Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.08.2004, 14:38     #18
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
Formel BMW ADAC - Lauf 14 - Oschersleben – Rennen

Vettel fährt unbeschwert an der Spitze
Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) dominierte wieder einmal das Rennwochenende der Formel BMW ADAC Meisterschaft in Oschersleben. Am Samstag fuhr er vor Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Racing) und Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) über die Ziellinie, am Sonntag ließ er Abreu und Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) hinter sich.

In der Wertung für den abschließenden Meistertitel liegt Vettel sechs Rennen vor Schluss mit 267 Zählern vor Abreu (198) und Buemi (115). "Für Vettel müssen wir einen Boxenstopp einführen, sonst kommt keiner von uns an ihn heran", forderten die Konkurrenten lachend.

Am Sonntag sorgte zunächst Marco Holzer (Bobingen/ AM-Holzer Rennsport) für Aufregung: In der Einführungsrunde tropfte Öl aus dem Auto des 16jährigen. Da Sicherheit in der Formel BMW ADAC Meisterschaft oberste Priorität hat, wurde das Startprozedere abgebrochen, um den Asphalt von der Ölspur zu befreien. Beim Start kam es dann in der ersten Kurve zu einer Fahrzeugberührung zwischen dem von Position zwei gestarteten Buemi und dem nachfolgenden Eifelland-Piloten Wassermann. Der erst 15 Jahre alte Schweizer Buemi schied aus.

Der Positionsgewinn brachte Wassermann am Ende jedoch kein Glück. Nachdem ihn Teamgefährte Abreu in der neunten Runde überholt hatte, geriet Wassermann neben die Strecke und kreiselte ins Kiesbett. "Bei seinem Abflug sprang mir ein Stein genau gegen einen Handknöchel. Da habe ich mich total erschreckt", berichtete Van der Drift, der direkt hinter Wassermann fuhr und plötzlich an Position drei lag. Spitzenreiter Vettel beobachtete die Konkurrenten entspannt im Rückspiegel, gefährden konnte ihn an diesem Wochenende keiner. Sein Resümee: "Zwölf Siege in 14 Rennen - das ist doch eine tolle Bilanz."

Saisonbestleistungen wurden im Motopark gleich reihenweise erzielt. Nach einem Ausfall am Samstag landete der Italiener Fabio Onidi (ADAC Berlin-Brandenburg) am Sonntag auf Platz vier. Sein ebenfalls bestes Resultat erreichte Federico Montoya (COL/ ADAC Berlin-Brandenburg). Der Bruder des Formel-1-Piloten Juan Pablo Montoya (BMW WilliamsF1 Team) schob sich im 14. Lauf auf Position sechs vor. Tim Sandtler (Bochum/ Mamerow Racing) sammelte trotz einer abklingenden Sehnenscheidenentzündung erstmals auf Rang acht Meisterschaftspunkte. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport) freute sich über Rang 13.
Das nächste Rennen der Formel BMW ADAC Meisterschaft findet vom 03. bis zum 05. September 2004 in Zandvoort/Niederlande statt.


14. Lauf, Platzierungen:
  1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:34,874
  2. Atila Abreu (BRA/ADAC Mittelrhein) 19:42,410
  3. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) 19:43,610
  4. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:44,072
  5. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport) 19:44, 749
  6. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg) 19:46,481
  7. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) 19:48,181
  8. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing) 19:49,299
  9. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg) 19:50,613
  10. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing) 19:54,792
  11. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg) 19:58,802
  12. Benjamin Leuchter (Duisburg/Team Lauderbach Motorsport) 19:58,948
  13. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport) 20 :01,847
  14. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing) 20:03,634
  15. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/HBR Motorsport) 20:10,394
  16. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team) 20:20,796
  17. Michael Woller (Niederviehbach/4speed Media) 20:21,218
  18. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport) 20:38,623
  19. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing) + 1 Runde
  20. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein) + 4 Runden
  21. Martin Hippe (Essen) + 4 Runden.
Nicht gewertet: Dominic Tiroch (AUT/HBR Motorsport), Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg), René Rast (Steyerberg/Team Lauderbach Motorsport), Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport)


14. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):
  1. Chris Van der Drift
  2. Fabio Onidi
  3. Tim Sandtler
  4. Marcel Jeleniowski
  5. Benjamin Leuchter
  6. Henri Karjalainen
  7. Dominik Wasem
  8. Michael Woller
  9. Andre Pablo Sander.
Nicht gewertet: Sebastien Buemi, Adrian Zaugg.


Meisterschaftsstand nach 14 von 20 Rennen:
  1. Sebastian Vettel (267)
  2. Atila Abreu (198)
  3. Sebastien Buemi (115)
  4. Chris Van der Drift (109)
  5. Dominik Jackson (96)
  6. Christopher Wassermann (70)
  7. Mario Josten (47)
  8. Michael Vorba (39)
  9. Martin Hippe (37)
  10. Adrian Zaugg (32)
  11. Natacha Gachnang (30)
  12. Fabio Onidi (25)
  13. Dominik Tiroch (19)
  14. Andreas Ciecior (18)
  15. Federico Montoya (13)
  16. Sten Pentus (4)
  17. Tim Sandtler (3)
  18. Marcel Jeleniowski (3)
  19. Jan Charouz (3)
  20. Marco Holzer (3)
  21. Benjamin Leuchter (2)
  22. Andre Pablo Sander (1).


Punktestand Rookiewertung:
  1. Van der Drift (222)
  2. Buemi (199)
  3. Onidi (115)
  4. Zaugg (114)
  5. Leuchter (91)
  6. Jeleniowski (88)
  7. Holzer (86)
  8. Tim Sandtler (70)
  9. Andre Pablo Sander (65)
  10. Henri Karjalainen (36)
  11. Dominik Wasem (26)
  12. Michael Woller (12).
Mit Zitat antworten