Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.06.2004, 13:44     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.180

Aktuelles Fahrzeug:
F45 AT 216d, E36 318i Cabrio
BMW Group Absatz wächst im Mai weiter mit 11,9%

Bereits im dritten Monat in Folge zweistelliges Plus - USA berichten historische Bestmarke

München. Die BMW Group hat ihre Spitzenposition bei der Absatzentwicklung gegenüber den relevanten Wettbewerbern im Mai weiter gefestigt. Mit einem Absatzplus von 11,9% auf 105.655 Automobile (Vj.: 94.455) hat das Unternehmen seinen nachhaltigen Wachstumskurs fortgesetzt. Per Mai konnten weltweit 477.070 BMW, MINI und Rolls-Royce an die Kunden ausgeliefert werden. Das ist verglichen mit den ersten fünf Monaten des Vorjahres eine Steigerung um 6,5% (Vj.: 447.886).

Einen historischen Monats-Höchstwert melden die USA. Hier wurden im Mai 27.819 Automobile an Kunden ausgeliefert (Vj.: 25.768/ plus 8,0%). Mit knappem Abstand folgt Deutschland. Die hier in den letzten Monaten spürbare Belebung der Auftragseingänge sowohl von Privatkunden als auch im Geschäftskunden-Bereich hat sich hier im Mai mit einem Absatzplus von 8,8% auf 25.575 Automobile niedergeschlagen (Vj.: 23.503).

Die höchsten Wachstumsraten berichten wieder die asiatischen Märkte. Hier wurden im Mai 17,2% mehr und damit 8.219 BMW, MINI und Rolls-Royce in Kundenhand übergeben (Vj.: 7.013). Einen maßgeblichen Anteil am dortigen Wachstum haben nach wie vor die chinesischen Märkte, wo im Berichtsmonat 2.554 Automobile und damit 40,5% mehr als im Vorjahr (1.818) verkauft wurden. Davon kommen 1.102 BMW der 3er und 5er Reihe aus lokaler Produktion des BMW Brilliance Joint Venture im chinesischen Shenyang.

2004 bereits 400.000 BMW ausgeliefert

Die Marke BMW hat den Absatz im Mai um 12,9% auf 90.268 Einheiten gesteigert (Vj.: 79.954). Per Monat beträgt das Plus 6,5% auf fast 400.000 BMW.(397.608/Vj.: 373.243).

Getragen wird diese Entwicklung von allen Modellen. Auf sehr positive Resonanz stoßen insbesondere die seit Januar des Jahres verfügbaren Modelle BMW X3 und BMW 6er. Vom BMW X3 wurden bereits 23.727 Exemplare abgesetzt, beim BMW 6er sind es 8.260, davon 5.754 Coupé und 2.506 Cabrio.

MINI Nachfrage weltweit anhaltend robust

Der MINI erfreut sich auf allen Märkten nach wie vor großer Beliebtheit. Der Absatz konnte im Mai weiter um 5,7% auf 15.323 Einheiten (Vj.: 14.496) erhöht werden. Per Mai stiegen die Auslieferungen der weltweit mehr als 1.400 MINI Händlerbetriebe um 6,1% auf 79.192 (Vj.: 74.636) MINI One, Cooper und Cooper S. Der Durchschnittspreis von 21.000 Euro, der inklusive Sonderausstattung zur Zeit für einen MINI erzielt wird, wird sich mit der Einführung der Cabrio Version voraussichtlich noch weiter nach oben entwickeln. Noch vor Beginn der Auslieferung an Kunden im nächsten Monat ist die Nachfrage nach dieser Variante erfreulich hoch.

Rolls-Royce hat im Mai 64 Phantom in Kundenhand übergeben. Seit Anfang des Jahres beläuft sich das Absatzvolumen von Rolls-Royce auf 270 Automobile.

Im Segment Motorräder ging der Absatz um 2,5% auf 9.900 Einheiten zurück (Vj.: 10.153). Auch im Fünf-Monats-Vergleich liegt der Absatz damit modellzyklusbedingt noch unter dem Vorjahresniveau. Per Mai wurden mit 38.032 Einheiten 9,8% weniger BMW Motorräder ausgeliefert als im Vorjahreszeitraum (42.186).
__________________
Viele Grüße Hermann

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."Albert Einstein
Mit Zitat antworten