Thema: Der BMW 1er.
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.06.2004, 20:31     #11
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Recycling.

Wenn nach vielen Jahren die Fahrt zum Verwerter unvermeidlich wird, punktet der BMW 1er noch einmal: Um einen möglichst hohen Prozentsatz der Fahrzeugkomponenten einer Nachverwertung zuführen zu können, wurde bereits bei der Konstruktion auf wirtschaftliche Demontagemöglichkeiten geachtet. Spezialisten für Recycling begleiteten von Anfang an die Entwicklung des BMW 1er aus Sicht einer späteren Wiederverwertung. So erfüllt der BMW 1er bereits heute die Anforderungen der EU-Gesetzgebung, die erst im Jahre 2015 verbindlich werden.

Eine im Hinblick auf das Recycling optimierte Verbindungstechnik und Materialauswahl spielt dabei die Schlüsselrolle. Ein Beispiel dafür sind die Stoßfängerverkleidungen des BMW 1er. Sie bestehen anders als heute üblich aus einem Ein-Werkstoffsystem und erfüllen trotzdem sämtliche Funktionsanforderungen im Bereich der Sicherheit. Der BMW 1er ist ein gutes Beispiel dafür, was heute im Zielkonflikt zwischen gewichts- und bauraumsparenden Verbundwerkstoffen einerseits und dem Gebot der sortenreinen Verwertbarkeit andererseits möglich ist.

Recyclingfähig bis ins Detail.

Auch bei der Konstruktion der sicherheits- und antriebstechnischen Komponenten für den BMW 1er wurden die Ressourcenschonung sowie die umweltverträgliche Wiederverwertung einzelner Bauteile, Materialien und Betriebsstoffe berücksichtigt. Die Airbags sind schnell und kostengünstig „neutralisierbar“. Dazu wurde bei BMW das so genannte „Direct Firing“-Verfahren entwickelt. Es müssen lediglich noch das Airbagsteuergerät abgesteckt und der Airbagverbund durch einen Adapterstecker mit dem Zündgerät verbunden werden.

Europaweites Netz für umweltschonende Verwertung.

Um alle Komponenten mit eigenem Flüssigkeitshaushalt (Öl, Bremsflüssigkeit, Wasser, Kraftstoff) schnell trockenlegen zu können, sind sämtliche Entnahmemöglichkeiten so gestaltet, dass sie mit Standardwerkzeugen erreichbar sind. Für spezielle Einsatzfälle hat BMW Entnahmewerkzeuge entwickelt und macht sie den Verwertungsbetreibern verfügbar. Darüber hinaus engagiert sich BMW auch mit eigenen Kräften intensiv für eine fachkundige Wiederverwertung seiner Produkte. Durch das flächendeckende BMW Verwertungsnetz wird schon seit 2001 ein umweltverträgliches Recycling aller BMW Fahrzeuge in ganz Europa sichergestellt.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten