die Kombination mit der etwas veschlafenen 6-Gang-Aisin-Automatik im MINI Cooper. Die Anfahrschwäche hat sie ein wenig egalisiert, auch musste man sich nicht so akribisch auf die passende Gangwahl konzentrieren, die mir beim 118i (als Handschaltfan wohlgemerkt) wirklich Ernüchterung und Enttäuschung eingebrockt hat. Ausdrehen will der Knabe sowieso nicht - anders als der Ford-Ecoboost, der sich von 4000 bis 6000 U/min beschwingt und sonor "hochtrommelt". Dort hat der Griff zum Schalthebel noch Spaß gemacht, weil er sich immer gelohnt hat. Mit der 8-Gang-Automatik von ZF ist der B38 sicherlich erträglich, da wäre meine Kritik mit Sicherheit weniger vernichtend (zumal dann der dort elektronische Schalthebel auch nicht vibrieren kann Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. ).

EDIT:

Oben genannte Kritikpunkte im Vergleich zum Ford-Ecoboost-Benziner (wie erwähnt: Andere gefahrene Dreizylinder waren allesamt entweder Sauger oder Diesel und fallen damit aus diesem Vergleich sowieso heraus):

Laufkultur - dank austarierter Unwuchten in der Schwungscheibe durchaus angemessen für einen Dreizylinder - erheblich besser als andere Erfahrungen mit Dreizylindern
Anfahrschwäche - besser als befürchtet - unter 1500 U/min tut sich auch beim Ford nicht viel, aber er nimmt auch aus niedriger Drehzahl richtig gut Gas an und dreht motiviert - besser als der vierzylindrige 1.5 Ecoboost (150 PS)!
Durchzug - trotz bis zu 200 Nm Drehmoment keine Paradedisziplin, aber er dreht motiviert und beschwingt, einhergehend mit einem durchaus sympathischen...
Sound - Trommeln und Zwitschen künden vom Dreizylinder, aber ab 4000 U/min hört man auch heraus, dass er ein halber Sechszylinder ist
Verbrauch - niedriger Eco-Verbrauch (ca. 4 l/100 km), hoher Volllastverbrauch (ca. 12 l/100 km) - willst du Spaß, langt er hin - dafür belohnt er eine sparsame Fahrweise und ist im Gegensatz zum B38 nennenswert sparsamer als die meisten Vierzylinder
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (14.03.2018 um 00:43 Uhr)
Userpage von freakE46 Spritmonitor von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 04:48     #143
Rene320i   Rene320i ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von Rene320i
 
Registriert seit: 08/2001
Ort: Enzkreis
Beiträge: 2.499

Aktuelles Fahrzeug:
F20 118iA 12/17; E91 320iA 05/12; E84 X1 18dA 05/15

PF
Jetzt fehlt noch das B38 mit der 8-Gang Automatik. Ob 2 Schongänge mehr viel ausmachen?

Als Handschalter kann ich mir den gar nicht vorstellen. Die 8-Gang Automatik passt gefühlsmäßig gut, da er sich in den unteren Drehzahlbereichen bis 4000 am wohlsten fühlt. Darüber kommt wie schon geschrieben nichts mehr.

Dann müsste man beim Verbrauch vermutlich noch das Gewicht zwischen Fiesta / Opel & Co vergleichen. Auch den Einfluss des Heckantriebes.
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 14:46     #144
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.492

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Dann weiß ich ja jetzt bescheid. Ich glaube, ich werde die Möhre dann doch irgendwann mal fahren müssen, um ein vollständiges Bild aller R3 - Motoren zu erhalten - Kumpel von meiner Mutter hat einen 118i LCI F20 B38, mal sehen. Gerade Motorenbewertungen sind ja sowas von subjektiv, und bei mir als Reihensechszylinder - Liebhaber haben es gerade Reihendreizylinder von Haus aus schwer.

Ich frage mich sowieso, wieso alle immer im Einheitsbrei mitschwimmen müssen. Warum nicht mal einen B2 herausbringen? Der liefe mit weniger Aufwand sehr sicher weitaus geschmeidiger als jeder R3 und hätte mit der angeblich idealen Brennraumgröße von 500 ccm auch ein recht exakt passendes Maß für Kleinstfahrzeuge.
Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 21:26     #145
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.577
Zitat:
Dann weiß ich ja jetzt bescheid. Ich glaube, ich werde die Möhre dann doch irgendwann mal fahren müssen, um ein vollständiges Bild aller R3 - Motoren zu erhalten - Kumpel von meiner Mutter hat einen 118i LCI F20 B38, mal sehen. Gerade Motorenbewertungen sind ja sowas von subjektiv, und bei mir als Reihensechszylinder - Liebhaber haben es gerade Reihendreizylinder von Haus aus schwer.
Ja, teste den mal, wenn es geht! Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Und natürlich ist alles subjektiv. Beispiel Fahrleistungen: Der 118i fühlte sich eher lahm an, der Focus (125 PS) oder vor allem der Fiesta (140 PS) vergleichsweise flott. Schaut man dann auf die Messwerte, sieht das Bild völlig anders aus. Insbesondere im Fiesta hat mir der Motor wirklich Spaß gemacht - mehr Spaß als etwa ein Golf GTI Clubsport DSG. Leistung ist auch manchmal nicht alles - es ist auch wichtig, wie sie abgerufen werden kann und was das Fahrwerk (bei Ford traditionell gut) daraus macht.

