Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2004, 18:31     #1
X-Bandit   X-Bandit ist offline
Freak
  Benutzerbild von X-Bandit

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2004
Ort: D-58840 Plettenberg
Beiträge: 579

Aktuelles Fahrzeug:
X3 3.0d - Schalter

MK X xxxx
Ford/Jaguar/Cosworth

...gehen, bzw. stehen zum Verkauf. So langsam frage ich mich wirklich, was aus der Formel 1 noch werden soll. Möglicherweise bedeutet dieser Rückzug das aus für 2 weitere Teams, Minardi und Jordan. Dann wären im nächsten Jahr nur 7 Teams am Start und der Notfallplan der FIA käme zum tragen, wo dann jedes Team 3 Autos einsetzen muß. Prima, dann sehen wir Ferrari 3-fach Siege. Irgendwann hört dann Schuhmacher auf und dann will die F1 überhaupt niemand mehr sehen. Nicht daß mich jemand falsch versteht, aber wenn man sich als F1 Zuschauer im Publikum umsieht ist zumindest in Europa mindestens jeder 2. Zuschauer wegen ihm da.
Was waren das noch für Zeiten, als es Privatteams oder kleinen Motorenherstellern möglich war Motoren zu bauen. Ich denke da z.B. an Hart oder Zakspeed. Oder als fast alle außer Ferrari mit Cosworthmotoren herumfuhren. Dabei könnte für meinen Geschmack alles so einfach sein: Warum verbietet man nicht einfach die Flügel, schraubt wieder diesem Sport würdige Reifendimensionen auf, verbietet die Tankstopps und schreibt den Motorenherstellern die Verwendung von homologierten (min 500 Stück) Serienmotorblöcken vor. Karbonbremsen weg und wieder Stahlscheiben rein, das würde wieder Windschattenfahren, ausbremsen und spannende Rennen zur Folge haben und nicht diese Taktiksch.... und das Gewinnen von der Box aus. Was waren das für Zeiten, als ein Ayrton Senna 2Min vor Schluß auf die Strecke fuhr und die Zeiten der anderen zur Lachnummer machte. Diese alten Rezepte in den heutigen Carbonchassis würde auch den Sport nicht unsicherer machen, als er ist.
ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ob Schumifan, BMW-Fan, einfach als Rennsportbegeisteter ist doch bis auf wenige Ausnahmen jedes Rennen stinklangweilig. Es war einfach eine schöne Zeit, als man kurzentschlossen Freitags in aller Frühe nach Hockenheim fuhr, sich ein WE-Ticket kaufte und drei spannende Tage erlebte. Racing pur, mit vielen schönen Rennserien im Rahmenprogramm, Red Arrows in der Mittagspause, da bekam man noch was fürs Geld. Zuletzt war ich am Nürburgring, als Gast von BMW, Freitags, Samstags einfach nur gähnen, das beste war noch das Buffet auf dem BMW Gelände, überall sturzbetrunkene meist rot bekleidete Fans, und Preis die dem Faß den Boden ausschlagen.

Bin mal gespannt wie ihr das seht??!!

Banditengruß
Mit Zitat antworten