Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.06.2004, 12:47     #12
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
Formel BMW ADAC Meisterschaft: 9.+ 10. Lauf, 25.-27. Juni 2004, Norisring/Nürnberg

Vettel beherrscht die Konkurrenz

Nürnberg. Vor der imposanten Zuschauerkulisse des Norisrings zeigten die jungen Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft am Wochenende ihr Können. Am Samstag siegte der 16 Jahre alte Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) vor dem Brasilianer Atila Abreu (ADAC Mittelrhein) und dem Neuseeländer Chris Van der Drift (Team Rosberg). Beim frühmorgendlichen Rennen am Sonntag konnte sich Vettel erneut vor Abreu und Van der Drift platzieren. In der Meisterschaft liegt Vettel nach zehn von 20 Rennläufen mit 187 Zählern vor Abreu (141 Punkte) und Dominik Jackson (GBR/Team Rosberg, 89 Punkte).

„Als Sebastian drei Runden vor Schluss gefährlich nah an die Mauer fuhr, bekam ich totales Herzklopfen“, gestand Vettels Schwester Stephanie nach dem zweiten Rennen. Auch Vater Norbert, Mutter Heike und Bruder Fabian zitterten mit dem erfolgreichen Familienmitglied. Der Youngster belohnte die Familie auf dem engen Stadtkurs mit den Siegen sieben und acht. „Jetzt habe ich ein Quartett geschafft – an zwei Rennwochenenden vier Rennsiege hintereinander“, sagte Vettel, als er im Fahrerlager vorsichtig den gläsernen Pokal verpackte. „Vettel hat sein Talent und seine Reife eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, lobte BMW Motorsport Direktor Mario Theissen.

„Ich freue mich über mein erfolgreiches Wochenende“, resümierte Abreu, „in der Meisterschaft konnte ich wichtige Punkte erzielen.“ Auch Van der Drift war mit seinem Abschneiden zufrieden: „Am Sonntag bereitete mir der Reifendruck etwas Probleme, mir fehlte der Grip. Um so schöner, dass ich wieder aufs Podium fuhr.“ Der Formel-Neueinsteiger überholte in der Rookiewertung Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Racing). Van der Drift liegt mit 160 Punkten vor Buemi (143) und Onidi (83).

Buemis Einsatz stand in Nürnberg unter einem schlechten Stern. Am Samstag wurde er wegen eines technischen Reglementverstoßes nachträglich disqualifiziert. Am Sonntag musste er nach einer Kollision mit Abreu notgedrungen an die Box fahren. Auch seiner Cousine Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) erging es nicht besser: In den Qualifikationsläufen kämpfte sie mit einem technischen Problem und ging an beiden Tagen vom letzten Startplatz ins Rennen. Am Samstag erreichte sie Rang 14, am Sonntag Rang 13.

Der nächste Meisterschaftslauf findet vom 30. Juli bis zum 1. August auf dem Nürburgring statt.

Mehr Infos zur Formel BMW ADAC Meisterschaft unter

www.adac.de/motorsport

Wertungsausschluss Sebastien Buemi

Am Auto des Fahrers Sebastien Buemi wurde nach dem neunten Meisterschaftslauf am Samstag eine nicht reglementsgerechte Gewichtsverteilung festgestellt. Aus diesem Grund erfolgte für den neunten Meisterschaftslauf ein Wertungsausschluss durch die Sportkommissare.

Die aufgrund des Wertungsausschlusses veränderten Ergebnisse:

9. Lauf, Platzierungen:


1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:17,913, 2. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing) 20:21,554, 3. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) 20:21,570, 4. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein) 20:24,849, 5. Martin Hippe (Essen) 20:25,795, 6. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing) 20:29,657, 7. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport) 20;31,533, 8. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:34,714, 9. Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport) 20:35,779, 10. Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport) 20:40, 906, 11. Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing) 20:43,014, 12. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing) 20:44, 097, 13. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg) 20:46,510, 14. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) 20:47,146, 15. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:47,633, 16. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg) 20:52,890, 17. Benjamin Leuchter (Duisburg/ Team Lauderbach Motorsport) 20:55,159, 18. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media) 20:55,523, 19. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport) 21:06,210, 20. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team) 21:12,026, 21. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport) +1Runde.

Nicht gewertet : Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg), Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing). Nicht gestartet: René Rast (Steyerberg/Team Lauderbach Motorsport).

Ausschluss: Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport) 20:46,502.

9. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):
1. Chris Van der Drift, 2. Marco Holzer, 3. Fabio Onidi, 4. Marcel Jeleniowski , 5. Benjamin Leuchter, 6. Dominik Wasem, 7. Henri Karjalainen, 8. Andre Pablo Sander. Nicht gewertet: Adrian Zaugg, Federico Montoya, Tim Sandtler. Ausschluss: Sebastien Buemi.

