Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.09.2004, 11:47     #14
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
MINI CHALLENGE 2004, 10. Lauf; Motopark Oschersleben, Rennbericht (19.09.2004)

Marcel Wintersohl (Nümbrecht, Team Schubert Motors) gewann das erste Regenrennen in der noch jungen Geschichte der MINI CHALLENGE. Vom zweiten Startplatz in den zehnten von zwölf Meisterschaftsläufen gestartet, konnte der 20 Jahre alte Junior in Runde vier die Spitze erobern. Während sich die Verfolger auf der langsam abtrocknenden Strecke spannende Positionskämpfe lieferten, baute Wintersohl seine Führung kontinuierlich aus und siegte schließlich mit fast sechs Sekunden Vorsprung. "Eine optimale Ausgangsposition vor dem Finale", sagte Wintersohl, der mit dem Sieg und einem vierten Rang im Samstagsrennen die Tabellenführung in der MINI CHALLENGE übernahm. Die letzten beiden Rennen der Saison werden bereits nächstes Wochenende auf dem Salzburgring (Rundstrecken Trophy, 25./26. September) ausgetragen.

Auf Rang zwei fuhr die aus der Pole-Position ins Rennen gestartete schnellste Dame im Feld der 200 PS starken MINI Cooper S, Katherina König (Nordhausen, Team Spicy). Die Studentin brauchte einige Runden, um sich auf die schwierigen Bedingungen auf der Rennstrecke in der Nähe von Magdeburg einzustellen, fiel zwischenzeitlich sogar hinter Alexander Burgstaller (München, Team MINI Niederlassungen Racing) und Steve Abold (Dillingen, ROMA-Team Wiesmann) auf Rang vier zurück. Mit zunehmender Renndauer kam sie aber immer besser in Fahrt und verwies Burgstaller schließlich noch auf den dritten Rang. "Ein Superrennen", sagte König. "Alle Fahrer sind bei diesen schwierigen Bedingungen fair miteinander umgegangen."

Weniger Freude herrschte nach dem Rennen bei Tabellenführer Kai Riemer (Minden, Team Schubert Motors). Der Routinier wurde " wie einige andere Teilnehmer ebenfalls " von der Rennleitung zu einer so genannten "Drive through"-Strafe in die Boxengasse befohlen. Da Riemer diese Durchfahrtstrafe nicht antrat, wurde er aus der Wertung genommen. "Ich bin total enttäuscht", erklärte Riemer. "Ich konnte in der Gischt die Zeichen der Rennleitung nicht erkennen. Außerdem bin ich mir sicher, korrekt gestartet zu sein."

Deutlich bessere Stimmung bei den prominenten Gaststartern in der MINI CHALLENGE. Der Schauspieler Arthur Brauss (u. a. "Polizeiruf 110", "Tatort", "Großstadtrevier"), der ebenfalls eine Durchfahrtsstrafe wegen Frühstarts erhielt, strahlte trotz des schlechten Wetters. "Erstaunlich, wie toll sich der MINI Cooper auch im Regen fahren lässt", sagte der 68 Jahre alte TV-Polizist, der in Oschersleben das Fahrzeug von MINI CHALLENGE Botschafter Thomas Jäger pilotierte. "Gestern bin ich schon kurz nach dem Start ausgeschieden, heute hatte ich einige schöne Positionskämpfe. In meinem Alter sollte man nicht mehr übermütig werden, aber in der MINI CHALLENGE würde ich sofort wieder an den Start gehen."

Auch Pro7-Moderator Dominik Bachmair (Magazin "taff") war von seiner Premiere in der MINI CHALLENGE beeindruckt. "Für mich war es das erste Mal, dass ich im Regen schnell fahren sollte," erzählt Bachmair (München, WE LOVE Racing Team). "Nachdem ich auf trockener Piste schon von der Strecke gesegelt bin, bin ich heute wohl etwas zu vorsichtig unterwegs gewesen. Trotzdem hatte ich richtig Spaß mit meinem MINI Cooper."

Beim vorletzten Rennwochenende der Saison 2004 präsentierte sich die MINI CHALLENGE erneut vor großer Kulisse. Die neue Clubsportserie trat in Oschersleben im Umfeld der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC) und der FIA GT Meisterschaft an. In der MINI CHALLENGE gehen alle Teilnehmer in technisch identischen MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit an den Start, die 200 PS leisten. Die Fahrzeuge der neuen Clubsportserie sind mit einem umfangreichen Sicherheitspaket (z. B. eingeschweißte Sicherheitszelle, Schalensitz, Renngurte, Feuerlöschanlage) ausgerüstet.


