Thema: 3er E36 Unfallschaden ???
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.05.2001, 22:10     #5
sanituning   sanituning ist offline
Guru
  Benutzerbild von sanituning
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-58769 Nachrodt
Beiträge: 4.114

Aktuelles Fahrzeug:
E30 325i M Technik 2: 2,5 24V

MK-SN 74
wenn es nur ein leichter blechschaden oder eine delle war,gilt das nicht als unfallschaden.unfallschaden ist es glaubwe ich erst wenn teile ausgetauscht wurden aber auch erst ab einer gewissen summe.
schlechte chancen hast du eigentlich nicht.ich hatte in dem autohaus wo ich fueher gearbeitet habe auch so einen fall.der besitzer eines autos hat uns das auto als unfallfrei verkauft,und wir verkauften das auto auch als unfallfrei weiter.der besitzer hat einen unfallschaden feststellenlassen und ist nach monaten vom kauf zurueckgetreten.wir mussten das auto zuruecknehmen,da der richter gesagt hat:zitat:von einer anerkannten kfz-meisterwerkstatt kann der kunde erwarten das unfallschaeden die auch nicht als solche vom vorbesitzer angegeben wurden festgestellt werden.wir mussten das auto zuruecknehmen und durften dann unsererseits den erstbesitzer auf falsche angaben zum auto verklagen.was rausgekommen ist weis ich allerdings nicht,ich denke mal der richter hat gesagt:selber schuld wennn ein meisterbetrieb sich einen baeren aufbinden laesst.obwohl es arglistige teu´schung ist,aber privat mann darf geschaeftsmann bescheissen.umgekehrt selten.

gruss sascha
ps:lass dein auto von einem sachverstaendigen begutachten,und wenn er einen anzeigepflichtigen unfallschaden findet dann sprich noch mal mit deinem haendler.wennn der dann nicht einlenkt,rechtsschutzversicherung!!!
Mit Zitat antworten