Thema: 3er / 4er allg. Versicherung...
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.01.2002, 19:32     #19
dedbua   dedbua ist offline
Freak
  Benutzerbild von dedbua
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: D-32479 Hille
Beiträge: 523

Aktuelles Fahrzeug:
530d E60 (10/09), Mazda 5 (02/08)

MI-AB 699
Hi Felix316i,

natürlich ist ein 316i kein gefährlicheres Auto als ein Opel Vectra oder Ford Sierra aus der gleichen Zeit. Um einen Unfall zu bauen, brauche ich aber keinen M3 oder Porsche Carrera. Da genügt halt auch ein 316i. Und in der Gruppe der unter 25-jährigen (vor allem die Herren) ist ein solches Auto nun mal beliebt und damit häufiger in Unfälle verwickelt.

Wie war es denn früher? Das entscheidende Kriterium in der Versicherung waren die PS. Ein Opel Kadett GSi mit 115 PS war genau so eingestuft wie ein VW Passat (oder hieß der damals noch Santana?) mit der gleichen Leistung. Die eine Kategorie Auto lag im Graben oder wurde um den Baum gewickelt, das andere Auto war Sonntags ein Verkehrshindernis. War das gerecht, daß beide Autos in der Versicherung gleich viel kosteten? Die Versicherungen mußten für die GSi deutlich mehr blechen und haben sich das Geld über alle Fahrzeugtypen geholt.

Ich halte zur Fahrerkomponente (SF-Klassen) die zusätzliche Einstufung des Fahrzeugs in Risikoklassen für das gerechtere Schema.
Userpage von dedbua Spritmonitor von dedbua
Mit Zitat antworten