Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2004, 12:15     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.178

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
MINI Challenge 2004 - Ergebnisse

Hier findet Ihr alle Informationen zur MINI Challenge 2004

MINI CHALLENGE 2004, 1. Lauf

EuroSpeedway Lausitz. Thomas Jäger (Team MINI Niederlassungen Racing) gewann die Premiere der MINI CHALLENGE, die im Rahmen der Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) auf dem EuroSpeedway bei Dresden ausgetragen wurde. Der ehemalige DTM-Pilot aus München musste nur in der Anfangsphase des über zwölf Runden gehenden Rennens die Führung kurzzeitig Steve Abold (ROMA-Team Wiesmann) überlassen. „Ich freue mich riesig darüber, das erste Rennen in der Geschichte der MINI CHALLENGE gewonnen zu haben“, sagte Jäger. „Mein Auto ist vom Start bis ins Ziel perfekt gelaufen.“ Als offizieller Botschafter der MINI CHALLENGE, der vor allem den Nachwuchsfahrern der neuen Clubsportserie beratend zur Seite steht, startet Jäger allerdings grundsätzlich außerhalb der Punkte- und Preisgeldwertung.

Mit Platz zwei war Steve Abold deshalb mehr als zufrieden. „Ich habe mich auf den Zweikampf mit Ronny Melkus konzentriert“, sagte der Student aus Dillingen. „Weil Thomas Jäger außer Konkurrenz fährt, führe ich jetzt in der Wertung der MINI CHALLENGE – besser geht’s nicht.“ Das über die gesamte Renndistanz gehende Duell mit Lokalmatador Melkus (Team O2 can Race) aus Dresden gewann Abold mit knappen sechs Zehntelsekunden Vorsprung. In der Junioren-Wertung der MINI CHALLENGE (Alter unter 21 Jahre) siegte Marcel Wintersohl (Team Schubert Motors) aus Nallingen, der Rang vier belegte.

Ein fehlerfreies Debüt in der MINI CHALLENGE bot Cora Schumacher (Premium Cars Team/Autohaus Häusler). Die Ehefrau von Formel-1-Pilot Ralf Schumacher (BMW WilliamsF1 Team) überholte gleich mehrere Konkurrenten und erreichte das Ziel auf Platz 18. „Der erste Rennstart meines Lebens war ganz schön aufregend“, sagte sie nach der Zieldurchfahrt. „Ich war das ganze Rennen über in Positionskämpfe verwickelt, das war richtig klasse.“ Ihr Ziel für das zweite Rennen der MINI CHALLENGE, das am Sonntag um 8.30 Uhr gestartet wird: „Noch ein paar Positionen gutmachen.“

TV-Moderator Stefan Gödde aus dem „We love“-Team belegte Position 20. Gödde teilt sich den MINI Cooper S mit den taff.-Moderatoren Miriam Pielhau und Dominik Bachmair sowie Komödiant Oliver Pocher („Rent a Pocher“) und Musiker Joey Kelly („Kelly Family“), die abwechselnd an den Start gehen. Auch Schauspieler Wolfgang Fierek („Ein Bayer auf Rügen“) bestritt bei der Premiere der MINI CHALLENGE sein erstes Rennen.

In der MINI CHALLENGE sind 200 PS starke und 226 km/h schnelle MINI Cooper S mit John Cooper Works Tuning Kit am Start. Alle Fahrzeuge der neuen Clubsportserie sind mit einem umfangreichen Sicherheitspaket (z. B. Stahl-Sicherheitszelle, Schalensitz, Hosenträgergurte, Feuerlöschanlage) ausgestattet und sind technisch identisch. So entscheidet allein das fahrerische Können der Piloten über ihre Platzierung.

Der Saisonauftakt zur MINI CHALLENGE war der erste von insgesamt 13 Wertungsläufen. Eine große Zuschauerkulisse erwartet die Teilnehmer bei den Rennen im Umfeld der Formel 1 (Spa-Francorchamps), des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring, der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) und der Tourenwagen-Europameisterschaft (ETCC).

Ergebnis und Tabelle 1. Lauf MINI CHALLENGE 2004 - EuroSpeedway Lausitz, 5. Juni 2004 als PDF
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist

Geändert von Hermann (09.06.2004 um 12:36 Uhr)
Mit Zitat antworten