Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2004, 21:06     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
42 Talente in der Formel BMW Schule

Die Formel BMW ADAC Schule hat auch in diesem Jahr ein großes Echo gefunden. Insgesamt 42 Nachwuchsrennfahrer reisten nach Valencia, um auf dem Circuit de la Comunitat Valenciana die nationale A-Lizenz oder die Junioren-Lizenz zu erwerben. Zugleich diente der zweitägige Lehrgang in Südspanien auch als Qualifikation zur Fahrersichtung der Formel BMW ADAC Meisterschaft. Dort werden vom 21. bis 23. September sieben Talente ermittelt, die im kommenden Jahr von ADAC und BMW besonders gefördert werden.
Unter den 42 Teilnehmern tummelten sich so prominente Namen wie Nadine-Nicole Frentzen, die 15 Jahre alte Schwester des früheren Formel-1-Piloten Heinz-Harald Frentzen, oder Johnny Cecotto Junior, Sohn des gleichnamigen Motorrad-Weltmeisters. Auch der amtierende Kart-Europameister Nick de Bruijn (Niederlande) absolvierte die Formel-Schule, ebenso wie Kart-Junioren-Europameister Stefano Coletti aus Monaco.

In drei aufeinander folgenden Lehrgängen erwarben die Teilnehmer theoretisches und praktisches Motorsportwissen, unter anderem in den Bereichen Fahrphysik, Flaggenkunde und Verhalten auf der Rennstrecke. Für viele der mindestens 14 Jahre alten Piloten war das Schalten mit dem sequentiellen Sechs-Gang-Getriebe des Formel BMW Fahrzeugs zunächst ebenso ungewohnt wie die Anpeilung der Ideallinie auf der Strecke. Nach ein paar Runden auf dem Circuit de la Comunitat hätten die Talente dann aber am liebsten noch einen ganzen Fahrtag drangehängt.

Die Attraktivität der Formel-Schule hat sich offenbar nicht nur in Fahrerkreisen herumgesprochen. In Valencia tauchten zahlreiche Talentspäher und Motorsport-Manager auf. Unter anderem wurden der Deutsche Gerhard Noack (Entdecker von Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher und Nachwuchstalent Sebastian Vettel), der Brite Peter Collins (ehemaliger Formel-1-Fahrer und Rennstallbesitzer) sowie der Schweizer Motorsportmanager Max Welti vor Ort gesichtet.

Gerade international gewinnt die vom ADAC und dem Formula BMW Racing Center betreute Veranstaltung immer mehr an Bedeutung. Die 42 diesjährigen Teilnehmer kamen aus insgesamt 15 Nationen: Argentinien, Brasilien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Litauen, Mexiko, Monaco, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien, Südafrika und der Türkei.

21 der 42 Teilnehmer, darunter auch Frentzen und Cecotto, qualifizierten sich für die Sichtung vom 21. bis 23. September, die abermals in Valencia stattfinden wird. Dort werden sieben Fahrer für die mit je 50 000 Euro dotierte Förderung von ADAC und BMW ausgewählt - sofern sie sich für 2005 in die Formel BMW ADAC Meisterschaft einschreiben.
Mit Zitat antworten