10. Lauf MINI CHALLENGE 2004, LG Super Racing Weekend
Motopark Oschersleben, 19. September 2004
Ergebnis nach 10 Runden à 3,667 km = 36,67 km


1. (J) Marcel Wintersohl, Nümbrecht 4; Team Schubert Motors; 21.27,850 Min
2. Katharina König, Nordhausen 2; Team Spicy; + 5.990 Sek.
3. Alexander Burgstaller, München 2; MINI Niederlassungen Racing; + 6,104 Sek.
4. Steve Abold, Dillingen; ROMA-Team Wiesmann; + 6,252 Sek.
5. Reinhard Huber, Albaching; Team Infoware; + 12,115 Sek.
6. Marco Cervoni, Garching; Spaett Team; + 17,108 Sek.
7. Roland Hertner, Heilbronn; Highspeed Racing; + 17,470 Sek.
8. (J) Katrin Droste, Dorsten-Lembeck; Team Ich liebe es; + 17,734 Sek.
9. Jasmin Rubatto, Altach; Team Ich liebe es; + 23,941 Sek.
10. Jürgen Schramek, Hamburg*; Team MINI Deutschland; + 25,170 Sek.
11. Peter Enders jun, Fulda; MINITOU; + 29,992 Sek.
12. Rüdiger Julius, Oberleitersbach; Premium Cars Team; + 32,339 Sek.
13. Astrid Schmid, Schwindegg; KUG-DeWalt Racing; + 32,716 Sek.
14. Peter Posavac, Essen; P. P. Racingteam; + 41,687 Sek.
15. Sebastian Asch, Ammerbuch; Premium Cars Team; + 44,236 Sek.
16. Frank Schumm, Heilbronn; Highspeed Racing; + 54,585 Sek.
17. Rolf Richter, Wunsiedel; Richter Motorsport; + 54,999 Sek.
18. Michael Hanschke, Homburg; Autohaus Hanschke + Harsch; + 1.08,017 Min.
19. Jochen Krauth, Hockenheim; Team Krauth; + 1.09,296 Min.
20. Christian Feineis, Walldorf; Highspeed Racing; + 1.11,870 Min.
21. Dominik Bachmair, München; WE LOVE Racing Team; + 1.36,943 Min.
22. Jürgen Focke, München *; Team MINI Deutschland; + 1.37,995 Min.
23. Matthias Pahlke, Nürnberg; Team Infoware; + 3 Rd.
24. Maik Pawellek, Hamburg; Team O2 can race. + 3 Rd.
- Kai Riemer, Minden 4; Team Schubert Motors; Nicht gewertet
- Arthur Brauss, München * ; MINI Niederlassungen Racing; Nicht gewertet

* Gastfahrer ohne Berücksichtigung in Punkte- und Preisgeld-Wertung
Platzierungsgewichte: 1 = 10 kg, 2 = 20 kg, 3 = 30 kg, 4 = 40 kg, 5 = 50 kg, 6 = 60 kg