Meisterschaftsstand nach 9 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (167), 2. Atila Abreu (126), 3. Sebastien Buemi (88), 4. Dominik Jackson (83), 5. Chris Van der Drift (72), 6. Martin Hippe (36), 7. Mario Josten (31), 8. Michael Vorba (29), 9. Christopher Wassermann (26), 10. Adrian Zaugg (18), 11. Dominik Tiroch (15), 12. Fabio Onidi (12), 13. Natacha Gachnang (6), 14. Andreas Ciecior (6), 15. Federico Montoya (5), 16. Jan Charouz (3), 17. Marco Holzer (3), 18. Benjamin Leuchter (2), 19. Sten Pentus (1).

Punktestand Rookiewertung nach 9 von 20 Rennen:

1. Sebastien Buemi (142), 2. Chris Van der Drift (140), 3. Adrian Zaugg (72), 4. Marco Holzer (68), 5. Fabio Onidi (68), 6. Benjamin Leuchter (53), 7. Federico Montoya (50), 8. Marcel Jeleniowski (46), 9. Tim Sandtler (29), 10. Andre Pablo Sander (24), 11. Henri Kajalainen (19), 12. Dominik Wasem (10), 13. Michael Woller (4).

10. Lauf, Platzierungen:

1. Sebastian Vettel (Heppenheim/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:30,894, 2. Atila Abreu (BRA/Eifelland Racing) 20:32,280, 3. Chris Van der Drift (NZL/Team Rosberg) 20:33,121, 4. Christopher Wassermann (AUT/ADAC Mittelrhein) 20:38,635, 5. Mario Josten (Hückelhoven/HBR Motorsport) 20:39,014, 6. Dominik Jackson (GBR/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:50,722, 7. Dominik Tiroch (AUT/HBR Motorsport) 20:51,239, 8. Sten Pentus (EST/KUG DEWALT Racing) 20:51,299, 9. Fabio Onidi (ITA/ADAC Berlin-Brandenburg) 20:55,133, 10. Marcel Jeleniowski (Bornheim/Team Rosberg) 20:59,261, 11. Jan Charouz (CZE/Team Rosberg) 20:59,832, 12. Martin Hippe (Essen) 21:00,386, 13. Natacha Gachnang (SUI/AM-Holzer Rennsport) 21:01,169, 14. Tim Sandtler (Bochum/Mamerow Racing) 21:03,921, 15. Federico Montoya (COL/ADAC Berlin-Brandenburg) 21:04,391, 16. Benjamin Leuchter (Duisburg/ Team Lauderbach Motorsport) 21:04,927, 17. Andre Pablo Sander (Marburg/Team Lauderbach Motorsport) 21:08,171, 18. Jiri Micanek (CZE/Czech National Team) 21:08,277, 19. Dominik Wasem (Seiboldsdorf/4speed Media) 21:09,588, 20. Henri Karjalainen (FIN/Matson Motorsport) 21:11,251, 21. Sebastien Buemi (SUI/Lars Kaufmann Motorsport) 21:23,619, 22. Michael Vorba (CZE/KUG DEWALT Racing) + 3 Runden.

Nicht gewertet: Adrian Zaugg (RSA/Josef Kaufmann Racing), Andreas Ciecior (Nidderau/KUG DEWALT Racing), René Rast (Steyerberg/Team Lauderbach Motorsport), Marco Holzer (Bobingen/AM-Holzer Rennsport).

10. Lauf, Platzierungen Rookiewertung (Neueinsteiger in die Formel-Serie):

1. Chris Van der Drift, 2. Fabio Onidi, 3. Marcel Jeleniowski , 4. Tim Sandtler, 5. Federico Montoya, 6. Benjamin Leuchter, 7. Andre Pablo Sander, 8. Dominik Wasem, 9. Henri Karjalainen, 10. Sebastien Buemi.

Nicht gewertet: Adrian Zaugg, Marco Holzer.

Meisterschaftsstand nach 10 von 20 Rennen:

1. Sebastian Vettel (187), 2. Atila Abreu (141), 3. Dominik Jackson (89), 4. Sebastien Buemi (88), 5. Chris Van der Drift (84), 6. Mario Josten (39), 7. Martin Hippe (36), 8. Christopher Wassermann (36), 9. Michael Vorba (29), 10. Dominik Tiroch (19), 11. Adrian Zaugg (18), 12. Fabio Onidi (14), 13. Natacha Gachnang (6), 14. Andreas Ciecior (6), 15. Federico Montoya (5), 16. Sten Pentus (4), 17. Jan Charouz (3), 18. Marco Holzer (3), 19. Benjamin Leuchter (2), 20. Marcel Jeleniowski (1).

Punktestand Rookiewertung nach 10 von 20 Rennen:

1. Chris Van der Drift (160), 2. Sebastien Buemi (143), 3. Fabio Onidi (83), 4. Adrian Zaugg (72), 5. Marco Holzer (68), 6. Benjamin Leuchter (59), 7. Federico Montoya (58), 8. Marcel Jeleniowski (58), 9. Tim Sandtler (39), 10. Andre Pablo Sander (28), 11. Henri Kajalainen (21), 12. Dominik Wasem (13), 13. Michael Woller (4).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten