Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.2004, 11:32     #6
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
MINI CHALLENGE 2004, 5. Lauf

MINI CHALLENGE 2004, 5. Lauf, EuroSpeedway Lausitz

EuroSpeedway Lausitz. Die Routiniers setzten sich durch beim fünften Lauf zur MINI CHALLENGE auf dem EuroSpeedway Lausitz. Auf der Rennstrecke in der Nähe von Dresden siegte Kai Riemer (Minden, Team Schubert Motors) nach zwölf Runden vor dem ehemaligen Tourenwagen-Profi Alexander Burgstaller (München, MINI Niederlassungen Racing) und Ex-DTM-Pilot Hubert Haupt (München, Team O2 can race.). „Ein Super-Ergebnis, mit dem ich eigentlich nicht gerechnet hatte“, sagte sich Riemer, der mit dem Sieg die Tabellenführung in der neuen Clubsportserie ausbaute.

Riemer war in das zweite Rennen des Wochenendes aus der Pole-Position gestartet. Nur in der Anfangsphase geriet er unter Druck von Alexander Burgstaller. Bei tropischen Temperaturen musste der Münchener jedoch mit Platz zwei zufrieden sein. „Zum ersten Mal konnte ich die Erkenntnisse aus dem Training auch im Rennen umsetzen“, analysierte Burgstaller. „Ich hoffe, ich stehe in Zukunft regelmäßig auf dem Podium.“ Verfolger Hubert Haupt wartete vergeblich auf einen Fehler Burgstallers. „Weil die MINI Cooper S aus der MINI CHALLENGE alle über die gleiche Motorleistung verfügen, ist Überholen sehr schwer“, sagte der Ex-Profi. „Ich wäre an Alex nur mit hohem Risiko vorbei gekommen.“

Auf Platz vier kam Marcel Wintersohl (Nümbrecht, Team Schubert Motors) ins Ziel. Der schnellste Junior der MINI CHALLENGE verkürzte damit seinen Abstand in der Gesamtwertung zu Roland Hertner (Heilbronn, Highspeed Racing), dem Sieger des Samstagsrennens. Hertner, der am Sonntag Platz fünf erreichte, hat als Tabellenzweiter jetzt nur noch einen Zähler Vorsprung vor Wintersohl, Burgstaller liegt nur einen weiteren Punkt zurück.

Katharina König (Nordhausen, Team Spicy), die im Qualifying mit der ersten Trainingsbestzeit für eine Dame für Furore gesorgt hatte, belegte Platz sieben. Schauspieler Richy Müller (Berlin, MINI Niederlassungen Racing) erreichte das Ziel wie schon am Samstag auf Platz 20. „Ich war einmal kurz in der Wiese, vielleicht wäre ich sonst ein, zwei Plätze weiter vorne gelandet“, berichtete der TV-Star. „Trotzdem war es ein geniales Wochenende in der MINI CHALLENGE.“ Ex-DTM-Pilot Thomas Jäger, der als Botschafter der MINI CHALLENGE Gaststarter Müller in die Geheimnisse der Fahrwerksabstimmung einweihte, sagte: „Richy hat sich richtig professionell mit dem MINI Cooper S auseinander gesetzt. Vom Training bis zum zweiten Rennen haben sich seine Rundenzeiten ständig verbessert.“

Das nächste Rennen der MINI CHALLENGE, in der 200 PS starke und 226 km/h schnelle MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit an den Start gehen, findet vom 6. bis 8. August im Motopark Oschersleben in der Nähe von Magdeburg statt. Alle Fahrzeuge der neuen Clubsportserie sind mit einem umfangreichen Sicherheitspaket (z. B. eingeschweißte Sicherheitszelle, Schalensitz, Renngurte, Feuerlöschanlage) ausgestattet und sind technisch identisch. So entscheidet alleine das fahrerische Können der Piloten über ihre Platzierung.


5. Lauf MINI CHALLENGE 2004, GTP Weekend
EuroSpeedway Lausitzring, 18. Juli 2004
Ergebnis nach 12 Runden = 54,408 km
  1. Kai Riemer, Minden; Team Schubert Motors; 26.03,787 Minuten
  2. Alexander Burgstaller, München; MINI Niederlassungen Racing; + 1,415 Sekunden
  3. Hubert Haupt, München; Team O2 can race.; + 3,648 Sekunden
  4. (J) Marcel Wintersohl, Nümbrecht; Team Schubert Motors; + 5,333 Sekunden
  5. Roland Hertner, Heilbronn; Highspeed Racing; + 6,502 Sekunden
  6. Steve Abold, Dillingen; ROMA-Team Wiesmann; + 7,250 Sekunden
  7. Katharina König, Nordhausen; Team Spicy; + 7,483 Sekunden
  8. (J) Katrin Droste, Dorsten-Lembeck; Team Infoware; + 13,460 Sekunden
  9. Marcus Gedlich, Frankfurt; Premium Cars Team; + 14,983 Sekunden
  10. Herbert Schürg, Neckarsulm; Highspeed Racing; + 18,241 Sekunden
  11. Christina Surer, Zürich (CH); KUG-DeWalt Racing; + 19,860 Sekunden
  12. Jasmin Rubatto, Altach; Team Infoware; + 23,397 Sekunden
  13. Craig Stone, Greenboro (USA); Premium Cars Team; + 23,795 Sekunden
  14. Marco Cervoni, Garching; Spaett Team; + 38,092 Sekunden
  15. Peter Posavac, Essen; P. P. Racingteam; + 38,698 Sekunden
  16. Peter Linke, München; WE LOVE Racing Team; + 41,229 Sekunden
  17. Jochen Krauth, Sinsheim; Autohaus Krauth; + 51,097 Sekunden
  18. Astrid Schmid, Schwindegg; KUG-DeWalt Racing; + 51,327 Sekunden
  19. Thomas Gubitz, München *; Team MINI Deutschland; + 52,012 Sekunden
  20. Richy Müller, Berlin *; MINI Niederlassungen Racing; + 52,432 Sekunden
  21. Marcus Lacroix, Konstanz *; Team MINI Deutschland; + 52,674 Sekunden
  22. Christian Feineis, Walldorf; Highspeed Racing; + 53,185 Sekunden
  23. Michael Hanschke, Homburg; Autohaus Hanschke & Harsch; + 53,871 Sekunden
  24. Peter Enders, Fulda; MINITOU; + 54,070 Sekunden
  25. Rolf Richter, Wunsiedel; Richter Motorsport; + 56,425 Sekunden
* Gastfahrer ohne Berücksichtigung in Punkte- und Preisgeld-Wertung