Zitat:
Ich frage mich sowieso, wieso alle immer im Einheitsbrei mitschwimmen müssen. Warum nicht mal einen B2 herausbringen? Der liefe mit weniger Aufwand sehr sicher weitaus geschmeidiger als jeder R3 und hätte mit der angeblich idealen Brennraumgröße von 500 ccm auch ein recht exakt passendes Maß für Kleinstfahrzeuge.
Den B2 hat BMW doch schon im i3 ReX im Einsatz. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Hauptsächlich dreht es sich bei diesen Massenmotoren (generell sind alle R3 auf Masse konzipiert - der Wunsch läge bei einem Zweizylindermotor auch nahe) um die Kosten bei der Produktion, die Entwicklung darf (Beispiel BMW) offenbar auch nicht zuviel Geld verschlingen. Daher wird auf Gleichteilstrategie gesetzt. Ich weiß auch nicht, ob ein Fahrzeug so optimal (wie immer im Sinne der Kosten) sowohl auf Boxer- als auch auf Reihenmotoren ausgelegt werden kann. Daher bliebe im Regelfall eben nur der gekappte Reihenmotor.

Warum ich dennoch behaupte, dass im der R3 der konsequentere Weg liegt (wie immer setzt dies eine ökonomische Fahrweise voraus), begründet sich mit meiner Erfahrung mit dem Ford Focus. Nach dem ausgebiebig gefahrenen 1.0 Ecoboost hatte ich zweimal die Möglichkeit, den 1.5 Ecoboost (4 Zylinder, 150 PS) im Focus und Focus Turnier zu testen. Dabei hat sich gezeigt: Im unteren Drehzahlbereich spricht der Dreizylinder quirliger, lebendiger an (was nur zum Teil an der höheren Leerlaufdrehzahl liegt - Stichwort Scavenging, was es bei Ford nur beim R3 gibt). Beim Verbrauch konnte ich einen Verbrauchsunterschied von rund 1,5 Litern feststellen. Der 1,5 Liter Vierzylinder kam nie unter 5,5 Liter, für den Dreipötter war das ein Leichtes. Am Ende kam der sparsam gefahrene 1.5 auf 6,9 Liter, der 1.0 auf 5,6 l/100 km (da bin ich final dann einfach zu viel Vollgas auf der Autobahn gefahren, ansonsten wäre ich bei ca. 5,3 rausgekommen). Alle Werte ausgelitert und berechnet, nicht nach dem BC. Und in diesem Vergleich muss ich noch dazu sagen: Der 1.5 EB hatte sich nicht einmal viel kräftiger angefühlt, auch gab es nur eine minimal höhere Endgeschwindigkeit. Beim Sound konnte der gewöhnliche Vierzylinder aber auch erzeugen.

Früher hatte ich mal aufgeschnappt, dass der ideale Hubraum eines Zylinders ca. 1/3 Liter beträgt - das war meines Wissens noch vor der Präsentation des 1,0-Liter-Ecoboost. Man darf auch nicht vergessen, dass es 1,0-Liter-R3 schon vorher gab (VW 1.0 MPI, 50 PS, bspw.). Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. Wer das behauptet hat oder wie sich dies begründen lässt, weiß ich allerdings nicht. Etabliert hat sich heute - wohl hauptsächlich aus Kostengründen - der Einheitshubraum von 500 cm³, da sich damit gewisse Hubraumgrenzen (wie etwa 2 Liter in Italien, darüber wird es in der Steuer teuer) effektiv, kosten- und platzsparend erreichen lassen. Diese Skalierung geht rauf bis zum, tja, 16-Zylinder-Motor... Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (14.03.2018 um 21:44 Uhr)
Userpage von freakE46 Spritmonitor von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 07:48     #146
Bryce   Bryce ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 12/2006
Beiträge: 12.385
Zitat:
Für reinen Stadtverkehr braucht es keine Fahrleistungen.
Wir haben den 118i auch nur genommen, weil es für den 116i keine Automatik gegeben hat.
Das Fahrzeug muss chic sein (M-Paket, Leder, etc.), 5 Türen haben mit Platz für Kind und Hund. Reines Zweitauto für den Stadtverkehr: Fahrt zur Arbeit, Kindergarten, Einkaufen, ...