MINI CHALLENGE 2004
Fahrerwertung nach 10 von 12 Wertungsläufen


1. Marcel Wintersohl, Nallingen; Schubert Motors; 188 Punkte
2. Kai Riemer, Minden; Schubert Motors; 180 Punkte
3. Alexander Burgstaller, München; MINI Niederlassungen Racing; 180 Punkte
4. Steve Abold, Dillingen; ROMA-Team Wiesmann; 162 Punkte
5. Katharina König, Nordhausen; Team Spicy; 150 Punkte
6. Roland Hertner, Heilbronn; Highspeed Racing; 135 Punkte
7. Marco Cervoni, Garching; Spaett Team; 128 Punkte
8. Jasmin Rubatto, Altach; Team Ich liebe es; 103 Punkte
9. Markus Gedlich, Frankfurt; Premium Cars Team; 92 Punkte
10. Katrin Droste, Dorsten-Lembeck; Team Ich liebe es; 75 Punkte
11. Reinhard Huber, Albaching; Team Infoware; 63 Punkte
12. Robert Lechner, Freilassing; Team O2 can race. 60 Punkte
13. Rolf Richter, Wunsiedel; Autohaus Richter; 54 Punkte
14. Astrid Schmid, Schwindegg; KUG-DeWalt Racing; 53 Punkte
15. Peter Enders jun., Fulda; MINITOU; 51 Punkte
16. Peter Posavac, Essen; P. P. Racingteam; 47 Punkte
17. Ronny Melkus, Dresden; Team O2 can race. 44 Punkte
18. Craig Stone, Greenboro (USA); Premium Cars Team; 44 Punkte
19. Hubert Haupt, München; Team O2 can race. 37 Punkte
20. Thomas Ambiel, Flein; Highspeed Racing; 36 Punkte
21. Joachim Schirra, Riedstadt; Team O2 can race. 30 Punkte
22. Christian Danner, Seeshaupt; Team O2 can race. 30 Punkte
23. Christina Surer, Zürich (CH); KUG-DeWalt Racing; 22 Punkte
24. Cora Schumacher, Salzburg (A); KUG-DeWalt Racing; 22 Punkte
25. Oliver Mayer, Ingolstadt; Team Infoware; 21 Punkte
26. Herbert Schürg, Neckarsulm; Highspeed Racing; 21 Punkte
27. Marc-Stefan Tepe, Heidelberg; Autohaus Krauth; 21 Punkte
28. Sebastian Asch, Ammerbuch; Premium Cars Team; 21 Punkte
29. Kurt Thiim, Luxembourg (L) ; Team MINI Deutschland; 20 Punkte
30. Robert Pinna, München; Team Infoware; 18 Punkte
31. Jochen Krauth, Sinsheim; Autohaus Krauth; 18 Punkte
32. Marc Surer, Eptingen (CH); WE LOVE Racing Team; 17 .Punkte
33. Michael Hanschke, Homburg; Team Autohaus Hanschke + Harsch; 17 Punkte
34. Christian Feineis, Walldorf; Highspeed Racing; 15 Punkte
35. Frank Schumm, Heilbronn; Highspeed Racing; 14 Punkte
36. Stefan Gödde, München; WE LOVE Racing Team; 13 Punkte
37. Matthias Pahlke, Nürnberg; Team Infoware; 13 Punkte
38. Robert Thiele, Untergruppenbach; Highspeed Racing; 12 Punkte
39. Peter Linke, München; WE LOVE Racing Team; 11 Punkte
40. Rüdiger Julius, Oberleitersbach; Premium Cars Team; 10 Punkte
41. Martin Plötz, Weiding; Stauner Challenge Team; 10 Punkte
42. Joey Kelly, Köln; WE LOVE Racing Team; 8 Punkte
43. Johannes Mayer, Teisendorf; Team Infoware; 6 Punkte
44. Maik Pawellek, Hamburg; Team O2 can race. 5 Punkte
45. Franziska Nickoleit, Bremen; Premium Cars Team; 3 Punkte
46. Dominik Bachmair, München; WE LOVE Racing Team; 2 Punkte
47. Miriam Pielhau, München; WE LOVE Racing Team; 1 Punkt
48. Peter Enders, Fulda; MINITOU; 1 Punkt
49. Wolfgang Fierek, Faistenhaar; Premium Cars Team; 0 Punkte

* Gastfahrer ohne Berücksichtigung in Punkte- und Preisgeld-Wertung


MINI CHALLENGE 2004
Teamwertung nach 10 von 12 Wertungsläufen


1. Schubert Motors; 6, 77; 368
2. WE LOVE / O2 can race. 7, 25; 258
3. Highspeed Racing 1; 21, 22; 218
4. ROMA-Team Wiesmann; 5, 9; 182
5. MINI Niederlassungen Racing; 99; 180
6. Ich liebe es; 17, 19; 178
7. Premium Cars Team; 12, 16; 170
8. Spicy; 10; 150
9. Spaett Team; 3; 128
10. Team Infoware ; 18, 20; 101
11. KUG-DeWalt Racing; 4, 23; 81
12. Autohaus Richter; 13; 54
13. MINITOU; 15; 52
14. P. P. Racingteam; 8; 47
15. Autohaus Krauth; 14; 39
16. Autohaus Hanschke + Harsch; 26; 17
17. Highspeed Racing 2; 24; 15
18. Stauner Challenge Team; 5; 10


Termine MINI CHALLENGE 2004:

4. - 6. Juni: EuroSpeedway Lausitz (Deutsche Tourenwagen Masters DTM)
10. - 12. Juni: Nürburgring Nordschleife (24-Stunden-Rennen)
16. - 18. Juli: EuroSpeedway Lausitz (GTP-Weekend)
6. - 8. August: Motopark Oschersleben (Deutsche Tourenwagen Masters DTM)
27. - 29. August: Spa-Francorchamps (Großer Preis von Belgien, Formel 1)
17. - 19. Sept.: Motopark Oschersleben (Tourenwagen-EM ETCC)
25. - 26. Sept.: Rundstrecken Trophy Salzburgring

Geändert von Albert (25.09.2004 um 12:33 Uhr)
Mit Zitat antworten