MINI CHALLENGE 2004

Fahrerwertung nach 5 von 13 Wertungsläufen
  1. Kai Riemer, Minden; Schubert Motors; (110 Punkte)
  2. Roland Hertner, Heilbronn; Highspeed Racing; (92 Punkte)
  3. Marcel Wintersohl, Nallingen; Schubert Motors; (91 Punkte)
  4. Alexander Burgstaller, München; MINI Niederlassungen Racing; (90 Punkte)
  5. Steve Abold, Dillingen; ROMA-Team Wiesmann; (79 Punkte)
  6. Katharina König, Nordhausen; Team Spicy; (72 Punkte)
  7. Markus Gedlich, Frankfurt; Premium Cars Team; (60 Punkte)
  8. Jasmin Rubatto, Altach; Team Infoware; (60 Punkte)
  9. Marco Cervoni, Garching; Spaett Team; (54 Punkte)
  10. Katrin Droste, Dorsten-Lembeck; Team Infoware; (49 Punkte)
  11. Ronny Melkus, Dresden; Team O2 can race.; (44 Punkte)
  12. Hubert Haupt, München; Team O2 can race.; (37 Punkte)
  13. Joachim Schirra, Riedstadt; Team O2 can race.; (30 Punkte)
  14. Craig Stone, Greenboro (USA); Premium Cars Team; (26 Punkte)
  15. Rolf Richter, Wunsiedel; Autohaus Richter; (23 Punkte)
  16. Christina Surer, Zürich (CH); KUG-DeWalt Racing; (22 Punkte)
  17. Oliver Mayer, Ingolstadt; Team Infoware; (21 Punkte)
  18. Herbert Schürg, Neckarsulm; Highspeed Racing; (21 Punkte)
  19. Astrid Schmid, Schwindegg; KUG-DeWalt Racing; (18 Punkte)
  20. Cora Schumacher, Salzburg (A); KUG-DeWalt Racing; (16 Punkte)
  21. Peter Posavac, Essen; P. P. Racingteam; (14 Punkte)
  22. Stefan Gödde, München; WE LOVE Racing Team; (13 Punkte)
  23. Jochen Krauth, Sinsheim; Autohaus Krauth; (13 Punkte)
  24. Robert Thiele, Untergruppenbach; Highspeed Racing; (12 Punkte)
  25. Peter Linke, München; WE LOVE Racing Team; (11 Punkte)
  26. Martin Plötz, Weiding; Stauner Challenge Team; (10 Punkte)
  27. Joey Kelly. Köln; WE LOVE Racing Team; (8 Punkte)
  28. Peter Enders, Fulda; MINITOU; (8 Punkte)
  29. Robert Pinna, München; Team Infoware; (7 Punkte)
  30. Johannes Mayer, Teisendorf; Team Infoware; (6 Punkte)
  31. Marc-Stefan Tepe, Heidelberg; Autohaus Krauth; (5 Punkte)
  32. Christian Feineis, Walldorf; Highspeed Racing; (5 Punkte)
  33. Michael Hanschke, Homburg; Team Autohaus Hanschke + Harsch; (2 Punkte)
  34. Wolfgang Fierek, Faistenhaar; Premium Cars Team; (0 Punkte)
* Gastfahrer ohne Berücksichtigung in Punkte- und Preisgeld-Wertung


MINI CHALLENGE 2004

Teamwertung nach 5 von 13 Wertungsläufen
  1. Schubert Motors; Nr. 6, 77; 201 Punkte
  2. Team WE LOVE / O2 can race.; Nr. 7, 25; 143 Punkte
  3. Highspeed Racing 1; Nr. 21, 22; 125 Punkte
  4. Team Infoware 1; Nr. 17, 19; 109 Punkte
  5. Premium Cars Team; Nr. 12, 16; 102 Punkte
  6. MINI Niederlassungen Racing; Nr. 99; 90 Punkte
  7. ROMA-Team Wiesmann; Nr. 5, 9; 79 Punkte
  8. Team Spicy; Nr. 10; 72 Punkte
  9. Spaett Team; Nr. 3; 54 Punkte
  10. KUG-DeWalt Racing; Nr. 4, 23; 40 Punkte
  11. Team Infoware 2; Nr. 18, 20; 34 Punkte
  12. Autohaus Richter; Nr. 13; 24 Punkte
  13. Autohaus Krauth; Nr. 14; 18 Punkte
  14. P. P. Racingteam; Nr. 8; 14 Punkte
  15. Stauner Challenge Team; Nr. 5; 10 Punkte
  16. MINITOU; Nr. 15; 8 Punkte
  17. Highspeed Racing 2; Nr. 24; 5 Punkte
  18. Team Autohaus Hanschke + Harsch; Nr. 26; 2 Punkte
Mit Zitat antworten