Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.07.2004, 10:43     #1
c1helfer   c1helfer ist offline
Senior Guru
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Guatemala City
Beiträge: 6.002

Aktuelles Fahrzeug:
E21
Absatzflaute beim BMW Z4

Trotz hoher Rabatte bricht der Roadster auf dem US-Markt massiv ein

By Diana T. Kurylko
July 04 02:55:00, 2004

Detroit/München. In den ersten fünf Monaten ist der Absatz des BMW Z4 auf dem nordamerikanischen Markt um rund 30 Prozent auf 5.688 Fahrzeuge eingebrochen, obwohl die Händler den Roadster mit Rabatten zwischen 3.500 und 4.500 Dollar bei Sofortzahlung stützten. Laut Ed Robinson, Executive Vice President Operations bei BMW Nordamerika, hat dies mit der schwachen Nachfrage nach Fahrzeugen des Segments zu tun. Demnächst würde der Z4-Verkauf wieder anziehen.

Doch die Produktion liegt derzeit noch weit unter den Zahlen des Vorjahres: Bis zum 26. Juni wurden im Werk Spartanburg nur 19.019 Roadster gebaut – im Vorjahreszeitraum waren es 31.509.
Die BMW-Zentrale in München macht für den schleppenden Absatz des Z4 immer noch das schlechte amerikanische Wetter im ersten Quartal verantwortlich: „Wenn der Schnee meterhoch liegt, hält sich das Interesse an einem offenen Zweisitzer in Grenzen.“

Analysten bewerten den frühen Einbruch des Z4, der im Oktober 2002 auf den US-Markt kam, kritischer. „Die hohen Incentives sind für ein so junges Auto ungewöhnlich“, sagt Jeff Schuster vom Marktforschungsinstitut J.D. Power. George Peterson von AutoPacific gibt dem Design die Schuld: „Der Z4 sieht nicht besonders gut aus, seine Innenausstattung ist spartanisch.“ Der Mercedes SLK halte sich besser im Markt.
BMW-Manager Robinson will die hohen Incentives auch im Juli beibehalten, denn im Segment herrsche derzeit ein „harter Wettbewerb“. Diana T. Kurylko/es BMW Z4-Montage im US-Werk Spartanburg: Die Produktion des Roadsters liegt derzeit weit unter dem Niveau des letzten Jahres.

Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt © Crain Communications GmbH.
Unerlaubte Vervielfältigung ist untersagt. Alle Rechte beim Verlag.
Mit Zitat antworten