Der 1er bietet deutlich mehr Platz als ein i3 und kostet etwa die halbe Leasingrate.
Wenn Du den 1er in einer super duper Aktion bekommst, dann bekommst Du sogar einen vollen 140i deutlich (!) günstiger als einen i3.

Wenn der i3 in etwa (!) auf dem gleichen preislichen Niveau ankommt, dann wird das der Nächste (oder ein X2... Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar. ). Einen Stromanschluss in der Garage haben ja auch schon - wären also ideale Voraussetzungen für einen Stromer! Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
116i gibt es nicht mehr, der 118i ist das Einstiegsmodell. Klar reicht die Leistung für die Stadt, aber der 118i ist eben was die Fahrleistungen betrifft, nicht mit i3 vergleichbar. Wie gesagt, nimm einen gleichstarken 1er, mit vergleichbarer Ausstattung + Automatik und vom doppelten Preis kann keine Rede sein.

Und wo soll der 1er deutlich mehr Platz haben als der i3?
Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 19:47     #147
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.492

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Zitat:
Den B2 hat BMW doch schon im i3 ReX im Einsatz. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Das ist aber ein Reihenmotor, entliehen aus einem Motorroller, gelle? Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Zitat:
Man darf auch nicht vergessen, dass es 1,0-Liter-R3 schon vorher gab (VW 1.0 MPI, 50 PS, bspw.). Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Der VW 1.0 er (45 / 50 PS, verbaut im Lupo sowie im VW Polo 2 und 3) ist natürlich ein Vierzylinder. Der erste VW Dreizylinder hatte 1,2 Liter und minimal 54 PS, beim aktuellen sind es zwar 1.0 Liter, jedoch minimal 60 PS.

Geändert von bbbbbbbbbbbb (15.03.2018 um 19:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 19:56     #148
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.492

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Dieser Beitrag wurde gelöscht.

Geändert von bbbbbbbbbbbb (15.03.2018 um 20:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 21:37     #149
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 14.577
Zitat:
Das ist aber ein Reihenmotor, entliehen aus einem Motorroller, gelle? Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.
Dann ist das halt so. Greift BMW dann eben zum B2 aus der R-Serie. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

Aber wie gesagt: Nicht unbedingt sinnvoll bei einem Fahrzeug, in dem auch Reihenvierzylinder-Motoren zum Einsatz kommen sollen - die Controller haben fast immer das letzte Wort.

Zitat:
Der VW 1.0 er (45 / 50 PS, verbaut im Lupo sowie im VW Polo 2 und 3) ist natürlich ein Vierzylinder. Der erste VW Dreizylinder hatte 1,2 Liter und minimal 54 PS, beim aktuellen sind es zwar 1.0 Liter, jedoch minimal 60 PS.
Bekannt, aber den halte ich immer wieder für einen Dreizylinder. 250 cm³ je Zylinder sind auch einfach ein (schlechter) Witz. Dann nimm halt den 1.0 R3 von Opel. Das ist dann wirklich ein R3. Dieser Inhalt ist nur für angemeldete User sichtbar.

@Bryce

Natürlich gibt es 116i noch - das ist der gedrosselte 1,5-Liter R3 mit 109 PS. Was es mit dem Facelift des MINI nicht mehr gibt, ist indes der B38 mit 1,2 Litern Hubraum.
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.
Userpage von freakE46 Spritmonitor von freakE46
Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 22:57     #150
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.492

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Zitat:
250 cm³ je Zylinder sind auch einfach ein (schlechter) Witz.
Die allermeisten Motorrädeer fahren mit 250 cm³ oder sogar deutlich weniger Zylindervolumen ganz prächtig. Ich denke, die Formel "gewisses Brennraumvolumen optimal" ist, nicht nur angesichts der Tatsache, dass die Grenze nicht immer die gleiche ist, eher eine Herstellerbehauptung, denn eine technisch haltbare Behauptung. Dafür gibt es meiner Meinung nach einfach zu viele hochklassige Motoren, welche sich nicht an diese "Regel" halten.
Mit Zitat antworten
Antwort Zurück BMW-Treff Forum > BMW-Modellreihen > Einser / Zweier

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1er E87 u.a. BMW 118i Aut. Cabrio Uberto Fahrberichte 0 08.04.2010 06:42
Entscheidung 118i Cabrio vrs. 320d vrs. 325d Solala Automobiles Allerlei 7 12.02.2009 16:47
1er E87 u.a. Vergleich 118i Vor-Facelift gegen 118i Facelift Nudel Einser / Zweier 14 04.09.2008 18:21
1er E87 u.a. Cabrio als 118i mit Minimalausstattung? Michael29 Einser / Zweier 100 08.08.2008 10:26
Ausbau der BMW 1er Familie: BMW 118i (95kW/129PS) ab Dezember 2004 Albert BMW-News 0 26.08.2004 18:39







Partner-Foren:


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:46 Uhr.